Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

Vivela France!


Logo von Partner Hund
Partner Hund - epaper ⋅ Ausgabe 7/2022 vom 08.06.2022
Artikelbild für den Artikel "Vivela France!" aus der Ausgabe 7/2022 von Partner Hund. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Partner Hund, Ausgabe 7/2022

Grand-Canyon-Feeling im Süden Frankreichs

Tamara Krantz

Von Beruf Brand-Managerin, im Herzen Reisende: Tamara Krantz ist am liebsten in der Welt unterwegs und das mit ihrem Hund Mozart. 18 Länder haben die beiden bereits gemeinsam entdeckt

E in charmanter, schwarz gelockter Kellner grinst stolz über beide Wangen. Mit größtmöglicher Anmut stellt er zwei Vorspeisenteller auf unserem Tisch ab, unter dessen Platte verräterisch der Schwanz unseres Hundes Mozart hervorwedelt. Der Hund weiß, was diese Teller bedeuten: Entenleber, ein Stück fette, dunkelrote Wurst und eine fingerhutgroße Portion Pastete werden uns gleich aus Versehen „herunterfallen“.

Wir sind nämlich Vegetarier und haben noch nicht genug französisch gelernt, um von vornherein die fleischigen Grüße aus der Küche höflich abzubestellen. Sie unangetastet zurückgehen zu lassen, wäre eine Beleidigung.

Also schieben wir sie ungesehen von Gästen und Personal in einem ruhigen Moment unter ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Partner Hund. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2022 von Black is beautiful!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Black is beautiful!
Titelbild der Ausgabe 7/2022 von Rock´n´Roll Dackel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rock´n´Roll Dackel
Titelbild der Ausgabe 7/2022 von Neues aus der Hundewelt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neues aus der Hundewelt
Titelbild der Ausgabe 7/2022 von Die Welt mit seinen Augen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Welt mit seinen Augen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Ab an den Strand
Vorheriger Artikel
Ab an den Strand
Deut s chland entdecken!
Nächster Artikel
Deut s chland entdecken!
Mehr Lesetipps

... den Tisch, wo Mozart sich daran gütlich tut. Und ich kann Ihnen sagen: Er freut sich wahrscheinlich mehr darüber, als je ein Mensch es hätte tun können.

Ich glaube ohnehin, dass er Frankreich für das beste Land der Welt hält – und da würde ich ihm sogar zustimmen.

Ich habe längst den Überblick verloren, der wievielte Frankreich-Urlaub das hier ist, aber eins weiß ich gewiss: Man kann nie genug davon gemacht haben.

Fakt:

2019 hat eine repräsentative Studie herausgefunden: 67 % der deutschen Hundebesitzer haben ihren Vierbeiner schon einmal mit in den Urlaub genommen.

Das sind mehr als 22 Millionen reisende Hunde! Der Markt für hundefreundliche Ferienunterkünfte boomt.

Wie so viele Urlaubsplanende wurde ich lange von dem hartnäckigen Mythos zurückgehalten, die Franzosen seien unfreundlich und das Leben im Land quasi unmöglich, beherrsche man nicht die Landessprache. Ich kann das nur zurückweisen – einmal abgesehen von der Herausforderung, nicht bestellte Fleischvorspeisen höflich zurückgehen zu lassen. Ich bin heute passionierte Frankreich-Verfechterin. Nicht nur wegen der köstlichen Patisserie und dem guten Essen, von dem im Allgemeinen übrigens auch Vegetarier problemlos satt werden. Sondern vor allem, weil es so ein attraktives Land für Reisen mit dem eigenen Hund ist. Wälder, Strände, Städte, Entspannungsurlaub und aktive Abenteuer – all das lässt sich mit Hund in Frankreich problemlos verwirklichen.

Das schönste Dorf Frankreichs: Flavigny-sur-Ozerain

Auf einem Hügel gelegen, erspäht man die kleine Dorfkirche schon aus weiter Ferne. Zugegeben: Ausgezeichnet wurde Flavigny-sur-Ozerain im Osten des Landes nur als eines der schönsten Dörfer Frankreichs, aber mir gefällt es hier so ausgesprochen gut, dass ich Ihnen am liebsten gar nicht davon erzählen würde! Riesige Touristenbusse und grausige Souvenir-Shops hat man hier selbst im Sommer nicht zu fürchten.

Stattdessen lässt sich herrlich durch die kleinen Gässchen des mittelalterlichen Dörfchens schlendern, in kleinen Cafés einkehren, Eis am Stiel verputzen und französisches Landleben in all seiner Ruhe und Idylle genießen.

Die Sternenhimmel hier sind einzigartig und die Natur rund um das Dorf lädt zu Spaziergängen und Wanderungen ein.

Weit über die Gemeindegrenze hinaus bekannt ist der Ort für seine Anisbonbons, die es mittlerweile in Dutzenden Geschmacksrichtungen gibt.

Angeboten werden die Bonbons in einem kleinen Lädchen vor Ort, aber auch ein ganz liebevoll hergerichtetes Bonbon-Museum lädt Besucher ein.

Und damit sind nicht nur die Zweibeiner gemeint! Es gibt ein eigenes Schild, das Hunde explizit willkommen heißt.

Die hundefreundliche Unterkunft La Maison George mitten im Dorfkern ist sehr zu empfehlen, ebenso wie die dort angebotenen Käseplatten und der französische Wein. Übrigens: Im Jahr 2000 diente Flavigny-sur-Ozerain als Filmkulisse für den Kinofilm „Chocolat“ mit Johnny Depp.

Eigene Boots-Tour im französischen Venedig: Lagunenstadt Port Grimaud

Nach italienischem Vorbild gebaut, erinnern die Brücken, Kanäle und Fußgängergässchen von Port Grimaud sofort an Venedig. Wer sich die schmalen Häuser und die davor geparkten Luxusjachten vom Kanal aus ansehen möchte oder heimlich in die Häuschen spähen will, kann direkt in der Stadt ein Elektroboot mieten. Für wenige Euro lässt sich eine Rundfahrt entlang der mediterranen Häuser genießen. Den eigenen seefesten Hund darf man kostenfrei mitnehmen. Einen Bootsführerschein braucht es dafür nicht und die Elektromotoren sorgen für eine leise, ruhige und entspannte Fahrt. Das ist auch für eher unsichere Hunde geeignet. Tipp:

Welche Anforderungen muss mein Hund für die Einreise erfüllen?

▷ Alter von min. 3 Monaten

▷ EU-Heimtierausweis und Mikrochip

▷ Gültige Tollwutimpfung (mindestens 21 Tage alt)

Verboten ist die Einreise von folgenden Hunderassen oder Mischlingen mit Ähnlichkeit zu:

Pitbull (Staffordshire Terrier, American Staffordshire Terrier), Boerbull (Mastiff) und Tosa. Davon gibt es Ausnahmen, etwa wenn der Hund über einen anerkannten Stammbucheintrag verfügt. Doch für Urlauber sind die bürokratischen Hürden (unter anderem Wohnsitz in Frankreich, Verhaltensbegutachtung) nicht erfüllbar.

Unbedingt schon früh am Morgen anreisen, dann lassen sich die Gassen und Cafés noch ungestört genießen. Später am Tag wird es hier sehr lebendig.

Ein Bad im Meer am Plage du Grand Travers – oder an 315 anderen Hundestränden

Kein Urlaub ist komplett, wenn Mozart nicht mindestens einmal durch eine feinsäuberlich gebaute Sandburg gerannt ist und sie versehentlich zerstört. In Frankreich entscheiden Städte und Gemeinden individuell darüber, ob Hunde am Strand erlaubt sind oder nicht. Gerade während der Hauptsaison im Sommer sind viele Strände grundsätzlich Hundeverbotszonen. Die französische Website plages.tv gibt 315

Hundestrände im gesamten Land an, die ganzjährig für Vierbeiner geöffnet sind. Davon die meisten an der Côte d’Azur (75) und auf Korsika (74).

Einen davon, den Plage du Grand Travers in der Nähe von Montpellier, haben wir persönlich besucht. Der weitläufige Strand ist in Abschnitte eingeteilt. Von Abschnitt 60 bis 65 sind Hunde erlaubt und in großer Anzahl freilaufend anzutreffen. Eintrittspreise gibt es nicht, dafür kostenfreie Parkplätze direkt am Strand sowie einige Restaurants und Imbissbuden. Wer das Meer liebt, der sollte herkommen: Der Strand ist riesig, Platz gibt es genügend, außerdem schöne Pinienbäume, die neben großen Wellen für mediterranes Urlaubsflair sorgen. Das ist kein Strand zweiter Klasse. Hier fühlt man sich auch als zweibeiniger Schwimmer wohl!

Darf ich mit meinem Hund ins Restaurant?

Ob auch der Vierbeiner ein Restaurant besuchen darf, darüber entscheiden die jeweiligen Besitzer.

Erfahrungsgemäß ist die Akzeptanz von Hunden aber sehr groß.

Wir wurden kein einziges Mal mit unserem mittelgroßen Hund abgewiesen. Wer freundlich fragt, ist klar im Vorteil!

Kann ich mit meinem Hund die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen?

Kleine Hunde bis 2,5 kg, die in Taschen oder Rucksäcken transportiert werden können, dürfen kostenlos Bus, Bahn und Metro mitbenutzen. Größere Hunde müssen angeleint und mit Maulkorb einsteigen. Sie kosten außerdem die Hälfte eines Erwachsenentickets.

Tretboot fahren mit einmaligem Ausblick am Grand Canyon du Verdon

Kaum zu glauben, dass sich dieser Ort tatsächlich in der Provence befindet!

Türkisblaues Wasser fließt hier glitzernd durch den bis zu siebenhundert Meter tiefen Canyon, einer der größten Europas. Darauf unzählige Tretboote und einige Kanus. Hier hindurchzufahren macht nicht nur Spaß, es ist in dieser Kulisse atemberaubend schön.

Die Tretboote lassen sich an mehreren Stellen unkompliziert ausleihen. Unser Skipper, der uns kurz die Funktionalität erklärte, half Mozart mit Mut zusprechenden Worten auf das wacklige Boot. Und die Vierbeiner sieht man hier wirklich in allen Größen übers Wasser schippern. Manchmal sitzen da sogar mehr Hunde als Menschen an Bord.

Wer früher kommt, wird mit weniger Bootsverkehr belohnt. Wichtig: Beinmuskeln einpacken! Zu Stoßzeiten verteilt sich die Besuchermenge auf dem Wasser ganz gut und wer raus auf den See fährt, ist schnell für sich allein. Auf der gegenüberliegenden Seite des Sees, abseits des Autoparkplatzes, lässt es sich prima mit dem Tretboot anlegen, um in Ruhe eine Runde zu schwimmen oder mit dem Hund den Küstenabschnitt zu erkunden.

Frankreich bietet für jeden etwas: Natur, Kultur, Historie

Aber damit nicht genug. Wer etwas abseits der Touristenpfade unternehmen will, der sollte unbedingt den Tierfriedhof Cimetière des chiens außerhalb von Paris besuchen. Das klingt zunächst makaber, doch die Gräber werden mit so viel Hingabe gepflegt, die Grabinschriften sind so herzzerreißend, dass einem als Hundeliebhaber sofort das Herz aufgeht. Sogar eine echte Berühmtheit hat hier seine letzte Ruhestätte gefunden.

Der berühmte Schauspielhund Rin Tin Tin, gestorben 1932 in Los Angeles, ist hier begraben. Wer noch weiter in die Vergangenheit reisen will, der stattet der ehemaligen Papststadt Avignon einen Besuch ab, Hunde sind auf der berühmten Brücke aus dem Kinderlied erlaubt, oder begeht das römische Aquädukt Pont du Gard. Im Loire-Tal wartet das hundefreundliche Schloss Château de Chenonceau auf Entdecker.

Während kleine Hunde, die getragen werden können, sogar innerhalb des gesamten Gebäudes gestattet sind, dürfen die größeren Kollegen zumindest mit in den Kassenbereich und die dazugehörigen Gärten, damit sie sich einmal wie Gott in Frankreich fühlen können. Und wer würde das nicht gerne?

TAMARA KRANTZ