Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 9 Min.

Weihnachts-Bäckerei


Mein schönes Land - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 17.10.2018

Das Knusperhäuschen erinnert uns an Kindertage, himmlische Plätzchen und Kuchen begeistern die ganze Familie


ZIMT-WAFFEL-HERZEN

Artikelbild für den Artikel "Weihnachts-Bäckerei" aus der Ausgabe 6/2018 von Mein schönes Land. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Fotos: MSL/Kramp+Gölling/Foodstyling: Christiane Steinfeld


250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 150 g Sahne, 100 ml Milch, 2 getrennte Eier, 30 g flüssige Butter, ½ TL Zimtpulver, Salz.
Außerdem: Waffeleisen, Öl zum Auspinseln, Puderzucker zum Bestäuben

1. Mehl und Backpulver mischen. Mit Sahne, Milch, Eigelben, Butter und Zimt mit den Schneebesen des Handrührgeräts zum glatten Teig verkneten. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und gleichmäßig unter den Teig heben. 2. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Mein schönes Land. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Hereinspaziert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hereinspaziert
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Magazin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Magazin
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Deko-Ideen in Rot & Grün. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Deko-Ideen in Rot & Grün
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Immergrüne mit Tradition. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Immergrüne mit Tradition
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Der Eichelhof im neuen Glanz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Eichelhof im neuen Glanz
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Barbarazweige. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Barbarazweige
Vorheriger Artikel
FRISCH VOM MARKT: MEERRETTICH
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Kolumne: Heute backen wir Plätzchen
aus dieser Ausgabe

... Waffeleisen mit etwas Öl auspinseln und erhitzen. Teig darin portionsweise zu Waffeln ausbacken. Waffeln abkühlen lassen. Herzen zerteilen oder kleine Herzen ausstechen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

HONIGKUCHEN- HÄUSCHEN


Für den Teig: 500 g flüssiger Honig, 250 g brauner Zucker, 225 g Butter, 2 Eier, 2 TL Zimt, 5 TL Spekulatiusgewürz, 1 100 g Mehl, 1 Pck. Backpulver.Für die Verzierung: 2 Eiweiß, 500 g Puderzucker, Mandeln und Schokolinsen zum Dekorieren.
Außerdem: Mehl zum Arbeiten, Backpapier, Spritzbeutel, Puderzucker zum Bestäuben

1. Für den Teig Honig und Zucker unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann abkühlen lassen. Butter, Eier, Zimt und Gewürz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterkneten. 2. Die Hälfte vom Teig auf einer bemehlten Arbeits fläche 1 cm dick ausrollen, Schablonen (siehe Service ab Seite 144) auf legen und Stücke ausschneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im heißen Ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) auf der 2. Schiene von unten 10–15 Min. goldbraun backen. Teigreste mit der zweiten Teighälfte verkneten, ausrollen, fehlende Hausteile ausschneiden, backen und abkühlen lassen. Evtl. an Tür, Giebel und Seitenteilen Sterne, Herzen und Fenster ausschneiden. 3. Für die Verzierung Eiweiße mit Puderzucker mit den Quirlen des Handrührgeräts zur dicken Glasur verrühren. In den Spritzbeutel füllen und die Teile damit zusammensetzen. Nach Belieben Mandeln und Schokolinsen mit Zuckerguss festkleben. Häuschen mit Puderzucker bestäuben.

TANNENBAUM-MUFFINS MIT MASCARPONE-CREME


Für den Teig: 125 g weiche Butter, 3 Eier, 125 g Zucker, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 250 ml Milch, 50 g gemahlene Haselnüsse.
Für die Creme: 250 g Mascarpone, 50 g Puderzucker, 1 Pck. Vanille zucker, grüne Speisefarbe.
Außerdem: 6er-Muffin-Backblech, 6 Papierförmchen, Puderzucker zum Bestäuben, Spritzbeutel mit Sterntülle, rote und silberne Zuckerperlen zum Verzieren

1. Für den Teig Butter, Eier und Zucker schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und darübersieben. Alles glatt rühren. Milch und Nüsse zugeben und unterrühren. Back ofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. 2. Backblech mit Förmchen auslegen. Teig ein füllen und im Ofen (2. Schiene von unten) 25–30 Min. backen. 3. Für die Creme Mascarpone, Puderzucker und Vanillezucker glatt rühren. Speisefarbe unterrühren und kalt stellen. 4. Ausgekühlte Muffins mit Puderzucker bestäuben. Creme in den Spritzbeutel füllen und tannenbaumähnlich auf die Muffins spritzen. Mit Zuckerperlen verzieren.

ESPRESSO-NUSS-STERNE


Für den Teig: 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 EL Kakaopulver, 1 Pck. Vanillezucker, ½ TL Zimt, 1 Msp. Nelkenpulver, 80 g Zucker, 100 g gemahlene Haselnüsse, 1 Ei, 180 g weiche Butter, 2 EL kalter Espresso.Für die Verzierung: 100 g Puderzucker, 25 Mokkabohnen.Außerdem: Mehl zum Arbeiten, Plätzchenausstecher, Backpapier

1. Für den Teig Mehl, Backpulver, Kakaopulver, Vanillezucker, Zimt, Nelkenpulver, Zucker und Haselnüsse mischen. In die Mitte eine Mulde drücken, Ei hineingeben, mit Butterflöckchen und Espresso rasch von Hand zum glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen und in Folie gewickelt mindestens 40 Min. kalt stellen. 2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im heißen Ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) auf der 2. Schiene von unten 10–12 Min. backen. 3. Für die Verzierung 50 g Puderzucker mit 1–2 TL Wasser verrühren. Die abgekühlten Sterne mit übrigem Puderzucker (50 g) bestäuben und Mokkabohnen mit etwas Zuckerguss festkleben.

FRÜCHTEBROT


250 g getrocknete Aprikosen, 100 g Walnusskerne, 100 g gehackte Mandeln, 70 g gewürfeltes Orangeat, 100 ml Orangensaft, 200 ml frisch gebrühter Hagebuttentee, 2 Eier, 100 g Zucker, 250 g Mehl, ½ Pck. Backpulver, 2 TL Kakao, 150 ml Milch.
Außerdem: 4 quadratische Förmchen (12 x 12 cm), Fett für die Formen, Belegkirschen, geschälte Mandeln, Puderzucker

1. Aprikosen würfeln. Walnüsse hacken. Beides mit Mandeln und Orangeat mischen. Mit Orangensaft und heißem Tee übergießen und zugedeckt 12 Std. ziehen lassen. 2. Eier mit Zucker sehr schaumig rühren und die Nuss-Früchte-Masse unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen, darüber sieben und mit der Milch zum glatten Teig verkneten. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. 3. Teig in die gefetteten Förmchen füllen und glatt streichen. Mit Belegkirschen und Mandeln garnieren und im Ofen auf der 2. Schiene von unten 30–40 Min. backen. Ausgekühlt mit Puderzucker bestäuben.

Tipp : Am best e n schmeckt das Früchtebrot, wenn es noch ein paar Tage durchziehen kann. Man kann statt der Aprikosen auch andere Trockenfrüchte verwenden.

ZITRONEN- MANDEL-MONDE


Für den Teig: 150 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 80 g Zucker, 1 Ei, 125 g Butter in Flöckchen.Für die Verzierung: 3 Bio-Zitronen, 50 g Zucker, 100 g Puderzucker, 3 EL Zitronensaft.
Außerdem: Frischhaltefolie, Mehl zum Arbeiten, Plätzchenausstecher, Backpapier

1. Für den Teig Alle Zutaten mischen und von Hand zum glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen und in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen. 2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ½ cm dick ausrollen. Monde ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im heißen Ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) auf der 2. Schiene von unten 8–10 Min. goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. 3. Für die Verzierung Zitronen heiß abwaschen und Schale mit einem Zestenreißer abschälen. Zucker und 50 ml Wasser für 3 Min. kochen lassen. Zitronenzesten zugeben, 2–3 Min. mitköcheln und in einem Sieb abtropfen lassen. Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren. Plätzchen gleichmäßig mit Zuckerguss einstreichen, mit Zesten bestreuen und trocknen lassen.

HONIG-KÜCHLEIN IM GLAS


150 g weiche Butter, 100 g flüssiger Honig, 5 Eier, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 100 g gemahlene Walnüsse, 1 EL Kakaopulver, 2 TL Lebkuchengewürz.
Für die Verzierung: 50 g grob gehackte Vollmilchkuvertüre, 4–6 Walnusshälften, Goldperlen.
Außerdem: 4–6 kleine Einmachgläser, Butter für die Form

1. Butter und Honig sehr schaumig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit Nüssen zum glatten Teig verrühren. Teig halbieren und unter eine Hälfte Kakao und Lebkuchengewürz rühren. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. 2. Hellen und dunklen Teig abwechselnd in die gefetteten Gläser füllen. Im Ofen auf der 2. Schiene von unten 30–35 Min. backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. 3. Für die Verzierung Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen. Küchlein damit bestreichen und mit Nüssen und Goldperlen verzieren.

ZIMT-TANNENBÄUME VOM BLECH


Für den Teig: 250 g weiche Butter, 250 g Zucker, 4 getrennte Eier, 200 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 TL Zimtpulver, 200 g gemahlene Walnüsse, Salz.
Für die Verzierung: 250 g Puderzucker, 1 Eiweiß, 2 EL Zitronensaft, etwas grüne Lebensmittelfarbe, silberne Zuckerperlen, 100 g Marzipan-Rohmasse, 5 EL Puderzucker.Außerdem: Backpapier, evtl. Alufolie, Spritzbeutel mit glatter Tülle, Plätzchenausstecher

1. Für den Teig Butter und Zucker sehr schaumig rühren. Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver, Zimt und Walnüsse mischen. Alles zum glatten Teig verrühren. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und gleichmäßig unterziehen. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, gleichmäßig glatt streichen und im heißen Ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) auf der 2. Schiene von unten 40–45 Min. backen. Evtl. mit Alufolie abdecken. 2. Teig auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Dann auf ein Brett stürzen, Backpapier abziehen und 6–8 schlanke Dreiecke ausschneiden. 3. Für die Verzierung Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft mit dem Handrührgerät zum dicken Guss verquirlen. 1 EL abnehmen, mit Lebensmittelfarbe verrühren und beiseitestellen. Zuckerguss in den Spritzbeutel füllen und wellenförmig auf die Tannenbäume spritzen. Mit Zuckerperlen verzieren. 4. Marzipan mit Puderzucker verkneten und ausrollen. Kleine Sterne ausstechen und mit dem gefärbten Guss einstreichen. Auf die Tannenbaumspitzen drücken und alles mindestens 2 Std. trocknen lassen.

DREIERLEI NUSS-PLÄTZCHEN


Für den Grundteig: 200 g Mehl, je 100 g gemahlene Mandeln oder gemahlene Haselnüsse oder gemahlene Walnüsse, 150 g Butter, 70 g Zucker, 1 TL Backpulver, 1 Ei, 1 Eigelb.Für die Mandel-Plätzchen: 1 Eigelb, 2 EL Milch, 24 halbierte, geschälte Mandeln, 12 Pistazienkerne.Für die Haselnuss-Plätzchen: 50 g Vollmilchglasur, 12 Haselnusskerne.Für die Walnuss-Plätzchen: 50 g Vollmilchglasur, 12 Walnusshälften.
Außerdem: Frischhaltefolie, Mehl zum Arbeiten, Backpapier

1. Für den Grundteig Für jede Plätzchensorte aus den Zutaten mit der jeweiligen Nuss-Sorte einen Mürbeteig zusammenkneten. Zur Kugel geformt und in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals verkneten und ca. ½ cm dick ausrollen. Entsprechend weiterverarbeiten und auf Backpapier im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, 2. Schiene von unten) 8–10 Min. backen. 2. Für die Mandel-Plätzchen Teig wie oben beschrieben mit Mandeln zubereiten, ausrollen und Rechtecke (ca. 3 x 4 cm) ausschneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Eigelb mit Milch verrühren. Plätzchen damit einstreichen, mit Mandeln und Pistazien belegen und wie oben beschrieben backen. 3. Für die Haselnuss-Plätzchen Teig wie oben beschrieben mit Haselnüssen zubereiten, ausrollen und oval ausstechen. Wie oben beschrieben backen. Glasur im Wasserbad erwärmen (Packungsangabe) und je einen Klecks auf die ausgekühlten Plätzchen geben. Mit je einem Haselnusskern belegen. 4. Für die Walnuss-Plätzchen Teig wie oben beschrieben mit Walnüssen zubereiten, ausrollen, runde Plätzchen ausstechen und wie oben beschrieben backen. Glasur im Wasserbad erwärmen (Packungs angabe) und jeweils einen Klecks auf die ausgekühlten Plätzchen geben. Mit jeweils einer Walnusshälfte belegen.

SCHOKOSTANGEN MIT SCHOKOGUSS


Für den Teig: 200 g weiche Butter, 100 g Zucker, 1 Ei, 8 EL Milch, 200 g Mehl, 100 g Speisestärke, 1 EL Kakao.
Für die Verzierung: 200 g gehackte dunkle Kuchenglasur, 3 Bio-Orangen, 50 g Zucker. Außerdem: Spritzbeutel mit Sterntülle, Backpapier

1. Für den Teig Butter, Zucker, Ei und Milch sehr schaumig rühren. Mit Mehl, Stärke und Kakao zum glatten Teig verarbeiten. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. 2. Teig in den Spritzbeutel füllen und ca. 10 cm lange Stangen mit 2 cm Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Im Ofen (2. Schiene von unten) 6–8 Min. backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. 3. Für die Verzierung Kuchenglasur über dem heißen Wasserbad schmelzen. Orangen heiß abwaschen und Schale mit einem Zestenreißer abschälen. Zucker mit 50 ml Wasser 2–3 Min. zum Kochen bringen und Zesten darin 2 Min. kochen lassen. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. 4. Stangen an einer Seite mit Glasur einstreichen, mit Orangenschale bestreuen und fest werden lassen.

Tipp: Wer keinen Zestenreißer zur Hand hat, schält die Orange mit einem Sparschäler ab und schneidet die Streifen dann mit einem scharfen Messer in schmale Zesten.

HILDABRÖTCHEN


125 g Butter, 50 g Zucker, 1 Ei, 200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 50 g gemahlene Mandeln, 100 g Erdbeergelee, 100 g Aprikosengelee.
Außerdem: Frischhaltefolie, Mehl zum Arbeiten, Plätzchenausstecher, Puderzucker zum Bestäuben

1. Butter mit Zucker schaumig rühren. Erst das Ei unterrühren, dann Mehl mit Backpulver mischen und mit den Mandeln unterrühren. Von Hand zum glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen. 2. Teig halbieren und jeweils 4 mm dick auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Etwa 40 Kreise ausstechen. Aus 20 Kreisen je 10 kleine Herzen und Sterne ausstechen. Ofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. 3. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im Ofen (2. Schiene von unten) 8–10 Min. goldbraun backen und abkühlen lassen. 4. Gelees getrennt unter Rühren erwärmen. Von den 20 nicht ausgestochenen Plätzchen 10 mit gelbem Gelee, die übrigen mit rotem Gelee bestreichen. Ausgestochene Plätzchen dick mit Puderzucker bestäuben und auf die entsprechenden Gegenstücke setzen.

GEWÜRZSPEKULATIUS


220 g Mehl, 30 g gemahlene Haselnüsse, 1 TL Backpulver, 80 g Zucker, je 1 Msp. Zimt, Nelken- und Kardamompulver, 1 Ei, 125 g Butter.
Außerdem: Frischhaltefolie, Holzmodel, Backpapier

1. Alle Zutaten vermengen und von Hand zum glatten Teig verkneten. Teig zur Rolle formen und in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen. 2. Die Rolle in etwa 20 Scheiben schneiden und Scheiben nacheinander in kleine Model drücken. Danach überstehenden Teig entlang der Model abschneiden, sodass nur die Vertiefungen ausgefüllt sind. 3. Teigfiguren durch kräftiges Klopfen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stürzen. Im heißen Ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) auf der 2. Schiene von unten 8–10 Min. backen.

FLORENTINER MIT DUNKLER SCHOKOLADE


Für den Teig: 60 g Orangeat, 60 g Zitronat, 50 g Butter, 50 g Zucker, 50 g Honig, 100 g Sahne, 100 g Mandelstifte, 100 g gehobelte Mandeln.
Für die Verzierung: 100 g dunkle Kuchenglasur.
Außerdem: Backpapier

1. Für den Teig Orangeat und Zitronat etwas feiner hacken. Butter, Zucker und Honig im Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und unter Rühren goldbraun karamellisieren lassen. Sahne zugeben und so lange rühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. 2. Zitronat und Orangeat (jeweils bis auf 1 EL) sowie alle Mandeln zugeben und unter Rühren 3–5 Min. leise köcheln lassen. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. 3. Je 1 TL der Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und leicht flach drücken. Im Ofen (2. Schiene von unten) 7–9 Min. backen. Das noch weiche Gebäck im Ofen etwa 5 Min. abkühlen lassen. Erst dann mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und vollständig auskühlen lassen. 4. Für die Verzierung Glasur im Wasserbad schmelzen lassen. Florentiner auf eine grobzinkige Gabel legen, in den Guss tauchen, kurz abstreifen und auf Backpapier setzen. Mit übrigem Zitronat und Orangeat bestreuen und fest werden lassen.


Fotos: MSL/Kramp+Gölling/Foodstyling: Christiane Steinfeld

Fotos: MSL/Kramp+Gölling/Foodstyling: Christiane Steinfeld

Fotos: MSL/Kramp+Gölling/Foodstyling: Christiane Steinfeld

Fotos: MSL/Kramp+Gölling/Foodstyling: Christiane Steinfeld

Fotos: MSL/Kramp+Gölling/Foodstyling: Christiane Steinfeld