Lesezeit ca. 3 Min.

Übers Moor zum Maar


Logo von Schöner Südwesten
Schöner Südwesten - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 02.07.2021

ERLEBNIS WANDERN

Artikelbild für den Artikel "Übers Moor zum Maar" aus der Ausgabe 4/2021 von Schöner Südwesten. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Schöner Südwesten, Ausgabe 4/2021

Blick vom Rand des Randecker Maars auf den Kegelberg der Limburg, Hausberg von Weilheim an der Teck und einst aktiver Vulkanschlot.

Die Schwäbische Alb hat zweifellos viele schöne Ecken, aber im Bereich der Schopflocher Alb läuft sie zu einer ihrer Hochformen auf.

Nicht nur, dass es hier eine ganze Anzahl Burgen gibt, auch die Geologie hat mit dem Schopflocher Moor und dem Randecker Maar Interessantes aus der vulkanischen Vergangenheit zu erzählen.

Und die Dolinen – trichterförmige Senken im Boden – zeugen vom Kalkgestein des Untergrunds. Geologie und Naturkunde erklärt das Naturschutzzentrum, das wir in einem kurzen Abstecher erreichen oder nach der Tour auf der Heimfahrt mit dem Auto anfahren können. Wanderer, die sich mehr für historische Begebenheiten interessieren, finden zwei Kreuzsteine als Relikte früherer Rechtsprechung. Und mit ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Schöner Südwesten. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, und das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, und das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Leben und Arbeiten wie vor 1200 Jahren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leben und Arbeiten wie vor 1200 Jahren
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von „Kulturangebote sind mehr als nur Freizeitvergnügen“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Kulturangebote sind mehr als nur Freizeitvergnügen“
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Keine Angst vorm „bösen Wolf “. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Keine Angst vorm „bösen Wolf “
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Herrlich authentisch: Hier schmeckt man die Alb!
Vorheriger Artikel
Herrlich authentisch: Hier schmeckt man die Alb!
Sehenswertes am Wegesrand
Nächster Artikel
Sehenswertes am Wegesrand
Mehr Lesetipps

... dem Harpprechthaus und dem Otto-Hoffmeister-Haus kommen wir an zwei Gaststätten vorbei, die beide an sportlich engagierte Menschen erinnern, allerdings in völlig verschiedenen Spielarten. Zu guter Letzt erinnert der Salzmannstein am Randecker Maar an einen der Gründer des Schwäbischen Albvereins.

Wegverlauf

Den Wanderparkplatz erreichen wir, indem wir in Schopfloch der Vorderen, dann der Hinteren Bergstraße in Richtung „Harpprechthaus“ folgen. Nach dem Ort liegt links ein großer Wanderparkplatz.

Von dort aus gehen wir in östliche Richtung, treffen auf den Bulzenweg und gehen noch ein Stück weiter. Dann biegen wir aber links ab. Nun wandern wir eine Weile geradeaus. An der nächsten Kreuzung treffen wir auf den ersten von mehreren Kreuzsteinen dieser Tour.

Der Weg steigt jetzt ein wenig an, beschreibt darauf einen Links-, dann einen Rechtsknick und bringt uns zur K1247.

Auch hinter ihr behalten wir die Richtung bei. Nach einem links liegenden Waldstück können wir einen Abstecher nach links zum Naturschutzzentrum machen, wer mag, kann sich aber einen Besuch auch für nach der Tour aufheben und das Naturschutzzentrum dann direkt anfahren.

Wir gehen noch geradeaus weiter und biegen an der zweiten Kreuzung, an einem Gehölz und kurz vor dem Wald, mit dem Wanderzeichen „Rote Raute“ links ab. Gleich darauf überqueren wir die L1212 und wandern bis zur nächsten Kreuzung.

Hier sehen wir den zweiten Kreuzstein.

Wir biegen rechts ab und wandern rechts der großen Dolinen bis vor das Otto-Hoffmeister-Haus. Davor noch führt ein Pfad über die Wiese zum Schopflocher Moor/Torfmoor. Dieses ist eine kurze Rast und schweifende Blicke unbedingt wert!

Danach gehen wir an der Gaststätte vorbei zur L1212 und halten uns links, nun kurz entlang der Straße. Bald überqueren wir sie und gehen auf dem rechtwinklig von ihr abgehenden Weg hinauf zum Wanderparkplatz Greut. An seiner rechten Seite folgen wir dem Weg nach links, der uns hinab zum Rand des Randecker Maars bringt.

Unser Weg führt zwar nach links weiter, rechts davon vor dem Hof können wir uns aber noch den Salzmann-Stein ansehen.

Ansonsten folgen wir dem Weg entlang des Vulkanschlots, überqueren danach wieder die Straße und gehen geradeaus weiter.

Nach den Feldern geht es mit einer Rechtskurve hinauf zu einem querenden Feldweg.

Dort halten wir uns links und folgen diesem Weg eine ganze Weile. Nachdem links das Gehölz des Torfmoors in unser Blickfeld gerät, halten wir uns am Querweg mit der roten Raute erst kurz links, zweigen wenig danach aber wieder, nun ohne Zeichen, rechts ab. An der nächsten Kreuzung links des Waldes gehen wir geradeaus weiter.

Nach einem Stück durch den Wald treffen wir auf einen Parkplatz, am Hang unterhalb liegen hier die Gussmann- und die Gutenberger Höhle. Wir nehmen aber die nach links ziehende Straße, die uns zurück nach Schopfloch bringt.

Dort biegen wir an der Ochsenwanger Straße rechts ab, dann gleich links in die Vordere Bergstraße, der wir zurück zum Ausgangspunkt folgen. Wem der Sinn nach einer schmackhaften Schlusseinkehr steht, geht oder fährt noch das kurze Stück weiter zum Harpprechthaus.

Tourensteckbrief

Ausgangsort: Lenningen-Schopfloch, Wanderparkplatz Berg, GPS-Koordinaten 48.539158, 9.538512.

Routenlänge: etwa 11,5 Kilometer.

Gehzeit: etwa 3 Stunden.

Höhenunterschied: etwa 180 Meter.

Wege: Wir wandern meist auf festen Wegen.

Für Kinder geeignet: Ja.

Auch als Radtour geeignet: Ja.

Karten: Wanderkarte Kirchheim unter Teck des Schwäbischen Albvereins/Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL), 1:25 000 oder Wanderkarte mit Radwegen Blatt 54-539 Göppingen Kirchheim unter Teck (NaturNavi), 1:25 000

Öffentliche Verkehrsmittel: Bus bis Schopfloch.