Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Vorschau auf Patch 8.2.5: Die Furorion-Questreihe


PC Games MMORE - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 18.09.2019

In Patch 8.2.5 gehen wir den Forschungen des Schwarzen Prinzen auf den Grund, der sich auf der Flucht vor den Agenten der Alten Götter befindet.


Artikelbild für den Artikel "Vorschau auf Patch 8.2.5: Die Furorion-Questreihe" aus der Ausgabe 10/2019 von PC Games MMORE. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PC Games MMORE, Ausgabe 10/2019

In Patch 8.2.5 führt uns unsere Reise unter anderem zurück nach Pandaria. Das Ziel: Furorion ausfindig machen.


In den Katakomben von Karazhan begeben wir uns auf die Suche nach Furorions Tagebucheinträgen.


Bereits in Patch 8.2 treffen wir bei den Questreihen um das Herz von Azeroth auf Anhänger des Schwarzen Drachenschwarms und es fällt hier und da der Name Furorion, der einer der wenigen letzten Anhänger des Schwarzen Drachenschwarms sein soll. Wirklich konkrete ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PC Games MMORE. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von PC Games DIE: MMORE-Übersicht für Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PC Games DIE: MMORE-Übersicht für Leser
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Unsere Ziele in WoW Classic. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Unsere Ziele in WoW Classic
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Kochen ohne Nomi! Piraten-Platte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kochen ohne Nomi! Piraten-Platte
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Die beliebtesten Klassen in Classic. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die beliebtesten Klassen in Classic
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von DPS-Guide: Frost-Todesritter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DPS-Guide: Frost-Todesritter
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von DPS-Guide: Wildheit-Druide. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DPS-Guide: Wildheit-Druide
Vorheriger Artikel
Vorschau auf Patch 8.2.5
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Vorschau auf Patch 8.2.5: Die Gruppensynchronisierung
aus dieser Ausgabe

... Infos, was Furorion mit der Geschichte zu tun hat, bekamen wir jedoch nicht. Das wird sich in Patch 8.2.5 ändern. Dass Furorion auch in Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen wird, zeigt sein brandneues Model, welches ihm von Blizzard verpasst wurde. Im Folgenden liefern wir euch Infos zur Weiterführung der Furorion-Questreihe. Wer sich also nicht spoilern lassen will, überspringt diese Seiten.

Ein geheimnisvoller Charakter

Furorion ist ein Charakter mit dem Blizzard bereits in der Vergangenheit augenscheinlich einiges vorhatte, dessen Geschichte aber doch immer wieder abgewürgt hat. Daher frischen wir euer Gedächtnis um diesen Charakter noch einmal auf. Bereits in Cataclysm begegnen wir ihm während der Questreihe um die legendären Schurken-Dolche in seiner humanoiden Form. Furorion ist aus einem schwarzen Drachenei geschlüpft, welches vor Todesschwinge versteckt und von der Verderbnis der Alten Götter gereinigt werden konnte. Erst in Mists of Pandaria lernen wir den sogenannten Schwarzen Prinzen genauer kennen. Er befindet sich zusammen mit Anduin Wrynn in der Taverne im Nebel und gibt uns den Auftrag, verschiedene Artefakte zu sammeln, über die wir unseren legendären Umhang freispielen.
Sein Ziel ist es, Horde und Allianz zu vereinen, trotzdem stellt sich am Ende der Erweiterung heraus, dass er stets auf der Seite von Garrosh stand, mit dem er nach seiner Verhandlung in das Draenor in einer alternativen Zeitlinie flüchten kann. Neben Anzeichen seines Aufenthaltes in Admiral Taylors Garnison und einer Questreihe, welche die Zusammenarbeit zwischen ihm und Garrosh aufdeckt, tritt der Schwarze Drache nicht wieder auf. Erst in Legion sehen wir ihn wieder. Auf den Legion-Beta-Servern lernen wir in der Anfangs-Questreihe auf dem Hochberg, dass sich der Taure Ebenhorn als Furorion entpuppt. Auf dem Live-Server wurde die Idee, dass Ebenhorn in Wirklichkeit Furorion ist, wieder verworfen und wir sehen den Schwarzen Prinzen nur noch in einer Zeitreise mit Chromie. In Battle for Azeroth fällt der Name Furorion das erste Mal, als wir auf Inselexpeditionen eine Schwarze Drachenschuppe finden und diese zu den Agenten des Schwarzen Drachenschwarms bringen.

Geflüster von N’Zoth

Die Questreihe startet in den Hauptstädten Dazar’alor beziehungsweise Tiragardesund. Dort erfahren wir von einem der Irdenen, dass unser neuer Verbündeter Geistwandler Ebenhorn von N’Zoths Geflüster übermannt wurde. Die Titanenhüterin MUTTER erkennt die Verderbnis sofort und leitet das Reinigungsprotokoll ein. Das wollen wir natürlich verhindern, denn wir wollen nicht, dass Ebenhorn ein Instrument von N’Zoth wird, jedoch gibt es sicherlich eine bessere Lösung, als ihn auszulöschen. Zufällig ist derjenige, der die Alten Götter sehr gut studiert hat, ebenfalls ein Schwarzer Drache – Furorion. Ihn zu finden stellt sich jedoch als schwierig heraus. Kalecgos gibt uns den Tipp, zunächst bei seinen Anhängern auf der Verhüllten Treppe im Tal der Vier Winde zu suchen.

Überall Spione

Wie erwartet treffen wir in den Nebeln nicht nur auf Furorion, sondern auch auf seine beiden Leibwachen Links und Rechts. Sie haben in der Tat Informationen für uns, jedoch können sie uns diese erst übergeben, wenn wir die Lauernden Beobachter beseitigt haben. Damit sind die Augen-Wesen von N’Zoth gemeint, die überall um die Taverne herum lauern und Ausschau nach dem Schwarzen Drachen halten. Nachdem wir die Beobachter ausgeschaltet haben, überreichen uns Furorions Leibwächter eine Tagebuchseite und geben uns den Tipp, beim Schwarzfels nach weiteren Informationen zu Furorions Aufenthaltsort zu suchen.
Aus den Tagebuchseiten erfahren wir, dass sich der Schwarze Drache in die Bibliothek der Shen’dralar in Düsterbruch begeben hat, um dort mehr über die Alten Götter zu lernen. Trotz der geringen Menge an Wissen, welche die mächtigen Elfen auf ihrer Flucht zurücklassen mussten, hat Furorion scheinbar mehr über die Alten Götter und die Leere gelernt. Selbst die wenigen Informationen über die Leere geben dem Schwarzen Prinzen Hoffnung, dass man die Leere vielleicht irgendwie gegen N’Zoth selbst nutzen könne.

Pechschwingenschatten

Als wir auf der Terrasse zum Pechschwingenabstieg ankommen, treffen wir auf einen Schwarzkrallenwächter, der von N’Zoth-Anhängern gefoltert wird. Leider hat er durch die Folter bereits einige Infos preisgegeben. Laut ihm sollen wir uns nach Karazhan begeben. Auch er übergibt uns Seiten aus dem Tagebuch des Schwarzen Prinzen. Darin schreibt dieser, wie das Wissen der Pandaren im Kampf gegen die Sha, die aus der Essenz des Alten Gottes Y’shaarj entstammen, gegen das Flüstern der Alten Götter helfen könnte.

Auf zu den Katakomben!

Vor den Katakomben treffen wir auf einen toten Schwarzkrallenspäher, der im Kampf gegen N’Zoths Agenten seinen Wunden erlegen zu sein scheint. Auch hier finden wir Tagebuchseiten, in denen er schreibt, dass der Schlüssel zum Sieg über die Alten Götter die Schmiede des Ursprungs sei, sich die Besuche in Archavons Kammer durch Horde und Allianz jedoch als schwierig erwiesen hätten. Seine Suche nach Wissen hat ihn nach Karazhan gebracht. Unsere Aufgabe ist es, in die Katakomben zu gehen und Furorion zu finden, bevor es N’Zoths Schlaflose Agenten tun.

Dem Prinzen auf der Spur

Wir machen uns also in die Katakomben auf, die beispielsweise Todesritter und Mondkin-Druiden noch aus ihrer Artefaktwaffen-Questreihe kennen. Hier sammeln wir Stofffetzen und andere Dinge auf, welche die Spur von Furorion verraten könnten.
Am Ende unserer Suche finden wir erneut einen der zahlreichen Tagebucheinträge, die uns der Schwarze Prinz hinterlassen hat. Auf Seite acht schreibt er, dass er dank der Bibliothek im Turm von Karazhan einen regelrechten Durchbruch bei seinen Forschungen gemacht habe. Es sei ihm gelungen, einen Trank herzustellen, der einen kleinen Teil der Verderbnis der Alten Götter auslöscht und ihr Flüstern eindämmt. Das Wissen um die Herstellung dieses Gebräus stammt laut Furorions Schriften aus Unterhaltungen mit dem Rastlosen Geist von Medivh. Medivhs Geist soll zudem von seiner Rückkehr in die Sterbliche Welt erzählt haben. Am Ende hat der Schwarze Prinz niedergeschrieben, dass er uns im Kampf mit N’Zoth und in der Schlacht um Azeroth zur Seite stehen wolle und wir das Tagebuch verbrennen sollen.

Rettet Ebenhorn

Zum Glück hat uns Furorion den angesprochenen Trank gegen die Verderbnis und das Flüstern der Alten Götter dagelassen, der jedoch von einem mächtigen Diener von N’Zoth bewacht wird, den wir zunächst ausschalten müssen. Während unserer Abenteuer hat MUTTER ihr Reinigungsprotokoll an Ebenhorn zum Glück noch nicht durchgeführt. Furorions Gebräu wirkt bei Ebenhorn sofort und befreit ihn vom Einfluss des Alten Gottes.
Die Questreihe endet damit, dass Mutter die Tagebuchseiten speichert und sie für uns verbrennt. Die Seiten stehen fortan in der Herzkammer zum Abruf bereit. Zwar haben wir Furorion auf unserer Reise nicht gefunden, dafür aber unseren Verbündeten Ebenhorn gerettet und einen Vorgeschmack darauf bekommen, wie wir N’Zoth womöglich in Patch 8.3 den Garaus machen könnten.

Der Wundertrank, den es viel früher gebraucht hätte

Der Einfluss der Alten Götter zieht sich durch die Geschichte von World of Warcraft wie ein roter Faden. Medivh, Sargeras, der Schwarze Drachenschwarm und viele weitere Charaktere wurden Opfer der Gedankenmanipulation der Alten Götter. Dank Furorions Trank könnte diese Manipulation unterbunden werden beziehungsweise sollte ohne Probleme behandelt werden können. Das ist eine sehr große Wende in der WoW-Lore, die allzu oft von Figuren bestimmt wurde, deren Intentionen nicht ihre eigenen, sondern die der Alten Götter waren.

Furorion ist auf der Flucht vor N’Zoths Agenten. Diese foltern seine Schwarzkrallenwächter, um seinen Aufenthaltsort herauszufinden.


Der Schwarze Prinz hinterlässt uns über seine Tagebuchseiten Informationen zu seinen Forschungen. Diese werden von seinen Dienern mit dem Leben beschützt.

Artefaktmacht

Selbst für Nicht-Lore-Interessierte bietet die Questreihe um Furorion etwas, denn es winkt ein ganzer Haufen Azerit für eure Halskette.