Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Tourenskipper nehmen Kurs auf Leer


Sportschipper - epaper ⋅ Ausgabe 7/2019 vom 28.06.2019

Vom 1. bis zum 4. August steigt in Leer das 37. Internationale Tourenskippertreffen und das seit 30 Jahren: 1989 fand das Tourenskippertreffen erstmals in Ostfriesland statt. Auch in diesem Jahr bietet das Rahmenprogramm viel Unterhaltung für Skipper, Leeraner Bürger und maritim Interessierte. Mittlerweile wird das Tourenskippertreffen „Kurs Nord“ turnusmäßig alle zwei Jahre im Wechsel mit der Sternfahrt Süd-West in Eberbach veranstaltet. Die Stadt Leer liegt an der Mündung der Leda in die Ems und gilt als Tor Ostfrieslands. Die malerische Altstadt und der Seehafen sind weit über die Region hinaus bekannt.


Artikelbild für den Artikel "Tourenskipper nehmen Kurs auf Leer" aus der Ausgabe 7/2019 von Sportschipper. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Zum Tourenskippertreffen zieht es stets viele Bootstouristen und „Sehleute“ in die ostfriesische Stadt Leer.


(Foto: Stadtmarketing)

Seit 1989 werden die Skipper der Sternfahrt „Kurs Nord“ mit einem lockeren „Moin“ in der Ledastadt begrüßt. Mit viel Vorfreude blicken der Deutsche Motoryachtverband (DMYV), die unterstützenden Landesverbände, die SBV und vor allem die Stadt Leer auf dieses maritime Ereignis. Gastfreundlichkeit und ostfriesische Gemütlichkeit werden hier groß geschrieben, was sich besonders bei einer guten Tasse ostfriesischem Tee und einem Spaziergang durch die historische Altstadt erleben lässt. Mit ihren kunstvoll renovierten Häusern und Fassaden, dem alten Hafen, der von der Leeraner Geschichte als Seefahrer- und Handelsstadt zeugt, und dem historischen Rathaus lockt die Stadt seit nunmehr 30 Jahren Sportbootfahrer aus nah und fern nach Ostfriesland.


DMYV zieht es zum 30. Mal nach Ostfriesland – Stadt lobt Verbundenheit zu den Sportschiffern


Auch Silvia Densow vom Stadtmarketing lobt „die starke Verbundenheit zwischen dem DMYV und der Stadt Leer“ und betont, wie wichtig dieses Skippertreffen für die Stadt ist: „Von den zahlreichen Gästen der Veranstaltung profitieren insbesondere Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel. Das Image der Stadt als maritimer Standort wird gestärkt.“

Das Rathaus mit seinen Deckenmalereien, Mosaikfußböden, den beeindruckenden Sälen und dem wechselnden Glockenspiel vom Rathausturm bildet auch die Kulisse für den mitten in der Stadt gelegenen Freizeit- und Handelshafen. Hier werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Sportboote anlegen und hunderte Besucher das bunte Programm des Tourenskippertreffens in Leer genießen. Mitten in Leer, am Ernst-Reuter-Platz mit Blick auf das Hafenbecken der Leda, steht das große Festzelt, in dem Anfang August dann Bootsfahrer, Leeraner und alle maritim interessierten Besucher gemeinsam feiern.

„Aufgrund der Lage des Freizeithafens in mitten der Stadt spielt der Wasser- und Bootssport eine große Rolle“ unterstreicht Silvia Densow. Angrenzend an den Hafen entlang der Uferpromenade gelangt man in die Fußgängerzone, und die hübschen Gassen mit den urigen Läden und Cafés laden zu einem Besuch ein. Damit all das immer wieder aufs Neue seit 30 Jahren so gut gelingt, bedarf es „kreativer und zuverlässiger Partner, vieler ehrenamtlicher Helfer und einer großen Portion Engagement und Mut aller Beteiligten“, wie die Bürgermeisterin von Leer, Beatrix Kuhl, in ihrem Grußwort treffend formuliert.

Nur wenige Minuten von der Leeraner Innenstadt entfernt liegt der Freizeithafen, umgeben von der historischen Kulisse der Altstadt. Hier bieten die Stadtwerke schöne, exklusive und komfortable Liegeplätze an. Sowohl für einen Kurzurlaub als auch für eine ganze Saison können Bootstouristen die Annehmlichkeiten einer Kleinstadt mit maritimem Flair in vollen Zügen genießen. Die Stadtwerke halten detaillierte Informationen für Interessierte bereit, die im Internet abrufbar sind (www.touristik-leer.de).

Der Hafen verfügt über eine Vielzahl von Infrastruktureinrichtungen und wird seit 1996 jährlich mit dem Umweltsymbol der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Die wird an vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen in 28 europäischen Ländern vergeben. Der Freizeithafen verfügt über Strom- und Wasseranschlüsse und Sanitäreinrichtungen mit Waschmaschine und Trockner. Den Ansprechpartner sowohl für Brückenöffnungen (Dr.-vom-Bruch-Brücke und Nessebrücke) als auch für die Liegeplatzvergabe erreichen Skipper unter Tel. 0173-6224781.

Besonders verbunden ist der DMYV der Stadt Leer, die das Tourenskippertreffen unter dem Motto „Leer maritim“ mit einem umfangreichen Rahmenprogramm mit weiteren Events begleitet. Zu nennen sind da u.a. das Drachenbootrennen, der Kunsthandwerkermarkt, die Teetied auf dem Denkmalsplatz und die Kinderparty der Sparkasse.

Die ausführliche Broschüre zum Internationalen Tourenskippertreffen Leer mit dem Programm und den Meldeformularen gibt es unter: www.dmyv.de (tk)

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Nichts für Zartbesaitete. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nichts für Zartbesaitete
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Wetterkapriolen und ein Rekord. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wetterkapriolen und ein Rekord
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Erst Flautenfrust, dann Segellust. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Erst Flautenfrust, dann Segellust
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von „Es geht viel um Jugendarbeit und um die Vereine“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Es geht viel um Jugendarbeit und um die Vereine“
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Schweden statt Schrottplatz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schweden statt Schrottplatz
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von In Holtenau wird’s eng. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
In Holtenau wird’s eng
Vorheriger Artikel
Wetterkapriolen und ein Rekord
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Erst Flautenfrust, dann Segellust
aus dieser Ausgabe