Lesezeit ca. 9 Min.
arrow_back

Weitere Details als Blickfang


Logo von MIBA Miniaturbahnen
MIBA Miniaturbahnen - epaper ⋅ Ausgabe 12/2022 vom 18.11.2022
Artikelbild für den Artikel "Weitere Details als Blickfang" aus der Ausgabe 12/2022 von MIBA Miniaturbahnen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: MIBA Miniaturbahnen, Ausgabe 12/2022

Modellbahn-Folge 12 Event 2022

Was eine Spielbahn von einer echten Modelleisenbahn unterscheidet, ist u.a. das Bestreben, das große Vorbild möglichst naturgetreu und authentisch einzufangen und abzubilden. Der begrenzte Platz, aber auch die physikalischen Eigenschaften und die unterschiedlichen Wahrnehmungen von Original und Modell stellen den Modellbahner dabei regelmäßig vor mehr oder weniger große Herausforderungen und Kompromisse. Nicht alle originalen Werkstoffe und Materialien eignen sich gleichermaßen auch zur vorbildgetreuen Darstellung im Modell. Mit einem geschulten Blick auf die wichtigsten Eigenschaften des Originals lassen sich aber mit ein wenig Fantasie ansprechende Alternativen finden oder sogar mit gänzlich anderen Werkstoffen perfekte Illusionen schaffen.

Wer schon einmal versucht hat, für bewegte Gewässer auf der Modellbahn echtes Wasser einzusetzen, wird in den meisten Fällen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von MIBA Miniaturbahnen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Morgen, morgen, nur nicht heute …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Morgen, morgen, nur nicht heute …
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von LESERBRIEFE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEFE
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Bockerl fahr zua!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bockerl fahr zua!
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Ein neues Zeitalter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein neues Zeitalter
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Viel Betrieb im Märklineum
Vorheriger Artikel
Viel Betrieb im Märklineum
Fein und schmückend
Nächster Artikel
Fein und schmückend
Mehr Lesetipps

... kaum zu einem befriedigenden Ergebnis kommen. Die bei einer authentischen Bewegung nachzubildenden Wellen wollen einfach nicht so recht zum Modellbahnmaßstab passen und wirken im Vergleich mit den vorbildgetreuen Figuren, Gebäuden und Fahrzeugen künstlich und unwirklich.

Ähnliche Probleme gilt es zu lösen, um beispielsweise die maßstäblichen Abmessungen des großen Vorbilds geschickt und vorbildnah umzusetzen. In den wenigsten Fällen lassen sich alle Vorbildmaße direkt in den Modellmaßstab umrechnen und 1:1 im Modell nachbilden. Die Kunst bei der Gestaltung einer Modellbahn besteht in erster Linie darin, alle notwendigen Kompromisse geschickt zu kaschieren und sie trotzdem interessant in die Modellbahnwelt einzubinden. Dabei helfen uns einige interessante Artikel der Modellbahnindustrie, von denen ich auf den folgenden Seiten gerne eine kleine Auswahl vorstellen möchte.

Nicht nur für den Anlagenhintergrund: Viessmann-Tunnelportal

Der Sinn von Straßen und Wegen muss auch auf der Modellbahn erkennbar sein. Diese beginnen irgendwo und enden an anderer Stelle. Die Modellbahn zeigt dabei immer nur einen kleinen Ausschnitt. Anfang und Ende beginnen meist an irgendeiner Stelle am Anlagenrand. Um den harten Übergang vom Ende der Modellbahnwelt ins Modellbahnzimmer zu vermeiden und die Fantasie des Betrachters zusätzlich anzuregen, hat die Firma Viessmann spezielle Tunnelportale mit 3D-Effekt entwickelt.

Aktuell im Angebot zu je € 56,50 befinden sich ein moderner und ein klassischer Straßentunnel (5098 bzw. 5097) im Maßstab 1:87. Beide Portale sind aus einem Sedimentverbundwerkstoff hergestellt (Vollmer-Steinkunst) und wirken daher sehr realitätsnah. Über einen Spiegel mit vormontierter LED-Einheit wird trotz einer Einbautiefe von gerade einmal 2,5 cm eine enorme Tiefenwirkung erreicht.

Die Montage beider Straßentunnel gestaltet sich sehr einfach, ein 18 cm langes Stück Straße (ebenfalls aus der Vollmer-Steinkunst-Serie) liegt den Portalen bei. Die LED-Beleuchtung kann über einen handelsüblichen Modellbahntrafo (10 bis 16 V Wechselspannung bzw. 14 bis 24 V Gleichspannung) mit Strom versorgt werden. Die Stromaufnahme beträgt dabei 10 mA. Für einen flimmerfreien Betrieb ist bei LEDs grundsätzlich eine Gleichspannung zu empfehlen, wie sie z.B. auch in Verbindung mit dem Viessmann-Powermodul 5215 und einem Wechselspannungstrafo erreicht werden kann.

Wasser! Illusion durch Rotation

Nicht alles, was echt ist, sieht auch im Modell echt aus – das haben wir eingangs schon gelesen. Mit ein wenig Fantasie ist das in vielen Fällen auch gar nicht notwendig, wie die nachfolgenden Beispiele fließenden Wassers im Modell zeigen.

Verschiedene grundlegende Möglichkeiten zur Darstellung von statischen Gewässern haben wir bereits im Teil 6 des Modellbahn-Events kennengelernt. Ergänzend dazu möchte ich Ihnen und Euch auf der nächsten Seite mit den Produkten der „Bewegten Welt“ von Viessmann gerne noch drei weitere Anregungen zu dem Thema an die Hand geben. Auf Farben und Gießharz kann dabei dieses Mal komplett verzichtet werden.

Zierbrunnen mit echtem Wasser?

Wer einen vorbildgetreu funktionierenden Brunnen im Modell mit echtem Wasser nachbilden möchte, wird feststellen, dass die gewünschte Wirkung kaum dem eigenen Anspruch genügt. Die Konsistenz und die Fließeigenschaften haushaltsüblichen Trinkwassers lassen sich kaum überzeugend auf den kleinen Modellbahnmaßstab übertragen.

Einen gänzlich anderen Weg geht Viessmann mit seinen Zierbrunnen aus der „Bewegten Welt“. Der kleine Stadtbrunnen mit der Artikelnummer 1315 wird zum Preis von € 34,50 angeboten, sein größerer mehrstrahliger Bruder besitzt zusätzlich eine LED-Beleuchtung, trägt die Artikelnummer 1316 und schlägt mit € 55,50 zu Buche.

Bei den Brunnen treibt ein verdeckter Antrieb einen bzw. mehrere transparente Spiralstäbe an. Aufgrund der trägen Wahrnehmung durch das menschliche Auge wird diese Bewegung als fließend empfunden und erzeugt auf diese Weise einen überaus realistischen Eindruck.

Beide Zierbrunnen können an einem normalen Modellbahntrafo betrieben werden. Zur Montage sind eine Bohrung von 12 mm und einige Zentimeter Freiraum unter der Anlage notwendig.

Löschangriff mit der Feuerwehr

Den gleichen Rotationseffekt macht sich Viessmann auch beim Löschangriff zweier Feuerwehrleute zunutze. Die beiden detailliert bemalten und bedruckten Figuren im Maßstab 1:87 werden ebenfalls im Rahmen der „Bewegten Welt“ angeboten und tragen die Artikelnummer 1542 (uvP € 55,50). Mit dabei ist ein knapp 20 cm langer transparenter Schlauch mit einer verdrillten, metallisch schimmernden Seele, die sich motorisch dreht.

Feuer im Freudenhaus

Bleiben wir noch einen Moment bei der Feuerwehr. Dass dieses Thema auf der Modellbahn ein großes Interesse genießt, haben längst auch die verschiedenen Modellbahnhersteller erkannt und bieten passendes Zubehör zur Gestaltung von packenden Feuerwehreinsätzen an.

Als repräsentatives Beispiel und Anregung für eigene Projekte möchte ich Ihnen und Euch gerne den Themen-Set „Brennendes Freudenhaus“ mit der Artikelnummer 66507 von Noch vorstellen. Das auf 1000 Stück limitierte Set für die Baugröße H0 kostet € 144,99 und beinhaltet den Lasercut-Bausatz eines mehrgeschossigen Freudenhauses, sechs exklusive Figuren, eine Lichteffekt-Elektronik mit LEDs sowie ein Soundmodul samt zugehörigem Lautsprecher. Die Elektronik sollte nicht dauerhaft mit dem Trafo verbunden, sondern als Überraschung separat zugeschaltet werden können.

Dank der ausführlich bebilderten Anleitung eignet sich der umfangreiche Bausatz durchaus für den Einstieg in die Welt der Lasercut-Modelle. Aber auch der fortgeschrittene Modellbauer wird aufgrund der vielen Details und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten an dem Bausatz seine Freude haben. Die wesentlichen Bauteile des Gebäudes bestehen – wie bei Lasercut-Bausätzen üblich – aus Karton und Papier.

Feuerwehrfahrzeuge und Figuren von Wiking und Preiser

Zu einem Feuerwehreinsatz gehören natürlich auch immer die zur dargestellten Szene passenden Feuerwehrfahrzeuge und Einsatzkräfte. Bei der Auswahl der Blaulichtmodelle und der Figuren sollte nicht nur auf die zeitgeschichtliche Epoche, sondern auch auf die Art des Einsatzes geachtet werden. Ein imposantes Flugfeldlöschfahrzeug hat bei einem kleinen Gebäudebrand genauso wenig zu suchen wie Feuerwehrleute in moderner hellbrauner Schutzkleidung auf einer Modellbahn zur Dampflokzeit. Ein wenig Vorbildrecherche gehört daher auch hier immer dazu und sorgt für eine hohe Vorbildtreue.

Sowohl für moderne als auch für frühere Epochen werden z.B. von Wiking hochwertige Feuerwehrfahrzeuge angeboten. Für reges Treiben an der Einsatzstelle sorgen Figuren von Preiser, welche ebenfalls passend zu den verschiedenen Modellbahnepochen in mehreren Sets angeboten werden.

Fertigelemente aus Hartschaum

Den Werkstoff XPS oder Styrodur haben wir in Form von Hartschaumplatten ja schon bei der Landschaftsgestaltung kennengelernt. Gleichermaßen eignet sich der leichte Werkstoff aber auch zur Nachbildung von einzelnen Mauern, Gebäuden oder zusammenhängenden Szenarien. Mithilfe von verschiedenen fix und fertigen Elementen aus Styrodur lassen sich in kürzester Zeit eindrucksvolle Motive darstellen. Als Anregung für eigene Projekte möchte ich Ihnen und Euch im Rahmen des Modellbahn-Events nachfolgend eine kleine Auswahl einbaufertiger Hartschaum-Strukturelemente aus dem Hause Noch vorstellen und diese mit einer Farbbehandlung (Airbrushpistole oder Pinsel) zusätzlich verfeinern.

„Lost Places“ auf der Modellbahn mit Noch und Revell

Vergessene Orte – bekannt aus zahlreichen Dokumentationen in den Medien als „Lost Places“ – üben auf den Betrachter oft einen ganz besonderen Reiz aus. Zu dem Thema sind in TV, Internet und Buchhandel zahlreiche Bilder mit mehr oder weniger geheimnisvollen Orten und verfallenen Objekten verfügbar, weshalb sich „Lost Places“ in meinen Augen auch sehr gut als Thema für die eigene Modellbahn eignet – Vorlagen sind beispielsweise zu finden im Buch „Lost Trains“ (https://).

Zur Darstellung einer solchen Szene habe ich mich für den Friedhof 58613 (uvP € 23,79) und die verfallene Kapellenruine 58611 (uvP € 20,99) aus der Noch-Strukturschaumserie entschieden. Ergänzt wird die Szene durch weiteres marktübliches Modellbahnzubehör zur Ausgestaltung sowie um eine Dampflokomotive der Baureihe 43 auf einem zugewachsenen Gleis.

Die „vergessene Lokomotive“ entstand aus dem nicht motorisierten Kunststoffbausatz 02170 der Marke Revell (Maßstab 1:87), den wir nach der kompletten Montage entsprechend gealtert und mit intensiven Verwitterungsspuren versehen haben. Passende Figuren dürfen natürlich auch nicht fehlen. Zur finalen Farbgebung der Lokomotive und der Strukturelemente aus Hartschaum eignen sich wasserverdünnbare Acrylfarben aus dem Baumarkt oder die marktüblichen Modellbaufarben von Revell, Vallejo und Co. Lösungsmittelhaltige Farben sind bei Hartschaumteilen selbstverständlich tabu.

Schüttgüter als individuelle Beladungen für Straße und Schiene

Dass offene Güterwagen mit individuellen und auswechselbaren Ladungen auf der Modellbahn interessanter sind als leere Fahrzeuge, haben wir bereits im Teil 11 des Modellbahn-Events erfahren. Gleiches gilt auch für die typischen Schienen- und Straßenfahrzeuge zur Beförderung von Schüttgütern. Während bei industriell bzw. in Großserie hergestellten Produkten eine Ladung meistens exakt wie die andere aussieht, lässt der Selbstbau viel Platz für Kreativität und Abwechslung.

Als Basis für Schüttgutladungen aller Art haben sich bei mir Styrodur- oder XPS-Blöcke bewährt. Diese bringen kaum nennenswertes Gewicht mit, lassen sich gut aus handelsüblichen und preiswerten Dämmplatten aus dem Baumarkt herstellen und einfach mit dem Cuttermesser in Form schnitzen. Zum Erreichen vorbildgetreuer Schüttkegel sind Vorbildfotos vergleichbarer Fahrzeuge und Ladungen eine große Hilfe.

Je nach Fahrzeug und Modellbahnthema kann die Beladung sehr unterschiedlich ausfallen. Geeignete Schüttgüter reichen von Sand, Schotter und Steinen bis hin zu Echtkohle oder Metallspänen. Auch die Imitation von landwirtschaftlichen Transportgütern wie z.B. Zuckerrüben oder Äpfeln ist leicht möglich.

Wichtig ist dabei, den zum Fahrzeug passenden Styrodurkern in einem ladegutähnlichen Farbton zu grundieren und das eigentliche Ladegut nicht zu dick in den frischen Kleber zu streuen. Als Kleber eignet sich verdünnter Holzleim oder auch Gras- und Landschaftsbaukleber.

Zum guten Schluss

Unser Modellbahn-Event geht mit diesem Teil nun leider zu Ende. Ich hoffe, die insgesamt zwölf Ausgaben rund um unser gemeinsames Hobby haben Ihnen und Euch als Leserinnen und Leser gefallen und viel Freude gemacht.

Viele der einzeln vorgestellten Themen könnten schon alleine ganze Bücher füllen. Aufgrund des begrenzten Platzes ließen sich manche Dinge leider nur grob anreißen. Trotzdem wünsche ich mir, dass Ihnen und Euch die Inhalte genauso viel Spaß gemacht haben wie mir, und deshalb möglichst viele Anregungen den Weg auf Ihre und Eure Modellbahn finden. Weiterhin viel Freude an der Modelleisenbahn und gutes Gelingen!

Ihr und Euer Maik Möritz