Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

Verstärker › KOPFHÖRERVERSTÄRKER: SCHWARZE SEELE


Logo von Audio
Audio - epaper ⋅ Ausgabe 10/2020 vom 03.09.2020

Was mag das sein? Viele Anschlüsse im Rücken, dazu ein Trio an der Front. Offiziell ist es ein Kopfhörerverstärker. Aber mit der Potenz einer Vorstufe. Plus einem starken D/A-Wandler. Luxus zum verlockenden Preis.


Artikelbild für den Artikel "Verstärker › KOPFHÖRERVERSTÄRKER: SCHWARZE SEELE" aus der Ausgabe 10/2020 von Audio. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Audio, Ausgabe 10/2020

Ein neuer Name, den wir unbedingt in unser Poesiealbum eintragen sollten: Violectric. Wir haben gerade eine Komponente des Hauses auf dem Schreibtisch und sind maximal angefixt. Doch schauen wir zuerst einmal in die Gene.

Violectric ist eine Untermarke der Lake People. Klingt nach Amerika, stimmt aber nicht. Die Lake People residieren am Bodensee. In Konstanz, um genau zu sein. Genau da, wo sich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,19€statt 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Audio. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2020 von SZENE: NEWS: MARANTZ SPECIAL EDITION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SZENE: NEWS: MARANTZ SPECIAL EDITION
Titelbild der Ausgabe 10/2020 von OVERTURE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
OVERTURE
Titelbild der Ausgabe 10/2020 von Titel-CD › PROGRESSIVE ROCK VON INSIDEOUT: Progressive Gods. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Titel-CD › PROGRESSIVE ROCK VON INSIDEOUT: Progressive Gods
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Analog-Player › PLATTENSPIELER MIT SYSTEM: ZAHLEN-SPIEL
Vorheriger Artikel
Analog-Player › PLATTENSPIELER MIT SYSTEM: ZAHLEN-SPIEL
Kopfhörer › HIFI-KOPFHÖRER: MAGNET-KÖNIG
Nächster Artikel
Kopfhörer › HIFI-KOPFHÖRER: MAGNET-KÖNIG
Mehr Lesetipps

... der Rhein durch eine Engstelle schiebt. Hier denken ein paar wirklich große Geister über moderne elektronische Schaltungen nach. Röhren werden nicht hofiert, sondern der klassische Aufbau per Transistoren.

So richtig schlau wird man nicht, wenn man den DHA V590 das erste Mal in die Hände bekommt. Das ist ein Kopfhörer-Verstärker – und wieder nicht. Das ist ein Vorverstärker – und wieder nicht. Auf jeden Fall gibt es als Zugabe noch einen DAC mit hinzu. Das ganze recht kompakt verbaut auf einer Frontbreite von nur 29 Zentimetern.

Die Designsprache ist old-fashioned: viele Knöpfe, aber alles aufgeräumt und in Schwarz gehalten. Kann ich ihn auch in Silber haben? Nö. Aber eine Fernbedienung gibt es mit hinzu. Das Anfassgefühl der Komponente selbst könnte nicht schöner sein. Das ist wuchtig, präzise, ein Ausrufezeichen der deutschen Ingenieurskunst. Denn der DHA V590 wurde nicht nur am Bodensee erdacht, hier wird er auch gemacht. Was beim Preis überrascht – wir sind bei 3200 Euro. Das finden wir angemessen.

RAPPELVOLL: Hier zeigt sich der Vorverstärker – rechts mit XLR-und Cinch-Ports. Mittig: die D/A-Zugänge, alles auf einer Breite von 29 Zentimetern.


Schauen wir hinein, zücken wir den Schraubenzieher. Hui – das ist prall gefüllt, da passt nichts mehr in den Luftraum zwischen den Seitenteilen. Zwei Trafos bereiten den Strom auf. Ganz hinten liegt das Digitalboard. Darauf arbeiten gleich zwei AKM 4490 DACs bei 32 Bit. Da kommen wir bis zu 384 Kilohertz hinauf. DSD gibt es leider nicht unangetastet, sondern nur in der Wandlung als DSD-over-PCM. Kann man mit leben. Alles ist schlau gefügt und mit den besten Bausteinen des Weltmarktes bestückt. So gibt es natürlich alle Regler von Alps, motorisiert bei der Lautstärke, ohne Motor bei der Balance. Wer partout mehr will, kann für 500 Euro extra auch einen Relaisparcours für die Lautstärke buchen.

STARK DURCHZEICHNET, NIE BÖSE, AUF HARMONIE BEDACHT

ERKENNUNGSFARBE BLAU: Nicht nur die beiden Trafos links schimmern in Blau, auch alle Platinen hat Violectric so eingefärbt. Hinten: die Platine für die Digital/Analog-Wandlung.


Mächtig das Aufgebot im Rücken. An der Front können zwei 6,3er Klinken und ein symmetrischer Kopfhörer bedient werden. Die Kontakte im Rücken sind mit Mäuseklavieren kombiniert, um den Pegel anzupassen. Abermals: Das weckt Vertrauen, das sieht super aus. Und es tönt fulminant. Jetzt können sich die Ingenieure vom Bodensee noch so störrisch geben, aber für mich klang das wie ein großartiger Röhrenverstärker. Obwohl weit und breit keine Röhre glimmt. Aber der Charakter ist da: weich und dennoch stark durchzeichnet, nie böse, immer auf Harmonie bedacht. An den Kopfhörermembranen wie möglichen Lautsprechern. Wären nicht dieses blöde Corona und Geldeinbußen durch die Kurzarbeit – ich würde diesen Amp subito in meinen High-End-Fuhrpark integrieren.

FAZIT

Andreas Günther AUDIO-Mitarbeiter

Das ist ein Meisterwerk, ohne Frage. Man spürt den Willen und sieht vor allem die Eleganz der Schaltung. Obwohl rein auf Transistoren getrimmt, schwingt da ein ganz starker, wunderbarer Röhrencharakter mit. Das beste aus beiden Welten. Wer strategisch denkt, nutzt das Doppel – die Power des Kopfhörerverstärkers und die Feinheit der Vorstufe.

MESSLABOR

Der Violectric punktet durch einen niedrigen Ausgangswiderstand (0,9 Ohm), womit er auch extrem niederohmige Kopfhörer ideal versorgt. An 32 Ohm liefert er satte 3200 mW, an 300 Ohm immerhin 370 mW (10,5 V). Die Digitalfrequenzgänge verlaufen sauber, mit +18 dB-Aufholpegel macht er auch leise Analogquellen laut. Nichts zu bemängeln gibts auch am Rauschabstand: 96 dB/1V.