Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Toyota GR Yaris: Gr-immiger Japaner


Auto aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 5/2020 vom 12.12.2020

Sich einmal im Leben wie ein Rallyefahrer fühlen. Das ist ab jetzt möglich, denn der neue Toyota GR Yaris ist näher am Motorsport dran, als je ein Hot Hatch zuvor.


Artikelbild für den Artikel "Toyota GR Yaris: Gr-immiger Japaner" aus der Ausgabe 5/2020 von Auto aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto aktuell, Ausgabe 5/2020

192 kW (261 PS), 360 Nm, Verbrauch 8,2 L/100 km, Basispreis Toyota GR Yaris: 37.590,- Euro


Wir Autonarren lieben es alle, wenn furchtlose Männer und Frauen in ihren Rallyeautos über verwinkelte Waldwege und enge Asphaltbänder brettern. Es be-darf schon einem gewissen Maß an Verrücktheit, um mit beinahe 200 km/h im sechsten Gang voll ausgedreht über Schotterstraßen zu heizen. Ein kleines Stück Rallyesport kann sich nun aber jeder selbst in Form ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,29€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto aktuell. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2020 von TOP NEWS: Offenherziger Sportler. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOP NEWS: Offenherziger Sportler
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Škoda Octavia RS: Rasanter Familiensportler. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Škoda Octavia RS: Rasanter Familiensportler
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Audi SQ5 Sportback: SUV war gestern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Audi SQ5 Sportback: SUV war gestern
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Lamborghini Diablo: Eine fahrende legende. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lamborghini Diablo: Eine fahrende legende
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von KTM X-BOW GTX: Made in Austria. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KTM X-BOW GTX: Made in Austria
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von BMW Ix: Großer Ries-E. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BMW Ix: Großer Ries-E
Vorheriger Artikel
Alle Elektroautos am Markt: Elektrische Zukunft
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Porsche 911 Carrera: Faszinierende legende
aus dieser Ausgabe

... des Toyota GR Yaris nach Hause holen. Eigentlich sollte der homologierte Rallye- Renner 2021 an den Start gehen, aufgrund der Si-tuation rund um Covid-19 kam das Entwicklungsprogramm aufgrund der Corona-Be-schränkungen zum Erliegen. Nichtsdestotrotz wird das Straßen-Modell auf den Markt kommen, das die namhafte Konkurrenz vor Neid erblassen lassen soll. Dabei ist es gar nicht so einfach, die Konkur-renz auszumachen. Betrachtet man die Größe des Yaris, steht er kleinen Rennsemmeln, wie dem Hy-undai i20 N oder dem Ford Fiesta ST gegenüber. Leistungstechnisch misst er sich allerdings eher mit größeren Kalibern, wie dem Hyundai i30 N oder dem Renault Mégane R.S., doch auch diesen Kom-pakt-Sportlern hat er etwas voraus: Allrad. Werden bei den meisten Hot-Hatches nur die Vorderräder angetrieben, verlässt sich Toyota beim GR Yaris auf alle vier Räder, was den kleinen Japaner zu einem wahren Unikum macht.

Doch sehen wir uns den flinken Flitzer aus dem Land der aufgehenden Sonne genauer an. Einige wenige Gemeinsamkeiten, wie Frontscheinwerfer und Rückleuchten, lassen sich zwar ausmachen, an-sonsten handelt es sich allerdings um ein völlig ei-genständiges Modell. In der Stoßstange an der Front klafft ein massiver Kühlergrill, der für ausrei-chend Frischluftzufuhr sorgen soll, daneben finden sich weitere Einlässe, die den GR noch aggressiver und dynamischer wirken lassen, darunter wurden die Nebelleuchten positioniert. Zwischen den mar-kant gezeichneten Scheinwerfern prangt stolz das Markenlogo, rechts darunter befindet sich ein de-zenter Hinweis darauf, dass hier ein ganz besonde-rer Yaris am Start ist. Die Kotflügel sind weit ausgestellt, vor allem die Hinterachse wirkt un-glaublich breit. Um 60 Millimeter hat Toyota das Homologationsmodell verbreitert. Besonders auf-fällig ist die nach hinten abfallende Dachkante und nur zwei Türen, die der Rennsemmel einen Coupé- Charakter verleihen. Der weit oben angebrachte Heckspoiler sorgt für erhöhten Abtrieb, gemeinsam mit den weit ausgestellten Kotflügeln sorgt das für einen selbstbewussten Auftritt. Große Aufmerk-samkeit widmeten die Entwickler auch der aerody-namisch wirkungsvollen Verkleidung des Unterbodens, welche nicht nur den Motor, sondern auch die linke und rechte Fahrzeugseite abdeckt.

Im Fahrbetrieb ist Ein beeindruckendes Stück an Ingenieurskunst steckt auch unter der Motorhaube. Ein 1,6 Liter großer Dreizylinder-Ottomotor gene-riert dank Turboaufladung eine Leistung von 261 PS und ein Drehmoment von 360 Nm. Übertragen wird die Kraft über ein sehr knackiges Sechsgang-Schaltgetriebe an alle vier Räder. Auch hier wurde von den Entwicklern Großartiges geleistet, denn der GR FOUR genannte Allradantrieb arbeitet permanent und zeichnet sich durch eine vergleichsweise einfache, dadurch aber auch leichte Konstruktion aus. Dennoch stehen hier drei Fahrprogramme zur Auswahl: Im Normal-Modus werden 60 Prozent der Kraft an die Vorderachse geleitet und 40 Prozent an die Hinterachse, der Sport-Modus verleiht dem GR Yaris, dank 30 Prozent der Kraft vorne und 70 Prozent hinten, beinahe die Charakteristik eines Hecktrieblers. Track teilt das Motormoment im Verhältnis 50 zu 50 zwischen beiden Achsen gleichmäßig auf, weshalb sich dieser Modus auf fast jedem Untergrund großartig schlägt. Wir haben den rasanten Japaner in den steirischen Wäldern auf beinahe durchgefrorenen Schotterpisten genauer unter die Lupe genommen und waren fasziniert von der schieren Kraft, die der Yaris auf den Boden bringt – und das tatsächlich bei fast jedem Untergrund. Leichte Drifts sind ebenso kein Problem wie Highspeed-Passagen. Nein, viel besser. Hier fühlt sich das Hot-Hatch von Gazoo Racing erst so richtig wohl. Noch besser ist allerdings die Beschleunigung auf asphaltierten Straßen. Den Spurt von 0 auf Tempo 100 schafft er in nur 5,5 Sekunden. Hier ist vor allem das geringe Gewicht von nur 1.280 Kilogramm nützlich.

Der Innenraum fällt etwas spartanischer aus, doch Kunststoff ist bei einer schmutzigen Sonderprüfung etwas dankbarer als Leder. Jedoch wurden das Sportlenkrad, der Schalt-knauf und die Handbremse – ja, der GR Yaris hat tatsächlich eine richtige, manuelle Handbremse – mit Leder bezogen. An der oberen Armaturentafel wurde ein acht Zoll großes Touch-Display angebracht, sodass der moderne Rallyefahrer auf nichts verzichten muss. Einzig die Sitzposition ist etwas unge-wöhnlich, da relativ hoch, was durch den Allradantrieb begründet werden kann. Grundsätzlich ist der Toyota GR Yaris mit einem Basispreis von 37.590,- Euro nicht ge-rade ein Schnäppchen. Bedenkt man aller-dings, wie viel Ingenieursarbeit in diese Rennsemmel hineingeflossen ist, kann auch der Preis der High Performance Modells mit Vorder- und Hinterachsdifferenzial von 45.292,92 Euro gerechtfertigt werden.


Fotos: Tizian Ballweber (4), Christian Böhm (2), Toyota (1)