Lesezeit ca. 3 Min.

… und dann sind wir einfach durchgebrannt!


Logo von Lea
Lea - epaper ⋅ Ausgabe 39/2021 vom 22.09.2021

AKTUELL Report

Florian (22) und Kikki (20): „Worauf sollten wir denn noch warten?“

Sie haben sich getraut. Nach dem Kennenlernen ging bei den beiden alles ganz schnell. Auch die Sache mit dem Baby

Artikelbild für den Artikel "… und dann sind wir einfach durchgebrannt!" aus der Ausgabe 39/2021 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Trio im Glück: Für die jungen Eltern hat der kleine Finn den Impuls zur Ehe gegeben

Für die quirlige Studentin war klar: Den Typen, der da gerade in den dritten Stock gezogen ist, den wollte sie sich mal genauer anschauen. „ich fand den einfach nur süß.“ Als Florian dann ein paar Tage später abends mit einer Flasche Rosé bei ihr vor der Tür steht, ist sie erst mal sprachlos. „zum Glück hielt das nicht lange an. Ich hatte mir gerade ein paar Nudeln gekocht. Viel zu wenig für zwei, aber wir haben das geteilt“, Kikki schmunzelt. „geteilt ja, wie inzwischen fast alles“, ergänzt Florian und legt ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 39/2021 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 39/2021 von Und jetzt eine Tasse Tee!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Und jetzt eine Tasse Tee!
Titelbild der Ausgabe 39/2021 von STYLE-COACH 1 Trend – 2 Größen: Lederhosen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STYLE-COACH 1 Trend – 2 Größen: Lederhosen
Titelbild der Ausgabe 39/2021 von AUSSEN BLAU, INNEN GRÜN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSSEN BLAU, INNEN GRÜN
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Lea -Pinnwand
Vorheriger Artikel
Lea -Pinnwand
Der Fluch des Fußballschuhs
Nächster Artikel
Der Fluch des Fußballschuhs
Mehr Lesetipps

... zärtlich den Arm um sie. Der Abend fand kein Ende, und Florian ist dann einfach geblieben.

„Wir haben auf dem Teppich gelegen und über alles gesprochen und nichts. Es war, als ob wir uns schon ewig kennen. Kaum zu glauben, aber ich konnte es mir nach dem Abend gar nicht mehr ohne Kikki vorstellen. Wir waren Tag und Nacht zusammen. War ja Corona und man konnte sonst wenig unternehmen. Also Loving-time …“, Florian strahlt. Und schon nach ein paar Wochen hat Kikki eine Überraschung für ihn.

„Flo, wir sind schwanger.“ Die beiden baden im Glück. Und beschließen noch am selben Tag: wir heiraten. „einfach so, ohne Eltern und den ganzen Klimbim. Wäre durch die Pandemie sowieso schwierig geworden.“ Vom Standesamt aus machen die beiden einen Video-call. Sie rufen ihre Eltern und Kikkis Schwester an: „just married“, rufen beide lachend in die Kamera. „und noch etwas: Wir bekommen ein Baby!“ Nun ist Finn schon sechs Monate alt. Glückwunsch!

Ulli (38) & Bettina (35): „Die Liebe traf uns ganz plötzlich – wie ein Blitz“

Das Ja-wort mit Trauzeugen, vielen Freunden und einer großen Party? Nein, lieber auf einer total romantischen Reise

Eigentlich hatte Ulli gar keine Lust, zum Geburtstag von ihrer Kollegin Melanie zu gehen. „wie gut, dass ich mich dann doch noch aufraffen konnte. Denn dieser Abend hat mein ganzes Leben verändert. Da bin ich Bettina begegnet, der Liebe meines Lebens.“

In der Küche standen beide eng an eng. Es wurde heiß diskutiert. „betty war so leidenschaftlich beim Thema. Und dann hat sie mir kurz und tief in die Augen geschaut. Und noch bevor ich reagieren konnte, hat sie mir einen Kuss aufgedrückt. Einfach so. Mitten auf den Mund. Bam.“ Nach diesem Abend treffen sie sich ständig. Und sie werden ein Paar. Drei glückliche Jahre lang. Bei einem Sonntagsfrühstück gesteht Ulli ihrer Freundin: „so eine wie dich, die lass ich nicht mehr los.“ Und mit einem verschmitzten Lächeln fragen sich beide fast gleichzeitig: „denkst du auch gerade das Gleiche wie ich?“

Sie besorgen alle Unterlagen und buchen ein Ticket nach Venedig. Der Traum von beiden wird wahr: die freie Trauung in der Stadt der Liebe und noch dazu in einer Gondel. „das war unglaublich romantisch und viel schöner als jedes Riesenfest. Nur wir beide. Schließlich müssen wir ja in der Ehe auch alleine miteinander klar kommen“, sagt Bettina, und Ulli nickt zustimmend und lächelt.

Susanne (51) & Hardy (53): „Er war mein liebevoller Kurschatten“

Dass ihr das passiert, hätte sie nie für möglich gehalten. Aber es war genau das Richtige

A ls Susanne damals zur Kur gefahren ist, war noch alles anders. Damals, das war vor rund fünf Jahren. „da war ich tieftraurig und total erschöpft.“ Sie hatte drei Monate zuvor ihren Mann beerdigt. Piet war an Krebs gestorben, und sie hatte ihn bis zum letzten Tag hingebungsvoll gepflegt. Nun brauchte sie selber Hilfe. Ihre beiden erwachsenen Kinder mussten sie regelrecht überreden. „mama, denk doch jetzt mal an dich und geh zur Kur.“ Eigentlich wollte sie dort gar nicht hin. Aber dann saß Hardy mit ihr am Frühstückstisch. „diese warmen braunen Augen, sein Lächeln und wir hatten sofort diesen ganz besonderen Draht zueinander.“ Vom ersten Moment an sind die beiden unzertrennlich. Zuerst hat Susanne ein schlechtes Gewissen. Wie kann man sich so einfach neu verlieben? „meinen Kindern ging das alles viel zu schnell nach dem Tod ihres Vaters. Sie waren dagegen. Aber Hardy und ich wir waren uns einig. Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Schon am Ende der Kur stellte er ihr die Frage aller Fragen: „willst du mich heiraten?“ Und? „wir haben einfach das Aufgebot bestellt. Keiner wusste davon.“ Und plötzlich waren sie ein Paar – auch offiziell. So verrückt das war, es war genau das Richtige.