Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Vererber FÜR DEN BUSCH


Der Trakehner - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 30.12.2019

DIE RANGLISTEN DER WORLD BREEDING FEDERATION FOR SPORT HORSES (WBFSH) ERSCHEINEN JÄHRLICH IM OKTOBER FÜR DIE STUTBÜCHER UND ZÜCHTER WELTWEIT, AB MITTE NOVEMBER FOLGEN DANN DIE AUSWERTUNGEN FÜR DIE VERERBER IN DEN DREI DISZIPLINEN DRESSUR, VIELSEITIGKEIT UND SPRINGEN. INSBESONDERE IN DER VIELSEITIGKEIT SIND TRAKEHNER VERERBER IN DEN FOKUS GERÜCKT.


Artikelbild für den Artikel "Vererber FÜR DEN BUSCH" aus der Ausgabe 1/2020 von Der Trakehner. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Der Trakehner, Ausgabe 1/2020

Vererber Grafenstolz kann stolz sein auf seine Nachkommen Monsieur Schnabel mit Malin Hansen-Hotopp …


… und Sexta Z mit Rebecca Juana Gerken.


Weltweite Vererberranglisten Eventing

Vor zwei Jahren eroberte der Trakehner Vererber GRAFENSTOLZ v. Polarion-Camelot (Z.: ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Der Trakehner. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von MAL ÜBER DEN TRAKEHNER: Tellerrand: BLICKEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAL ÜBER DEN TRAKEHNER: Tellerrand: BLICKEN
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von HENGSTLEISTUNGSPRÜFUNG KÜNFTIG OHNE MINDESTNOTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HENGSTLEISTUNGSPRÜFUNG KÜNFTIG OHNE MINDESTNOTE
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Höhepunkte UND HOFFNUNGSTRÄGER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Höhepunkte UND HOFFNUNGSTRÄGER
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von SWEDEN INTERNATIONAL HORSE SHOW. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SWEDEN INTERNATIONAL HORSE SHOW
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von GUT GELAUNT ZUM SIEG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUT GELAUNT ZUM SIEG
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Rekordbeteiligung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rekordbeteiligung
Vorheriger Artikel
WERTVOLLE: Impulse: FÜR DIE KOMMENDE WINTERARBEIT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KAISER MILTONS BRUDER GEKÖRT
aus dieser Ausgabe

... Gestüt Heinen-Issum, B.: Ken Rehill) erstmals die WBFSH-Vererberranglisten. Mit Platz elf glückte ihm ein viel beachteter Einstieg, den er im Vorjahr mit Rang fünf noch nachdrücklich toppen konnte. Aktuell ist der Hengst, der zudem über eine einzigartige Eigenleistung verfügt, mit 1.207 Punkten auf Platz zwei der weltweiten Vielseitigkeitsvererber vorgerückt! 55 Grafenstolz-Nachkommen flossen ein in die Wertung, in der FEI-Erfolge berücksichtigt werden, 29 von ihnen waren achtjährig und jünger. Im Vergleich dazu der Ranglisten-Erste, Contendro mit 1.688 Punkten, die sich auf 24 Nachkommen verteilen, von denen 18 Pferde zehnjährig und älter sind. Fast alle in diesem Ranking gelisteten Vererber sind mit einer Mehrzahl älterer Nachkommen vertreten, denn der Weg in den internationalen Sport ist gerade in der Vielseitigkeit lang. Mit zahlreichen Pferden im Nachwuchsalter empfiehlt sich unter den Top 50 der Vererber neben Grafenstolz nur noch der beim ISH geführte Obos Quality (Rang zehn mit 535 Punkten). Grafenstolz kann hier Kinder aus zwölf Stutbüchern vorweisen, 18 von ihnen gehören zum SHGB (Sport Horse Great Britain). Was nicht verwundert, war der Hengst doch im Dressursport wie auch im Deckeinsatz viele Jahre in England zu Hause. Spitzenreiter der Grafenstolz-Kinder ist mit dem neunjährigen Absolut Gold ein Vertreter der Rasse Selle Francaise (Rang 50). Von den sechs Trakehner Nachkommen in dieser Wertung liegen SEXTA Z (*09, MV: Sixtus) unter Rebecca Juana Gerken und MONSIEUR SCHNABEL (*08, MV: Heraldik xx) unter Malin Hansen-Hotopp auf den Rängen 507 und 595. Ferner zur Wertung beigetragen haben die Trakehner GRAFENWERTH (*04, MV: Heraldik xx) mit Melissa Filusch, GRANULIN (*05, MV: Pageno xx) mit Jan Matthias, Saviola (*06, MV: Abdullah) mit Maja Kozian-Fleck und AMERINA SUE (*08 MV: Bouquet AA) mit Sven Lux im Sattel. Ein wenig erinnert die Vererberlaufbahn des Hengstes Grafenstolz an die des Dressurvererbers Gribaldi, der ebenfalls massiv durch seine Vererbungsleistung in Landesund ausländischen Zuchten zu Berühmtheit gelangte. Auch Grafenstolz scheint hervorragend in die Warmblutzuchten zu passen und kann damit die Bedeutung der Trakehner als Veredler und Leistungsvererber auf beste Weise unterstreichen. Er ist jetzt 22 Jahre alt und über TG im internationalen Deckeinsatz.

Von Rang 58 auf Rang 27 und damit unter die Top 30 der weltweiten Eventing-Vererber aufgerückt ist der in Deutschland gezogene und seit vielen Jahren in den USA beim Ehepaar Holekamp beheimatete WINDFALL v. Habicht. Ganze zwei Nachkommen des Hengstes, der wie Grafenstolz auch, internationale Erfolge in schweren Vielseitigkeiten und im Anschluss im Dressursport bis Grand Prix verzeichnet, fließen maßgeblich in die WBFSH-Wertung ein! Das ist zum einen die Nummer sechs der besten Eventer der Welt, TSETSERLEG (*07, MV: Buddenbrock, 236 Punkte) und dazu sein Halbbruder VANDIVER (*04, MV: Mystic Replica xx, 146 Punkte) der mit Rang 70 aktuell einen sicheren Platz unter den Top 100 der Vielseitigkeitspferde innehat. Beide sind mit Boyd Martin und Doug Payne mit USKaderathleten beritten und haben eine tolle Saison vorgelegt. Ein dritter Windfall-Sohn ohne Rassebezeichnung folgt noch mit in dieser Wertung, allerdings lediglich mit vier von 386 Punkten – festzustellen bleibt: Windfall hat hier zwei Trakehner Weltklasse Sportler gebracht, die ihn als Vererber in die Toplisten katapultiert haben!

Shannon Queen v. Couracius und Rebecca Gerold sind international für Österreich erfolgreich.


Unter den Top 100 rangieren zudem einige für die Trakehner anerkannte Vollblüter sowie auf Rang 82 mit Yarlands Sommer Song ein in Frankreich vielfach bewährter Sohn des Fleetwater Opposition, dem seinerzeit in Großbritannien beheimateten und in der dortigen Landeszucht hocherfolgreichen Trakehner Vererbers. Das Los der Blüter ist nach wie vor eine späte Leistungsaussage im Vielseitigkeitssport – die Hengste Betel xx (Rang 23), Heraldik xx (Rang 29) und Helikon xx (Rang 63) sind nicht mehr am Leben, Nobre xx (Rang 83) ist mittlerweile in Moskau beheimatet und ebenfalls nicht im Deckeinsatz. Ibisco xx (Rang 86) war einige Jahre beim Holsteiner Verband und ist jetzt beim jungen sächsischen Vielseitigkeitsreiter Julian Gottschall und seiner Familie, die aktiv Trakehner Leistungssportler züchtet. Ibisco xx deckt dort im Natursprung.

Zuchtverbände/Eventing

Kür-Sieg bei der Weltcup-Qualifikation in der Stuttgarter Schleyer-Halle EIn Hoch auf Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB v. Easy Game.


Sie tanzten nur einen Sommer – aber wie: Charlotte Dujardin und Erlentanz v. Latimer.


Maire Carolin Beuth und ihr Hofglanz v. Hoftänzer triumphierten in der Oldenburger Landesmeisterschaft.


Im Ranking der Stutbücher sind die Trakehner, maßgeblich durch die Erfolge der US-Eventer Tsetserleg und Vandiver, aufgerückt von Position 16 in 2018 auf aktuell Position sieben. In diese Wertung fließen jeweils die sechs nach FEI-Punkten erfolgreichsten Vertreter eines Stutbuchs ein. Bei den Trakehnern sind das für die zurückliegende Saison: TSETSERLEG v. Windfall (Rang sechs) und Boyd Martin für die USA, in Russland der zehnjährige PRIMERO v. Sagamek (Rang 41), unter Valery Martyshev in Moskau und Minsk CCI4*-L platziert, VANDIVER v. Windfall (Rang 70) mit Doug Payne für die USA, FELDHEGER v. Betel xx (Rang 192) unter Fosco Girardi für Italien, POLARTANZ v. Konvoi (Rang 230) mit Felix Etzel für Deutschland und für Österreich mit Rebecca Gerold im Sattel, SHANNON QUEEN v. Couracius (Rang 248).

Daraus lassen sich auch die erfolgreichsten Trakehner Einzelsportler der Saison und deren von der WBFSH ausgezeichnete Züchter ablesen und hier führt der Trakehner Züchter des Jahres 2019, Dr. Timothy Holekamp, als Züchter von Tsetserleg das Trakehner Ranking an.

Dressur

In der Dressur rangieren nach der vergangenen Saison vier Trakehner Hengste unter den Top 100 Vererbern – und alle vier haben nicht nur herausragende Nachzucht im internationalen Sport, sondern sich auch selbst auf dem großen Viereck bewiesen. Auf Rang 17 ist GRIBALDI mit insgesamt neun Nachkommen der Zuchtgebiete Trakehner (COPAIN, *04 MV: Fontainbleau, und BE PAINTED, *06 MV: Münchhausen), BWP, KWPN und OL. Es folgen EASY GAME (Rang 57), HOHENSTEIN (Rang 58) und CAPRIMOND (Rang 60). Im Deckeinsatz ist aus dieser Spitzengruppe elitärer Vererber nur der Hengst Easy Game in den Niederlanden.

Unter den Stutbüchern halten die Trakehner aktuell Rang acht nach Rang sieben im Vorjahr. Allerdings haben die gewerteten Pferde zu zwei Dritteln gewechselt, sodass das Ergebnis der neuen Besetzung bemerkenswert ist. 2018 dabei waren die international vielfach erfolgreichen Dressurheroen IMPERIO, HEUBERGER TSF, MISTER X und FINCKENSTEIN TSF, die aktuell nicht mehr vertreten sind. 2019 ist die Zusammensetzung noch internationaler als im Vorjahr: Für Deutschland starteten TSF DALERA BB v. Easy Game (Rang vier) und HOFGLANZ v. Hoftänzer (Rang 338) unter Jessica von Bredow-Werndl und Maire Carolin Beuth, für Großbritannien ERLENTANZ v. Latimer (Rang 15) unter Charlotte Dujardin, für Dänemark ASTON MARTIN v. Monteverdi (Rang 158) unter seiner Besitzerin Helen Melsen, für Russland der elfjährige, in internationalen CDI3*-Konkurrenzen in Spanien erfolgreiche ZAFFIRO v. Zaalkenig (Rang 287) mit Ekaterina Podlytkina sowie der 13-jährige Hengst ESTET v. Egejus (Rang 292), ein väterlicher Halbbruder des Erfolgspferdes Mister X. Estet konnte unter Tatiana Dorofeeva in Moskau und Minsk zahlreiche Grand Prix-Platzierungen sammeln.

Leider nur ein Paar auf Zeit waren Charlotte Dujardin und der in Deutschland geborene Latimer-Sohn Erlentanz, den die britische Multi-Championesse als Krankheitsvertretung ritt und mit dem sie beim CHIO Aachen ohne Umwege die Weltspitze und Rang 15 der weltbesten Dressurpferde eroberte.

Auf Platz vier der Weltrangliste der WBFSH und damit 2019 erfolgreichster Trakehner weltweit strahlt TSF DALERA BB. Ihre Züchterin Silke Druckenmüller ist in dieser Wertung der Dressurpferde 2019 damit die viertbeste Züchterin der Welt.


FOTO: TOFFI-IMAGES.DE

FOTO: TOFFI-IMAGES.DE

FOTO: SPORTFOTOS-LAFRENTZ.DE

FOTO: SPORTFOTOS-LAFRENTZ.DE

FOTO: SPORTFOTOS-LAFRENTZ.DE

FOTO: TOFFI-IMAGES.DE