Lesezeit ca. 7 Min.
arrow_back

Treppen A-B-C


Logo von selbermachen
selbermachen - epaper ⋅ Ausgabe 12/2022 vom 04.11.2022

MODELLE AUS HOLZ

Artikelbild für den Artikel "Treppen A-B-C" aus der Ausgabe 12/2022 von selbermachen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: selbermachen, Ausgabe 12/2022

A EINBAUENAB SEITE 34

B SELBER BAUEN AB SEITE 35

DIE HALBGEWENDELTE TREPPEzeichnet sich dadurch aus, dass sich ihre Laufrichtung um 180 Grad ändert.Dadurch sind An- und Austritt der Treppe gegenläufig und bilden eine U-Form. Diese Treppenform ist in der Länge besonders platzsparend.Baut man sie selbst, muss man jede einzelne Stufe schräg zusägen.

DIE VIERTELGEWEN-DELTE TREPPEerkennt man daran, dass sie einen um 90 Grad abgewinkelten Verlauf nimmt.Dabei wird auf ein Podest verzichtet, was Platz spart und Stauraum unter dem Knick verschafft.Die Treppenstufen haben am Knick nach innen eine deutlich geringere Laufbreite als nach außen.

DIE GERADE TREPPEist das einfachste, günstigste und raumgreifendste Modell. Die Stufen sind in einer Linie angeordnet, der Laufweg ist gerade und die Treppe dadurch sehr leicht zu begehen.Sie besteht aus mindestens drei und maximal 18 Stufen.Sind mehr Stufen nötig, muss man zusätzlich ein Podest setzen. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von selbermachen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Liebe Leserinnen! Liebe Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen! Liebe Leser!
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Wärmeverluste erkennen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wärmeverluste erkennen
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Kein Schimmel am Fenster. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kein Schimmel am Fenster
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von ELEGANT VERLEIMT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ELEGANT VERLEIMT
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Bewerben Sie sich JETZT!
Vorheriger Artikel
Bewerben Sie sich JETZT!
FREIE BAHN FÜR FRISCHE LUFT
Nächster Artikel
FREIE BAHN FÜR FRISCHE LUFT
Mehr Lesetipps

...

C RENOVIERENAB SEITE 38

Sie planen Ihr nächstes Haus, sind gerade frisch in einen Neubau gezogen oder wollen zwei bisher voneinander getrennte Wohnungen oder Wohnbereiche miteinander verbinden? Dann stehen Ihnen neben der Hilfe des Profis über Ihre eigenen Hände und handwerklichen Fertigkeiten zwei weitere Optionen offen: Entweder Sie konfigurieren eine Treppe direkt beim Hersteller, bestellen sich das Komplettset nach Hause, bauen es selbst zusammen und ein. Das geht in der Regel ruckzuck: Schon nach anderthalb Tagen steht der neue Aufgang und ist begehbar. Oder aber Sie bauen selbst eine Treppe. Das erscheint Ihnen zu schwierig? Zugegeben, ganz trivial ist es keineswegs, doch mit der richtigen Planung und dem nötigen Wissen gelingt es. Für das Erste zeigen wir deshalb, wie man eine gerade Treppe Schritt für Schritt einbaut. Schließlich ist dies die einfachste und am besten begehbare Treppenform (siehe unten). Der entscheidende Vorteil: Sie bezahlen hier nur das Material. Für den Einbau brauchen Sie drei bis vier Tage.

Sollten Sie eine sichtlich abgenutzte Holztreppe haben, finden Sie ab Seite 38 eine Anleitung zum Renovieren und auf Seite 40 hilfreiche Tipps. So geben Sie Ihrem Zuhause einen frischen Anstrich, denn eines ist klar: Die Treppe prägt den Raumeindruck nachhaltig.

A FERTIGE TREPPE EINBAUEN

Mit dem Komplettset sparen Sie ordentlich Geld, da Sie für den Einbau keinen Cent bezahlen.

Anbieter wie die K&R GmbH bieten auf ihrer Webseite die Möglichkeit, die eigene Treppe selbst zu konfigurieren, sich liefern zu lassen und selbst einzubauen ( treppe-planen/). So gelingt der Einbau:

1Treppenflügel hinlegen, Stufen in die Löcher setzen, zweiten Flügel aufsetzen. Klotz auflegen und zusammenhämmern.

2Heben Sie die Treppe an ihren Platz.Je nach Größe und Gewicht der Treppe brauchen Sie Hilfe von ein bis zwei Personen.

3Den Treppenflügel mit Schrauben und massiven Dübeln an der Wand fixieren.Treppe oben im Treppenhaus befestigen.

4Bringen Sie Geländer und Handlaufan. Vorhandene Bohrungen in beiden Teilen erleichtern diesen Schritt.

5 So einfach istdie Treppe eingebaut.Noch günstiger wird es, wenn Sie die Treppe selber bauen.

DER AUFBAU EINER TREPPE

ADie Geländerstäbeschirmen die Seiten der Treppe ab und stützen den Handlauf.

BDie Unterschneidungbezeichnet das Maß, um das die obere Stufe über die untere Stufe übersteht. Hier geht es konkret darum, um wie viel die Vorderkante der oberen Stufe über die Breite der Trittfläche der darunterliegenden Stufe übersteht.

CDas Geländer,auch Handlaufgenannt, sichert gegen Abstürze und erleichtert das Gehen auf der Treppe.

DAn Pfosten unterscheidet man dreierlei: den Antrittpfosten,der sich am unteren Ende des Geländers befindet (D), den Wendepfosten,der auf Höhe des Podests platziert ist, und den Austrittpfostenam oberen Ende der Treppe.

EDas Podeststellt eine eingesetzte Plattform dar, die den Treppenlauf unterbricht und die Treppe in mehrere Abschnitte mit unterschiedlicher Laufrichtung unterteilt.

F Setzstufensind die vertikal verlaufenden Platten zwischen den Trittstufen einer geschlossenen Treppe. Offene Treppen kommen ohne sie aus.

GDie Wangensind die Teile der Treppe, welche die Stufen tragen. Die Anker hierfür werden üblicherweise im Mauerwerk befestigt.

B TREPPE SELBER BAUEN

Wer noch nie eine Stiege gebaut hat, versucht sich am besten an einer geraden Variante.

Weil Eichenholz besonders widerstandsfähig ist, wird es häufig für Treppen verwendet. Wir haben daraus die Trittstufen gefertigt. Die Setzstufen, welche die Treppe zu einer geschlossenen machen, haben wir weiß lackiert.

1Mit Kapp- und Gehrungssäge aus einer Eichentischplatte30 cm breite Stücke aussägen, später auf richtige Länge sägen.

2Die senkrechten Setzstufen,die zwischen zwei Trittstufen gesetzt werden, aus einer 10 mm starken MDF-Platte zuschneiden.

3Eine Abwandlung der eingestemmten Wangentreppe: Statt in die Wange zu fräsen, setzen wir auf die Seiten MDF.

4Platten so zusägen, dass sie dieselbe Tiefe haben wie die Trittstufen und denselben Winkel wie die Wangen. Positionender Stufen und der seitlichen Verstärkungen markieren.Die MDF-Zuschnitte sollten zunächst nur mit einer Schraube gehalten werden.

DIE IDEALE TREPPE

Eine Treppe muss gut begehbar sein. Dafür ist es absolut entscheidend, dass die Stufen die richtige Tiefe und eine angenehme Höhe haben. Diese ermittelt man mithilfe desAuftritts (a)– dem horizontalen Abstand zwischen zwei Stufenvorderkanten – und der Steigung (s)– der Höhe zwischen zwei Stufen. Ein Schrittmaß von 63 cm,das der durchschnittlichen Körpergröße eines Erwachsenen entspricht, wird zugrunde gelegt.

Das Schrittmaß muss gemessen über zwei Steigungen (s) und einen Auftritt (a) etwa 63 cm ergeben: a + 2 x s = 63. Die Steigung darf jedoch nie 21 cm überschreiten, während der Auftritt mindestens 21 cm betragen muss.

ZWEI GUTE LÖSUNGEN

Die beiden Treppen hier sehen sehr unterschiedlich aus, sind aber beide bequem zu begehen. Sie entsprechen derSchrittmaßregel nach DIN 18065:a + 2 x 3 = 63 cm

5Stellen Sie die Wangen erst so auf,dass sie parallel zueinander im korrekten Abstand verlaufen.

Die MDF-Verstärkungen unten jetzt schon verkleben

6Schrauben Sie diesen Teil der Treppe oben an. Dafür eine Setzstufe an die Wangen schraubenund diese in die Balken des oberen Bodens schrauben.

7Auf Enden der ersten Trittstufe Leim geben und diese auf die MDF-Verstärkung setzen. Auf die nächsten MDF-Zuschnitte Leim gebenund diese andrücken.

8Die aufgeleimten MDF-Zuschnitte links und rechts festzwingen und diese mit je fünf 4 x 40-mm-Schrauben verschrauben.

9Die von innen vorgebohrten Trittstufen mit Winkelaufsatz und 5 x 80-mm- Schrauben von außen fixieren.

10Fahren Sie so fort. Je weiter Sie sich nach oben bewegen, desto einfacher wird es, auf den Stufen stehend weiterzuarbeiten.

11Die Stufenzwischenräume mit Stoßstufen schließen:Die Platte unten verkleben und verschrauben, oben mit Leiste fixieren.

FERTIG

DER PLATZBEDARF EINER TREPPE

ADie lichte Raumhöhebzw. Kopffreiheitmeint den Abstand von einer Stufe zur Geschossdecke. Dieser sollte mindestens 210 cm betragen.

BBefindet sich vor dem Fuß der Treppeeine Wand oder Tür, sollte der Abstand hierzu bei mind. 80 cm, besser 100 cm liegen.

CDie Treppenöffnungbezeichnet die Fläche, die im Obergeschoss durch die Treppe verloren geht. Sie wird durch die lichte Raumhöhe und die Lauflänge definiert.

DDie Geschosshöhewird von der Fußbodenoberkante eines Stockwerks bis zur Fußbodenoberkante des nächsten Stockwerks gemessen.

ANZAHL DER STUFEN BERECHNEN

Die „Treppenformel“ besagt, dass Auftritt plus zwei Steigungen 63 cm ergeben muss. Stellt man die Formel um, ist 63 minus zwei Steigungen gleich der Auftritt.

Diese Treppe muss 275 cm überwinden. Wenn Sie es mit16 Stufenversuchen, erhalten Sie: 275 cm/16 = 17,2 cm (Steigung). Der Auftritt wird: 63 cm - (2 x 17,2 cm) = 28,6 cm. Die Steigung zwischen den Stufen beträgt dann weniger als 21 cm, der Auftritt der Stufen mehr als 21 cm. Dies liegt im Rahmen (s. Seite 35 unten), sodass die Treppe gut begehbar ist.

Wenn Sie stattdessen14 Stufenwählen, sieht die Berechnung so aus: 275 cm/16 = 19,6 cm (Steigung). Auftritt: 63 cm - (2 x 19,6 cm) = 23,8 cm. Die Treppe wird damit etwas steiler als jene mit 16 Stufen, aber ist noch gut begehbar

C TREPPE RENOVIEREN

Sie dürfen den ramponierten Aufgang Ihr Eigen nennen? Mit dieser Anleitung und fünf Tipps wird er wieder wie neu.

Die Ausgangslage: Die mittig verlaufenden Teppichauflagen wirkten so gar nicht mehr zeitgemäß und auch das einst so strahlende Weiß der Stufen und des Handlaufs hatte nachgelassen. Zudem waren kleine Schadstellen am Holz zu sehen. Die Mission: der Treppe zu einem strahlenden Auftritt verhelfen. Nach Entfernen des Teppichbelags und der Klebereste ging es ans Abschleifen, Reinigen und Lackieren der Stufen und des Geländers. Das Ergebnis: ein reines Treppenhaus, das schon beim Eintreten einen sauberen, aufgeräumten Eindruck vermittelt und deutlich moderner wirkt als die Treppe in ihrem Ursprungszustand. Bevor Sie sofort loslegen, noch ein Tipp aus der Praxis: Berücksichtigen Sie bei der Planung die Trocknungszeit.

Vor dem Begehen sollte die Farbe vollständig ausgehärtet sein, nicht nur handtrocken.

„Je länger die Farbe trocknen kann, desto widerstandsfähiger wird auch das Endergebnis.“

VORHER

EINGANGSWEISE UMGESTALTET

Klingt logisch und erleichtert das Arbeiten ungemein: Beginnen Sie mit dem Streichen der Treppe oben und arbeiten Sie sich allmählich nach unten vor. Dies gilt für die Stufen, Pfosten, das Geländer und die Geländerstäbe. Idealerweise beginnen Sie mit dem Projekt früh am Morgen, wenn alle Bewohner ausgeflogen sind.

1Etwaige Schrauben und Nägel entfernen. Löcher mit Holzkitt und Farbspachtel auffüllen. Danach Holzstufen abschleifen.

2Um Fett zu lösen,kreisförmig Aceton, Spiritus oder Terpentinersatz auf Flächen der Treppe geben. Mit Tuch abnehmen.

3 Übergang von Tritt- zu Setzstufen abkleben,um genau arbeiten zu können – insbesondere wichtig, wenn Sie diese in...

4 ... unterschiedlichen Farben streichen möchten.Bodenfarbenicht zu dick und in mehreren Schichten auftragen.

FERTIG

MATERIAL

Exzenterschleifer mit Schleifpapier

Schleifstaubmaske

Reinigungslösung, Putzlappe n

Bodenfarbe, hier Kreidefarbe Bodenfarbevon Rust-Oleum

Spatel, Dosenöffner

Farbwanne

Pinsel, Farbroller

Klebeband / Malerkrepp

Holzkitt, Farbspachtel

HOLZTREPPE RENOVIEREN

Für jeden Spezialfall finden sich das richtige Werkzeug und die passende Technik. Diese Kniffe erleichtern Ihnen die Arbeit und tragen zu einem in jeder Hinsicht überzeugenden Ergebnis bei.

5 TOP TIPPS

1 Mit einem Farbschaber mit Hartmetallklingen können Sie Lack auf kleineren Flächen entfernen. Die Tropfenklinge (s. oben) ermöglicht das Abschaben an gerundeten und gewölbten Stellen. Der Vorteil des Schabers: Er löst Lack und Farbe nicht nur von Holz, sondern auch von Metall und Beton.

2Ein Deltaschleifer ist gut für kleine Flächen, ein Schleiffingeraufsatz ist besser in Ecken und Spalten. Wenn der Lack an schwer zugänglichen Stellen abgenommen werden soll, ist er in Kombination mit einem Multitool das unschlagbare Werkzeug der Wahl.

3 Ob Schichten aus Öl, Wachs oder Lack – die Lackfräse schafft sie alle. Mit ihren Messern entfernt sie diese äußerst schnell, effizient und gründlich. Bei den Lackarbeiten sollten Sie unbedingt eine Atemschutzmaske tragen, denn insbesondere alte Lacke können giftig und teilweise sogar krebserregend sein.

4Risse, Dellen und Löcher lassen sich ganz einfach mit Holzspachtel auffüllen. Anschließend sollten Sie die Stelle mit einem angefeuchteten Spachtel glätten und trocknen lassen. Schleifen Sie die Stelle nun noch, damit sie plan auf Höhe der Treppenfläche liegt.

5 Treppen werden ganz schön strapaziert. Damit Sie lange Freude an Ihrer Renovierungsleistung haben, reiben Sie eine Treppe, deren Holzoberfläche Sie mit Hartwachs-Öl eingelassen haben, danach mit einer Wischpflege für geölte Böden ein. Genießen Sie die Qualität der neuen alten Treppe!