Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Topthema: Große Serie: 47. Teil: Einfach besser leben!: So werden Sie zum Schutzengel: Kleiner -Kurs


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 20.02.2019

In einer Notsituation ist schnelles Handeln gefragt. Wir erklären, was zu tun ist


Artikelbild für den Artikel "Topthema: Große Serie: 47. Teil: Einfach besser leben!: So werden Sie zum Schutzengel: Kleiner -Kurs" aus der Ausgabe 9/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lea, Ausgabe 9/2019

Es kann täglich passieren. Plötzlich kippt die Frau in der Supermarkt- Schlange vor einem um. Oder die eigene Mutter fängt an, nach Luft zu ringen. Was ist jetzt zu tun? Der Erste-Hilfe-Kurs liegt so weit zurück … Warten Sie nicht, bis es zu spät ist. Informieren Sie sich über die wichtigsten Maßnahmen. Hauptsache: Sie werden aktiv.

Die wichtigsten Schritte in jeder Notsituation:

1. Überprüfen Sie immer zuerst die Vitalfunktionen: Atmet die Person? Schlägt das Herz noch?
2. Alarmieren Sie so schnell wie möglich den ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Zum Kreischen lustig!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zum Kreischen lustig!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von News: Diese Woche neu in den Läden!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News: Diese Woche neu in den Läden!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Großes Umstyling: „Dieser Look passt zu mir!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Umstyling: „Dieser Look passt zu mir!“
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Trends: Frühlingshafte Gute -Laune –Looks: Lust auf Farbe!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Trends: Frühlingshafte Gute -Laune –Looks: Lust auf Farbe!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Tipps & Infos: 6 Spar-Tipps für die nächste: Bahnreise. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tipps & Infos: 6 Spar-Tipps für die nächste: Bahnreise
Vorheriger Artikel
Trends: Frühlingshafte Gute -Laune –Looks: Lust auf Fa…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Tipps & Infos: 6 Spar-Tipps für die nächste: Bahnre…
aus dieser Ausgabe

1. Überprüfen Sie immer zuerst die Vitalfunktionen: Atmet die Person? Schlägt das Herz noch?
2. Alarmieren Sie so schnell wie möglich den Rettungsdienst.
3. Nun müssen Sie erste Maßnahmen einleiten. Die wichtigsten:
A Die Herzdruckmassage wenden Sie an, wenn Sie beim anderen keine Atmung feststellen.
B Die stabile Seitenlage ist wichtig bei Menschen, die Sie bewusstlos vorfinden, die aber noch atmen. So geht’s: Winkeln Sie den Arm, der Ihnen zugewandt ist, auf 90 Grad an. Nehmen Sie die Hand des anderen Arms, und legen Sie sie mit der Außenfläche an die Wange der Person, so kann man den Kopf später darauf ausrichten. Das Bein, das von Ihnen abgewandt ist, anheben und abwinkeln. Greifen sie das Bein nun, und rollen Sie den Bewusstlosen auf die Seite. Richten Sie jetzt den Kopf aus: Er sollte überstreckt sein und der Mund etwas geöffnet, um Ersticken zu vermeiden.

Erste-Hilfe-Notruf: 1 12

Halten Sie folgende Informationen bereit:Wo ist der Notfall passiert? Geben Sie den Ort so exakt wie möglich an.Was ist passiert? War es ein Unfall? Ist jemand einfach umgefallen?Wie viele Erkrankte gibt es? Der Rettungsdienst kann schnell planen und, falls nötig, gleich mehrere Rettungswagen losschicken.Welche Art von Verletzungen oder Symptomen liegt vor?

Gift-Notruf: Vorwahl + 1 92 40

Zusätzlich zu den W-Fragen sollten Sie weitere Infos geben: Wer ist betroffen? Womit und durch welche Menge ist die Vergiftung mutmaßlich eingetreten, wann hat sie stattgefunden, und welche konkreten Symptome gibt es? Die Notrufnummer ist nicht bundeseinheitlich geregelt. Für jedes Bundesland gibt es eine eigene Vorwahl.

Herzstillstand

Erkennungsmerkmale
Das Herz hört plötzlich auf zu schlagen, der Blutdruck sinkt auf null. Der Betroffene sackt also ohne Ankündigung in sich zusammen und wird bewusstlos, der Atem setzt aus. Auf Ansprache oder Schmerzreize reagiert er nicht.

Was soll ich tun?
Alarmieren Sie den Notruf über 1 12 und beginnen Sie sofort mit der Wiederbelebung, sprich: einer Herzdruckmassage. Legen Sie den Ballen einer Hand auf die Mitte des Brustkorbs, den anderen Handballen legen Sie darüber. Nun drücken Sie den Brustkorb mit gestreckten Armen und geradem Rücken fünf bis sechs Zentimeter tief ein. Den Brustkorb nach jedem Druck kurz entlasten. Drücken Sie nicht nur tief, sondern auch schnell: Damit genug Blut durch den Körper fließt, muss das Herz 100-120 Mal pro Minute komprimiert werden: etwa im Rhythmus von „Stayin’ alive“.

Was soll ich lassen?
Keine Mund-zu-Mund-Beatmung: In den ersten Minuten ist es am wichtigsten, den Blutfluss durch die Herzdruckmassage anzuregen.

Herzinfarkt

Erkennungsmerkmale
Ein Herzinfarkt entsteht, wenn sich ein Blutgefäß des Herzens verschließt. Das Herzmuskelgewebe wird nicht mehr richtig durchblutet. Ein Herzinfarkt kann sich auf verschiedene Weisen bemerkbar machen. Patienten sind noch ansprechbar und verspüren starke Schmerzen (ein Enge-Gefühl) im Brustkorb, Rücken oder im Oberbauch. Betroffene Frauen klagen häufiger auch über Atemnot, Schwindel und Übelkeit.

Was soll ich tun?
Rufen Sie sofort den Rettungswagen. Die betroffene Person lagern Sie mit etwas erhöhtem Oberkörper. Öffnen Sie einengende Kleidung, und reden Sie beruhigend auf die Person ein. Lassen Sie sie nicht allein, bis der Notarzt an Ort und Stelle ist.

Was soll ich lassen?
Legen Sie die Person nicht in die stabile Seitenlage. Kommt es zu einem Herzstillstand, können Sie die Person nicht reanimieren.

Schlaganfall

Erkennungsmerkmale
Bei einem Schlaganfall wird das Gehirn nicht mehr ausreichend durchblutet. Einige Symptome: Lähmungen, Schwindel, Sprachund Sehstörungen.

Was soll ich tun?
Machen Sie drei kurze Tests. Fällt einer verdächtig aus, rufen Sie unbedingt sofort 1 12 an. 1. Bitten Sie die Person, zu lächeln. Hängt ein Mundwinkel herab, deutet das auf eine Lähmung hin. 2. Die Person soll die Arme ausstrecken und dabei die Handflächen nach oben drehen. Bei einer Lähmung klappt das nicht. 3. Kann der Betroffene einen Satz nicht nachsprechen, oder klingt die Stimme verwaschen?

Was soll ich lassen?
Geben Sie der Person nichts zu essen oder zu trinken, da das Schlucken gestört sein könnte und Ersticken droht. Auch keine Medikamente verabreichen.

Richtig helfen nach einem Verkehrsunfall

Was zuerst zu tun ist :
Korrekt ist: Unfallstelle absichern, Überblick verschaffen, Notruf absetzen, Erste Hilfe leisten.

Der Verletzte ist regungslos :
Versuchen Sie, ihn durch lautes Ansprechen oder Rütteln an der Schulter aufzuwecken. Wenn das nicht gelingt, kontrollieren Sie, ob die Person atmet. Ist das der Fall, bringen Sie sie in die stabile Seitenlage. Atmet die Person nicht, muss sie mit der Herzdruckmassage wiederbelebt werden.

Wunden versorgen:
Stillen Sie Blutungen, indem Sie den betroffenen Körperteil wenn möglich hochlagern und einen Druckverband anlegen.

Motorradhelm abnehmen?
Laut ADAC muss man das sogar. Kopf und Hals des Verletzten dabei so wenig wie möglich bewegen.

Kreislaufkollaps

Erkennungsmerkmale
Das Gehirn wird vorübergehend nicht ausreichend mit Blut versorgt. Es kommt zu einer kurzfristigen Bewusstlosigkeit. Folgende Symptome kommen vor: Blässe, Schwitzen, Schwindel, Übelkeit und Herzklopfen. Im Gegensatz zum Herzstillstand dauert die Ohnmacht nicht lange, und der Betroffene reagiert wieder auf Ansprache. Dann brauchen Sie den Notruf nicht zu verständigen.

Was soll ich tun?
Wenn Sie keinen Puls fühlen, rufen Sie den Notarzt und wenden die Herzdruckmassage an. Ansonsten achten Sie einfach darauf, dass die Person liegen bleibt. Legen Sie ihre Füße hoch, damit Blut ins Gehirn fließen kann.

Was soll ich lassen?
Nicht aufhelfen. Der Kreislauf braucht 15 bis 20 Minuten, um sich wieder zu stabilisieren. So lange muss die Person liegen bleiben.

Erstickungsanfall

Erkennungsmerkmale
Beim Essen oder Trinken geraten Reste in die Luftröhre oder bleiben in der Speiseröhre hängen. Betroffene schnappen nach Luft, husten und röcheln.

Was soll ich tun?
Klopfen Sie der Person mit dem Handballen kräftig zwischen die Schulterblätter. Wichtig: Betroffene sollten dabei leicht nach vorne gebeugt sein. Bringt das keinen Erfolg, rufen Sie die 1 12.

Was soll ich lassen?
Den „Heimlich-Handgriff“ nur anwenden, wenn die obige Maßnahme keinen Erfolg hat, denn er kann zu inneren Verletzungen führen. Der Betroffene wird von hinten umfasst. Mit den Händen Druck auf die Magengrube ausüben. Fruchten fünf Versuche nicht, im Wechsel Schläge zwischen die Schulterblätter geben und weitere Heimlich-Manöver ausführen.

Aneurysma

Es tritt häufig im Bauchraum auf und kann lebensbedrohlich sein

Ein Aneurysma ist eine Erweiterung eines Blutgefäßes. Betroffene bemerken es in der Regel gar nicht. Gefährlich wird’s, wenn das Aneurysma reißt. Unerträgliche Bauchschmerzen und massiver Blutverlust sind die Folge. Alarmieren Sie sofort den Notdienst.

Nächste Woche, 48. Teil: So wohnt Deutschland


Fotos: Getty Images, Mauritius Images (4), Shutterstock, stock.adobe.com