Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 7 Min.

VERGLEICH: Ahorn Alaska TE vs. Sunlight T 67 S: Raum-Patrouille


Reisemobil International - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 03.12.2019

Urlaub auf engem Raum? Nicht mit dem Ahorn Alaska TE und dem Sunlight T 67 S: zwei Teilintegrierte im großen Vergleich.


Artikelbild für den Artikel "VERGLEICH: Ahorn Alaska TE vs. Sunlight T 67 S: Raum-Patrouille" aus der Ausgabe 1/2020 von Reisemobil International. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Reisemobil International, Ausgabe 1/2020

Kompakte Teilintegrierte liegen voll im Trend. Wer jedoch mehr Platz, Bewegungsfreiheit, Stauraum, also mehr Komfort haben möchte, muss dafür nicht unbedingt mehr bezahlen: Geräumige Teilintegrierte zu interessanten Preisen bieten zwei deutsche Marken an. Mobile von Ahorn mit Hauptsitz in Speyer laufen in Luano Camp in der Toskana vom Band, wo die italienische Marke Rimor zu Hause ist. Die Dethleffs-Tochtermarke Sunlight aus Leutkirch im Allgäu, die zur Erwin Hymer Group gehört, lässt ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Reisemobil International. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von LESERBRIEFE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEFE
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von PROFITEST: Hobby Optima Ontour Edition V65 GE: Vollwert-Mobil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PROFITEST: Hobby Optima Ontour Edition V65 GE: Vollwert-Mobil
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von DAUERTEST: Knaus Sun I 700 LEG: Volles Haus im Knaus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAUERTEST: Knaus Sun I 700 LEG: Volles Haus im Knaus
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von PROBEFAHRT: Unterwegs mit dem …: Eura Mobil Activa One 650 VB. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PROBEFAHRT: Unterwegs mit dem …: Eura Mobil Activa One 650 VB
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von TEST: Automatik-Getriebe Fiat Ducato: Auf völlig neuem Niveau. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: Automatik-Getriebe Fiat Ducato: Auf völlig neuem Niveau
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von PRAXISTEST: Laika Kosmo 2009: Gut kombiniert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PRAXISTEST: Laika Kosmo 2009: Gut kombiniert
Vorheriger Artikel
PROFITEST: Hobby Optima Ontour Edition V65 GE: Vollwert-Mobil
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel DAUERTEST: Knaus Sun I 700 LEG: Volles Haus im Knaus
aus dieser Ausgabe

... bei Capron im sächsischen Neustadt produzieren.

Beide Kandidaten haben eine zulässige Gesamtmasse von 3,5 Tonnen: Ahorn bietet mit dem 7,48 Meter langen und ab 47.900 Euro teuren Alaska TE einen geräumigen Teilintegrierten auf dem jüngst überarbeiteten Renault Master an.

Sunlight führt mit dem nagelneuen 6,96 Meter langen, ab 44.399 Euro teuren T 67 S einen komfortablen Teilintegrierten im Programm. In derselben Baureihe gibt es auch das längere Schwestermodell T 67 mit 7,35 Metern Gesamtlänge für einen Grundpreis von 45.999 Euro.

AUFBAU

Sunlight fertigt die Kabinenwände in Alu-Sandwichbauweise mit verstärkendem Holzlattengerüst und nicht wasserabweisender Styroporisolierung in einer Gesamtstärke von 34 Millimetern. Dach und Heck trotzen als GfK-Sandwich Hagel und kleinen Steinen. Preisgünstige, aufgesetzte Fenster senken die Produktionskosten des T 67 S.

Der Ahorn indes punktet mit hochwertigen PU-Rahmenfenstern. Dach, Wände und Boden sind als Voll-GfK-Sandwich aufgebaut, aber ebenfalls mit Styropor isoliert. Hochwertige Schlösser an den Serviceklappen und eine solide Aufbautür mit zwei Schlössern komplettieren den Aufbau.

Beide Mobile sind gut verarbeitet. Fahrerhaus und Aufbauten sind sauber angepasst, die Übergänge fachgerecht gegen Nässe abgedichtet. Aufbautür und Klappen passen Ahorn und Sunlight gut ein.

Der gekapselte und damit vollständig gegen Nässe abgedichtete Schacht der Kassettentoilette verschafft dem Alaska TE Pluspunkte. Auf diesen Vorzug verzichtet Sunlight beim T 67 S.

Optisch fällt am Ahorn-Teilintegrierten der bullige Kühlergrill des modernisierten Renault Master auf, der dem Alaska einen kraftvollen und maskulinen Auf tritt verleiht. Im Vergleich dazu wirkt der Sunlight sehr viel braver – was vor allem am Basisfahrzeug liegt, dem Fiat Ducato. Doch das Erscheinungsbild bleibt letztlich Geschmacksache des Kunden.

Ahorn
+ Dach, Wände, Boden in GfK-Sandwich +
PU-Rahmenfenster

Sunlight
+ Dach und Heck in GfK-Sandwich
-Aufgesetzte Fenster

AHORNSinnvoller Kniff: Die zusammenklappbare und zur Seite verschiebbare Tischplatte ermöglicht den freien Durchgang vom Cockpit in den Wohnraum.


SUNLIGHTVerschiebe-Trick: Die Tischplatte im T 67 S lässt sich verlängern und reicht dann bis hinüber zur Längsbank. Insgesamt ist die Einrichtung schnörkelos gehalten.


INNENAUSBAU

Ahorn setzt im Innnenraum des Alaska die Akzente mit weißen Möbelklappen und Polstern sowie rotbraunen Möbeltorsi. Langlebige bündige Umleimer gehören zur Einrichtung, ebenso solide Metallscharniere und Aufsteller des renommierten Möbel- und Küchenbeschlägeherstellers Blum aus Österreich. Die Schubladen verfügen über Selbsteinzug, die Oberschränke schließen mit Softclose-Funktion. Eine solide und elegante Schiebetür trennt den vorderen Wohnteil vom hinteren Sanitär- und Schlaftrakt ab. Ihr Metallschloss ist ebenso robust wie das an der Tür des Bads.

Auch Sunlight stattet das Interieur des T 67 S mit weißen Möbelklappen aus, kombiniert mit hellbraunen Möbeltorsi und beige gemusterten Polstern. Auch diese elegante Einrichtung veredeln bündige Umleimer und solide Metallscharniere. Die Badezimmertür kommt jedoch mit einem einfachen Kunststoffgriff aus. Schubfächer mit Selbsteinzugmechanismus und Oberschränke mit Softclose sind auch in diesem Mobil Standard.

Mit 80 Zentimetern Breite und 203 und 206 Zentimeter Länge eignen sich die Ahorn-Betten auch für groß gewachsene Camper. Der kürzere T 67 S begnügt sich mit 190 und 200 Zentimeter langen Betten, ebenfalls 80 Zentimeter breit. Für 1.469 Euro Aufpreis bietet Sunlight ein manuell absenkbares Hubbett (195 mal 140/110 Zentimeter) an. Ahorn berechnet für das elektrisch absenkbare Hubbett (200 mal 124 Zentimeter) 1.190 Euro extra.

AHORNKurz und knackig: Die kompakte Längsküche punktet mit edlen Armaturen, großer, tiefer Rundspüle und zentraler Verriegelung. Die Arbeitsfläche ist klein.


Ahorn bestückt das einlegbare Mittelteil der Betten, das notwendig zum Bau einer Liegewiese ist, mit einem ausziehbaren Holzlattenrost. Sunlight setzt dazu eine ausziehbare Holzunterlage ein, die nicht unterlüftet ist.

Unter den erhöht montierten Einzelbetten bleibt in beiden Mobilen Platz für Kleider- und Wäscheschränke (Ahorn zweimal 110 mal 80 mal 100 Zentimeter, Sunlight 85 mal 81 mal 105 sowie 86 mal 75 mal 32 Zentimeter). Die Bettkästen darüber lassen sich nicht aufstellen, was nicht bedienerfreundlich ist. Sunlight spendiert dem T 67 S deshalb einen zusätzlichen Kleiderschrank zwischen Küche und Einzelbetten (97 mal 54 mal 32 Zentimeter).

Fahrräder und sperriges Sportgerät finden im Alaska TE ihren Platz in der 220 mal 110 mal 125 Zentimeter großen, beidseitig beladbaren Garage. Sunlight versieht die ebenfalls beidseitig beladbare Garage (215 mal 120 mal 120 Zentimeter) des T 67 S serienmäßig mit Zurrösen.

Ahorn und Sunlight statten den Wohnteil ihrer Teilintegrierten aus mit drehbaren Frontsitzen, L-Sitz- und Einzellängsbank. Deren dicke Polster sind gut ausgeformt und bieten dank großer Aufliegefläche für die Oberschenkel guten Sitzkomfort.

SUNLIGHTUm die Ecke: An Stauraum mangelt es an der Bordküche des Sunlight nicht, die Ablagefläche bietet mehr Platz und vergrößert sich dank der Abdeckungen.


AHORNKomfortabler gemacht: Das Mittelteil zum Bau einer Liegewiese stattet Ahorn serienmäßig mit einem ausziehbaren Holzlattenrost aus. Die Betten sind lang.


SUNLIGHTEinfacher gehalten: Die ausziehbare Unterlage des Mittelstücks kommt ohne Lattenrost aus und ist nicht unterlüftet. Die Matratzen sind etwas kürzer.


Die in alle Richtungen verschiebbare Tischplatte (110 mal 61 Zentimeter) des Alaska TE lässt sich umklappen und zur Seite schieben, um den Durchgang ins Cockpit zu erleichtern. Den Einhängetisch des T 67 S (104 mal 55 Zentimeter) verlängert ein Einlegebrett um 23 Zentimeter.

Ahorn
+ Modern-elegante Einrichtung
+ Solide verarbeitete Möbel

Sunlight
+ Drei Kleiderschränke
-Mittelteil Einzelbetten ohne Lattenrost

KÜCHE UND BAD

Mit einer Zentralverriegelung für beide großen Küchenschubfächer punktet der Ahorn. Das Möbel birgt eine 42 Zentime ter Durchmesser große Rundspüle samt hochwertiger Metall-Mischbatterie des italienischen Herstellers Argo.

Die Sunlight-Küche gefällt dank gußeisernen Gitterrost, einem Abfalleimer im Unterschrank und einer 38 Zentimeter Durchmesser großen Rundspüle. Ihr Wasserhahn besteht jedoch aus Kunststoff. Die Arbeits- und Ablagefläche an der Ahorn-Küchenplatte ist mit 87 mal 71 Zentimetern knapp bemessen, die Sunlight-Küche bietet mit 94 mal 56/92 Zentimeter etwas mehr Platz.

Ahorn baut im längeren Alaska TE ein Raumbad mit separater Duschkabine (72 mal 60 Zentimeter) und hochwertigen Metallarmaturen von Argo ein. Gegenüber ist das 85 mal 75 Zentimeter große Bad mit Holzmöbeln, Waschtisch, kleinem Waschbecken (25 mal 18 Zentimeter) Zentimeund Fenster für den Dunstabzug platziert. Sunlight macht aus dem knapperen Raumangebot des T 67 S eine Tugend und baut ein 95 mal 85 Zentimeter großes Kombibad mit Kunststoffmöbeln ein. Der Waschtisch lässt sich seitlich über die Kassettentoilette schwenken. So entsteht eine geräumige Duschkabine von 95 mal 70/60 Zentimetern mit zwei Abläufen.

Ahorn
+ Großes Raumbad mit separater Dusche
+ Zentralverriegelte Küchenschubfächer

Sunlight
+ Variables Badezimmer
+ Herdflammen mit Metallgitter-Rost

ELEKTRIK, GAS, WASSER

Wintertauglichkeit hat bei beiden Marken ihren Preis: Den unterflur montierten Ab- wassertank isoliert Sunlight gegen einen Aufpreis von 149 Euro, Ahorn beheizt ihn für 490 Euro. Eine Webasto-Dieselstandheizung mit Achtliter-Boiler im Bettkasten heizt den Wohnraum des Alaska auf, Sunlight setzt auf eine klassische Truma-Combi-Heizung. Beide sitzen gut erreichbar im Bettkasten.

Ahorn Groß und geräumig: Das Bad und die separate Duschkabine gegenüber lassen sich zum Raumbad verbinden.


Sunlight Variabel: Ist der Waschtisch zur Seite geschwenkt, entsteht eine Duschkabine.


Die Gasabsperrhähne montiert Sunlight in bequemer Hüfthöhe an der Küchenfront. Ahorn verbannt sie schlecht erreichbar in den Kleiderschrank unter dem Bett auf der Fahrerseite. Die Bordbatterie des Alaska findet in einem gut zugänglichen Außenservicefach ihren Platz, im T 67 S unter dem Fahrersitz. Blaues Nachtlicht weist den Weg ins Ahorn-Bad.

AHORNMehr Platz zum Schlafen: Das Hubbett (200 mal 124 Zentimeter) kostet 1.190 Euro Aufpreis und fährt elektrisch auf und ab. Die Leiter steht direkt neben der Küche.


SUNLIGHTEine Ecke mehr: Für 1.469 Euro extra bekommt der T 67 S ein Hubbett (195 mal 140/110 Zentimeter) mit auf den Weg. Es lässt sich manuell absenken.


Ahorn
+ Bordbatterie in Service-Außenfach
-Abwassertank isoliert gegen Aufpreis

Sunlight
+ Gasabsperrhähne in Hüfthöhe montiert
-Abwassertank isoliert gegen Aufpreis

BASISFAHRZEUG

Der neue Renault Master rollt weich gefedert ab Werk mit 145 PS komfortabel in die Welt. Den Armaturenträger in Pkw-Design beherrscht das große TFT-Instrument mit Bordcomputer. Beifahrerairbag, Radio-MP3-Bluetooth-Freisprechanlage, elektrische Fensterheber und Außenspiegel, je eine Armlehne, Tempomat, ESP, Hill Start Assist und Traction Control verteuern den Ahorn Alaska TE um 2.590 Euro – so viel Geld kostet das Renault-Ausstattungspaket.

Die Basismotorisierung des Fiat Ducato im Sunlight leistet lediglich 120 PS. Die härter gefederte Vorderachse schmälert den Fahrkomfort des Sunligt T 67 S ein wenig. Unter anderem sind ESP, Hillholder, elektrische Festerheber und Außenspiegel serienmäßig an Bord.

INTERESSANTE DETAILS

AHORNModern: Das Master-Cockpit wurde optimiert. Die Badezimmertür hat einen Haushaltstürgriff, die Bordbatterie sitzt im Extra-Servicefach. Die Schlösser an den äußeren Klappen sind solide.


SUNLIGHTPraxisgerecht: Die Duschkabine hat zwei Abläufe, die Badtür einen einfachen Griff.


TECHNISCHE DATEN

Ahorn Alaska TE

Basisfahrzeug: Renault Master mit Leiterrahmen, Einzelradaufhängung mit McPherson-Federbeinen vorne, Starrachse mit Blattfederung hinten, 145-PSTurbodiesel, Euro 6 mit AdBlue, Sechsgang-Schaltgetriebe und FrontantriebMaße und Massen: (L x B x H) 748 x 237 x 294 cm, Radstand: 400,5 cm, zulässige Gesamtmasse: 3.500/4.000 kg, Masse fahrbereit nach Werksangaben: 2.890 kg
Betten: Heckbetten: 203 und 206 x 80 cm
Füllmengen: Frisch-/Abwasser: 85/100 l, Gas: 2 x 11 kg, Kühlschrank 97 l
Serienausstattung u.a.: Fahrerairbag, ABS, Zentralverriegelung für das Fahrerhaus, Voll-GfK-Sandwichkabine, Webasto-Dieselstandheizung Airtop Evo 40, großes Raumbad mit separater Duschkabine.
Grundpreis: 47.900 Euro

Sunlight T 67 S

Basisfahrzeug: Fiat Ducato mit Werkstiefrahmenchassis, Einzelradaufhängung mit McPherson-Federbeinen vorne, Starrachse an Längsblattfedern hinten, 120-PS-Turbodiesel, Euro 6 mit AdBlue, Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb
Maße und Massen: (L x B x H) 696 x 232 x 290 cm, Radstand: 380 cm, zulässige Gesamtmasse: 3500/3.650/3.850kg, Masse fahrbereit nach Werksangaben: 2.780 kg
Betten: Heckbetten: 200 und 190 x 80 cm
Füllmengen: Frisch-/Abwasser: 122/92 l, Gas: 2 x 11 kg, Kühlschrank 113 l
Serienausstattung u.a.: Fahrerairbag, ABS, ESP, ESC, ASR, Hill Holder, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung.
Grundpreis: 44.399 Euro

LADETIPPS

Pakete, Hubbett und Markise mindern die Zuladung. Empfeh Trotz Hubbett bleiben als 3,5-Tonner ausreichend Ladereser lung: Auflastung 4 Tonnen (1.650 Euro inkl. Luftfederung.) ven für zwei und vier Personen.

TESTFAZIT

Verschieden und doch ähnlich: Ahorn setzt auf runde, in weiten Abständen montierte Heckleuchten, Sunlight auf gestreckte Rücklichter.


Beide Marken, Ahorn und Sunlight, bieten viel Reisemobil für relativ wenig Geld. Sie punkten mit einem hohen Maß an Wohnkomfort, viel Platz und Stauraum sowie guter Ausstattung, sind solide verarbeitet und stecken voller interessanter Details. Das gilt besonders für den Ahorn Alaska TE. Allerdings mangelt es dem Testmobil mit schwerem Hubbett und Vollaustattung als 3,5-Tonner an Zuladung. Urlauber, die ihr Sportgerät mitnehmen wollen, sollten den Teilintegrierten unbedingt mit Zusatzluftfedern auf vier Tonnen zulässige Gesamtmasse auflasten.


Fotos: Zuckerfabrik Fotodesign