Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Weltcup-Debüt für Alina Roß


Mecklenburger Pferde - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 01.02.2019

Sensationeller zweiter Platz für MV-Voltigiererin


Sport

Artikelbild für den Artikel "Weltcup-Debüt für Alina Roß" aus der Ausgabe 2/2019 von Mecklenburger Pferde. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Mecklenburger Pferde, Ausgabe 2/2019

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Mecklenburger Pferde. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von SPORT: Lilli macht das Rennen: JUNIOR-FUTURE-CUP NACH MV ENTFÜHRT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPORT: Lilli macht das Rennen: JUNIOR-FUTURE-CUP NACH MV ENTFÜHRT
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von SPORT: CLUB 8 SERIE WIRD IN MECKLENBURG-VORPOMMERN IM JAHR 2019 FORTGEFÜHRT: Gute Nachrichten aus dem Club. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPORT: CLUB 8 SERIE WIRD IN MECKLENBURG-VORPOMMERN IM JAHR 2019 FORTGEFÜHRT: Gute Nachrichten aus dem Club
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von ZUCHT: Auf nach Neu-Benthen: HENGSTPRÄSENTATION BEI SCHMIDT AM 15. MÄRZ. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZUCHT: Auf nach Neu-Benthen: HENGSTPRÄSENTATION BEI SCHMIDT AM 15. MÄRZ
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Partner Pferd in Leipzig. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Partner Pferd in Leipzig
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Renate Herzog wird 75. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Renate Herzog wird 75
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von VR Classics in Neumünster. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VR Classics in Neumünster
Vorheriger Artikel
ZUCHT: Auf nach Neu-Benthen: HENGSTPRÄSENTATION BEI SCHMIDT …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Partner Pferd in Leipzig
aus dieser Ausgabe

Schon im Oktober 2018 hatte sie mal vorsichtig bei Ulla Ramge nachgefragt, ob eine Wildcard für Leipzigs Voltigierweltcup bei der Partner Pferd denkbar sei. Das Jahr 2019 wird Alinas erstes Jahr im “Seniorenlager”, Vize-Europameisterin der Junioren wurde sie 2018, Kadermitglied beim bundesweiten Nachwuchs ist sie. Eine Stufe nach der anderen erklimmt die Schülerin und erweckt dabei den Eindruck, dass ihr das gar nicht schwerfällt. Tatsächlich stecken Fleiß und Disziplin dahinter, Talent allein genügt auch im Voltigiersport nicht.

Von vollen Tribünen und beeindruckten PferdeN

Ulla Ramge setzte sich für Alina Roß beim Veranstalter ein, im Dezember dann kam in Userin bei Familie Roß die Nachricht an, dass es klar geht mit der Weltcup-Premiere in Leipzig. Und die Etappe hatte es in sich-Weltmeisterin und Weltcupsiegerin Kristina Boe aus Hamburg zählte zu Alinas Mitbewerberinnen. Der erste Kür-Durchgang geriet allen Kandidatinnen nicht so wie gewünscht. Ulla Ramge: “Praktisch alle Pferde waren beeindruckt von der Kulisse in Leipzig und ziemlich flott unterwegs. Alinas San Zero auch, aber er ist brav gewesen.” Sie habe ihn wie immer beobachtet, sagt Alina: “Ich konnte schon erkennen, das er guckt und beeindruckt war. Wenn man erst mal auf dem Pferd ist, merkt man nicht mehr ganz so viel.” Schon deshalb behält Alina Roß ihren vierbeinigen Partner genauso genau im Auge wie Longenführerin Marion Schulze, die das Team komplettiert. Die Entscheidung zur Risiko-Minimierung fiel schnell: Alina verzichtete auf die eine oder andere Höchstschwierigkeit und turnte eine sichere und saubere Vorstellung.

Strategisch klug

“Sie hat strategisch sehr klug voltigiert”, fasst die Bundestrainerin zusammen, “das ist ganz bemerkenswert, dass sie sehr schnell und richtig entschieden hat und sich damit eine gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang schaffen konnte.” Der fand vor erneut vollen Tribünen statt mit einem dann ausgeglichenen San Zero auf dem Alina all ihre Stärken in der Kür hervor holte. “Sie hat alles rausgehauen, was sie kannjede Höchstschwierigkeit in ihrem Programm”, freute sich Ulla Ramge, die ihre Vize-Europameisterin, die für Groß Quassow antritt, ausdrücklich für den ebenso eleganten wie klugen Auftritt lobte. Platz zwei hinter Siegerin Janika Derks-das war mehr als Alina Roß selbst sich erhofft hatte.

Schule trifft TrainingsfleiSS

Jeden Tag voltigiert sie, in nächster Zeit muss sie das Training noch genauer planen, denn die Gymnasiastin ist in der zwölften Klasse und macht im Frühjahr ihr Abitur. “Die Schultage werden dann noch ein bißchen länger”, weiß Mecklenburg-Vorpommerns Vorzeige-Voltigiererin. Besondere Herausforderungen verlangen dabei manchmal besonders viel Einsatz. San Zero gehört dem Voltigierclub in Krumke, dessen Gruppe Alina auch verstärkt. Krumke und der Vereinsstall liegen zwei Autofahrtstunden von Userin entfernt in Sachsen-Anhalt und in Vorbereitung auf Leipzig fuhr Alina beinah täglich zum Training. Möglich ist das nur, weil ihr Vater, der Bauingenieur Volker Roß seine Älteste treu über die Autobahn “kutschierte”. Die nutzte die Fahrt für Hausaufgaben und zum Lernen. Volker Roß kümmert sich auch um das familieneigene Pferd Domani mit Mutter Kerstin, die alle Fäden zusammenhält. Woraus klar ersichtlich wird, dass Eltern die wichtigsten Sponsoren ihrer Kinder sind.

Gut möglich, dass Volker und Kirsten Roß auch mal durchatmen, wenn sich die Trainingsintensität nicht nur in Krumke entfaltet… Winterarbeit steht jetzt nach dem Weltcup-Debüt auf dem Programm und dann wird an der Kraft, an den Pflichtübungen und dem Technikprogramm gearbeitet. Daniel Kaiser, Weltcupsieger und Sachsens Aushängeschild im Voltigiersport, hilft der 18-jährigen, die zum Movie-Team gehört, dabei. Nachgedacht wird auch schon über eine Kür und das Technikprogramm für die nächste Hallensaison. Im April geht es zum CVI Ermelo, dann kommt das Abi und dann soll ein Studium folgen. “Ich würde gern Medizin studieren”, erzählt Alina Roß, “aber das muss mit den Noten auch passen, alternativ kommt auch Lehramt in Frage.” Klingt ganz selbstverständlich und leichtfast so wie sich eine Weltcup-Kür turnt….