Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

TV-AKTUELL: GOLDENE KAMERA: KANDIDAT: Rückkehr ins DORF DER MÖRDER


HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 28.12.2018

Vier Jahre nach dem Krimi-Erfolg „Tod eines Mädchens“ ermitteln Heino Ferch und Barbara Auer wieder in der norddeutschen Provinz


Artikelbild für den Artikel "TV-AKTUELL: GOLDENE KAMERA: KANDIDAT: Rückkehr ins DORF DER MÖRDER" aus der Ausgabe 1/2019 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 1/2019

NICHT EINIG
Dorfpolizistin Hella Christensen (Barbara Auer), Kommissar Simon Kessler (Heino Ferch)


TOD AM STRAND
Gustav (Dietrich Hollinderbäumer) und Ulrike (Ulrike Kriener) finden ihren Sohn


ALLEIN ZU HAUS
Der kleine Tom (Timo Hack) bleibt als einziges Familienmitglied zurück


Sie gehen zur Arbeit, in die Schule, in den Supermarkt, einfach kurz mal vor die Tür – und kommen nie wieder: Laut Bundeskriminalamt verschwinden in Deutschland täglich 300 Menschen, etwa 11.300 gelten ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von FOTO DER WOCHE: Spektakuläre Brücke in Vietnam DAS LIEGT AUF DER HAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FOTO DER WOCHE: Spektakuläre Brücke in Vietnam DAS LIEGT AUF DER HAND
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von TV-THEMA DER WOCHE: Mit Vollgas in die Pleite. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV-THEMA DER WOCHE: Mit Vollgas in die Pleite
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von »Erspartes lässt sich prima in den Urlaub investieren.« So sparen Sie 2500€ im Jahr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
»Erspartes lässt sich prima in den Urlaub investieren.« So sparen Sie 2500€ im Jahr
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von NATUR: Kampf gegen die NASHORN-MAFIA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NATUR: Kampf gegen die NASHORN-MAFIA
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von GIGANT am Himmel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GIGANT am Himmel
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von REISE: Zu Gast im Land der Sonne. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REISE: Zu Gast im Land der Sonne
Vorheriger Artikel
GIGANT am Himmel
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel REISE: Zu Gast im Land der Sonne
aus dieser Ausgabe

... derzeit als vermisst. Die meisten von ihnen tauchen innerhalb einer Woche wieder auf, manche aber bleiben verschollen. Nach einigen wird bereits seit 30 Jahren gesucht.

Ein ähnlich spektakulärer Fall war es, der Filmemacher zum ZDF-Krimi „Die verschwundene Familie“ (siehe TV-Tipp) anregte. 2015 verschwand in Niedersachsen die Familie Schulze (siehe Kasten rechts). Man entdeckte den Vater tot, Mutter und Tochter allerdings blieben unauffindbar. Bis heute stehen die Ermittler vor einem Rätsel: Handelt es sich um „erweiterten Suizid“? Oder um ein Gewaltverbrechen?

Wurden die Schulzes ermordet?

Das fragte sich auch die TV-Crew, die 2015 den erfolgreichen ZDF-Krimi „Tod eines Mädchens“ produziert hatte. Und entwickelte einen am Fall Schulze angelehnten fiktiven Zweiteiler: Vier Jahre nachdem er im Mordfall an einer 14-Jährigen ermittelte, hat Simon Kessler (Heino Ferch) von der Hamburger Mordkommission erneut einen Einsatz im Ostseedorf Nordholm. Dort wurde der Familienvater Jakob Thomsen (Hanno Friedrich) tot am Strand gefunden. Seine Frau Anna (Bernadette Heerwagen) und seine Tochter Lilly (Zoe Malia Moon) sind wie vom Erdboden verschluckt. Kessler vermutet einen erweiterten Suizid, doch Dorfpolizistin Hella Christensen (Barbara Auer) glaubt nicht daran. Für die ungleichen Ermittler beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit – und die Suche nach einem Mörder, der jederzeit wieder zuschlagen kann.

„Simon Kessler ist ein selbstgerechter Einzelgänger, der sich der Aufklärung eines Verbrechens zu 150 Prozent verschreibt und sein Privatleben deshalb sträflich vernachlässigt.“ So beschreibt Heino Ferch im Gespräch mit HÖRZU seine Rolle. Dass es diesen Typus Polizist tatsächlich gibt, habe er durch einen anderen ZDF-Krimi gelernt: „Ein Kind wird gesucht“ (2017). In dem auf Tatsachen basierenden Film ging es um die Entführung und Ermordung des zehnjährigen Mirco aus Grefrath, der 2010 traurige Schlagzeilen machte. Ferch spielte Ingo Thiel, den Leiter der Sonderkommission. „Damals habe ich viel über die Psyche dieser Leute erfahren. Sie suchen monatelang nach einer Nadel im Heuhaufen, nach einem Indiz, das die Lösung des Falls ist. Thiel ging nur noch zum Duschen und Umziehen nach Hause. Selbst wenn er mal frei hatte und mit seinen Kindern kickte, war er geistig ganz woanders – eben ein besessener Spürhund. Simon Kessler ist ein ganz ähnlicher Typus!“

Dorfpolizistin Hella Christensen tickt da ganz anders. „Hella muss um ihr Standing kämpfen, weil ihr ein Außenstehender vor die Nase gesetzt wird, der ihr auch noch das Gefühl vermittelt, sie sei eine kleine Null“, erklärt Barbara Auer. Außerdem, so die Schauspielerin, falle der Verdacht diesmal auf Hellas Ehemann: „Es war spannend herauszufinden, wie es ist, wenn plötzlich die eigene Familie infrage gestellt wird, weil die Person, die man liebt und von der man glaubt, dass man sie kennt wie niemanden sonst, etwas getan haben soll, das sich nicht einordnen lässt.“ Eine Polizistin in der Zwickmühle: Ihr Privatleben droht auseinanderzubrechen – dennoch muss sie bei ihrer Arbeit an dem Fall neutral bleiben.


Nordholm ist ein typischer Mikrokosmos unserer Gesellschaft.“


Beim Interview: Heino Ferch mit HÖRZU-Reporter Mike Powelz


VIDEO-INTERVIEW MIT HEINO FERCH AUF

goldenekamera.de

DER WAHRE FALL

Die Akte Schulze: Am 22. Juli 2015 verschwinden Vater Marco, Mutter Sylvia und Tochter Miriam aus der niedersächsischen 4000-Einwohner-Gemeinde Drage. Marco Schulze wird nur wenige Tage später tot aus der Elbe geborgen – die Polizei geht von Suizid aus. Mutter und Tochter bleibenspurlos verschwunden. Bis heute haben die Ermittler keine heiße Spur. Selbst Aufrufe in der Fahndungssendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“ helfen ihnen nicht weiter.

Das alles ereignet sich in dem beschaulichen Dörfchen Nordholm, das für Heino Ferch einen typischen Mikrokosmos der Gesellschaft darstellt. „Alles was in einem Dorf passiert, geschieht auch im Makrokosmos. Und egal ob Menschen in einem Kaff oder in einer Großstadt leben – hier wie dort machen sie immer dieselben Fehler.“

Dass die Autoren den Krimi als Fortsetzung zu „Tod eines Mädchens“ angelegt haben, findet Ferch eine gute Idee. „Das ist schließlich auch ein Erfolgsgeheimnis der vielen aktuellen Serien: Als Zuschauer begleitet man wiederkehrende Figuren ein Stück des Wegs, statt ihnen bloß kurz in einer abgeschlossenen Spielfilmhandlung zu begegnen.“ Deshalb, so verrät Ferch exklusiv, soll dies auch nicht der letzte Einsatz für Kessler und Christensen sein. Ein dritter Fall sei schon in Planung.

MO 7.1.: TV-TIPP

20.15 ZDF

DIE VERSCHWUNDENE FAMILIE
KRIMI Mit Heino Ferch, Barbara Auer, Anja Kling, Rainer Bock. Teil 2 am 8.1.


FOTOS: MARION VON DER MEHDEN/ZDF (3), HÖRZU