Lesezeit ca. 14 Min.
arrow_back

Waschen und Trocknen in einem – ein starker Allrounder ab 508,20 €1


Logo von ETM Testmagazin
ETM Testmagazin - epaper ⋅ Ausgabe 1/2022 vom 23.12.2021

Gorenje WD10514PS – Waschtrockner

Artikelbild für den Artikel "Waschen und Trocknen in einem – ein starker Allrounder ab 508,20 €1" aus der Ausgabe 1/2022 von ETM Testmagazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ETM Testmagazin, Ausgabe 1/2022

■ Das Wesentliche

Für wen?

Für alle Verbraucherinnen und Verbraucher, die in ihren Haushalten nicht dermaßen viel Fläche haben, dass sie eine Waschmaschine und einen Trockner einzeln abstellen könnten, aber dennoch in den Genuss all der verschiedenen, mit einem solchen Maschinenpaar verbundenen Annehmlichkeiten kommen wollen.

Was ist hervorzuheben?

Die Wahl eines Waschprogramms lässt sich von vornherein mit der eines Trocknungsprogramms verquicken. Wesentlich ist dann aber Eines: Man sollte nur so viel Wäsche in die Trommel laden, wie das Modell während des abschließenden Trocknens verarbeiten kann.

Was ist weiter interessant?

Anders als konventionelle Trockner verbrauchen Waschtrockner auch während des Trocknens Wasser: Dieses wird von ihnen verwendet, um den Wasserdampf abzukühlen.

Nicht alle Menschen haben in ihren Haushalten solchermaßen viel Fläche, dass sie eine ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ETM Testmagazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Hochleistungsstandmixer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hochleistungsstandmixer
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Mit Schallschutzhaube. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Schallschutzhaube
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Meisterlich im Crushen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Meisterlich im Crushen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
¦ Testverfahren
Vorheriger Artikel
¦ Testverfahren
¦ Testverfahren
Nächster Artikel
¦ Testverfahren
Mehr Lesetipps

... Waschmaschine und einen Wäschetrockner abstellen können. Gerade von denen, die in Metropolen leben, müssen viele in Anbetracht der immensen, immer weiter empor wandernden Mietzinsen mit einem Minimum an Wohnraum vorlieb nehmen. Dieser Minimalismus aber muss nicht in allen Sphären des Wohnens mit Verzicht verbunden sein: Gerade das maschinelle Waschen und Trocknen von allen nur vorstellbaren Textilien kann man auch in einer in summa nicht einmal einen vollen Quadratmeter vereinnahmendern Weise verwirklichen. Schließlich kann man sich auch einen kompakten Waschtrockner wie den von ins Haus holen. Ein solcher vereint die Funktionen des Waschens und des Trocknens in einer Maschine, sodass man – ohne einen erheblichen Teil des Fußbodens einbüßen zu müssen – in den Genuss aller hier wesentlichen Features kommen kann. Ein Schmankerl außerdem: Man muss die Textilien nicht von einer Trommel in die andere laden, sondern kann das Waschen und das Trocknen in ein und derselben abwickeln. Das ist mit einer Arbeits-und Zeitersparnis verbunden. Wie es sich mit der Wasch-und Trocknungsleistung des Modells verhält, haben wir in den letzten Wochen anhand von Massen an verschiedenen Textilien ermittelt. Außerdem lesen Sie im Weiteren alles, was bzgl. des Strom-und Wasserverbrauchs und des während des Waschens und des Trocknens wahrzunehmenden Schalldruckpegels bedeutsam ist.

Für all diejenigen, die dem Waschen und Trocknen ihrer Textilien nicht allzu viele Quadratmeter in ihren Haushalten widmen wollen oder – bspw. weil die räumlichen Verhältnisse des Haushalts es von vornherein nicht erlauben – können, ist der WD10514PS von Gorenje exzellent. Trotz der schlanken Maße muss man bei ihm in puncto Waschvolumen keinerlei Abstriche machen: Das Modell kann hier – immer abhängig von dem jeweiligen Waschprogramm – Massen an Textilien in einem Mal waschen (m max : 10 kg), sodass sich mit ihm auch die Ansprüche einer Familie voll abdecken lassen. Freilich: Während des Trocknens verhält es sich anders (m : 6 kg). Das Spektrum an Wasch-und Trocknungsprogrammen ist nicht enorm, schließt aber doch die wirklich wesentlichen Wasch-und Trocknungsprogramme ein, mit denen man sich der allermeisten Textilien wirksam annehmen kann. Das Wundervolle an der die Sphäre des Waschens mit der des Trocknens verbindenden Technik des Modells: Man kann das Wasch- und das Trocknungsprogramm von vornherein verquicken, sodass sich die mit Flecken versehene Wäsche nach Abschluss des Wasch-und-Trocknungsprogramms herausnehmen und anschließend direkt – schranktrocken – verräumen lässt. Wesentlich außerdem: Das Modell ist vollkommen simpel zu verwenden. Schließlich ist nach dem Trocknen bspw. kein Wasserbehälter auszuleeren. Ferner muss man sich hier keines Flusen-resp. Fusselsiebs annehmen: Denn alle Textilpartikel lassen sich zusammen mit dem Wasser über das hier vorhandene Schlauchsystem ableiten. Dass der Strom-und der Wasserverbrauch eines Waschtrockners höher ist als derjenige einer einzeln verwendeten Waschmaschine und eines ebenso einzeln verwendeten Trockners, ist wahr – das Ausmaß des Mehrverbrauchs ist aber bei aktuelleren Modellen, wie also bspw. demjenigen von Gorenje, nicht mehr so erheblich, wie manch einer vielleicht annehmen wird (s. S. 93, 94).

1 Dieser nicht vom Hersteller herrührende Marktpreis wurde von den verantwortlichen Redakteurinnen und Redakteuren am 06.12.2021 erhoben und schließt schon den Versand des Modells innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ein.

Die wesentlichen Merkmale

Energieeffizienzklasse Wasch- und Trockenzyklus: E

Energieeffizienzklasse Waschzyklus: B

Maximalkapazität: 1 0,0 kg (Waschen) bzw. 6,0 kg (Trocknen)

Schleuderwirkungsklasse: B

Wasch- und Trocknungsprogramme: 20 °C;

Anti-Allergie; Auffrischen; Baumwolle bunt; Baumwolle weiß; Eco 40–60; Mix; Schleudern; Schnell 15´; Spülen & Schleudern; Steril Tub; Trocknen Baumwolle; Trocknen Synthetik; Waschen & Trocknen; Wolle

Größe, Gewicht & Co.

Gorenjes neuer WD10514PS nimmt mit äußeren Maßen von 59,5 × 84,5 × 61,0 cm (B max ×H ×T ) nur 0,36 m² des Fußbodens ein: Dieser alles andere als ausnehmende Flächenanspruch reicht nicht über den einer einzelnen Waschmaschine hinaus. Da der WD10514PS schon von Werk aus alle wesentlichen Funktionen des Waschens und des Trocknens in sich vereint, kommt er vor allem denen zupass, die nicht solcher maßen viele Quadratmeter haben, dass sie ein Maschinenpaar in ihren Haushalt stellen könnten.

Der vollweiße Korpus ist von außen makellos, lässt also auch bspw. keinerlei sich nach oben hin abhebende Materiallinien erkennen. Allein das in die Trommel hinein weisende Glas weiß sich durch eine silber-schwarze Linie vom alle anderen Teile vereinnahmenden Weiß abzuheben. Das Glas erschließt volle Transparenz, sodass man die in der Trommel hin und her wandernden Textilien und den aktuellen Stand des Wasch- resp. Trocknungsprogramms erkennen kann.

Der Wasserschlauch ist schon von vornherein mit einem AquaStop versehen worden: Das heißt, dass es auch im worst case, also bspw. im Falle eines Mechanikschadens des Modells, den weiteren Fluss des Wassers stoppen kann. Das ist vor allem dann wertvoll, wenn man das Modell über einem Fußboden aus Holz, Kork o. Ä. abstellen will.

Die Trommel kann dank ihres ausladenden Maßes ein wirklich pralles Volumen an Textilien handhaben: Wie viele sich von ihnen aber in einem Mal in die Trommel manövrieren lassen, ist davon abhängig, ob man das Modell allein zum Waschen (m max : 10,0 kg) oder aber auch zum Trocken (m : 6,0 kg) verwenden will. Wer also, wie es bei einem solchen Modell auch sinnvoll ist, das Waschen mit dem Trocknen zu verbinden plant, sollte von vornherein nur so viele Textilien in die Trommel laden, wie das Modell während des sich ans Waschen anschließenden Trocknens auch verwerten kann.

Die Tür ist mit einer im Winkel von 45° stehenden, dem Material nach vollkommen smoothen Mulde versehen, sodass man die Tür auch aus dem Stand heraus problemlos handhaben kann. Sie lässt sich bis zu einem Winkel von 140° (∠ max) abklappen: Diesem Winkel ist es – auch und vor allem im Verbund mit der properen Größe des 31,5 cm messenden Trommeleinlasses – zu verdanken, dass man auch voluminösere Textilien, wie bspw. Decken, souverän in die Trommel hineinschieben und nach Abschluss des Wasch- resp. Trocknungsprogramms auch wieder aus ihr herausziehen kann.

Die Waschmittelschublade ist, wie meistenteils bei Waschmaschinen, oben links auszumachen und lässt sich an der hier vorhandenen Mulde leicht hervorziehen und anschließend wieder hineinschieben. Das linke Fach wird mit Waschmittel oder -pulver versehen, das von dem Modell während des Hauptwaschgangs verwendet werden soll. Verdrießlich ist allein, dass hier kein Marker vorhanden ist, an dem man sich während des Dosierens des Waschmittels orientieren könnte. Auch ein Mechanismus, der beim Verwenden von Waschmittel anstelle von -pulver verhindern würde, dass das Mittel viel zu schnell in die Trommel rinnt, ist dem Modell leider nicht verliehen worden. Oben rechts schließlich ist das Weichspüler-Fach zu erreichen: Hinter demselben ist aber noch ein weiteres Fach vorhanden, das sich auch mit Waschmittel oder -pulver anreichern lässt. Dieses Waschmittel resp. -pulver wird vonseiten des Modells nur während eines durch die Vorwäsche-Option anzustoßenden Vorwaschgangs verwendet.

Einen Kondenswasserbehälter kann das Modell, anders als klassisch-konventionelle Trockner, nicht vorweisen. Ein solcher ist aber dank der hier vorhandenen Technik auch entbehrlich, wird das während des Trocknens verdunstende Wasser doch per Schlauch aus dem Modell hinaus geleitet. Auch Textilpartikel, die sich während des Trocknens lösen, werden derweil ausgespült, sodass nach dem Trocknen auch kein Flusensieb gereinigt werden muss: Das werden viele Verbraucherinnen und Verbraucher sicherlich willkommen heißen.

Die Handhabung

Wir haben das Modell von vornherein intuitiv verwenden können: Wesentlich ist vor allem das in der Mitte des Tastenpanels auszumachende Drehelement, mit dem man das Modell an- und wieder ausschalten sowie eines der in summa 15 Wasch-resp. Trocknungsprogramme wählen kann. Das volle Spektrum des Modells schließt acht Wasch-und zwei Teilprogramme, zwei Trocknungsprogramme, ein Wasch-und-Trocknungsprogramm, ein Textilpflegeprogramm und ein Selbstreinigungsprogramm ein.

Ein Wort noch zu den spezielleren Features des Modells: Mit dem Textilpflegeprogramm (i. e. Auffrischen) kann man sich solcher Textilien annehmen, die man noch nicht waschen muss, denen aber doch wieder ein neutraler Geruch verliehen werden soll. Das Selbstreinigungsprogramm wiederum schießt Wasser mit Temperaturen von bis zu 95 °C in die Trommel, sodass vor allem auch Bakterien, Viren et cetera, welche während des Waschens mit maßvollen Temperaturen in der Trommel verbleiben können, neutralisiert werden.

Rechts neben dem Drehelement ist das 15,5 × 7,2 cm messende (B max × H ) Tastenpanel zu erspähen: Dieses schließt ein hell strahlendes Liquid Crystal Display mit allemal ausreichenden Maßen von 6,7 × 3,2 cm (B max ×H ) ein. Hier wandern alle wesentlichen Werte in Form von 18 mm hohen Zahlen hindurch und lassen sich auch aus dem Stand wunderbar ablesen (ohne Lichtspiegelungen o. Ä.). Weiterhin lässt sich hier anhand von Graphiken der aktuelle Status des jeweiligen Waschresp. Trocknungsprogramms oder der vormals einprogrammierte, von dem Modell zu erzielende Grad der Trockenheit erkennen. Am Fuße des Tastenpanels sind sechs Tasten auszumachen. Mit ihnen lässt sich die Temperatur des Wassers (i. e. 20, 30, 40, 60 oder 95 °C) und das Tempo der Trommelrotationen (i. e. 0, 400, 600, 800, 1.000, 1.200 oder 1.400 U/min) einstellen, eine Option (i. e. Vorwäsche, Extra spülen) anschalten, der Grad der Trockenheit (i. e. schranktrocken, bügeltrocken oder trocken Plus) einprogrammieren, die Endzeit des Wasch-resp. Trocknungsprogramms bis zu 24 h hinaus schieben sowie der Wasch-oder Trocknungsgang schließlich anstoßen.

Mit Ausnahme der Wolle- und Schnell 15´-Waschprogramme kann sich an alle Wasch-und auch Teilprogramme eine Trocknungsphase schließen.

Dabei lässt sich zwischen den Graden schranktrocken, bügeltrocken und trocken Plus wählen. Die Dauer des Trocknungsprogramms ändert sich, abhängig von der jeweiligen Wahl, um ± 20 min (T Ø ). Das Modell erlaubt indes auch ein Trocknen nach vorher einzuprogrammierender Zeit: Hier kann man die Dauer von 30 min bis 4h in 30-resp. 60-min-Sprüngen einstellen. Will man ein Waschprogramm von vornherein mit einem Trocknungsprogramm verbinden, muss man sicherstellen, dass die Trommel mit nicht mehr als 6,0 kg Wäsche beladen wird. Wenn man dies verabsäumen und die Trommel so voll laden sollte, wie es das Modell allein während des Waschens erlaubt, sind die Textilien am Ende des Trocknungsprogramms noch immer voller Wasser.

Wer nach dem Start eines Waschprogramms noch Wäsche in die Trommel manövrieren will, kann dies mit diesem Modell – immerhin in einer vom aktuellen Waschprogramm abhängigen Zeitspanne – verwirklichen: Während sich das T-Shirt-Piktogramm am Liquid Crystal Display erspähen lässt, kann man das Waschprogramm mit einem Druck der Start-/Pause-Taste anhalten. Die Graphik erlischt in dem Moment, in dem das Wasser innerhalb der Trommel eine Temperatur von 50 °C erreicht. Dann lässt sich die Tür der Trommel aus Gründen der Sicherheit nicht mehr abklappen.

Will man ein versehentliches Anoder Wiederausschalten des Modells verhindern, lässt sich die hier außerdem vorhandene Tastensperre anschalten: Man muss dazu nur die Temperaturund Schleudern-Tasten parallel drücken. Genauso lässt sich auch die Endzeitvorwahl-Funktion anpassen. Wer bspw. innerhalb der Woche morgens immer aus dem Haus muss, kann mittels dieses Features einprogrammieren, dass das Modell das Wasch-resp. Trocknungsprogramm bis zur Wiederkehr in den Haushalt abschließt. Durch ein präzises Abpassen kann man verhindern, dass sich Falten in die Textilien einprägen. Der Endzeitpunkt lässt sich um maximal 24 h hinaus schieben.

Die Leistung

Für alle weißen Textilien aus Baumwolle, die in erheblichem Maße verschmutzt worden sind, ist das Baumwolle weiß-Waschprogramm zu verwenden: Vollbeladen (m: 10,0 kg) nimmt es mit einer Temperatur von 60 °C nur 2:56 h (T Ø ) in Anspruch. Währenddessen verbraucht das Modell 1,67 kWh Strom (P Ø ) und 91,9 l Wasser (V Ø ). Nach dem Abschluss des Waschprogramms mit 1.400 U/min verbleiben noch 62,2 % des vom Waschen her rührenden Wassers in der Wäsche. Halbbeladen (m: 5,0 kg) ist das Modell nicht sehr viel schneller: Wir maßen hier 2:53 h (T , -1,7 %). Der Stromverbrauch wiederum ist mit 1,41 kWh (P , -15,6 %) maßvoller, nicht anders als auch der Wasserverbrauch mit 67,2 l (V Ø , -26,9 %). Hier verbleiben nach dem Ende des Waschprogramms mit 1.400 U/min noch 64,8 % des Wassers in den Textilien. Wesentlich außerdem: Das Modell weiß immer wirksamer zu waschen, wenn die Trommel vorher nur halb-und nicht vollbeladen ist, sodass man wirklich stark, also bspw. durch Waldbeeren, Wein o. Ä. verschmutzte Wäsche lieber nicht innerhalb von Massen anderer Wäsche waschen sollte.

Wer aber das Volumen der Trommel immer voll ausreizen will, der kann in solchen Momenten auch die Vorwäsche- Option verwenden, um die Textilien letzten Endes wieder voll strahlen zu lassen. Mit ihr nimmt das Waschprogramm 21 min mehr in Anspruch (T Ø : 3:17 h, +11,9 %). Der Strom-und der Wasserverbrauch schießen währenddessen um 18,4 % (P : 1,67 kWh) und 21,2 % (V Ø : 106,1 l) empor.

Wirklich ökonomisch, also mit maßvollem Strom- und Wasserverbrauch, kann man mit dem Eco 40-60-Waschprogramm waschen: Mit prallvoller Trommel (m: 10,0 kg) schließt das Waschprogramm nach 3:51 h (T Ø ) ab, verbraucht derweilen aber nur 1,03 kWh Strom (P , -38,3 %). Auch der Wasserverbrauch ist mit 71,2 l (V Ø , -22,5 %) annehmbar. Nach Abschluss des Waschprogramms verbleiben hier noch 52,8 % des vom Waschen her rührenden Wassers im Material der Textilien. Wann immer man das Trommelvolumen nur halb ausreizen muss (m: 5,0 kg), kann man noch mehr Wasser und Strom sparen: Wir maßen hier Werte von 0,67 kWh (P , -52,5 %) und 41,8 l (V Ø , -37,8 %). Der verbleibende Wasseranteil ist mit 50,8 % aber ähnlich.

Wer allergiegeplagt ist, der kann seine Textilien im Anti-Allergie-Waschprogramm waschen. Hier verwendet das Modell Massen an Wasser, um die sich hier verantwortlich zeichnenden Grob- und Feinpartikel (i. e. Tierhaare, Pollen usw.) voll aus den Fasern des Textils zu spülen. Das kommt auch all denen zupass, die alle Waschmittelpartikel aus dem Material auswaschen wollen.

Wodurch sich das Waschprogramm auszeichnet, lässt sich auch anhand des immensen Wasserverbrauchs ersehen:

Wir maßen hier einen solchen von 100,2 l (V Ø ), verbunden mit einem Stromverbrauch von 1,41 kWh (P ) – und das bei einem alles andere als üppigen Wäschevolumen (m max : 4,0 kg).

Doch auch hier kann man ein anderes Waschprogramm wählen und dasselbe mit einer ähnlich wirkenden Option arrondieren: So lässt sich bspw. das einleitend angesprochene Baumwolle weiß- Waschprogramm per Tastendruck mit der Zusatzspülung-Option verquicken, um eine weitere Spülphase zu verwirklichen. Durch diese Option erhöht sich der Wasserverbrauch um 20,7 lV Ø : (87,9 l, +30,8 %) an. Der Stromverbrauch wiederum nimmt ab (P : 1,3 kWh, -7,80 %).

Wann immer man Textilien aus verschiedenerlei Materialien in einem Mal waschen will, kann man das Mix-Waschprogramm verwenden: Mit einer Temperatur von maximal 40 °C kann sich das Modell der allermeisten Textilien annehmen, wie bspw. auch vielen in puncto Wärme anspruchsvolleren Synthetikmaterialien (i. e. Polyacryl, Polyester usw.). Eine volle Trommel (m: 5,0 kg) lässt sich innerhalb von 2:24 h (T Ø ) waschen. Währenddessen verbraucht das Waschprogramm 0,71 kWh Strom (P ) und 67,6 l Wasser (V Ø ).

Wollene Textilien schließlich kann man im Wolle-Waschprogramm innerhalb von nur 1:01 h (T Ø bei m max : 2,0 kg) waschen. Der Strom-und der Wasserverbrauch sind bei 0,66 kWh (P) und 67,6 l (V Ø ) anzusiedeln, was nicht per se, aber unter Würdigung des Wäschevolumens durchaus als ressourcenintensiv anzusehen ist. Dass das Tempo der Trommelrotation in diesem Waschprogramm mit 600 U/min alles andere als rapide ist, lässt sich auch anhand des Wasseranteils in den Textilien erkennen: Die Wäsche ist anschließend noch immer prallvoll mit Wasser.

Wann immer man einzelne Textilien nur den ein oder anderen Moment anhaben muss, wie bspw. während eines per Teams, Zoom o. Ä. verwirklichten Meetings, kann man ihnen anschließend mit dem Modell neue Frische verleihen: Mit dem Auffrischen- Textilpflegeprogramm lassen sich allerlei verschiedene Gerüche, wie sie von Schweiß, Tabak usw. verursacht werden können, wirksam neutralisieren, ohne die Textilien zu waschen (m max : 2,0 kg). Schön: Nach nur 0:43 h (T ) lässt sich die Wäsche schon wieder anziehen. Mit 0,45 kWh Strom (P ) und 18,2 l Wasser (V Ø ) ist das Modell hier nicht wirklich anspruchsvoll.

Mit diesem Modell kann man das Waschen und das Trocknen der Textilien verbinden: Dies lässt sich bei einem Großteil aller Wasch- resp. Trocknungsprogramme von vornherein so einstellen. Wesentlich ist dann aber, dass man die Trommel auch wirklich nur mit so vielen Textilien versieht, wie das Modell nicht nur während des Waschens, sondern vor allem während des Trocknens stemmen kann.

Mit dem Trocknen Baumwolle- Trocknungsprogramm kann man sich eines Maximums an Textilien in einem Mal annehmen (m max : 6,0 kg): Will man die Wäsche anschließend verräumen, soll sie also keinerlei Wasser mehr enthalten, muss man vorher nur den schranktrocken-Grad einprogrammieren.

Dann nimmt das Trocknen 4:39 h (T Ø ) in Anspruch. Währenddessen werden 4,71 kWh Strom (P ) und 94,4 l Wasser (V Ø ) verbraucht. Mit Abschluss des Trocknungsprogramms lässt sich nur noch vereinzelt Wasser an den Textilien wahrnehmen. Muss man aber nur ein paar Textilien waschen (m: 3,0 kg), so ist das Trocknungsprogramm schon nach 3:00 h (T , -35,5 %) vorüber. Auch der Strom-und der Wasserverbrauch sind mit 2,96 kWh (P , -37,2 %) und 60,8 l (V Ø , -35,7 %) maßvoller. Hier haben wir immer wieder eine vollkommen einheitliche Trockenheit aller Textilien erzielen können.

Will man sich der Wäsche unmittelbar nach dem Ende des Trocknungsprogramms annehmen, muss man nur vorab den passenden Grad der Trockenheit (i. e. bügeltrocken) einstellen. Mit prallvoller Trommel (m: 6,0 kg) verbleibt nach dem Trocknen mit 1,2 % nur noch ein Mindestmaß an Wasser in der Wäsche, mit dem sich Falten anschließend sehr viel wirksamer einebnen lassen. Das Trocknungsprogramm ist aber auch dann noch nicht wirklich schnell (T Ø : 4:22 h, -6,1 %). Der Strom-und der Wasserverbrauch nehmen auch nicht in einem erheblichen Maße ab (P : 4,41 kWh, -6,4 % und V Ø : 93,5 l, -1,1 %). Wenn man die Trommel nur mit ein paar Textilien versieht (m: 3,0 kg), kann das Modell das Trocknungsprogramm auch schneller abschließen (T : 2:50 h, -35,1 %). Der Stromverbrauch ist dann bei 2,71 kWh (P Ø, - 8,8 %) und der Wasserverbrauch bei 62,6 l (V Ø , -38,6 %) zu verorten. Aber: Das Modell holt das Wasser dann leider voll aus dem Material der Textilien heraus, sodass dieselben nicht bügeltrocken, sondern schranktrocken werden.

Textilien aus Synthetik kann man im Trocknen Synthetik-Trocknungsprogramm in die Trommel manövrieren. Das Trocknen bis zum Grad schranktrocken nimmt hier volle 4:40 h (T Ø bei m: 5,0 kg) in Anspruch. Derweilen werden 4,10 kWh Strom (P Ø ) und 95,2 l Wasser (V Ø ) verbraucht. Die Wirksamkeit des Modells in puncto Trocknen ist, wie sich auch in diesem Trocknungsprogramm wieder erwiesen hat, exzellent: Die Textilien enthalten schließlich keinerlei Wasser mehr. Wenn man die Trommel nur halb mit Wäsche versieht, kann man dieselbe schon nach 3:02 h (T Ø bei m: 2,5 kg) wieder herausholen. Der Strom-und der Wasserverbrauch nehmen in erheblichem Maße ab (P Ø : 2,64 kWh, -35,6 % und V Ø : 66,3 l, -30,4 %).

Der Schallausstoß

Das Modell arbeitet mit einem Inverter PowerDrive-Motor, der dank seiner modernen, Induktion involvierenden Technik nicht in erheblichem Maße verschleißt. Während des Waschens ermittelten wir einen Schallausstoß von durchschnittlich 45,2 dB(A) (L P aus d: 1,0 m). Während des Schleuderns wiederum werden, was im Lichte der hier sehr viel schnelleren Trommelrotation auch nicht weiter verwunderlich ist, Werte von 70,8 dB(A) (L P aus d: 1,0 m) erreicht. Das Trocknen schließlich ist in der Mitte zu verorten: Wir maßen bspw. im Baumwolle-Trocknungsprogramm einen Schallausstoß von 61,1 dB(A) (L P Ø aus d: 1,0 m). Das Modell lässt sich also nur vereinzelt auch aus anderen Winkeln des Wohnraums hören.