Lesezeit ca. 2 Min.

Unvergessen: Meine Film-Stars: LIEN DEYERS (†) Ihr letzter Gedanke galt Heinz Rühmann


Logo von Frau mit Herz
Frau mit Herz - epaper ⋅ Ausgabe 13/2020 vom 21.03.2020

Liebe Leserin, lieber Leser, mit Ihren Herzenswünschen träumen wir uns gemeinsam in der Serie „ Unvergessen“ in vergangene Zeiten!


Artikelbild für den Artikel "Unvergessen: Meine Film-Stars: LIEN DEYERS (†) Ihr letzter Gedanke galt Heinz Rühmann" aus der Ausgabe 13/2020 von Frau mit Herz. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau mit Herz, Ausgabe 13/2020

Mehr als nur Schauspielkollegen? Lien Deyers und Heinz Rühmann harmonieren nicht nur vor der Kamera sehr gut miteinander


Die Schauspielerin bei Dreharbeiten zum Film „Das alte Lied“ (1930)


Lien Deyers (l.) und Margarete Kupfer in der Komödie „Ich liebe alle Frauen“ (1935)


Zusammen mit Matthias Wieman mimt sie in „Rosenmontag“ (1930) ein Liebespaar


An der Seite von Lizzi ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau mit Herz. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 13/2020 von MAXIMA UND WILLEM-ALEXANDER: Grüße aus dem Paradies!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAXIMA UND WILLEM-ALEXANDER: Grüße aus dem Paradies!
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von EXKLUSIV: DIE STARS AUS DER: Trauriger Abschied nach 35 Jahren!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EXKLUSIV: DIE STARS AUS DER: Trauriger Abschied nach 35 Jahren!
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von MICHELLE UND IHRE TOCHTER MARIE: Rührende Versöhnung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MICHELLE UND IHRE TOCHTER MARIE: Rührende Versöhnung
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Kuriose Extra wünsche unserer Stars und Sternchen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kuriose Extra wünsche unserer Stars und Sternchen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
PRINZESSIN MADELEINE: Ein neues Foto sorgt für Wirbel!
Vorheriger Artikel
PRINZESSIN MADELEINE: Ein neues Foto sorgt für Wirbel!
Unvergessen: Meine Musik-Stars: BILLY MO (†)Und dann kaufte er sich einen Tirolerhut …
Nächster Artikel
Unvergessen: Meine Musik-Stars: BILLY MO (†)Und dann kaufte er sich einen Tirolerhut …
Mehr Lesetipps

... Waldmüller ist sie in dem Film „Lachende Erben“ (1933) zu sehen


Im Film „Die selige Exzellenz“ (1935) ist sie neben Wolfgang Liebeneiner zu sehen


Hans Leibelt und Lien Deyers in „Der Mann, der seinen Mörder sucht“ (1931)


Langsam und zittrig führte sie den Stift über die Grußkarte und schrieb eine Zeile nach der nächsten, bis sie ihr Werk mit einem schwungvollen „deine Lien“ vollendete. Schon bald sollten Lien Deyers (†73) Grüße beim Adressaten ankommen. Wie besonders sie jedoch waren, ahnte damals wahrscheinlich nicht einmal die Schauspielerin selbst …

Ein Geheimnis wird gelüftet

Erst Jahre nachdem Lien Deyers fast unbemerkt die Bühne des Lebens verlassen hatte, wurde das rätselhafte Schriftstück entdeckt. Wie und warum die gebürtige Niederländerin im Alter von 73 Jahren Anfang 1982 angeblich starb, ist bis heute nämlich ungewiss. Am Strand von Santa Monica soll sie zuletzt gesehen worden sein. Einen wirklichen Hinweis zum Zeitpunkt ihres Todes gaben aber lediglich die gefundenen Zeilen. Die mit „im März 1982“ versehene Grußkarte – und vor allem ihr Adressat – enthüllte aber noch mehr! Denn die Grußkarte zeigte eindeutig: Lien Deyers letzter Gedanke galt Heinz Rühmann (†92)!

Der Anlass für die gefundenen Grüße war der 80. Geburtstag ihres Schauspielkollegen, der 1994 verstarb und mit dem sie schon so manchen Film zusammen gedreht hatte. Die gemeinsamen Filme „Der Mann, der seinen Mörder sucht“ (1931) und „Lachende Erben“ (1933) wurden zugleich einige ihrer erfolgreichsten Filme, denn nach ihrem letzten Film „Die selige Exzellenz“ (1935) wurde es ruhig um die hübsche Blondine. Sie folgte ihrem Ehemann, dem Regisseur und Produzenten Alfred Zeisler (†92) nach England und später nach Amerika. Dort – so hoffte sie zumindest – wollte sie an ihre Karriere anknüpfen.

Sie gerät auf die schiefe Bahn

Doch die erhofften Schauspielangebote blieben aus, und sie eröffnete nach der Scheidung von ihrem Ehemann im Jahr 1940 ein Modegeschäft. Zudem stürzte sie sich in eine Ehe nach der nächsten – doch alle scheiterten. Aber es kam noch schlimmer: Sie verlor den Halt, und ihr Leben schien immer mehr aus der Bahn zu geraten. Trunkenheit und Randalieren in der Öffentlichkeit brachten sie sogar ins Gefängnis, dem „Clark County Jail“ in Las Vegas!

Was nach ihrer Entlassung mit Lien Deyers geschah, ist genauso unsicher wie ihr Todesdatum. Nur ihre Grußkarte an Heinz Rühmann zeigte, dass sie 1982 noch gelebt und auch im hohen Alter noch an ihren lieben Schauspielkollegen gedacht haben muss …

IHRE STARS VON FRÜHER

Schreiben Sie uns, welchen Ihrer Lieblinge Sie bei uns gerne wiedersehen möchten!

Zuschriften bitte an: Redaktion Frau mit Herz, Kennwort „Unvergessen“, Rotweg 8, 76532 Baden-Baden


Fotos: ddp images (3), Getty Images, picture alliance (3)