Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 10 Min.

WEIHNACHTSGESCHENKE AUS DER KÜCHE: Perfekt für Genießer


LandIDEE Spezial - epaper ⋅ Ausgabe 36/2019 vom 25.09.2019

In der stressigen Adventszeit für seine Liebsten in der Küche zu stehen und feine Köstlichkeiten zuzubereiten, sendet die nette Botschaft: „Ich mag dich.”


Artikelbild für den Artikel "WEIHNACHTSGESCHENKE AUS DER KÜCHE: Perfekt für Genießer" aus der Ausgabe 36/2019 von LandIDEE Spezial. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: LandIDEE Spezial, Ausgabe 36/2019

DOMINOSTEINE

Zutaten für circa 50 Stück

Für den Teig: 250 g Honig, 75 g brauner Zucker, 75 g Butter, 250 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, ½ Pck. Backpulver, 1 Prise Salz, 2 TL Lebkuchengewürz, 2 Eier (Größe M)

Für die Füllung und zum Verzieren:

350 g Johannisbeergelee, 100 g Puderzucker, 400 g Marzipanrohmasse, 3 EL Orangenlikör, 600 g Zartbitterkuvertüre, 20 g Kokosfett, gehackte Pistazien

1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (150 Grad Umluft) ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LandIDEE Spezial. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 36/2019 von Vorwort: Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vorwort: Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 36/2019 von SPEISEN MIT TRADITION: Die Geschichte des Festtagsessens. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPEISEN MIT TRADITION: Die Geschichte des Festtagsessens
Titelbild der Ausgabe 36/2019 von WIE VON OMA GEMACHT: PLÄTZCHENKLASSIKER: Jedermanns Lieblinge. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIE VON OMA GEMACHT: PLÄTZCHENKLASSIKER: Jedermanns Lieblinge
Titelbild der Ausgabe 36/2019 von GRUNDZUBEREITUNG: Zimtsterne. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GRUNDZUBEREITUNG: Zimtsterne
Titelbild der Ausgabe 36/2019 von GRUNDZUBEREITUNG: Nussecken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GRUNDZUBEREITUNG: Nussecken
Titelbild der Ausgabe 36/2019 von GUT ZU WISSEN: Von Dinkel bis Kokos: Wissenswertes über Mehl. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUT ZU WISSEN: Von Dinkel bis Kokos: Wissenswertes über Mehl
Vorheriger Artikel
GRUNDZUBEREITUNG: Knabbernüsse
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KLASSISCHES FESTMENÜ MIT GANS UND KNÖDELN: Speisen mit …
aus dieser Ausgabe

1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (150 Grad Umluft) vorheizen. Ein kleines Backblech (circa 24 x 36 cm) oder eine eckige Springform (gleich groß) mit Backpapier auslegen.

2. Den Honig mit dem braunen Zucker und der Butter erhitzen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das Mehl mit Mandeln, Backpulver, Salz und Lebkuchengewürz mischen. Die Eier nach und nach in die Honigmasse einrühren. Die Mehlmischung portionsweise unterheben.

3. Den Teig auf das Backblech oder in die Springform streichen und im vorgeheizten Ofen circa 15–20 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und horizontal halbieren.

4. Das Johannisbeergelee leicht erwärmen, glatt rühren und die Hälfte mit dem Kuchenpinsel auf der unteren Kuchenhälfte verteilen. Den Puderzucker sieben und mit Marzipan und Orangenlikör glatt verkneten.

5. Das Marzipan zwischen Folie auf Größe des Kuchens ausrollen und auf die untere Kuchenplatte legen. Das restliche Gelee darauf verteilen, die obere Kuchenhälfte auflegen und etwas andrücken. In Folie gewickelt über Nacht kühl stellen.

6. Die Kuchenplatte in Würfel (circa 4 x 4 cm) schneiden. Die Kuvertüre grob hacken und mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Die Würfel von allen Seiten mit Kuvertüre überziehen, mit Pistazien bestreuen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Als Geschenk in Kästchen packen und weihnachtlich schmücken. Zubereitungszeit: circa 45 Minuten Backzeit: 20 Minuten, Ziehzeit: 12 Stunden

MANDELSPLITTER MIT INGWER

Zutaten für circa 30 Stück

200 g Vollmilchschokolade, 100 g Zartbitterschokolade, 1 TL Butter, ½ TL geriebener Ingwer, 100 g gehackte Haselnüsse, 100 g Mandelstifte, 300 g Cornflakes, 50 g weiße Schokolade für die Garnitur

1. Vollmilch- und Zartbitterschokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen, zur Seite ziehen und die Butter und den Ingwer einrühren.

2. Die Haselnüsse mit den Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen und zur Schokoladenmischung geben. Die Cornflakes unterheben und alles gut vermischen.

3. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und jeweils 1 EL der Mischung mit Abstand auf das Backpapier setzen. Etwas flach drücken und trocknen lassen.

4. Die weiße Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen und die Mandelsplitter mit feinen Linien aus weißer Schokolade verzieren. Fest werden lassen und in dekorativen und weihnachtlichen Schachteln verschenken. Zubereitungszeit: circa 20 Minuten

SCHOKO-LEBKUCHEN-KONFEKT MIT HASELNUSS-KROKANT

Zutaten für circa 30 Stück

250 g Zucker, 150 g fein gehackte Haselnüsse, 250 g Kokosfett, 200 g Zartbitterschokolade (70 % Kakaoanteil), 4 zimmerwarme Eier, 1 EL Lebkuchengewürz, 7 rechteckige Backoblaten (12 x 20 cm)

1. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

2. 50 g Zucker mit 50 ml Wasser in einem kleinen Topf aufkochen. Die gehackten Haselnüsse unter das Zuckerwasser mischen. Die Masse auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten goldbraun rösten. Das Haselnusskrokant herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

3. Das Kokosfett in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen. 125 g Schokolade klein hacken und zusammen mit den Eiern, dem restlichen Zucker und dem Lebkuchengewürz unterrühren. Die Mischung unter ständigem Umrühren langsam zum Kochen bringen. Noch heiß in eine Schüssel umfüllen und bis zu einer dickcremigen, streichfähigen Konsistenz abkühlen lassen.

4. Vom abgekühlten Haselnuss-Krokant zwei Drittel unter die Schokoladencreme mischen und die Masse gleichmäßig dünn auf 6 Oblaten streichen. Alle Oblaten aufeinandersetzen. Mit der letzten Oblate bedecken, dann das Ganze mit einem kleinen Brett beschweren und im Kühlschrank etwa 2 Stunden vollständig erkalten lassen.

5. Die restlichen 75 g Schokolade schmelzen, dann gleichmäßig dünn auf den fest gewordenen Schoko-Oblaten-Block streichen. Mit dem restlichen Haselnuss-Krokant bestreuen und fest werden lassen. Abschließend das Ganze mit einem scharfen Messer in kleine, etwa 2 x 2 cm große Rauten schneiden. Zum Verschenken in kleine Schachteln verpacken. Zubereitungszeit: 45 Minuten Kühlzeit: 2 Stunden

Ihr Land IDEE-Tipp:

Die dunkle Schokolade verleiht dem Konfekt eine angenehm bittere Note, die gut zu dem süßen Krokant passt. Man kann aber auch Vollmilchschokolade oder weiße Schokolade nehmen. Das Krokant dann mit gehackten Pistazien zubereiten – sehr lecker.

WEIHNACHTSMÜSLI

Zutaten für circa 500 g

200 g Haferflocken, 100 g Dinkelflocken,

50 g Leinsamen, 60 g Pekannüsse,

60 g Walnüsse, 2 EL Ahornsirup,

80 g getrocknete Früchte (z. B.

Johannisbeeren, Preiselbeeren, Cranberrys),

¼ TL Lebkuchengewürz

1. Den Backofen auf 180 Grad Oberund Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

2. Haferflocken, Dinkelflocken und Leinsamen zusammen mit den Nüssen auf das Backblech geben, mit dem Ahornsirup mischen und im Backofen circa 6–8 Minuten leicht anrösten, bis die Müslimischung zu duften beginnt.

3. Herausnehmen, abkühlen lassen, mit den Früchten und dem Gewürz mischen. In ein sauberes, trockenes Bügelverschlussglas füllen und verschließen. Nach Belieben zum Verschenken eine kleine Grußkarte mit Weihnachtswünschen anbringen. Zubereitungszeit: 15 Minuten, Röstzeit: circa 8 Minuten

WINTERTRAUM-GELEE

Zutaten für etwa 8–10 Gläser à 200 ml Inhalt

1 Bio-Orange (Abrieb und Saft), 450 ml trockener Weißwein, 350 ml Orangensaft, 5 Nelken, 1 kg Gelierzucker 1:1, 150 ml Orangenlikör

1. Die Orange heiß abwaschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.

2. 50 ml frisch gepressten Orangensaft abmessen, zusammen mit dem Weißwein, der abgeriebenen Orangenschale, dem Orangensaft und den Nelken in einen großen Topf geben und mit dem Gelierzucker vermischen. Den Zucker unter Rühren auflösen und alles zum Kochen bringen.

3. Das Gelee bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Danach den Orangenlikör dazugeben und 1 Minute weiterkochen lassen. Am Ende der Kochzeit die Nelken entfernen. Das Gelee sofort heiß in die vorbereiteten Gläser füllen und gut verschließen. Zum Verschenken mit individuellen Anhängern verse- hen. Das leicht säuerliche Gelee schmeckt lecker auf einem Butterbrot, passt aber auch zu würzigen Käsesorten als fruchtiger Dip. Zubereitungszeit: 15 Minuten Kochzeit: circa 4 Minuten

WEIHNACHTSLIKÖR WINTERTRAUM-GELEE

Zutaten für circa 700 ml

300 g gemischtes Trockenobst nach Belieben (z. B. Apfelringe, Pflaumen, Aprikosen, Pfirsiche), 1 EL Rosinen, 1 Msp. Kardamom, 4 Nelken, 4 schwarze Pfefferkörner, ½ Vanilleschote, 1 Zimtstange, 1 EL Honig, 125 g brauner Kandis, 700 m Weinbrand (36 %)

1. Die Trockenfrüchte nach Belieben zusammenmischen und grob zerkleinern. Mit den Rosinen, den Gewürzen, Honig und Kandis in ein großes, weithalsiges Gefäß geben und mit dem Weinbrand übergießen. Gut verschlossen mindestens 6–8 Wochen durchziehen lassen. Während dieser Zeit öfter schütteln.

2. Den Likör durch einen Kaffeefilter filtern, in eine Karaffe oder Flasche füllen und gut ver- schließen. Weitere 2 Wochen reifen lassen. Zum Verschenken den Likör in eine dekorative Flasche füllen (z. B. eine ausgewaschene Rum- oder Whiskyflasche), mit einem Geschenkband dekorieren und nach Belieben mit einem Etikett versehen. Zubereitungszeit: 10 Minuten Ziehzeit: 8–10 Wochen

Ihr Land IDEE-Tipp:

Die Früchte, die nach der Ziehzeit ausgedient haben, können zum Beispiel zu Desserts oder Eis gereicht werden. Allerdings sind sie stark alkoholhaltig, also nicht für Kinder geeignet.

ROTE ZWIEBELMARMELADE

Zutaten für 3 Gläser à 250 ml Inhalt

Für die Zwiebelmarmelade: 1 kg rote Zwiebeln, 1–2 Rosmarinzweige, 2 EL Olivenöl, 2 EL brauner Zucker, 75 ml dunkler Balsamico, 150 ml trockener Rotwein, Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise gemahlener Piment, 1 Prise Zimt, Salz Außerdem: 2 TL geräuchertes Paprikapulver, Salz, Weißbrot, Rosmarin

1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln.

2. Die Zwiebeln in einem Topf im Olivenöl anbraten, den Zucker darüberstreuen und karamellisieren. Mit dem Balsamico und dem Rotwein ablöschen. Mit Pfeffer, Gewürzen und Salz abschmecken und circa 20 Minuten köcheln lassen, bis das Ganze eindickt.

3. In saubere Gläser füllen, verschließen und abkühlen lassen. Zum Servieren Paprikapulver mit Salz vermischen, die Marmelade auf Weißbrot verstreichen und mit Rosmarin garnieren. Zubereitungszeit: 20 Minuten Kochzeit: 20 Minuten

Ihr Land IDEE-Tipp:

Rote Zwiebeln haben einen süßlichen Geschmack, der die Marmelade eher mild macht. Weiße Zwiebeln hingegen sind schärfer.

EINGELEGTE PERLZWIEBELN

Zutaten für 2–3 Gläser à circa 450 ml

700 g Perlzwiebeln, 300 ml Rotweinessig, 200 ml dunkler Balsamico, 2 EL Salz, 50 g Zucker, 2 Gewürznelken, 10 schwarze Pfefferkörner, 2 EL Senfkörner

1. Die Perlzwiebeln heiß überbrühen, häuten und in kochendem Salzwasser 1–2 Minuten blanchieren, anschließend abgießen.

2. Den Essig mit 500 ml Wasser in einem kleinen Topf erhitzen. Salz, Zucker, Nelken, Pfeffer- und Senfkörner dazugeben und aufkochen lassen. Dann die Zwiebeln einlegen und im Sud 5–8 Minuten garen. Die Zwiebeln mit einer Schaumkelle herausheben und in sterilisierte Einmachgläser füllen.

3. Den Essigsud nochmals aufkochen, die Gläser damit auffüllen und diese sofort mit Gummiringen und Klammern verschließen. Die Silberzwiebeln vor dem Servieren auskühlen und 1–2 Tage durchziehen lassen. Zubereitungszeit: 20 Minuten Garzeit: 10 Minuten Ziehzeit: 1–2 Tage

Ihr Land IDEE-Tipp:

In verzierten Einmachgläsern mit einem schönen Etikett sehen die Perlzwiebeln und das Chutney besonders hübsch aus. Wer möchte, verschenkt sie zusammen mit einem Laib Brot, einer Stange Baguette oder frischen Brötchen.

²CRANBERRY-CHUTNEY MIT ORANGEN

Zutaten für 2 Gläser à circa 300 ml

4 Orangen, 60 g Zucker, 150 g getrocknete Cranberrys, 125 ml trockener Weißwein, 1 Zimtstange, 8 Sternanis, Salz, Pfeffer aus der Mühle

1. Die Orangen mit einem scharfen Messer schälen und die Filets herausschneiden, aus dem Rest den Saft auspressen.

2. Den Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren lassen, die gewaschenen Cranberrys dazugeben und untermischen. Die Orangenfilets, den Orangensaft, circa 300 ml Wasser, den Weißwein, Zimt und Sternanis dazugeben. Unter Rühren zum Kochen bringen und offen bei mittlerer Hitze circa 30 Minuten köcheln lassen, bis eine dickliche Soße entstanden ist. Dabei ab und zu umrühren und falls nötig Wasser ergänzen.

3. Zimtstange und Sternanis entfernen. Das Chutney mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen und fest verschlossen abkühlen lassen. Zubereitungszeit: 15 Minuten, Garzeit: 30 Minuten

WEIHNACHTLICHES FRÜCHTE-CHUTNEY

Zutaten für 1 Glas (circa 400 ml)

100 g Rosinen, 75 g Sultaninen, 70 g Orangeat, 70 g Zitronat, 1 säuerlicher Apfel, 70 g Zucker, 1 Bio-Zitrone (Schalenabrieb und Saft), ½ TL Lebkuchengewürz, 6 cl Brandy

1. Rosinen, Sultaninen, Orangeat und Zitronat hacken. Den Apfel schälen, vierteln, das Kernhaus herausschneiden und die Viertel fein würfeln. Mit dem Zucker, dem Zitronenabrieb und -saft sowie dem Lebkuchengewürz und Brandy unter das Trockenobst mengen.

2. Die Mischung unter Rühren kurz aufkochen, kochend heiß in das vorbereitete Schraubglas füllen, fest verschließen und bis zum Verzehr noch 2–3 Tage ziehen lassen. Zubereitungszeit: 10 Minuten Garzeit: 5 Minuten, Ziehzeit: 2–3 Tage

Ihr Land IDEE-Tipp:

Im englischsprachigen Raum ist diese würzige Mischung als „Mincemeat” bekannt und wird zu Weihnachten als Füllung für Mürbeteigküchlein verwendet – die „Mince Pies”.

STEINPILZTHYMIAN- SALZ

Zutaten für circa 350 g

2–3 frische Steinpilze, 3 Zweige Thymian, 350 g grobes Meersalz, 1 EL rosa Beeren

1. Den Ofen auf 60 Grad Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.

2. Die Steinpilze gründlich putzen, säubern und in feine Scheiben schneiden. Die Pilze auf dem Backblech ausbreiten und im vorgeheizten Ofen circa 6 Stunden trocknen. Dabei einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen, damit verdunstende Flüssigkeit entweichen kann.

3. Den Thymian waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen. Die getrockneten Pilze mit dem Thymian und 3 EL vom Salz im Blitzhacker grob mahlen. Mit dem restlichen Salz mischen, die rosa Beeren dazugeben und als Geschenk in kleine Mühlen oder Einmachgläschen abfüllen. Zubereitungszeit: 15 Minuten, Trockenzeit: 6 Stunden

Ihr Land IDEE-Tipp:

Steinpilze haben ein kräftiges und vollmundiges Aroma, sind aber auch recht teuer. Mit Champignons und Pfifferlingen harmonieren Thymian und Salz auch sehr gut.

ESTRAGONESSIG UND STEINPILZÖL

Zutaten für je etwa 1 Liter

Für den Essig: 1 l Champagner- oder Weißweinessig, 3 Stängel Estragon, 1 Bio-Zitrone (Schale), 1 TL weiße Pfefferkörner

Für das Öl: 2–3 frische Steinpilze, 1 l Olivenöl extra vergine

1. Zwei große Bügelverschlussflaschen mit circa 1 l Inhalt mit kochendem Wasser ausspülen und trocknen lassen.

2. Für den Estragonessig den Essig in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Estragon waschen, verlesen und sorgfältig trocken tupfen. Die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und mit einem Sparschäler breite Streifen abschälen. Dabei aufpassen, nur das Gelbe der Schale abzuschälen.

3. Den Estragon und die Zitronenschale zusammen mit den Pfefferkörnern in eine der Bügelverschlussflaschen geben und den Essig dazugießen. Die Flasche verschließen.

4. Für das Steinpilzöl den Backofen auf 60 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

5. Die Steinpilze gründlich säubern und putzen. In feine Scheiben schneiden und auf dem Blech ausbreiten. Im vorgeheizten Ofen etwa 6 Stunden trocknen. Dabei einen Holzkochlöffel in die Ofentür klemmen, damit verdunstende Flüssigkeit entweichen kann.

6. Die getrockneten Steinpilze in die andere Bügelverschlussflasche geben und das Olivenöl angießen. Die Flasche verschließen und zusammen mit dem Estragonessig an einem dunklen, kühlen Ort etwa eine Woche ziehen lassen. Zubereitungszeit: 15 Minuten pro Flasche Trockenzeit: 6 Stunden Ziehzeit: circa 1 Woche

Ihr Land IDEE-Tipp:

Um Zeit zu sparen, kann man getrocknete Steinpilze aus dem Supermarkt für das Aromaöl verwenden. Beim Essig muss es auch nicht unbedingt Estragon sein: Man kann ihn mit beliebigen Kräutern verfeinern, z. B. mit Rosmarin, Thymian oder Bohnenkraut.

ROSMARIN-KNOBLAUCH-CROÛTONS UND KRÄUTERÖL

Zutaten für 4 Personen

Für das Kräuteröl: 1 Knoblauchzehe, 1 Zweig Rosmarin, 1 Zweig Estragon, circa 225 ml Sonnenblumenkernöl oder Olivenöl

Für die Croûtons: 4 Scheiben Toastbrot oder Weißbrot, 2–3 frische Knoblauchzehen, 2 Zweige Rosmarin, 2 EL Olivenöl, 1 EL Butter, Meersalz, Chilipulver

1. Für das Kräuteröl den Knoblauch schälen und halbieren. Den Rosmarin und den Estragon waschen und sehr gut trocken tupfen. Die Kräuter mit dem Knoblauch in eine Flasche mit circa 250 ml Inhalt geben und mit dem Öl auffüllen. Vor dem Gebrauch verschlossen mindestens 1 Woche durchziehen lassen.

2. Für die Croûtons die Toastscheiben in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Rosmarin abbrausen, trocken schütteln, die Nadeln abstreifen und fein hacken.

3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Toastwürfel hineingeben und unter gelegentlichem Wenden oder Schwenken etwa 3 Minuten golden bräunen lassen. Den Knoblauch und den Rosmarin mit der Butter unter die Croûtons mischen und 1–2 Minuten zusam- men fertig bräunen. Mit Salz und Chili würzen, auf Küchenkrepp abtropfen und vollständig auskühlen lassen.

4. Zum Verschenken nach Wunsch in kleine Cellophan-Tütchen füllen und ein hübsches Etikett für das Öl ergänzen. Zubereitungszeit: 20 Minuten Garzeit: 5 Minuten, Ziehzeit: mindestens 1 Woche

Ihr Land IDEE-Tipp:

Statt Kräuteröl kann man auf die gleiche Weise auch Kräuteressig zubereiten. Einfach das Sonnenblumenkernöl oder Olivenöl gegen einen guten Weißweinessig tauschen.