Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

transport logistic: Logistik-Leitmesse mit Spitzenwerten


Privatbahn Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 18.07.2019

Vom 4. bis 7. Juni 2019 fand in München die größte Logistikmesse der Welt mit neuen Rekordwerten statt. Top-Themen waren der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie der Fahrermangel. Zugleich machte sich die Neue Seidenstraße deutlich bemerkbar – und Künstliche Intelligenz war in vielen Bereichen der große Hoffnungsträger.


Artikelbild für den Artikel "transport logistic: Logistik-Leitmesse mit Spitzenwerten" aus der Ausgabe 4/2019 von Privatbahn Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Privatbahn Magazin, Ausgabe 4/2019

Großer Besucherandrang im Eingang Ost.


„Die transport logistic hat ihre Rolle als weltweit größter, intermodaler Logistik- Hub bestätigt: Mit 2374 Ausstellern haben wir ein Plus von 10 Prozent erzielt, bei den Besuchern mit rund 64.000 ein Plus von 5 Prozent“, berichtet Stefan ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 10,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Privatbahn Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Eine Erfindung der Chinesen …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine Erfindung der Chinesen …
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von KOMMENTAR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMENTAR
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Klimaschutz: Auf der Schiene in eine saubere Zukunft!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Klimaschutz: Auf der Schiene in eine saubere Zukunft!
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von „Schienenverkehr ist Klimaverkehr!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Schienenverkehr ist Klimaverkehr!“
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Prof. Dr. Henning Kagermann, NPM, im Interview: Stärkung des Schienenverkehrs. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Prof. Dr. Henning Kagermann, NPM, im Interview: Stärkung des Schienenverkehrs
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von BF Bahnen: Brauchen wir eine CO2-Steuer?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BF Bahnen: Brauchen wir eine CO2-Steuer?
Vorheriger Artikel
Staatssekretär Enak Ferlemann im Interview: Starterpaket Dig…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel VTG: Chance Digitalisierung nutzen
aus dieser Ausgabe

„Die transport logistic hat ihre Rolle als weltweit größter, intermodaler Logistik- Hub bestätigt: Mit 2374 Ausstellern haben wir ein Plus von 10 Prozent erzielt, bei den Besuchern mit rund 64.000 ein Plus von 5 Prozent“, berichtet Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München. Die Messe ist um eine auf zehn Hallen gewachsen und sie ist noch einmal deutlich internationaler geworden, bei den Ausstellern um 3 Prozentpunkte auf 56 Prozent, bei den Besuchern ebenfalls um 3 Prozentpunkte auf 47 Prozent.
„Starkes Wachstum sahen wir aus China, hier hat sich die Zahl der Aussteller um 30 auf 64 nahezu verdoppelt“, so Rummel: „Die chinesischen Unter - nehmen suchen im Zuge der Seidenstraßen- Initiative verstärkt nach Kooperationspartnern in Europa.“

Logistik als Gestalterin oder Getriebene?

Die großen Herausforderungen der Industrie diskutierte bei der Eröffnung eine hochkarätig besetzte Podiumsrunde: „Wir wollen die wachsenden Verkehrsflüsse noch effizienter, bezahlbarer, digitaler, umwelt- und klimafreundlicher gestalten“, erklärte Bundesverkehrs - minister Andreas Scheuer. Mit Blick auf die Weltkonjunktur äußerte DHL-Chef Dr. Frank Appel verhaltenen Optimismus, „auch wenn die aktuellen Beziehungen zwischen den Regierungen in den USA und in China hier derzeit nicht förderlich sind.“ Aber: „Waren finden trotz Zollstreitigkeiten ihren Weg“. Alexander Doll, Vorstand Finanzen, Güterverkehr und Logistik der Deutschen Bahn AG, unterschied zwischen globalen und intraregionalen Handelsströmen, „bei Letzteren sehen wir nach wie vor ordentliches Wachstum“.

Intelligenter Güterzug

Auf dem Freigelände präsentierten zahlreiche Hersteller ihre neuesten Wagen, unter anderen waren auch die kürzlich mit dem Innovationspreis des Privatbahn Magazins ausgezeichneten „Innovativen Güterwagen“ von VTG und DB Cargo zu sehen.
Im Pavillon der SBB wurde am 5. Juni das Weißbuch des Technischen Innovationskreises Schienengüterverkehr (TIS) vorgestellt. Damit geht die Bahnbranche den nächsten Schritt und vereinigt den Innovativen Güterwagen zum Intelligenten Güterzug. Ebenfalls im Pavillon der SBB diskutierten Vertreter von Zulieferern, Christian Radewagen von Voith und Dr. Martin Joch von PJM, mit Dr. Arnold Berndt vom Schweizer Bundesamt für Verkehr und Anja-Maria Sonntag von SBB Cargo über die Einführung der automatischen Kupplung bei SBB Cargo Anfang Mai und die sich hieraus ergebenden Erwartungen und Perspektiven.
Auf der transport logistic 2019 präsentierten sich 2374 Aussteller aus 63 Ländern, ein Plus von 10 Prozent (2017: 2162). Rund 64.000 Besucher aus 125 Ländern reisten an, ein Plus von 5 Prozent (2017: 60.726). Aus dem Ausland kamen damit etwa 30.000 Besucher. Die Messe erstreckte sich auf zehn Hallen und ein Freigelände, insgesamt 125.000 Quadratmeter Ausstellungs - fläche.
Die Top-Ten-Ausstellerländer nach Deutschland waren: Niederlande, Italien, Belgien, Frankreich, Polen, China, Österreich, Spanien, Großbritannien und Tschechische Republik. 25 internationale Gemeinschaftsstände waren vor Ort, neu dabei Sri Lanka, Rumänien, Litauen, Polen und die Türkei.

Eröffnet wurde die transport logistic 2019 mit der Podiumsdiskussion „Weltwirtschaft im Umbruch – Ist Logistik Gestalterin oder Getriebene?“ in der Halle B2, Forum I; Gruppenbild v. l.: Alexander Doll, Vorstand Finanzen, Güterverkehr und Logistik der Deutschen Bahn AG, Rolf Habben Jansen, Vorsitzender des Vorstandes der Hapag-Lloyd AG, Dorothea von Boxberg, Vorstand Produkt und Vertrieb der Lufthansa Cargo AG, Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München GmbH, und Dr. Frank Appel, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Post DHL.

Am Stand von DB Schenker wurden neueste Logistiktrends besprochen.


Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München GmbH, hielt die Eröffnungsrede der transport logistic 2019.


Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, eröffnete die diesjährige transport logistic feierlich mit einem Bekenntnis zum Klimaschutz.


Blick ins Panel des Vortrages „China-Europe- Blocktrain – Bringing the Silk Road alive“ in der Halle A4.


Siemens war in München mit einem großen Stand vertreten.


Impressionen vom Freigelände.


Die Wascosa entwickelte in Zusammenarbeit mit der WBN Waggonbau Niesky GmbH und dem Rohstoffunternehmen K+S einen innovativen Schüttgutwagen.


Intermodal in die Zukunft: Vielleicht ist der DMC nicht das Original aus dem Film, aber jedenfalls ein Besuchermagnet auf dem Stand der Kombiverkehr.


Am Stand der China Railway Container Transport war ein großes Modell eines Terminals zu bestaunen.


Blick auf eine Vectron-Lokomotive am Siemens-Stand.


FOTOS: MESSE MÜNCHEN GMBH/THOMAS PLETTENBERG, BAHN-MEDIA VERLAG