Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Totgeglaubte leben länger


HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 16/2021 vom 16.04.2021

TV-THEMA DER WOCHE

Artikelbild für den Artikel "Totgeglaubte leben länger" aus der Ausgabe 16/2021 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Artikelbild für den Artikel "Totgeglaubte leben länger" aus der Ausgabe 16/2021 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

TÄUSCHUNG Ulf (Heino Ferch, r.), Clara (Julia Koschitz, 2. v. r.), Anke (Sabine Waibel), Enno (Roman Knižka)


Zwei Tote, aber keine Leiche? Ja, das ist möglich! In der bestens besetzten Komödie „Wer einmal stirbt, dem glaubt man nicht“ lernen sich Witwe Clara (Julia Koschitz) und Witwer Ulf (Heino Ferch) auf dem Amt kennen. Beide sind verzweifelt: Der Tod ihrer Ehepartner wird nicht anerkannt, da keine sterblichen Überreste existieren. So absurd es klingen mag, so empathisch und gelungen ist die Geschichte erzählt. Eine Komödie mit Tiefgang und klugen Dialogen (siehe TV-Tipp).

Clara und Ulf sind zwei Menschen, deren Charaktere und Leben unterschiedlicher kaum sein könnten. Sie, eine willensstarke Kämpferin, arbeitet als Parfümeurin, er ist eher der ruhige Typ und landet als erfolgreicher Autor oft Bestseller. Sie lebt in einer Mietwohnung, er fühlt sich in seiner Hamburger Stadtvilla äußerst wohl. Sie wird von chronischem Schnupfen geplagt, er leidet seit der Trauer um seine Frau unter einer Schreibblockade. Während die bei den sich immer besser kennenlernen, kommen ihnen Zweifel über das Ableben ihrer Liebsten. Schließlich finden sie heraus: Ulfs Gattin Anke (Sabine Waibel) und Claras Gatte Enno (Roman Knižka) haben ihren Tod nur vorgetäuscht. Sie lieben sich seit Langem und wollen sich mit viel Geld ins Ausland absetzen.

Ein eingespieltes Team

Im Film begegnen sich vier Menschen, die sich in einer Ausnahmesituation selbst noch einmal neu kennenlernen. Selbstreflexion könne auch im echten Leben keinem Paar schaden, findet Schauspielerin Julia Koschitz. „Sie sollte ehrlich sein, und das kostet manchmal Mut. Ich denke, es ist ein Zeichen für eine erwachsene Beziehung, wenn man sich ehrlich und wahrhaftig begegnet. Alles andere führt früher oder später dazu, sich zu verbiegen, was für beide Seiten irgendwann ungesund wird.“

Julia Koschitz und Heino Ferch sind ein eingespieltes Team: Die beiden Stars stan den schon mehrmals gemeinsam vor der Kamera, etwa für die Krimireihe „Spuren des Bösen“ im ZDF. „Ich schätze Heino sehr. Die Arbeit mit ihm macht viel Spaß - eigentlich immer mehr, weil wir uns besser kennenlernen und das Vertrauen größer wird“, sagt Julia Koschitz. „Abgesehen davon war es eine schöne Abwechselung, dass wir uns diesmal in einer Komödie begegnet sind.“ Zum Lachen war dem Pro duktionsteam aber nicht immer zumute: Die Dreharbeiten in Hamburg mussten wegen Corona im März 2020 unterbrochen werden. „Ich werde diesen Film immer mit dem Anfang der Pandemie verbinden und mit weitreichenden Veränderungen für uns alle“, sagt Koschitz. „Es hat sich seitdem einiges relativiert, wir haben uns in Flexibilität üben müssen. Es ist interessant und zuweilen erschreckend, wie gut und teilweise wie schwer es gelingt.“ Umso wohltuender, wenn es im Fernsehen mal etwas zu lachen gibt.

Artikelbild für den Artikel "Totgeglaubte leben länger" aus der Ausgabe 16/2021 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

FRAGEN Unternehmer Fliedermann (Arnd Klawitter) möchte die Wahrheit wissen


Artikelbild für den Artikel "Totgeglaubte leben länger" aus der Ausgabe 16/2021 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

TRÜBSINN Clara findet Erinnerungen an ihren Mann


Artikelbild für den Artikel "Totgeglaubte leben länger" aus der Ausgabe 16/2021 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.


FOTOS: JANDER/ARD DEGETO (3), HEMPEL/TV NOW, HERTRICH/ZDF (2), BOND/PARAMOUNT PICTURES/PRO SIEBEN, JOYN/SAT 1, SPORT 1, BARTLING/ZDF

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 16/2021 von Liebe Leserinnen und Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und Leser,
Titelbild der Ausgabe 16/2021 von Geparde MAMAS LIEBLINGE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Geparde MAMAS LIEBLINGE
Titelbild der Ausgabe 16/2021 von Wenn die Seele Hilfe braucht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wenn die Seele Hilfe braucht
Titelbild der Ausgabe 16/2021 von Im Einsatz für die Robben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Im Einsatz für die Robben
Titelbild der Ausgabe 16/2021 von Wer verdient den Oscar 2021?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wer verdient den Oscar 2021?
Titelbild der Ausgabe 16/2021 von DER FALL Maddie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER FALL Maddie
Vorheriger Artikel
Geparde MAMAS LIEBLINGE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Wenn die Seele Hilfe braucht
aus dieser Ausgabe