Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 16 Min.

Torten: Traumhafte Meisterwerke


meine Familie & ich books - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 12.03.2019

Diesen verführerisch sahnigen Torten kann nicht einmal der Osterhase widerstehen: Ob mit Eierlikör, Beeren, Marzipan oder einer langsam auf der Zunge zergehenden Vanillecreme – wer möchte da nicht auch sofort ein Stück genießen?


Artikelbild für den Artikel "Torten: Traumhafte Meisterwerke" aus der Ausgabe 5/2019 von meine Familie & ich books. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: meine Familie & ich books, Ausgabe 5/2019

Na, was hoppelt denn da auf der marmorierten Joghurttorte? (S. 40)


Sahnetorte mit Himbeer-Joghurt-Creme

Schmeckt Kindern

Zubereitung: 55 Minuten
Backzeit: ca. 40 Minuten
Kühlzeit: 120 Minuten
FÜR 1 SPRINGFORM ( Ø 26 cm)
ERGIBT 12 STÜCKE

FÜR DEN BISKUIT
4 eier (Größe M)
200 g Zucker
1 eL Vanillinzucker
200 g Mehl, 1 tL Backpulver
FÜR CREME UND DEKO
500 g tiefgekühlte Himbeeren
10 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von meine Familie & ich books. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Kuchen: Feines für die Familie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kuchen: Feines für die Familie
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Backschule: So gelingt ein Hefezopf. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Backschule: So gelingt ein Hefezopf
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Minis: Süßes Allerlei. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Minis: Süßes Allerlei
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von meine Familie & ich books. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
meine Familie & ich books - epaper
Vorheriger Artikel
Backschule: So gelingt ein Hefezopf
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Minis: Süßes Allerlei
aus dieser Ausgabe

Zubereitung: 55 Minuten
Backzeit: ca. 40 Minuten
Kühlzeit: 120 Minuten
FÜR 1 SPRINGFORM ( Ø 26 cm)
ERGIBT 12 STÜCKE

FÜR DEN BISKUIT
4 eier (Größe M)
200 g Zucker
1 eL Vanillinzucker
200 g Mehl, 1 tL Backpulver
FÜR CREME UND DEKO
500 g tiefgekühlte Himbeeren
10 Blatt Gelatine
185 g Zucker
300 g Vollmilchjoghurt
2 Pck. Vanillinzucker
600 g schlagsahne
75 g Mehl
40 g weiche Butter
1 eigelb (ei: Größe M)
200 g Puderzucker gelbe, grüne und rote speisefarbe, weiße Zuckerschrift
saft von 1 orange
100 g Mandelblättchen Zuckereier

1 Backofen auf 180 Grad (umluft 160 Grad) vorheizen.eier trennen.eigelbe mit 130 g Zucker und 4 eL lauwarmem Wasser schaumig rühren. Vanillinzucker unterrühren.eiweiß steif schlagen, dabei den restlichen Zucker (70 g) einrieseln lassen.eischnee zur eigelbmasse geben. Mehl mit Back pulver mischen, darübersieben und vorsichtig unterheben.teigmasse in die mit Backpapier ausgelegte springform geben, glatt streichen und im ofen 30–35 Minuten backen. Heraus nehmen und auskühlen lassen.

2 Beeren auftauen lassen.Den Biskuit einmal waagerecht durchschneiden.unteren Boden auf eine tortenplatte setzen und mit einem tortenring umstellen. 4 und 6 Blatt Gelatine getrennt einweichen. Himbeeren fein pürieren und durch ein sieb streichen. Mit 75 g Zucker verrühren. 6 Blatt Gelatine aus drücken, in einem topf bei schwacher Hitze unter rühren auflösen und mit dem Himbeerpüree verrühren. Kalt stellen. Joghurt mit 50 g Zucker und Vanillinzucker verrühren. 4 Blatt Gelatine ausdrücken, in einem topf bei schwacher Hitze auf lösen. 2 eL Joghurt unterrühren. Masse in den übrigen Joghurt rühren. Masse kühl stellen. Sobald sie zu gelieren beginnt, 250 g Schlagsahne steif schlagen und unterheben.

Fotos: studio - Food Photo & Video, Martina Görlach; stockFood (2)/Bauer syndication

3 Die Hälfte der Joghurtcreme auf den Biskuitboden streichen und zwei Drittel des Himbeerpürees darauf verteilen. Dann übrige Creme und zum Schluss das übrige Püree darauf verteilen. Creme mit einer Gabel locker durchziehen (marmorieren). Zweiten Biskuitboden auflegen und leicht andrücken. Torte ca. 2 Stunden kühl stellen.

4 Mehl, 40 g Zucker, weiche Butter und Eigelb rasch verkneten. 30 Minuten kühl stellen. Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit einer Ausstechform ca. 9 Hasen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im Ofen 8–10 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

5 Puderzucker mit 1–2 EL lauwarmem Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Guss in 3 Portionen teilen und diese mit den Speisefarben leicht pastellig gelb, rot und grün einfärben. Je 3 Mürbeteighasen mit einer Zuckergussfarbe bestreichen. Antrocknen lassen. Mit der weißen Zuckerschrift Augen und Nase auf die Hasen auftragen. Trocknen lassen.

6 Übrige Schlagsahne mit 20 g Zucker und Orangensaft steif schlagen. Torte damit einstreichen, Tortenrand mit Mandelblättchen bestreuen. Zuckereier auf die Torte setzen und die Hasen daran anlehnen.

Pro Stück: 560 kcal/2360 kJ 70 g KH, 10 g EW, 26 g F

Tipp: Mit Frühlingsfiguren

Die Torte schmeckt natürlich nicht nur zu Ostern, sondern auch im Frühling und Sommer lecker. Als Deko können Sie dann statt Hasen Blumen, Schmetterlinge oder Enten ausstechen.Übrigens auch toll mit Schokokeks: Für den Mürbeteig von Step 4 nur 50 g Mehl und 1 EL Kakao nehmen, fertige Kekse mit Kuvertüre bestreichen. Dann die Figuren mit bunten Streuseln verzieren und auf die Torte setzen.

Rübli-Ostertorte

Zubereitung: 60 Minuten
Backzeit: ca. 60 Minuten
Kühlzeit: 30 Minuten
FÜR 1 SPRINGFORM (Ø 26 cm)
ERGIBT 16 STÜCKE

FÜR DEN BODEN
200 g Mehl und Mehl zum Arbeiten, 50 g Zucker, Salz
1 ei (Größe M), 100 g Butter
FÜR DEN MÖHRENKUCHEN
300 g Möhren
4 eier (Größe M), 150 g Zucker
100 g Mehl, 2 TL Backpulver
200 g gemahlene haselnüsse AuSSerdeM
200 g Puderzucker
Saft und 1 TL abgeriebene
Schale von ½ Zitrone (Bio) Lebensmittelfarbe Zuckerstreusel oder -perlen
150 g doppelrahm-Frischkäse
300 g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
5 eL Johannisbeergelee gehackte Pistazien

1 Mehl mit Zucker, 1 Prise Salz, ei und Butter rasch verkneten. 30 Minuten kalt stellen.

2 ofen auf 200 Grad (umluft: 180 Grad) vorheizen. Zwei drittel des Teigs ausrollen, die mit Backpapier ausgelegte Form damit auslegen. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im ofen 10 Minuten backen. Aus der Form nehmen.übrigen Teig auf bemehlter Fläche ausrollen, Figuren ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, im ofen 10 Minuten backen.

3 ofen auf 180 Grad (umluft: 160 Grad) herunterschalten. Möhren schälen, putzen, fein raspeln.eier trennen.eiweiß mit 2 eL Wasser steif schlagen, 50 g Zucker einrieseln lassen.eigelbe mit dem übrigen Zucker (100 g) schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, nüsse, Möhren einrühren.eischnee unterziehen. Masse in die mit Backpapier ausgelegte Form füllen. Im ofen ca. 40 Minuten backen. Aus gekühlt aus der Form nehmen.

4 120 g Puderzucker mit Zitronensaft und Lebensmittelfarbe glatt rühren. Plätzchen mit Guss und Streuseln verzieren. Käse mit übrigem Zucker (80 g) und Zitronenschale verrühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, unter heben. Gelee erwärmen, auf den Boden streichen. Möhrenkuchen darauflegen und rundum mit der Sahnecreme bestreichen. Mit Plätzchen und Pistazien garnieren.

Pro Stück: 415 kcal/1750 kJ 44 g KH, 7 g EW, 23 g F

Foto: Brachat

Schmeckt auch Kindern

Mit Mürbeteigboden, Sahne und Keksen wird ein Möhrenkuchen zum Hingucker auf der Festtafel


Erdbeer-Pfirsich-Torte

Zubereitung: 50 Minuten
Backzeit: ca. 10 Minuten
Kühlzeit: 2–3 Stunden
FÜR 1 BACKBLECH (ca. 40 x 30 cm)
ERGIBT 8 STÜCKE

FÜR DEN BISKUIT
4 eier (Größe M)
100 g Zucker, 1 Prise Salz
50 g Mehl, 50 g Speisestärke
FÜR DIE FÜLLUNG
1 dose Pfirsiche (Abtropfgewicht: 240 g)
200 g erdbeeren
175 g doppelrahmFrischkäse
200 g Magerquark
120 g Puderzucker
Saft von 1 Zitrone
6 Blatt weiße Gelatine
200 g Schlagsahne AuSSerdeM
400 g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif

1 Ofen auf 200 Grad (umluft: 180 Grad) heizen.eier trennen.eiweiß steif schlagen, dabei 2 el Zucker und Salz einrieseln lassen.eigelbe mit übrigem Zucker schaumig schlagen. Mehl und Stärke mischen, unter die eigelbmasse heben.Den eischnee unterheben. Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen, im Ofen ca. 10 Minuten backen. Biskuit auf ein Brett stürzen, Papier abziehen. Biskuit auskühlen lassen, dann vierteln (ergibt 4 tortenböden).

2 Für die Füllung Pfirsiche abgießen (Saft anderweitig verwenden), fein würfeln.erdbeeren waschen, putzen, klein würfeln. Frischkäse, Quark, Puderzucker und Zitronensaft miteinander verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, tropfnass in einem topf bei geringer Hitze auflösen. 2 el der Quarkmasse in die Gelatine rühren, dann den Gelatinemix unter die Quarkmasse ziehen. Sahne steif schlagen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt, Sahne und Fruchtwürfel unter die Quarkmasse heben.

3 um den ersten tortenboden einen eckigen Backrahmen stellen. 5–6 el Quarkmasse daraufgeben, mit zweitem tortenboden bedecken, weitere 5–6 el Quarkmasse darauf verteilen und den dritten Boden auflegen. Mit 5–6 el Creme bestreichen, letzten tortenboden daraufsetzen.torte 2–3 Stunden kalt stellen.übrige Sahne (400 g) mit Sahnesteif steif schlagen.torte rundherum „wolkig“ mit Sahne einstreichen, kalt stellen.die torte garnieren (siehe S. 66).

Pro Stück: 395 kcal/1660 kJ 47 g KH, 13 g EW, 17 g F

Foto: / Gaby Zimmermann

Schmeckt auch Kindern: Gut vorzubereiten

Marienkäfer, Küken oder Schmetterlinge? Auf S. 66/67 steht, wie (einfach) es geht!


Schoko-Kirsch-Torte

Zubereitung: 60 Minuten
Backzeit: ca. 30 Minuten
Kühlzeit: 4 Stunden
FÜR 1 SPRINGFORM(Ø 26 cm)
ERGIBT 14 STÜCKE

FÜR DEN BISKUIT
150 g Halbbitter-Kuvertüre
6 Eier (Größe M)
180 g Zucker, 1 Vanilleschote (s. Info S. 7), 3 TL Speisestärke
3 TL Kakaopulver (ungesüßt)
120 g Mehl, ¾ TL Backpulver
FÜR DIE FÜLLUNG
1 Glas Kirschen (Abtropfgewicht: 350 g)
3 TL Speisestärke, 1 EL Zucker
1 Pck. Vanille-Puddingpulver (für 500 ml Flüssigkeit)
500 ml Milch, 1 Prise Salz
70 g Zucker, 250 g Mascarpone
125 ml Eierlikör
FÜR DIE DEKO
500 g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillinzucker
50 g geröstete Mandelblättchen
25 g gehackte Pistazien bunte Zuckereier

1 Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) heizen. Springform mit Backpapier auslegen. Kuvertüre hacken, schmelzen. Eier und Zucker schaumig rühren. Vanillemark und abgekühlte flüssige Kuvertüre zugeben. Stärke, Kakao, Mehl, Backpulver einrühren. Teig in die Form füllen. Biskuit ca. 25 Minuten backen, Boden stürzen, Papier abziehen. Biskuit erkalten lassen, waagerecht halbieren. 1 Boden mit einem Tortenring umstellen.

2 Kirschen abtropfen lassen, dabei Saft auffangen. Stärke mit etwas Saft anrühren. Übrigen Saft mit Zucker aufkochen. Stärke zugießen, aufkochen. Kirschen unterheben. Abgekühlt auf den Biskuitboden verteilen.

3 Puddingpulver mit etwas Milch verquirlen. Übrige Milch mit Salz, Zucker, Mascarpone aufkochen. Puddingmilch einrühren und unter Rühren aufkochen. Vom Herd nehmen, Likör unterheben. Warm auf die abgekühlten Kirschen streichen. Übrigen Boden auflegen. Torte ca. 4 Stunden kalt stellen.

4 Tortenring entfernen. Sahne, Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Torte damit rundum bestreichen. Tortenrand mit Mandeln bestreuen. Mit Pistazien und Zuckereiern verzieren. Mit Marzipanküken garnieren (siehe S. 67).

Pro Stück: 620 kcal/2610 kJ 75 g KH, 10 g EW, 31 g F

Foto: StockFood/Eising Studio - Food Photo & Video

Gut vorzubereiten

Schokoboden, süße Kirschen und Eierlikör-Pudding: Schicht für Schicht ein Gedicht


Flockentorte

Zubereitung: 30 Minuten
Backzeit: ca. 60 Minuten
Kühlzeit: mind. 120 Minuten
FÜR 12 STÜCKE
FÜR DEN BRANDTEIG
120 g Mehl, 1 eL Speisestärke
4 eier (zimmerwarm; größe M)
40 g Butter, Salz
1 eL Zucker
FÜR DIE FÜLLUNG
6 Blatt gelatine
70–80 ml rum
80 g Zucker
800 g Schlagsahne
250 g Heidelbeeren Puderzucker zum Bestäuben

1 Mehl mit Stärke mischen.eier verquirlen. Für den Brandteig 180 ml Wasser, Butter, 1 Prise Salz und Zucker in einem topf aufkochen. Ofen auf 200 grad (umluft: 180 grad) heizen.

2 Mehl-Mix in die kochende Flüssigkeit geben, mit einem Kochlöffel in etwa 1 Minute zu einem festen teigkloß kneten.teig dabei immer wieder auf den topfboden drücken, bis sich dort eine weiße Schicht bildet.

3 Heißen Kloß in eine Schüssel geben.eier nach und nach mit den Schneebesen des Handrührers auf höchster Stufe einarbeiten, bis eine streichfeste Masse entstanden ist.

4 auf drei Bögen Backpapier je einen Kreis (Ø 26 cm) zeichnen. Bögen nacheinander auf ein Backblech setzen, je ein drittel des teigs auf den Kreis streichen. Böden im Ofen je 20–25 Minuten backen.

5 gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen.rum mit Zucker in einem topf erwärmen, gelatine ausdrücken, darin auflösen. Sahne steif schlagen, 3–4 eL abnehmen, kühlen.rum-Mix unter die Sahne rühren. Beeren abbrausen, trocken tupfen. 12 Beeren für die garnitur beiseitelegen.ersten teigboden auf eine Kuchenplatte legen.tortenring darumstellen. Hälfte der Sahne darauf verteilen.

6 Hälfte der Beeren auf die Sahne streuen, zweiten Boden auflegen, leicht andrücken.die übrige Sahne bis auf die abgenommenen 3–4 eL daraufstreichen, mit Beeren bestreuen.Den dritten Boden in 12 Stücke schneiden, auf die torte setzen.torte mindestens 2 Stunden kühlen.ring mit einem Messer lösen.aus der übrigen Sahne 12 tuffs auf die Stücke spritzen, mit übrigen Beeren garnieren.torte mit Puderzucker bestäuben.

Pro Stück: 345 kcal/1450 kJ 20 g KH, 6 g EW, 25 g F

Foto: Lehmann

Gut vorzubereiten

Frische Heidelbeeren machen es sich hier zwischen feiner Rum-Sahne und Brandteig-Böden bequem


Frankfurter Kranz

Zubereitung: 60 Minuten
Backzeit: ca. 40 Minuten
Kühlzeit: 60 Minuten
Für 1 springForm
MIT ROHRBODEN (
Ø 26 cm)
ERGIBT 16 STÜCKE

FÜR DIE BÖDEN
275 g weiche Butter und Butter für die Form
280 g Mehl und Mehl für die
Form, 200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
5 eier (Größe M)
3 TL Backpulver
3–4 Tropfen Bittermandelaroma
FÜR DIE PUDDINGCREME
1 Pck. Vanillepuddingpulver (für 500 ml Flüssigkeit)
500 ml Milch, 60 g Zucker
300 g weiche Butter
AUSSERDEM
270 g Johannisbeerkonfitüre (z. B. „Samt“ von Schwartau)
250 g Haselnusskrokant nach Belieben Johannisbeerrispen zum Garnieren

1 Ofen auf 180 Grad (umluft: 160 Grad) vorheizen. Form buttern, mit Mehl ausstäuben. Butter mit Zucker, Vanillinzucker, Salz schaumig schlagen.eier einzeln unterheben. Mehl mit Backpulver mischen, mit Aroma unterrühren. Teig in die Form füllen, im Ofen im un teren drittel ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

2 Für die creme Pudding nach Packungsangabe, jedoch mit 60 g Zucker kochen. Pudding in eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken.

3 Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden. Für die creme Butter schaumig schlagen. Vom zimmerwarmen Pudding 4 eL in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, beiseitelegen.übrigen Pudding esslöffelweise unter die Buttermasse rühren. Auf den untersten Boden die Hälfte der Konfitüre streichen, ein drittel der Puddingcreme darauf verteilen. Zweiten Boden auflegen.übrige Konfitüre und ein weiteres drittel creme darauf verteilen. Letzten Boden aufsetzen.Den Kuchen mit der rest lichen creme rundum einstreichen.

4 Krokant rundum so an den Kuchen drücken, dass er haften bleibt.übrige creme als Tuffs auf den Kuchen spritzen, nach Belieben mit Johannisbeeren garnieren. Kranz mindestens 60 Minuten kühlen.

Pro Stück: 570 kcal/2400 kJ 57 g KH, 6 g EW, 35 g F

Foto: / eising Studio Food Photo & Video, Martina Görlach

Gut vorzubereiten

Der Klassiker ist mit Johannisbeerkonfitüre und feiner Buttercreme gefüllt


Erdbeer-Eierlikör-Torte

Zubereitung: 60 Minuten
Backzeit: ca. 20 Minuten
Kühlzeit: 60 Minuten
FÜR 1 SPRINGFORM (26 cm Ø)
FÜR 8 STÜCKE

4–5 Eier (Größe M)
Saft von ½ Zitrone
160 g Zucker
50 g Speisestärke
100 g Mehl
1 TL Backpulver
500 g Erdbeeren
7 Blatt Gelatine
6 EL und 150 ml Eierlikör
600 g Schlagsahne
2 Pck. Vanillinzucker
150 g Mandelblättchen

1 Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit 2 EL Wasser und Zitronensaft steif schlagen, dabei etwa 100 g Zucker einrieseln lassen. Eigelbe unterheben. Speisestärke, Mehl und Backpulver unterheben. Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen, zweimal waagerecht halbieren.

2 Beeren verlesen. 100 g der Früchte würfeln, restliche Beeren mit 3 EL Wasser und restlichem Zucker (60 g) pürieren, durch ein grobes Sieb streichen. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, in einem Topf erwärmen, auflösen. Mit etwas Obstpüree verrühren, ins restliche Püree rühren.

3 Ersten Boden mit einem Tortenring umlegen und die Erdbeermasse darauf verteilen. Zweiten Boden darauf geben. 3 Blatt Gelatine einweichen, ausdrücken und in einem Topf erwärmen, auflösen. Mit 3 EL Eierlikör verrühren, dann in 75 ml Likör einrühren, etwas abkühlen lassen. 250 g Sahne steif schlagen und unter die Likörmasse heben, auf dem zweiten Boden verteilen. Dritten Boden darauf legen. 1 Stunde kalt stellen.

4 Restliche Sahne (350 g) mit Vanillinzucker steif schlagen. Torte rundherum mit Sahne einstreichen. Etwas Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Sahnetupfer aufspritzen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten. Tortenrand damit verzieren. 1 Blatt Gelatine einweichen, ausdrücken, in einem Topf erwärmen, in 3 EL Eierlikör auflösen. Mit 75 ml Eierlikör mischen, als Spiegel auf die Torte gießen, kalt stellen. Mit restlichen Erdbeerstücken verzieren, servieren.

Pro Stück: 475 kcal/2000 kJ 58 g KH, 13 g EW, 20 g F

Foto: MIG/Scarlini

Gut vorzubereiten

Macht Lust auf Sommer: das Sahnestück mit frischen Erdbeeren und einem guten Schuss Eierlikör


Kokos-Karotten-Torte

Zubereitung: 70 Minuten
Backzeit: ca. 55 Minuten
FÜR 1 HOHE SPRINGFORM ( Ø ca. 20 cm)
ERGIBT CA. 16 STÜCKE

1 Orange (Bio)
380 g Möhren
60 ml Kokosmilch
180 g Kokosraspel
6 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
200 g Zucker
360 g gemahlene Mandeln
40 g Kakaopulver (ungesüßt)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Schokoladenpuddingpulver
1 TL Zimt
100 g weiche Butter
100 g Puderzucker
400 g Doppelrahm-Frischkäse
100 g Marzipan-Modelliermasse bzw. Blütenpaste in Rot (z. B. bei )
15 Zucker- bzw. Fondant-Eier oder Mandeln mit weißem Zuckerüberzug (Wiener Mandeln)

1 Orange heiß waschen und trocken tupfen. 1 EL Schale abreiben und Saft auspressen. Möhren putzen, schälen, grob raspeln. 5 EL Orangensaft mit Kokosmilch, Möhren- und 100 g Kokosraspeln mischen, 30 Minuten ziehen lassen.

2 Eier mit Salz und Zucker hellcremig aufschlagen. Mandeln, Kakao, Back- und Puddingpulver, Orangenschale und Zimt mischen, unter die Eimasse rühren. Möhren-Mix unterrühren. Backform fetten, Teig einfüllen. Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Kuchen darin ca. 55 Minuten backen. Auskühlen lassen, aus der Form lösen.

3 Übrige Butter und Puderzucker cremig aufschlagen. Frischkäse, übrigen Orangensaft unterrühren. Torte rundum mit Creme bestreichen, mit übrigen Kokosraspeln bestreuen. Torte kurz kühlen. Marzipan zu Eiern formen, eventuell mit einem Blütenstempel Muster einprägen. Die Zuckereier eventuell mit Marzipanbändern umwickeln. Vorm Servieren Torte mit den unterschiedlichen Eiern verzieren.

Pro Stück: 515 kcal/2170 kJ 30 g KH, 12 g EW, 39 g F

Foto: Holsten

Schmeckt auch Kindern

Eine raffinierte Frischkäse-Kokoshaube schmückt den Schoko-Teig mit Möhren


Bellini-Torte

Zubereitung: 50 Minuten
Backzeit: ca. 25 Minuten
Kühlzeit: ca. 3 Stunden
FÜR 1 SPRINGFORM ( Ø 26 cm)
ERGIBT 16 STÜCKE

3 Eier Größe M)
270 g Zucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Prise Salz
1 gestrichener TL Backpulver
1 Dose Pfirsichhälften (Abtropfgewicht: 235 g)
1 Beutel Götterspeise mit Zitronengeschmack
200 ml Sekt (ersatzweise Zitronenlimonade)
200 g Doppelrahm-Frischkäse
1 Pck. Vanillinzucker
2 EL Zitronensaft
500 g Schlagsahne
1 Pck.heller Tortenguss und Zucker nach Packungsangabe

1 Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vor heizen. Form mit Backpapier auslegen. Eier mit 3 EL heißem Wasser dickschaumig schlagen. 150 g Zucker unterrühren und 1–2 Minuten weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Mehl, Stärke, Salz und Back pulver darübersieben, mit einem Schneebesen unterheben. Die Masse in die Form geben und im Backofen ca. 25 Minuten backen. Biskuit herausnehmen, abkühlen lassen.

2 Pfirsiche abtropfen lassen, Saft auffangen. 2 Pfirsichhälften in Spalten teilen, beiseite legen, übrige würfeln. Götterspeise mit Sekt anrühren und 10 Minuten quellen lassen. Dann unter Rühren erhitzen, bis alles gelöst ist. Etwas abkühlen lassen. Frischkäse mit übrigem Zucker (120 g), Vanillinzucker und Zitronensaft verrühren, mit Pfirsichwürfeln in die aufgelöste Götterspeise rühren. Fängt die Masse an zu gelieren, Sahne steif schlagen, unterheben.

3 Den Biskuit waagerecht halbieren. Um den Boden einen Tortenring legen, zwei Drittel der Käsemasse einfüllen, mit zweitem Boden abdecken. Übrige Creme obenauf streichen. Mit Pfirsichspalten garnieren. Tortenguss nach Packungsangabe mit Pfirsichsaft und Zucker zubereiten und darüber gießen. Torte mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Pro Stück: 280 kcal/1180 kJ 30 g KH, 4 g EW, 15 g F

Foto: meine Familie & ich-Archiv/Gaby Zimmermann

Gut vorzubereiten

Der Cocktailklassiker aus Sekt und Pfirsichen stand Pate für diese fruchtig-frische Torte


Klassischer Bienenstich

Zubereitung: 45 Minuten
Ruhezeit: 100 Minuten
Backzeit: 35 Minuten
Kühlzeit: 60 Minuten
FÜR 1 SPRINGFORM (Ø 26 cm)
ERGIBT 12 STÜCKE

FÜR DEN TEIG
½ Würfel Hefe (21 g)
80 g Zucker, 150 ml Milch
350 g Mehl und Mehl zum
Arbeiten, 1 Prise Salz
1 ei (größe M), 50 g weiche Butter und Fett für die Form
FÜR DIE FÜLLUNG
500 ml Milch, 1 Pck. Vanillepuddingpulver,
40 g Zucker
125 g weiche Butter
25 g Puderzucker
FÜR DEN BELAG
75 g Butter, 50 g Zucker
100 g Schlagsahne
150 g Mandelblättchen

1 Hefe mit 1 el Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Zugedeckt 10 Minuten gehen lassen. Mehl, Salz, restlichen Zucker, ei und Butter mit Hefemilch verkneten. An einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

2 Für die Füllung aus Milch, Puddingpulver und Zucker nach Packungsangabe einen Pudding kochen. Pudding in eine Schüssel umfüllen. Frischhaltefolie auf die Oberfläche legen und auskühlen lassen.

3 Boden der Springform mit Backpapier auslegen, Rand fetten. Teig hineingeben, weitere 15 Minuten gehen lassen.

4 Für den Belag die Butter schmelzen. Mit Zucker und Sahne aufkochen. Mandeln zugeben, unter Rühren 2–3 Minuten kochen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen. MandelMix auf dem Teig verteilen, zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

5 Backofen auf 180 grad (umluft: 160 grad) heizen.Den Kuchen ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Aus der Form lösen, waagerecht halbieren.die obere Hälfte in 12 Stücke schneiden.

6 Für die Füllung Butter mit Puderzucker aufschlagen und Pudding löffelweise unterrühren. Creme auf die untere Hälfte streichen, Oberteile auflegen, ca. 1 Stunde kühlen.

Pro Stück: 440 kcal/1850 kJ 39 g KH, 7 g EW, 27 g F

REZEPT AUS: „Backen – das Buch“, 14,95 € (edeka), s. S. 30

Foto: edeKA Verlagsgesellschaft mbH

Schmeckt auch Kindern: Gut vorzubereiten

Luftiger Hefeteig, Puddingcreme und eine knusprige Mandelkruste – mmmhh!


Beeren-Quark-Charlotte

Zubereitung: 40 Minuten
Kühlzeit: 4 Stunden
FÜR 1 SPRINGFORM ( Ø ca. 18 cm)
ERGIBT 8 STÜCKE

350 g gemischte Beeren (ersatzweise tiefgekühlte Beerenmischung)
9 Blatt weiße Gelatine
500 g Magerquark
120 g Zucker abgeriebene Schale und Saft von ½ Zitrone (Bio)
5 EL Aprikosenlikör (ersatzweise Aprikosensaft)
300 g Schlagsahne ca. 15 Biskuits „Rose de Reims“ (gibt es im Feinkosthandel; ersatzweise Löffelbiskuits)

1 Beeren abbrausen, verlesen und einige zum Garnieren beiseitelegen (tiefgekühlte Früchte in einem Sieb auftauen lassen). Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2 Quark mit 70 g Zucker und Zitronenschale verrühren. 2 EL Likör in einem kleinen Topf leicht erwärmen. Ausgedrückte Gelatine darin auflösen, Topf vom Herd ziehen. 2–3 EL Quark in die Gelatine rühren, dann diesen Mix unter den übrigen Quark ziehen. Masse kalt stellen, bis sie zu gelieren beginnt. Sahne steif schlagen. Erst die Beeren, dann die Sahne unter die Quarkmasse heben.

3 100 ml Wasser mit übrigem Zucker (50 g) aufkochen, abkühlen lassen. Mit übrigem Likör (3 EL) und 2 EL Zitronensaft verrühren.

4 Die Biskuits unten glatt schneiden, mit einer Seite kurz ins Zuckerwasser tauchen und am Rand der Springform entlang aufstellen. Creme einfüllen, mindestens 4 Stunden kalt stellen. Charlotte aus der Form nehmen, vorsichtig auf eine Platte setzen, mit übrigen Beeren garniert servieren.

Pro Stück: 385 kcal/1620 kJ 41 g KH, 15 g EW, 16 g F

Foto: meine Familie & ich-Archiv/Jan-Peter Westermann

Gut vorzubereiten

Ohne Ofen: Die cremige Torte mit Beeren und Löffel biskuits „backt“ einfach im Kühlschrank


Kleine Eierlikörtorte

Zubereitung: 30 Minuten
Backzeit: ca. 35 Minuten
FÜR 1 SPRINGFORM ( Ø 20 cm)
ERGIBT 12 STÜCKE

100 g weiche Butter und Butter für die Form
100 g Mokka-Schokolade
2 Eier (Größe M)
50 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
150 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
150 ml Eierlikör
FÜR DIE SAHNECREME
400 g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif

1 Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Form fetten. Etwa ein Viertel der Schokolade mit einem Sparschäler raspeln.restliche Schokolade fein raspeln.

2 Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Butter mit Zucker, Vanillinzucker und Salz schaumig rühren. Eigelbe unterrühren. Mandeln mit dem Backpulver mischen und mit 3 EL Eierlikör unterrühren. Eischnee und feine Schokoraspel vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen und ca. 35 Minuten backen. Tortenboden herausnehmen und auskühlen lassen.

3 Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. 4–5 EL Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, kühl stellen. Boden auf eine Tortenplatte setzen und oben und am rand mit Sahne bestreichen. Mit der kühl gestellten Sahne auf die Torte Tuffs an den rand spritzen.übri gen Eierlikör auf der Torte verteilen. Torte mit restlichen Schokoraspeln garnieren, bis zum Servieren kalt stellen.

Pro Stück: 250 kcal/1050 kJ 14 g KH, 5 g EW, 18 g F

Foto: Studio - Food Photo & Video, Martina Görlach

Tipp: eierlikör andicken

damit der Likör auf der Torte etwas standfester ist, kann man 2 Blatt Gelatine einweichen und im erwärmten Eierlikör auflösen.abgekühlt auf die Torte geben. Wenn Kinder mitessen: Statt Eierlikör schmeckt auch etwas dickflüssigere Vanillesauce auf der Torte.

Gut vorzubereiten

Wovon Gäste gern mehr möchten? Vom Mokka-Schoko-Traum mit Sahne und Eierlikör!


Überraschungs-Osterei

Zubereitung: 60 Minuten
Backzeit: ca. 80 Minuten
Kühlzeit: 2 Stunden
FÜR 1 GUGELHUPFFORM ( Ø 16 cm, Inhalt: 650 ml)
ERGIBT 10 STÜCKE

300 g zimmerwarme Butter und Fett für die Form
300 g Zucker
1 Pck. Vanillearoma
6 Eier (Größe M)
400 g Mehl und Mehl für die Form
50 g geschälte, gemahlene Mandeln
1 Pck. Backpulver, Salz
120 ml Milch
FÜR DIE BUTTERCREME
1 Pck. Vanillepuddingpulver
80 g Zucker
400 ml Milch
250 g zimmerwarme Butter
2 runde Kekse (Ø ca. 5 cm) bunte Zuckereier, Schokolinsen

1 Backofen auf 180 Grad (umluft: 160 Grad) vorheizen. Form fetten, mit Mehl bestäuben. Butter, Zucker und Vanillearoma schaumig schlagen. Eier nacheinander unterrühren.

2 Mehl, Mandeln, Backpulver und 1 Prise Salz mischen und abwechselnd mit der Milch unter den teig rühren.die Hälfte des teiges in die vorbereitete Form füllen, Gugelhupf im unteren Ofendrittel ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Gugelhupf ca. 15 Minuten abkühlen lassen, aus der Form lösen, abkühlen lassen. Aus restlichem teig einen zweiten Gugelhupf backen. Gugelhupfböden mit einem Messer begradigen.

3 Aus Puddingpulver, Zucker und Milch einen Pudding zubereiten. Pudding in eine Schüssel füllen, Frischhaltefolie direkt auf den heißen Pudding legen, Pudding erkalten lassen. Butter in einer Schüssel cremig rühren. Pudding esslöffelweise unterrühen.

4 Einen Gugelhupf verkehrt herum auf eine Platte stellen, eventuell noch etwas begradigen. Einen Keks in das Loch drücken. Hälfte der Zucker eier hineingeben. Schnittfläche ca. ½ cm dick mit etwas creme bestreichen. Zweiten Gugelhupf mit der Schnittfläche darauf setzen und andrücken.übrige Zuckereier einfüllen. Zweiten Keks als deckel auf die Öffnung legen.Den Kuchen ringsum mit creme bestreichen und mit Schokolinsen garnieren. Osterei-torte ca. 2 Stunden kühlen.

Pro Stück: 850 kcal/3570 kJ 76 g KH, 12 g EW, 55 g F

Foto: BSV/Foodstockbox

Schmeckt auch Kindern: Gut vorzubereiten

Im Inneren des Kuchen-Kunstwerks verstecken sich bunte Zuckereier