Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

veggie! Vegane Kochschule mit LEA GREEN: VOLLES AROMA!


slowly veggie - epaper ⋅ Ausgabe 5/2020 vom 23.09.2020

Bloggerin Lea Green schwört beim Kochen auf feine Hefeflocken. Das beliebte Würzmittel der veganen Küche macht sich besonders in herzhaften Gerichten gut – so auch in Aufläufen, Pasta und Gratins


Artikelbild für den Artikel "veggie! Vegane Kochschule mit LEA GREEN: VOLLES AROMA!" aus der Ausgabe 5/2020 von slowly veggie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: slowly veggie, Ausgabe 5/2020

WERTVOLLE ZUTAT
Die zarten Flocken verleihen veganen Gerichten nochmal extra Geschmack. Lecker!

ITALIENISCHER KLASSIKER
Auf www.slowlyveggie.de gibt es Leas Rezept für vegane Spaghetti Carbonara

WÜRZIGER ABSCHLUSS
Bloggerin Lea Green verfeinert ihre Speisen gerne mit einer Prise Hefeflocken

Für mich sind Hefef locken ein unverzichtbarer ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von slowly veggie. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2020 von WOHLFÜHLKÜCHE FÜR ZUHAUSE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WOHLFÜHLKÜCHE FÜR ZUHAUSE
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von DAS LIEBEN WIR JETZT!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAS LIEBEN WIR JETZT!
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von NEU & SO FEIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEU & SO FEIN
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von veggie! SERIE: roh genießen: SO BUNT LEUCHTET DER HERBST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
veggie! SERIE: roh genießen: SO BUNT LEUCHTET DER HERBST
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von veggie! GESUNDHEIT: BITTERSTOFFE: BITTER NÖTIG!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
veggie! GESUNDHEIT: BITTERSTOFFE: BITTER NÖTIG!
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von veggie! EINFACH BESSER ESSEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
veggie! EINFACH BESSER ESSEN
Vorheriger Artikel
veggie! SERIE: roh genießen: SO BUNT LEUCHTET DER HERBST
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel veggie! GESUNDHEIT: BITTERSTOFFE: BITTER NÖTIG!
aus dieser Ausgabe

... Bestandteil meiner veganen Küche. Denn ich liebe würzige, herzhafte Speisen und käsig-cremigen Genuss. Die unscheinbaren, auch als Edelhefe oder Nährhefe bezeichneten, pudrigen Flocken sind einfach perfekt, um vegane Streukäse-Alternativen herzustellen, Saucen und Eintöpfen einen deftigen Geschmack zu verleihen und herrliche, überbackene Gratins, Pizzen und Auf läufe zu zaubern. Auch Salate, Tofugerichte und gebratenes Gemüse erhalten durch die Flocken ein würziges Aroma. Denn Hefef locken enthalten natürliche Glutaminsäure und sind dadurch ein gesunder, naturbelassener Geschmacksverstärker. Sie haben ein leicht nussiges Aroma, das dem von mildem Käse sehr ähnlich ist. Hergestellt werden die Flocken aus f lüssiger Nährhefe, die schonend auf großen Walzen getrocknet und anschließend gepresst wird. Die Backtriebkraft von Hefe verschwindet dadurch, doch die Nährstoffe bleiben erhalten. Die Flocken sind reich an B-Vitaminen und Folsäure. Zudem enthalten sie wertvolle Spurenelemente, Mineralstoffe sowie viel gut verwertbares Protein. Hefef locken sind glutenfrei, sofern die Nährhefe nicht auf Getreide gezogen wurde. Trocken und verschlossen gelagert, halten sie mehrere Monate. Ich selbst habe immer einen mit Hefef locken gefüllten Streuer auf dem Tisch und verfeinere fast alle herzhaften Gerichte damit.

SÜSSKARTOFFELGRATIN MIT HEFESCHMELZ

Fotos: Julian Vega; Lea Green (3)

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
1200 g Süßkartoffeln Pflanzenöl zum Fetten der Form
350 ml ungesüßter Pflanzendrink (z. B. Sojadrink)
1 EL Cashew- oder Mandelmus
20 g Hefeflocken
1 TL scharfer Senf
1 kl. geschälte Knoblauchzehe
1 EL Sojasauce Salz, Pfeffer (oder Chilipulver)
1 TL Kreuzkümmel
1 TL edelsüßes Paprikapulver
2–3 Lauchzwiebeln

FÜR DEN HEFESCHMELZ:
10 g Margarine
15 g Mehl (z. B. Dinkelmehl type 630)
250–270 ml Pflanzendrink
10 g Hefeflocken
1 TL scharfer Senf Salz und Pfeffer (oder Chilipulver)

Süßkartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und eine Auflaufform mit Pflanzenöl auspinseln.

Pflanzendrink, Nussmus, Hefeflocken, scharfen Senf, Knoblauch sowie Sojasauce, Salz und Pfeffer (oder Chilipulver) im Mixer pürieren. Gehobelte Süßkartoffeln mit der sahnigen Sauce vermischen und in die Auflaufform schichten. Restliche Sauce über die Kartoffeln gießen. Kartoffelscheiben mit etwas Kreuzkümmel und Paprikapulver bepudern.

Margarine in einem Topf schmelzen lassen, Mehl einrühren und den Pflanzendrink nach und nach unter Rühren aufgießen. Hefeflocken einrühren und den Hefeschmelz mit scharfem Senf, Salz und Pfeffer würzen. Hefeschmelz zuletzt auf dem Gratin verteilen.

Gratin für 40–45 Minuten im Ofen backen. Die letzten 10 Minuten die Auflaufform bei Bedarf mit Backpapier abdecken.

Lauchzwiebeln waschen und in Röllchen schneiden. Gratin mit Lauchzwiebelröllchen bestreuen und in der Auflaufform noch ofenheiß servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten Backzeit: 40–45 Minuten

vegan
laktosefrei