Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST


TV Digital XXL-Ausgabe - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 08.02.2019

Exklusiv in TV DIGITAL: Die Macher des Oscarsiegers von 2018 „Shape of Water“ verraten, wie ihre zauberhafte Fantasy-Lovestory entstand


Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Putzfrau Elisa verliebt sich in den Amphibienmann: ein frühes Artwork zu „Shape of Water“


Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

„Amphibienmann“ Doug Jones verbrachte täglich bis zu sieben Stunden in der Maske


Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die Hauptdarsteller drehen an Seilen hängend, das Wasser wird später per Effekt simuliert


Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die Badewannenszene nutzt den Mix aus Maske und Computereffekten, wie fast der ganze Film


Artikelbild für den Artikel "TOPFILM: Die Schöne UND DAS BIEST" aus der Ausgabe 4/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Am Set im kanadischen Toronto: Sally Hawkins spielt Elisa, Doug Jones den Amphibienmann


Bereits die fulminante Titelsequenz zeigt: Dies ist kein gewöhnlicher Fantasyfilm. Unter Wasser taucht der Zuschauer einen grünlich-blauen Hausflur entlang in ein Apartment, in dem Stühle und Lampen herumtreiben, bis wir die schlafende Hauptfigur sehen: Elisa (Sally Hawkins). Die stumme Putzfrau träumt vom Leben im Wasser – und sie wird sich in einem geheimen Regierungsgebäude in den dort gefangen gehaltenen Amphibienmann (Doug Jones) verlieben. „Shape of Water“ von Guillermo del Toro rührte Millionen und gewann 2018 vier Oscars – als bester Film, für Regie, Filmmusik und Produktionsdesign.
„Die wichtigsten Einflüsse des Films sind klassische Musicals – und klassische Monster“, erklärt Trey Harrell, der Effekte-Supervisor, im Interview mit TV DIGITAL. Und die wurden mit einem einzigartigen Mix aus Schauspielkunst, echten Tricks und Computereffekten umgesetzt. „Die Unterwassersequenz zu Beginn und auch die am Ende waren dabei die größten Herausforderungen“, so der 44-Jährige. Gefilmt wurden sie allerdings im Trockenen. „Sally lag auf einer an Kabeln hängenden Gussform aus Glasfaser“, erklärt Regisseur Guillermo del Toro. „Alles in dieser Szene wurde aufgehängt und von acht Puppenspielern bewegt.“ Das Ganze wurde dann mit einer hohen Bildrate (36 fps) gefilmt und Sally Hawkins’ fließende Haare sowie das Nachthemd anschließend per Computereffekt (GCI) eingefügt.

Am wichtigsten für den Erfolg des Films war die Glaubwürdigkeit des Amphibienmanns. „‚Shape of Water‘ ist eine Umkehrung der klassischen Idee von ‚Die Schöne und das Biest‘. Mit der Abwandlung, dass der Amphibienmann hier eine Geisel ist anstatt ein Kidnapper“, so Trey Harrell.

Der erinnert zunächst an das berühmte Monster aus Jack Arnolds „Der Schrecken vom Amazonas“ (1954). „Unser Film ist ein Märchen, aber nicht in der Disney-Version. Daher frisst der Amphibienmann auch die Katze.“ Das ist wiederum eine direkte Parallele zu „Frankenstein“ (1931) mit Boris Karloff.

„In Sachen Produktionsdesign lehnen wir uns an das Musicaldrama ‚Die roten Schuhe‘ von 1948 an“, verrät Trey Harrell. „In Sallys Apartment gibt es ein großes Bogenfenster, das kam vom Set des Klassikers!“

Die Arbeit des Effektegurus am Film begann früh. „Vor dem Dreh hatten wir drei Monate, in denen wir herausfanden, wie der Amphibienmann mit den Augen blinzelt, wie er isst, wie er unter Wasser schwimmt. Währenddessen scannten wir Doug Jones für den CGI-Anteil ein – mit und ohne Kostüm.“ Den Anteil des Schauspielers kann man laut Trey Harrell nicht unterschätzen: „Doug ist der beste Monsterdarsteller der Welt, ihn sollte man als Heiligen verehren. Er kann auch durch dickste Prothesen etwas ausdrücken.“ Besonders am Blinzeln wurde lange gearbeitet. „Es ist wichtig, denn es gibt Rhythmus, schließlich ist das ein Musical. Jedes Blinzeln und jeder Schnitt des Films sind übrigens genau im Takt, das könnte man mit einem Metronom überprüfen.“

Aber wie konnte dem Publikum glaubhaft vermittelt werden, dass Elisa den Amphibienmann sexy findet? „Guillermo und Doug haben viel Zeit damit verbracht, vor allem mit dem Hintern und den Lippen“, erinnert sich Harrell lachend. Für ihn beginnt Sexyness bei den Augen: „Seine Persönlichkeit ist in seinen Augen. Guillermo sagte: ‚CGI kann alles, aber CGI kann sich nicht verlieben.‘ Deshalb haben wir in der Maske ganz feine Augenflecken angebracht, einige Pupillenbewegungen eingefügt und seine Atmung mit der von Elisa synchronisiert.“ Das hat funktioniert: Auch das Publikum und die Academy haben sich verliebt!

»Doug Jones ist der beste Monsterdarsteller der Welt.«
TREY HARRELL, EFFEKTE-SUPERVISOR


SO 17.2.

Shape of Water

SKY CINEMA HD 20.15 UHR

FANTASY Guillermo del Toros vierfach oscarprämierte Monster-Lovestory
► On Demand

FR 15.2.

Chicago

SKY CINEMA AWARDS 7.25 UHR

SPECIAL Vom 15.2. bis 24.2. zeigt Sky 57 Oscarfilme auf dem Pop-up-Sender


FOTOS: TWENTIETH CENTURY FOX FILM CORPORATION. ALL RIGHTS RESERVED

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von SERIE: In acht Tagen bist du TOT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SERIE: In acht Tagen bist du TOT
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von SERIE: HOLLYWOODS dunkle Seite. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SERIE: HOLLYWOODS dunkle Seite
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von DOKU: DIE TRICKS DES Lowen- flüsterers. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DOKU: DIE TRICKS DES Lowen- flüsterers
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von TV AKTUELL: Ärzte unterm HAKENKREUZ. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV AKTUELL: Ärzte unterm HAKENKREUZ
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Die Technik von morgen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Technik von morgen
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von TV AKTUELL: Tatort DDR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV AKTUELL: Tatort DDR