Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Traumreise Südpazifik


TAUCHEN - epaper ⋅ Ausgabe 100/2021 vom 03.09.2021

FRANZÖSISCH-POLYNESIEN

Artikelbild für den Artikel "Traumreise Südpazifik" aus der Ausgabe 100/2021 von TAUCHEN. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: TAUCHEN, Ausgabe 100/2021

GROSSE KUNST

Französisch-Polynesiens Kunstszene wird geprägt von den Werken des Malers Paul Gauguin, der durch seine Bilder polynesischer Südsee-Schönheiten auf der ganzen Welt berühmt wurde.

Weiße Gischt fliegt über das tiefe Dunkelblau. Zu sechst sind wir unterwegs auf dem Schnellboot. Zwei Mann Besatzung und wir vier, erst tags zuvor aus Europa angekommen. 15.000 Kilometer und 35 Flugstunden liegen hinter uns. Über Paris und Kanada ging unsere Himmelssafari einmal halb um die Welt. Die Reise nach Französisch-Polynesien hatten wir lange geplant und noch viel länger darauf gespart. Die letzte Etappe der Anreise auf unserem Südsee-Traum-Tauchtrip führt uns von Tahiti auf dem Katamaran hinüber auf die Insel Moorea.

Moorea

Das Gefühl ist überwältigend: Weit liegt der Pazifik, und wir cruisen im offenen Meer, das hier in der Südsee über 2000 Meter in die Tiefe fällt. Die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von TAUCHEN. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 100/2021 von Keine Angst. Oder doch?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Keine Angst. Oder doch?
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von BUNT BUNTER ROTES MEER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNT BUNTER ROTES MEER
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von AUFSCHREI DER MEERE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUFSCHREI DER MEERE
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von KURZ NOTIERT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KURZ NOTIERT
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von Spenden und gewinnen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spenden und gewinnen!
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von NEUE HOTELS AUF SABA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUE HOTELS AUF SABA
Vorheriger Artikel
Besuch im »HARTSTEINLAND«
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KLEINE MEUTEREI
aus dieser Ausgabe

Das Gefühl ist überwältigend: Weit liegt der Pazifik, und wir cruisen im offenen Meer, das hier in der Südsee über 2000 Meter in die Tiefe fällt. Die Buckelwale brachten uns nach Moorea, der kleinen Schwesterinsel von Tahiti. Jedes Jahr um den Monat September kommen hier ihre Jungen zur Welt. Die warmen Gewässer Französisch-Polynesiens machen die Gesellschaftsinseln zur idealen Buckelwal-Kinderstube.

Am Steuer steht Trevor Orth neben Toerau Teihotu, dem Kapitän. Trevor ist Eigentümer von Moorea Ocean Adventures, einem kleinen einheimischen Unternehmen, das seine Gäste in die Nähe der Wale bringt. Ununterbrochen sucht er das Freiwasser ab. Wo sind die ersten Luftblasen zu erspähen? Die nur ein, zwei Wochen jungen Buckelwalkälber können nur wenige Minuten die Luft anhalten, erklärt der erfahrene Guide. Noch ist es ruhig. Bis auf einen leichten Wellengang ist weit und breit nichts zu erspähen. Wir kreuzen weiter. Nach einer guten Stunde – endlich! Trevor deutet nach vorn: Der kleine Blas ist nicht zu übersehen. Sofort sind wir mit Flossen, Maske und Schnorchel im Wasser.

Und damit beginnt der anstrengende Teil. Da sich Trevor ohne Wenn und Aber an die Naturschutzvorgaben hält, ist bei 100 Meter Abstand des Bootes zum Wal Schluss. Wer näher ran will, muss schnorcheln.

Und das kann, selbst bei einem langsam schwimmenden Wal in Babybegleitung, ganz schön anstrengend sein. Nach dem vierten, fünften Versuch – ins Wasser gleiten, abschätzen, wohin genau die Wale ziehen, mit Vollgas in die Richtung flosseln und zurückkehren, sobald sich der Sichtkontakt verliert – dämmert uns, dass aktive Walbeobachtung ein Workout ist. Beim sechsten Mal klappt es dann. Die Walmutter ist abgetaucht und in der Tiefe unter uns stehen geblieben. Ihr Junges, wohl erst eine Woche auf der Welt, dreht knapp unter der Wasseroberfläche seine Runden. Und kommt neugierig näher! Atemlos entstehen unsere ersten Fotos in der Südsee – mit neugierigem Neugeborenem als Hauptmotiv.

Der plötzliche Ruck an meiner Flosse verheißt nichts Gutes. Noch ein kräftiger Zug! Im extrem tiefen Freiwasser ist das ein bedenkliches Zeichen. Doch es ist Trevor. Er zieht mich zurück. Die Enttäuschung über die Unterbrechung währt nur kurz. Ja, wir hatten das Boot als Vierergruppe privat zum Vollpreis gebucht und uns weder als Tauchlehrer noch als Unterwasserfotografen mit Sonderwünschen zu erkennen gegeben. Doch Trevors Erklärung an Bord leuchtet ein: Wenn die Walmutter, 20 Meter unter uns reglos stehend, das Spiel mit ihrem Jungen zunächst beobachtend, langsam beginnt, sich in unsere Richtung zu bewegen, sei es suboptimal, sich weiter dem verspielten Jungtier zu nähern. Trevor hat Recht, und die Erkenntnis wächst zeitgleich mit dem Respekt vor der Haltung: Hier auf Moorea nehmen sie den Walschutz ernst – egal, wieviel jemand für die Tour zu den Tieren bezahlt. Dem konsequenten Befolgen der Regeln zum Schutz der Wale ohne Ausnahme ist Anerkennung zu zollen. Und damit einem Team, dem Naturschutz weit über Profit am Herzen liegt.

Auch der folgende Tag führt wieder zu den Buckelwalen vor Moorea. Unter uns rauscht das Blau des Südpazifiks in die endlose Tiefe hinab. Von dort kommend, schnell aufsteigend, tauchen vor dem Boot gleich drei junge Wale auf. Einer nach dem anderen, alle von mittlerer U-Boot-Größe. Einer schnellt kerzengerade aus dem Wasser, die anderen beiden springen und klatschen vor ihm hinein. Hoch spritzen die gewaltigen Fontänen. Ein ausgelassenes, wildes Spiel! Bis die Tiere wieder im tiefen Blau q

REISEINFO: FRANZÖSISCH-POLYNESIEN

FRANZÖSISCH-POLYNESIEN umfasst 118 Inseln, von denen 67 bewohnt sind. Sie verteilen sich auf fünf Archipele und damit auf ein Seegebiet von der Größe Europas. Panoramen mit immergrünen Vulkan-Eilanden und Korallen-Atollen, umgeben von kristallklarem Wasser, wechseln sich ab. Alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Hauptinsel und wirtschaftliches Zentrum Französisch-Polynesiens ist Tahiti mit der Hauptstadt Papeete. Tahiti wird vom 2241 Meter hohen Mont Orohena überragt. Strände sind dort rar gesät und schwarz. Feine weiße Südsee-Strände gibt es auf der Nachbarinsel Moorea, zum Beispiel die von Tiahura und Ta‘ahiamanu. Die Überfahrt von Papeete auf Tahiti nach Moorea dauert 30 Minuten.

AN-/EINREISE: Seit 1880 gehört Tahiti zu Frankreich. Französisch ist die Landessprache. Reisepass reicht für die Einreise, Visum ist nicht nötig. In den touristischen Orten kommt man mit Englisch zurecht. Der internationale Flughafen von Fa‘a‘a liegt auf Tahiti wenige Kilometer südlich der Hauptstadt Papeete. Von Europa erfolgt die Anreise am besten über die USA, z.B. mit LH ab Frankfurt oder München nach LA und von dort weiter mit Air Tahiti Nui nach Tahiti.

TAUCHEN, SCHNORCHELN, WANDERN Schwimmen mit Walen vor Moorea: Kapitän Trevor Orth führt zu den Buckelwalen vor Moorea – mit Respektabstand zu den Meeresgiganten. Schwimm-und Schnorchel-Touren zu Delfinen, Rochen, Haien: Moorea Ocean Adventures, E-Mail: info@moorea-ocean-adventures.com, www.moorea-ocean-adventures.com.

Tanzende Mantas vor Tikehau: In einem der fischreichsten Atoll der Welt führen die Exkursionen mit Tikehau Ocean Tour durch die Passage ans Außenriff von Tikehau. Der Freitaucher Denis Grosmaire kennt die Top-Manta-und Delfin-Spots: www.tikehauoceantour.com.

Südsee-Impressionen: Regenwald-Berge und die legendäre Bucht von James Cook: Die Geländewagen-Touren mit Fahrer/Guide führen zu den schönsten Panorama-Ansichten von Moorea: Safari Mario, E-Mail: mario@safarimario. com, www.safarimario.com.

UNTERKUNFTSEMPFEHLUNG:

Bezahlbar und gut sind auf

Moorea: Hôtel Hibiscus Moorea, Papetoai, www.hotel-hibiscus.pf

Fakarava: Pearl Havaiki Lodge, Fakarava, www.havaiki.com

Tikehau: Le Tikehau by Pearl Resorts, Tiano, www.letikehau.com

WEITERE INFOS: de.france.fr/de/tahiti-franzoesisch-polynesien