Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 12 Min.

WELCOME TO THE UNITED STATES OF AVOCADO


Eat Club - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 07.07.2021

Artikelbild für den Artikel "WELCOME TO THE UNITED STATES OF AVOCADO" aus der Ausgabe 4/2021 von Eat Club. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Eat Club, Ausgabe 4/2021

Cantina Panamericana

Frühstücksmuffins „BACON AND CHEESE“

FÜR 12 STÜCK // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 50 MINUTEN + WARTEZEIT

1 Bund Lauchzwiebeln

› 150 g Feta

› 100 g Kirschtomaten

12 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck, ca. 140 g)

6 Eier

› 175 g Schlagsahne

› Salz, Pfeffer

› 3 Stiele Basilikum

›12 Papierbackförmchen

Pro Stück ca. 2g KH 7g E, 17 g F, 195 kcal

1 Backofen vorheizen (Ober-/ Unterhitze: 180 °C/Umluft 160 °C). Die zwölf Mulden eines Muffinbackblechs mit Papierförmchen auslegen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Feta zerbröckeln. Tomaten waschen und halbieren.

2 Bacon in einer heißen Pfanne knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Lauchzwiebelringe im Speckfett 2–3 Minuten dünsten, mit Tomaten und Hälfte Feta in die Muffinförmchen geben. Je 1 Speckscheibe hineinlegen. Eier mit Sahne verquirlen, salzen, pfeffern und darübergießen. Mit restlichem Feta bestreuen. Im ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Eat Club. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von FREIHEIT, GLEICHHEIT KÖSTLICH-KEIT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FREIHEIT, GLEICHHEIT KÖSTLICH-KEIT
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Stir-fry to Heaven. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stir-fry to Heaven
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Wo der Bauch das Tanzen lernt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wo der Bauch das Tanzen lernt
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Die besten Zuckerlternativen Süßen ohne Sünde. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die besten Zuckerlternativen Süßen ohne Sünde
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von We take you to the Candyshop. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
We take you to the Candyshop
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von HIER LEBEN DIE SCHMIDTS UND GUTE GEFÜHLE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HIER LEBEN DIE SCHMIDTS UND GUTE GEFÜHLE
Vorheriger Artikel
Editorial
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Gesund, schlank und trotzdem satt DAS PRINZIP LOW CARB
aus dieser Ausgabe

... heißen Backofen 20–25 Minuten stocken lassen.

3 Basilikum waschen, trocken tupfen. Muffins aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

Mit Basilikumblättchen bestreut lauwarm servieren.

NIMM ZWEI (ODER MEHR)

Die kleinen Muffins sind perfekt zum Essen aus der Hand und bieten sich daher super zum Mitnehmen an.Pro Nase 2–3 Stück einplanen und diese nach Belieben mit einem gemischten Salat flankieren (Dressing aber separat verpacken, sonst macht der Salat schlapp).

Chickenfingers IN PARMESANPANADE

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 30 MINUTEN

2 Bio-Zitronen

› 100 g Salatmayonnaise

› 100 g saure Sahne

› ½–1 TL Cayennepfeffer

› Salz, Pfeffer

› 75 g Babyleafsalat

› 2 EL Olivenöl

› 2 Stiele Petersilie

› 60 g geriebener Parmesan

› 60 g gemahlene Mandeln

› 40 g entöltes Mandelmehl

› 2 Eier

800 g Hähnchenbrust- Innenfilets

6 EL Sonnenblumenöl

Pro Portion ca. 8g KH 64 g E, 60 g F, 800 kcal

1 Zitronen waschen. Die Schale von 1 Zitrone abreiben und die Frucht auspressen. 2. Zitrone in Spalten schneiden. Mayonnaise mit saurer Sahne, Cayennepfeffer und 2 EL Zitronensaft verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat verlesen, waschen und trocken schleudern.

Für das Dressing 2 EL Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren.

2 Petersilie waschen, trocken schütteln und Blätter fein hacken. Mit Zitronenschale, Parmesan und Mandeln in einem tiefen Teller mischen. Mandelmehl auf einen weiteren Teller streuen. Eier in einem tiefen Teller verquirlen.

3 Hähnchenfleisch abspülen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Erst im Mandelmehl wenden, dann durch das Ei ziehen und in der Parmesanmischung wenden.

Panade etwas andrücken. In einer Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen und die Nuggets darin eventuell portionsweise ca. 4 Minuten knusprig und goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4 Salat und Dressing mischen, mit Chickenfingers und Dip anrichten. Zitronenspalten dazu servieren.

SHOP OR CHOP

Wer keine Hähnchen- Innenfilets im Supermarkt entdeckt, kann natürlich auch Hähnchenbrustfilets kaufen. Diese dann vor dem Würzen in mundgerechte Nuggets schneiden.

Green Pancakes MIT POCHIERTEN EIERN

H ey,

IT’S VEGGIE!

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 35 MINUTEN

400 g TK-Erbsen

› Salz

› 2 Lauchzwiebeln

› 1 Knoblauchzehe

› ca. 75 ml Milch

› 10 Eier (Größe M)

› ca. 3 EL entöltes Mandelmehl

› Pfeffer

› 4 Stiele Basilikum

› 2 reife Avocados

abgeriebene Schale und Saft von ½ Bio-Limette

3–4 EL Pflanzenöl

› 4 EL Weißweinessig

Pro Portion ca. 23 g KH 33 g E, 44 g F, 660 kcal

1 Gefrorene Erbsen ca. 3 Minuten in kochendem Salzwasser garen.Abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen. Mit Erbsen, Lauchzwiebeln, 75 ml Milch und 2 Eiern pürieren. 3 EL Mandelmehl unterrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer würzen. 10 Minuten quellen lassen.

2 Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen hacken. Avocados halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus den Schalen lösen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Basilikum und Limettenschale zugeben, mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

3 Erbsenteig bei Bedarf mit etwas mehr Milch verdünnen oder mit Mandelmehl andicken. In einer Pfanne im heißen O l eventuell portionsweise unter Wenden 8 kleine, dicke Pancakes goldbraun ausbacken.

4 Inzwischen reichlich Wasser mit Essig und etwas Salz aufkochen. Mit einem Kochlöffel einen Strudel im Wasser erzeugen. 8 Eier einzeln in eine Kelle oder Tasse aufschlagen und nacheinander in den Wasserstrudel gleiten lassen. Bei schwacher Hitze ca. 4 Minuten stocken lassen.

5 Avocadopüree auf 4 Pancakes verteilen und mit übrigen Pancakes belegen. Pochierte Eier mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und daraufsetzen. Sofort servieren.

POCHIEREN OHNE TORNADOS

Rührt man das Wasser zu einem Strudel, bevor man die Eier hineingleiten lässt, formen sie sich darin rund, das Eiweiß legt sich schön um das Eigelb und schützt es so. Aber nicht zu stark wirbeln, sonst verschwindet das Ei in dem Sog.

Scharfe Zungen: Für ein wenig Extrawumms die Eier vor dem Servieren mit feinen Chiliringen bestreuen – in Grün, versteht sich!

California-Ketobowls MIT SUSHILACHS

HIGH FAT

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 20 MINUTEN

2 reife Avocados

› Saft von 1 Limette

› Salz, Pfeffer

200 g griechischer Sahnejoghurt

2 EL Olivenöl

› ½ Granatapfel

› ¼ Bund Rucola

100 g Lachssashimi (Sushiqualität, ersatzweise Räucherlachs)

3 EL Walnusskerne

Pro Portion ca. 6g KH 11 g E, 34 g F, 390 kcal

1 Avocados halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch aus den Schalen lösen. Mit etwas Limettensaft, Salz und Pfeffer cremig pürieren und abschmecken. Creme auf vier Gläser (à ca. 200 ml) verteilen. Joghurt mit Olivenöl und einigen Spritzern Limettensaft glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf die Avocadocreme geben.

2 Kerne aus der Granatapfelhälfte lösen, dabei weiße Zwischenhäute entfernen. Rucola verlesen, waschen, trocken schleudern und zerzupfen.Mit Lachs auf dem Joghurt verteilen. Walnüsse grob zerbrechen, mit Granatapfelkernen darüberstreuen.

LCHF

Hinter dieser Abkürzung steckt nicht nur Low Carb, sondern auch noch High Fat – und dieses Rezept passt sehr gut zu dieser besonderen Ernährungsweise, die zusätzlich die Fettverbrennung ankurbelt. Siehe auch Infos zu Keto auf Seite 33.

Tortillas IN SMALL UND XL

FÜR 6 STÜCK (ODER 12 MINIS) // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 45 MINUTEN + WARTEZEIT

200 g Mandelmehl › 40 g Leinmehl

20 g gemahlene Flohsamenschalen

2 TL Backpulver

› 1 TL Salz

› 2 EL + etwas Olivenöl

› Backpapier

Pro Stück (bei 6) ca. 2g KH 10 g E, 23 g F, 260 kcal

1 Mandelmehl, Leinmehl, Flohsamenschalen, Backpulver und Salz mischen. 300 ml warmes Wasser und 2 EL Olivenöl zufügen und alles verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Teig in 6 Stücke (oder 12 für Minitortillas) teilen. Zu Kugeln formen, zugedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen.

2 Zwei Stücke Backpapier leicht einölen. Kugeln nacheinander dazwischen zu dünnen, runden Fladen (große ca. 20 cm, Minis ca. 12 cm ⌀) ausrollen. Eine Pfanne leicht einölen. Tortilla in die Pfanne stürzen, dabei das Backpapier abziehen. Bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten braten, vorsichtig wenden und weitere 1–2 Minuten braten.

Hey,

IT’S VEGGIE!

3 Tortilla auf einen Teller legen, mit einem Küchentuch abdecken und den restlichen Teig ebenso verarbeiten.

Huevos Rancheros MIT SHRIMPS

FÜR 4–6 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 30 MINUTEN

Für die Soße

200 g TK-Garnelen (roh, geschält)

60 g Bacon (Frühstücksspeck)

2 Zwiebeln

› 2 Knoblauchzehen

› 2 Chilischoten

› 1 grüne Paprikaschote

› 3 EL Olivenöl

› 1–2 EL Tomatenmark

› 500 g passierte Tomaten

› Tabasco

› Salz, Pfeffer

Außerdem

1 Avocado

› Saft von 1 Limette

› 4–6 Eier

› 2 EL Butter

› Salz, Pfeffer

› 4 Stiele Koriander

4–6 Minitortillas (siehe Rezept Seite 17)

Pro Portion (bei 6) ca. 13 g KH 23 g E, 41 g F, 530 kcal

1 Garnelen auftauen lassen. Bacon würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilis und Paprika putzen, waschen und fein würfeln. Bacon in 2 EL heißem Ö l anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Paprika kurz mitbraten. Tomatenmark und passierte Tomaten zugeben und 7–10 Minuten einköcheln. Mit Tabasco, Salz und Pfeffer scharf abschmecken.

2 Inzwischen Garnelen abspülen, trocken tupfen und in 1 EL Ö l rundherum ca. 2 Minuten braten. In die Soße geben und warm halten. Avocado halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch aus der Schale lösen. In dünne Spalten schneiden und mit Limettensaft beträufeln.

3 Eier in heißer Butter 3–4 Minuten zu Spiegeleiern braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen. Soße auf Teller verteilen. Je 1 Spiegelei und einige Avocadospalten darauf anrichten. Tortillas in der heißen Pfanne kurz erhitzen. Huevos Rancheros mit Koriander bestreuen und Tortillas dazu servieren.

AVOCA-DO ODER DOCH EHER DON’T?

Aufgrund ihres einzigartigen Mundgefühls und Fettgehaltes sind Avocados zum Star der veganen Ernährung geworden und auch aus der amerikanischen Küche kaum wegzudenken. Der Boom hat leider zu Raubbau an der Natur geführt.Wer Avocados bewusster einkaufen möchte, wählt Exemplare aus europäischem Anbau, um die langen Transportwege zu reduzieren, und greift zu Bioware, weil damit die Umwelt durch Pestizidverzicht geschont wird. Unterstützenswert können darüber hinaus kleinere Anbieter oder Kooperativen sein, die oft ökologisch und sozial nachhaltiger arbeiten. Fazit: Avocados besser nicht täglich konsumieren – und wenn, dann rundherum genießen!

Auch Texmex-Neulinge kriegen Tortillas flott selbst gebacken

MIT UND OHNE KATER

Scharfe Huevos Rancheros werden in Mexiko gern zum Frühstück serviert oder schmecken als kleine Zwischenmahlzeit.

Cajunlamm AUF TOPINAMBURPÜREE

REZEPT AUF SEITE 22

Gegrilltes Steak MIT AVOCADOS UND KORIANDERSALSA

REZEPT AUF SEITE 23

Cajunlamm AUF TOPINAMBURPÜREE

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 45 MINUTEN + WARTEZEIT

2 Knoblauchzehen

1 TL Cajun-Gewürzmischung (siehe Tipp)

2 EL Olivenöl

› 4 Lammlachse (ca. 800 g)

› 1 Bund Petersilie

› 2 Stiele Minze

› 1 Bund Brunnenkresse

› 1 rote Chilischote

abgeriebene Schale und 1 TL Saft von 1 Bio-Zitrone

Salz

› 800 g Topinambur

› 2 EL Butter

› 100 ml Milch

› 100 g Schlagsahne

Pro Portion ca. 12 g KH 48 g E, 44 g F, 720 kcal

1 1 Knoblauchzehe schälen und durchpressen. Mit Cajun-Gewürzmischung und 1 EL O l mischen.

Fleisch abspülen, trocken tupfen und rundherum mit dem Gewürzöl einstreichen. Mindestens 30 Minuten zugedeckt kalt stellen.

2 Petersilie, Minze und Brunnenkresse waschen und trocken schleudern, Brunnenkresse zerzupfen und beiseitestellen. Petersilien-und Minzeblätter abzupfen und fein hacken. Chili längs einschneiden, entkernen und waschen, 1 Knoblauchzehe schälen, beides fein hacken, mit Zitronenschale und gehackten Kräutern mischen, leicht salzen.

3 Für die Creme Topinambur schälen, waschen, klein schneiden und in kochendem Salzwasser mit 1 TL Zitronensaft 12–15 Minuten weich garen. Inzwischen Fleisch in 1 EL heißem O l rundherum ca. 8 Minuten braten, mit Salz würzen.

4 Topinambur abgießen, gut abtropfen lassen und mit Butter, Milch und Sahne fein stampfen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Teller verteilen. Lammlachse in Scheiben schneiden und mit Brunnenkresse darauf anrichten. Kräuter-Chili-Mix darübergeben.

MARDI GRAS IM GLAS

Die Cajun-Gewürzmischung gibt es fertig zu kaufen, man kann sie aber auch selbst mischen, zum Beispiel um bestimmte Aromen darin besonders hervorzuheben. Typisch sind: Zwiebelund Knoblauchpulver, Oregano, Thymian, Chilipulver oder Cayennepfeffer, rosenscharfes Paprikapulver, Pfeffer und Salz.Nach Belieben darf noch Kreuzkümmel mit hinein.

Gegrilltes Steak MIT AVOCADOS UND KORIANDERSALSA

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 30 MINUTEN + WARTEZEIT

Für die Salsa

1 Bund Koriander

› 1–2 rote Chilischoten

› 2 Knoblauchzehen

› 2 Schalotten

› Saft von 1 Limette

› 2 EL Olivenöl

› Salz

Außerdem

4 Rindersteaks (à ca. 250 g, mit Knochen)

Salz

› 1 Kopfsalat

› 2 Avocados

Pro Portion ca. 5g KH 47 g E, 30 g F, 520 kcal

1 Grill vorheizen. Für die Salsa Koriander waschen, trocken schütteln und fein hacken. Chilis längs einschneiden, entkernen und waschen. Knoblauch und Schalotten schälen und mit Chilis sehr fein hacken. Mit ⅔ gehacktem Koriander, Limettensaft und Olivenöl verrühren und mit Salz abschmecken.

2 Steaks abspülen, trocken tupfen, salzen und auf dem heißen Grill von jeder Seite ca. 3 Minuten scharf grillen. Steaks am Rand des Grills über indirekter Hitze je nach Dicke und gewünschtem Gargrad weitere 5–7 Minuten grillen.

3 Salat putzen, in Blätter zupfen, waschen und trocken schleudern. Avocados halbieren, Kern entfernen. Fruchtfleisch entweder aus den Schalen lösen und in Scheiben schneiden oder Hälfte der Salsa darin anrichten. Steaks mit etwas Salsa bestreichen und in Streifen schneiden. Salat, Avocados und Steakstreifen auf einer Platte anrichten. Alles mit übriger Salsa beträufeln und mit restlichem Koriander bestreuen.

DO YOU SPEAK STEAK?

Amerikanische Schlachter schneiden das Fleisch für Steaks anders zu als Schlachter in Europa.Typisch sind „Cuts“ wie das Rib-Eye-Steak aus der Hochrippe, das mit langem Knochen auch als Tomahawk bezeichnet wird. Ebenfalls mit Knochen kommt das Sirloin-Steak aus dem flacheren Teil des Roastbeefs daher, das es in unterschiedlichen Größen bis zu Kilogewichten gibt. Weitere Riesensteaks sind das Porterhouse und T-Bone, ebenfalls aus dem Roastbeef. Wer lieber so ein großes Steak grillt, schneidet es vorm Servieren in Streifen und richtet diese auf dem Salat an.

H ey,

IT’S VEGGIE!

Chip ’n’ Dip

NACHOSTYLE

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 25 MINUTEN + WARTEZEIT

Für den Dip

1 kleine rote Zwiebel

› 2 Tomaten

› 1 Bund Koriander

› 2 reife Avocados

abgeriebene Schale und Saft von ½ Bio-Limette

Salz › Cayennepfeffer

Für die Chips

150 g geriebener Parmesan

› 1 EL Chiasamen

› 1 EL Leinsamen

› 1 EL Sesamsamen

› Backpapier

Pro Portion ca. 7g KH 17 g E, 24 g F, 325 kcal

1 Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft 160 °C). Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten waschen, putzen, halbieren und entkernen. Fruchtfleisch würfeln. Koriander waschen, trocken schütteln und bis auf etwas zum Garnieren fein hacken. Avocados halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch aus den Schalen lösen. Mit einer Gabel grob zerdrücken, mit Limettenschale und -saft, Zwiebel, Tomaten und gehacktem Koriander mischen. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken und zugedeckt kalt stellen.

2 Parmesan auf zwei mit Backpapier belegten Blechen dünn zu kleinen Kreisen (ca. 7 cm ⌀) verteilen, dabei etwas Abstand dazwischen lassen.Samen mischen und darüberstreuen. Chips blechweise im heißen Ofen 8–10 Minuten backen, bis sie am Rand leicht bräunen. Herausnehmen, auf den Blechen abkühlen lassen. Vom Papier lösen, mit dem Dip servieren, mit übrigem Koriander garnieren.

AUF SICHT BACKEN

Beim Backen der Parmesanchips nah am Ofen bleiben und besser einmal öfter einen Blick hineinwerfen:

Die Chips dürfen nämlich nicht zu dunkel werden, weil sie sonst bitter schmecken!

Texmex-Chili CON HACK

REZEPT AUF SEITE 28

WERTVOLL

Die Kombi aus Hackfleisch, Bohnen und Mais sorgt für eine gute Versorgung mit allen wichtigen Aminosäuren – man spricht dann von hoher biologischer Wertigkeit. Dafür nehmen wir bei dem Chili auch etwas mehr Carbs in Kauf und empfehlen, für die übrigen Mahlzeiten des Tages besonders kohlenhydratarme Gerichte auszusuchen, damit es passt.

Pizza alla Low Carb MIT RÄUCHERLACHS UND AVOCADO

REZEPT AUF SEITE 29

Texmex-Chili CON HACK

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 1¼ STUNDEN

1 Zwiebel

› 2 Knoblauchzehen

› 2 rote Chilischoten

› 4 Tomaten

› 600 g gemischtes Hackfleisch

› 2–3 EL Pflanzenöl

1 TL Paprikapulver (edelsüß)

1 TL gemahlener Kreuzkümmel

2 EL Tomatenmark

› ca. 700 ml Fleischbrühe

1 kleine Dose Kidneybohnen (125 g Abtropfgewicht)

1 kleine Dose Mais (140 g Abtropfgewicht)

1 TL abgeriebene Bio- Zitronenschale

½-1 TL Kakaopulver

› Salz

› Cayennepfeffer

› 1–2 EL gehackte Petersilie

Pro Portion ca. 19 g KH 36 g E, 50 g F, 705 kcal

1 Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischoten waschen, putzen, nach Belieben entkernen und fein hacken. Tomaten waschen, putzen und würfeln.

2 Hack im heißen O l krümelig anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Chili zufügen. Mit Paprikapulver und Kreuzkümmel bestäuben, 1–2 Minuten unter Rühren mitbraten. Tomaten und Tomatenmark zufügen. Brühe angießen. Chili unter gelegentlichem Rühren ca. 35 Minuten köcheln.

3 Bohnen und Mais abgießen, abspülen und abtropfen lassen. Zum Chili geben und weitere 10 Minuten garen. Mit Zitronenschale, Kakao, Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Chili mit Petersilie bestreut servieren.

FALLENDE WERTE

Wer die Kidneybohnen (40 g KH/100 g) durch weiße Bohnen (18 g KH/ 100 g) ersetzt, spart zusätzlich Carbs ein. Frischer Mais hat übrigens nur 16 g KH pro 100 g.

Pizza alla Low Carb MIT RÄUCHERLACHS UND AVOCADO

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 1 STUNDE

Für die Böden

500 g Wirsing

› 200 g geriebener Mozzarella

› 4 Eier

ca. 80 g entöltes Mandelmehl

2 EL gemahlene Leinsamen

› Salz

› Backpapier

Für den Belag

1 Bio-Zitrone

› ½ Bund Dill

› 200 g Doppelrahmfrischkäse

2 EL geriebener Meerrettich (Glas)

Salz

› 1 rote Zwiebel

› 100 g geriebener Mozzarella

› 1 Bund Rucola

2 kleine Avocados

200 g Räucherlachs (in Scheiben)

Pfeffer

Pro Portion ca. 12 g KH 47 g E, 56 g F, 785 kcal

1 Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 240 °C/Umluft 220 °C). Wirsing putzen, waschen, trocken schleudern und dicke Blattrippen entfernen. Blätter im Mixer fein zerkleinern. Mozzarella, Eier, 80 g Mandelmehl, Leinsamen und 1 TL Salz zufügen und kurz untermixen, bis ein Teig entsteht. Bei Bedarf etwas mehr Mandelmehl zufügen. Teig auf zwei mit Backpapier belegten Blechen zu insgesamt 4 dünnen Rechtecken verstreichen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen, dabei die Position der Bleche nach ca. 15 Minuten tauschen. Wenn die Ränder leicht gebräunt sind, Böden herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

2 Für den Belag Zitrone waschen, Schale abreiben und Frucht auspressen. Dill waschen, trocken tupfen, Spitzen fein hacken. Frischkäse, Meerrettich, Zitronenschale und Dill verrühren, mit Salz abschmecken. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Pizzen dünn mit Frischkäsecreme bestreichen, mit Zwiebelstreifen und Mozzarella bestreuen und im heißen Ofen weitere ca. 10 Minuten fertig backen.

3 Inzwischen Rucola verlesen, waschen und trocken schleudern. Avocados halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus den Schalen lösen und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Pizzen mit Räucherlachs, Avocado und Rucola belegen. Mit Pfeffer übermahlen.

ROH, ABER OHO!

Das Aroma der Zwiebel wird milder und zugleich intensiver, wenn man die Streifen nach dem Schneiden mit etwas Essig und Salz vermengt und leicht knetet. Wer möchte, behält einen Teil der so marinierten Zwiebelstreifen zurück und streut sie vor dem Servieren roh über die Pizzen.

Omelettwraps MIT FARMERSALAT UND SCHINKEN

FÜR 4 PORTIONEN // ZUBEREITUNGSZEIT CA. 35 MINUTEN + WARTEZEIT

Für den Farmersalat

2 Möhren

› 100 g Knollensellerie

› 1 kleiner Apfel

› 3 Lauchzwiebeln

› 6 Stiele Petersilie

› 100 g saure Sahne

› 100 g Salatmayonnaise

› Salz, Pfeffer

Für die Omeletts

6 Eier (Größe M)

100 ml Milch

2 EL Pflanzenöl

Salz, Pfeffer

Außerdem

100 g Kochschinken (in dünnen Scheiben)

Pro Portion ca. 10 g KH 19 g E, 31 g F, 420 kcal

1 Für den Salat Möhren, Sellerie und Apfel schälen und waschen. Apfel entkernen und alles raspeln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken tupfen, Blätter abzupfen und fein hacken. Saure Sahne und Mayonnaise verrühren. Raspel, Lauchzwiebelringe und Petersilie unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen.

2 Eier und Milch verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Ö l in einer kleinen beschichteten Pfanne erhitzen. ¼ der Eimasse hineingeben und durch Schwenken dünn verteilen. 1–2 Minuten von jeder Seite braten, dabei vorsichtig wenden. Auf einen Teller geben, abkühlen lassen. Weitere 3 Omeletts genauso braten.

3 Omeletts mit Schinkenscheiben belegen, Salat darauf verteilen. Fest aufrollen und halbieren. Bis zum Verzehr abgedeckt kalt stellen.

BEI BÜROBEDARF

Die Wraps fest in Butter- brotpapier wickeln und in eine Lunchbox schichten. Sommerliche Temperaturen mit einem Kühlelement ausgleichen