Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Unser Stream-Highlight der Woche: Maria Callas: Nichts war, wie es schien


Funk Uhr - epaper ⋅ Ausgabe 18/2019 vom 26.04.2019

Ihre große Liebe verlor sie einmal zu viel


Artikelbild für den Artikel "Unser Stream-Highlight der Woche: Maria Callas: Nichts war, wie es schien" aus der Ausgabe 18/2019 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 18/2019

Artikelbild für den Artikel "Unser Stream-Highlight der Woche: Maria Callas: Nichts war, wie es schien" aus der Ausgabe 18/2019 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 18/2019

JET-SET-PAAR
In den 50er Jahren ein großes Society-Thema: Milliardär Aristoteles Onassis und Maria Callas


Artikelbild für den Artikel "Unser Stream-Highlight der Woche: Maria Callas: Nichts war, wie es schien" aus der Ausgabe 18/2019 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 18/2019

LETZTER WUNSCH
Ihre Asche wurde vor Onassis’ griechischer Privatinsel Skorpios verstreut. So wollte sie ihrem Geliebten nahe sein


Artikelbild für den Artikel "Unser Stream-Highlight der Woche: Maria Callas: Nichts war, wie es schien" aus der Ausgabe 18/2019 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 18/2019

EWIGE RIVALIN
Gegen Jackie Kennedy hatte sie keine Chance


Sie ist die berühmteste Opern-Diva aller Zeiten. Maria Callas († 53) lag die Welt zu Füßen, seit sie mit 19 zum ersten Mal die Opernbühne betreten hatte. Mit ihrer einzigartigen Sopranstimme brachte sie Männer zum Schwärmen, Frauen zum Weinen und wurde ein gefeierter Superstar. Hinter den Kulissen aber weinte „La Callas“ bittere Tränen. Denn nichts war, wie es schien.

Nicht schön genug für die Bühne
Schon ihr Ehemann, der venezianische Zementfabrikant Giovanni Battista Meneghini († 85), machte aus ihr eine „neue Frau“. Er sorgte dafür, dass Maria Callas 60 Pfund abnahm und aus dem 100-Kilo-Pummel eine elegante Lady wurde. Gemeinsam reiste das Paar um die Welt und ließ sich feiern. Doch während Giovanni seine Frau abgöttisch liebte, sah sie in ihm nur den väterlichen Freund. Ihre große Liebe traf sie erst 1959. Es war ein schicksalhafter Sommer, als Maria und ihr Mann auf der Yacht des legendären Reeders Aristoteles Onassis († 69) zu Gast waren. Denn für die Sopranistin war es Liebe auf den ersten Blick …

Karriere-Verzicht
Für den griechischen Milliardär war Maria Callas nur eine weitere Eroberung. Sie dagegen wollte unbedingt an eine Zukunft mit ihm glauben – und ließ sich scheiden. Als Onassis wegen ihr von seiner Frau Athina († 45) verlassen wurde, kannte ihre Hoffnung keine Grenzen. Sogar ihre große Karriere gab sie für den Geliebten auf. Doch Onassis dachte gar nicht daran, Maria Callas zu heiraten. Er hatte sich längst anders entschieden.

Sie fühlte sich als Witwe
Als der Tanker-König dann 1968 Jackie Kennedy († 64) sein Jawort gab, war Maria Callas am Boden zerstört, ihr Herz gebrochen. Auch ein Comeback gelang ihr nicht mehr. Nur einmal noch keimte die Hoffnung erneut auf: Onassis war in seiner Ehe mit Jackie unglücklich, von Scheidung war die Rede. Als er wieder Kontakt zu Maria Callas suchte, glaubte sie sich endlich am Ziel. Doch vergeblich. Onassis starb 1975, Jackie wurde seine Witwe – auch wenn Maria Callas sich so fühlte. Sie überlebte ihren Geliebten nur um zwei Jahre und starb in Paris an einem Herzinfarkt.

Artikelbild für den Artikel "Unser Stream-Highlight der Woche: Maria Callas: Nichts war, wie es schien" aus der Ausgabe 18/2019 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 18/2019

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Diese Woche zum Mitreden: Kennen Sie diese schon? Naturwunder. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche zum Mitreden: Kennen Sie diese schon? Naturwunder
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Diese Woche besser fernsehen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche besser fernsehen
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Ratgeber: Mein zauberhafter Sommer-Balkon. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ratgeber: Mein zauberhafter Sommer-Balkon
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Ratgeber: Die schönsten Garten-Trends. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ratgeber: Die schönsten Garten-Trends
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Ratgeber: Ist das schon Schwarzarbeit oder noch okay?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ratgeber: Ist das schon Schwarzarbeit oder noch okay?
Vorheriger Artikel
Diese Woche besser fernsehen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Ratgeber: Mein zauberhafter Sommer-Balkon
aus dieser Ausgabe