Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

TV-Aktuell: Kostet der Pflegenotstand schon Menschenleben?


Funk Uhr - epaper ⋅ Ausgabe 20/2019 vom 10.05.2019

Das ist der emotionalste „T a t o r t “ des Jahres


Artikelbild für den Artikel "TV-Aktuell: Kostet der Pflegenotstand schon Menschenleben?" aus der Ausgabe 20/2019 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 20/2019

Bedrückend
Pflegerin Anne (K. M. Schubert) aufopferungsvoll mit ihrem Patienten Christian Hinderer (C. Bantzer)


Ziemlich gehetzt kommt Anne Werner (Katharina Marie Schubert, 42) vom mobilen Pflegedienst bei ihrem bettlägerigen Patienten an. Sie möchte Herrn Hinderer waschen. „Er hat ein Recht auf Privatsphäre”, sagt Anne und bittet die Ehefrau, für diesen sensiblen Moment das Zimmer zu verlassen. Nur ein bisschen Würde für den alten Mann auf seinem letzten Weg. Es ist eine Szene, die berührt – aus dem emotionalsten „Tatort” des Jahres. Denn die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Funk Uhr. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Diese Woche zum Mitreden: Süßes Schlitzohr: Pu m pkin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche zum Mitreden: Süßes Schlitzohr: Pu m pkin
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Diese Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Ratgeber: So genießen Sie ein sorgenfreies: Leben als Rentner. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ratgeber: So genießen Sie ein sorgenfreies: Leben als Rentner
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Gesundheit: Die wichtigsten Anti-St urz-Tipps für Senioren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gesundheit: Die wichtigsten Anti-St urz-Tipps für Senioren
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Reise: Kykladen Die Schönen der Ägäis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Reise: Kykladen Die Schönen der Ägäis
Vorheriger Artikel
Gesundheit: Die wichtigsten Anti-St urz-Tipps für Senioren
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Reise: Kykladen Die Schönen der Ägäis
aus dieser Ausgabe

... Stuttgarter Kommissare verdächtigen ausgerechnet die aufopferungsvolle Altenpflegerin Anne, zwei hilfsbedürftige Senioren umgebracht zu haben. Beide starben in ihrer Obhut unter mysteriösen Umständen …

Es gibt traurige Ausnahmen und kriminelle Handlungen

Überforderung und Habgier . War Anne Werner überfordert mit ihrer Arbeit? Wollte sie ihre Schutzbefohlenen nicht länger leiden sehen? Die Verdächtige weist jegliche Schuld von sich. Oder waren es die habgierigen und von der Situation generv-ten Angehörigen, die vor Mord nicht zurückschreckten? Ein hochspannender Fall – aber noch so viel mehr. In diesem Krimi wird schonungslos auf den Pflegenotstand aufmerksam gemacht – ohne dabei die Beteiligten zu stigmatisieren. Mit viel Feingefühl ist es gelungen, dass der Zuschauer sich sehr gut sowohl in die Pflegerin als auch in die Angehörigen hineinversetzen kann.

Sensible Vorarbeit. „Tatort”-Regisseur Jens Wischnewski hat sich mit dem Alter und der Pflege sehr behutsam auseinandergesetzt, weil er es aus eigener Erfahrung kennt. „Es ist eines der gesellschaftlich wichtigsten Themen unserer Zeit”, so der Filmemacher. „Wir haben penibel recherchiert, um jede Kleinigkeit wie Patientenakten und Dienstpläne originalgetreu einfangen zu können. Unsere Hauptdarstellerin hat sich mithilfe von realen Pflegern jeden Handgriff angeeignet”, erzählt er über die Entstehung des Krimis. Das ganz Produktionsteam hat sich mit den aktuellen Bedingungen im Pflegedienst beschäftigt. Sie wissen also alle, wovon sie reden – und das spürt man. Auch die Ermittler zeigen sich betroffen. „Meinst du, wir enden später auch mal in Zimmer 122?”, fragt Lannert seinen Kollegen Bootz. „Du hast ja wenigstens Kinder, die dir später vielleicht den Popo abwischen”, fügt er nachdenklich hinzu. Dass jemand die Pflege nicht überlebt, ist einfach unvorstellbar. Aber wie nah ist dieser Krimi an den wahren Zuständen in Pflegeheimen? Kostet der Mangel an Zeit und Geld wirklich schon Menschenleben? FUNK UHR bittet einen Experten um seine Einschätzung.

Das Pflegepersonal leidet unter Eile und Zeitnot

Jeder ist betroffen. In stationären Einrichtungen ist die Situation tatsächlich oft sehr dramatisch. Hier muss ein Pfleger teilweise nachts bis zu 25 Patienten betreuen. Experte Dr. Jörg Zimmermann (www.familiara.de) schlägt Alarm: „Was geplant ist, also 13.000 neue Pflegeplätze, das ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Man muss schauen, wie man pflegende Angehörige entlastet. Sie sind der größte Pflegedienst in Deutschland.” Mehr Geld für jene, die sich rund um die Uhr um hilfsbedürftige Senioren kümmern! „Wenn man vier Minuten zum Kämmen und Rasieren hat und die Kasse dafür nur 3,07 Euro zahlt, dann sieht das eben nicht aus wie bei Udo Walz”, so auch Pflegerin Anne in einer der Krimi-Szenen. Dieser intensive „Tatort” wird an keinem Zuschauer spurlos vorbeigehen. Doch einschalten ist wichtiger denn je, denn auch ein Krimi schafft Aufmerksamkeit für das Thema. Auch so kann in Sachen Pflegenotstand etwas bewirkt werden – für ein Altern in Würde, als Dank fürs Leben.

FUNK UHR-Experte Dr. Zimmermann schlägt Alarm

Proteste
Viele Pflegekräfte demonstrieren bundesweit für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen


im Visier
Die „Tatort”-Kommissare verdächtigen Pflegerin Anne


Schockierende Szene
Bootz (F. Klare, l.) und Lannert (R. Müller) beim zweiten Opfer, das auch pflegebedürftig war


TV-Tipp

Tatort
Anne und der Todso 19.5. 20.15 Uhr
DAS ERSTE