Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Wechseljahre, die lassen mich kalt!


Welt der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 29.03.2019

Gelassen durch die Hormonumstellung – so klappt es


Artikelbild für den Artikel "Wechseljahre, die lassen mich kalt!" aus der Ausgabe 5/2019 von Welt der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Welt der Frau, Ausgabe 5/2019

Gegen Schwindel: sich hinknien. Den Oberkörper auf die Beine, die Arme seitlich legen. Diese Yoga-Übung hilft bei Schwindel und dehnt die Nierengegend, in der das Stress-Hormon Adrenalin gebildet wird.

Vitalität durch Hormon-Yoga

Gut fürs Gehirn: Kopf, Nacken und Schultern ruhen auf dem Boden. Der Rest des Körpers ragt senkrecht in die Luft, die Arme stützen den Rücken. Das fördert die Durchblutung des Gehirns und aktiviert die hormonbildende Schilddrüse.

 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Welt der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Liebe Leserin!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin!
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Blütenträume zum Sattsehen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blütenträume zum Sattsehen
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Big Manni: Komödie in der ARD Big Money for nothing. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Big Manni: Komödie in der ARD Big Money for nothing
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Wir lieben die neuen Trendfarben!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wir lieben die neuen Trendfarben!
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Schick & schön wie BIRGIT SCHROWANGE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schick & schön wie BIRGIT SCHROWANGE
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Partys, Promis und Storys: Aus dem Leben einer Society-Reporterin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Partys, Promis und Storys: Aus dem Leben einer Society-Reporterin
Vorheriger Artikel
Erkennen Sie Ihr Risiko! 15 einfache Ge sundheits-Tests
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Endlich besser schlafen
aus dieser Ausgabe

Regt die Hormone an: Hinknien, die Fersen berühren den Po, die Arme sind nach vorne gestreckt. Nacheinander die Beine nach hinten ausstrecken und tief atmen. Das massiert die Eierstöcke und regt die Hormonproduktion an.

Es ist eine aufregende Zeit, eine Zeit des Umbruchs und auch des Neuanfangs. Denn im Körper einer Frau tut sich so einiges in den Wechseljahren. Ein biologischer Lebensabschnitt endet, ein anderer beginnt. Mediziner unterteilen diese Periode in drei Abschnitte: die Perimenopause – so wird die Phase kurz vor dem Ausbleiben der Menstruation genannt, die Menopause – die letzte Regelblutung und die Postmenopause – die Wechseljahre sind überstanden. Diese drei Phasen gehen fließend ineinander über und können sich dabei auch überschneiden.

Unregelmäßige Blutung
Im Schnitt ist eine Frau 47,5 Jahre alt, wenn das Klimakterium beginnt. Aber schon vorher drosseln die Eierstöcke die Hormonproduktion, die Menstruation kommt immer unregelmäßiger und manchmal ist die Blutung auch nicht mehr so stark. Aber: So lange die letzte Regelblutung noch kein ganzes Jahr her ist, bleibt eine Frau fruchtbar, sie kann noch immer schwanger werden. Manche Frauen sind nur ein paar Monate in den Wechseljahren, bei anderen kann diese Zeit bis zu zehn Jahre dauern.

Zeit der Veränderung
Viele von uns haben ungute Gefühle, wenn sie an die Wechseljahre denken, bedeuten sie doch auch: Ich werde älter … Doch wer diesen Abschnitt als Wechsel und nicht als Abschied begreift, kann darin auch Chancen erkennen: Die Kinder gehen langsam aus dem Haus, beruflich kann man noch mal richtig durchstarten, weil endlich Zeit dafür ist. Aber viele Frauen fürchten auch geistige und körperliche Leistungseinbußen. Und sie fürchten die Symptome der Wechseljahre. Denn der abfallende Spiegel der Geschlechtshormone im Blut geht häufig mit Begleiterscheinungen einher, die auf Dauer ganz schön belasten können.

Entspannung und Sport
Zwei Drittel der Frauen leiden in dieser Zeit unter Hitzewallungen, innerer Unruhe, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen. Viele haben auch mit Konzentrationsschwäche und Nervosität zu tun. Aber dagegen kann man zum Glück eine Menge tun. Frauenärzte empfehlen Bewegung an der frischen Luft, eine gesunde Ernährung und ausreichend Entspannung. Und auch ein pflanzlicher Beistand aus der Natur hat sich bewährt. Kombipräparate mit den Wirkstoffen der Traubensilberkerze, Ignatiusbohne und kanadischen Blutwurzel (z. B. in Klimaktoplant, Apotheke) können die Wechseljahresleiden ohne Nebenwirkungen lindern und den Betroffenen ihre verloren gegangene Lebensqualität zurückgeben – so lautet auch das Ergebnis einer klinischen Studie.

Wer entspannt ist und sich Hilfe aus der Natur holt, muss den Hormonwechsel nicht fürchten


Kräuter für Frauen

Frauenmantel
Seine Inhaltsstoffe wirken regulierend auf den weiblichen Hormonhaushalt und lösen Unterleibskrämpfe. Für einen Tee übergießt man 2 TL Kraut mit 1/4 l kochendem Wasser. Nach etwas 10 Minuten abseihen. 2 bis 3 Tassen täglich trinken.

Sibirischer Rhabarber
Vor allem gegen Hitzewallungen hilft Sibirischer Rhabarber. Er wirkt ebenso gut wie gering dosierte Hormonpräparate.

Sibirischer Rhabarber
Vor allem gegen Hitzewallungen hilft Sibirischer Rhabarber. Er wirkt ebenso gut wie gering dosierte Hormonpräparate.