Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Weniger Beiträge, mehr Leistung


Guter Rat - epaper ⋅ Ausgabe 3/2019 vom 14.02.2019

POLICEN-CHECK Der Versicherungsbedarf und das Angebot der Versicherer ändern sich im Laufe des Lebens. Zwei gute Gründe, den eigenen Schutz auf den Prüfstand zu stellen


Artikelbild für den Artikel "Weniger Beiträge, mehr Leistung" aus der Ausgabe 3/2019 von Guter Rat. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Guter Rat, Ausgabe 3/2019

Ilona Hermann


Nichts bleibt, wie es ist – schon gar nicht bei den Versicherungen. Immer wenn es neue Risiken gibt, reagiert die Branche kurz darauf mit neuen Angeboten. Denn nur wenn sich ein Versicherer von der Konkurrenz abhebt, kann er noch Neugeschäft in einem schon gesättigten Markt generieren. Die Gewinner sind die Versicherten, wenn sie denn ihre Chancen nutzen. Dazu müssen sie zunächst ihren individuellen Bedarf kennen und die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Guter Rat. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Unter uns: Lockruf des E-Mobils. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Unter uns: Lockruf des E-Mobils
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Schau mir in die Augen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schau mir in die Augen
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Unikate: Feuerwehrschlauch nachhaltig ausgemustert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Unikate: Feuerwehrschlauch nachhaltig ausgemustert
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von PREISBAROMETER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PREISBAROMETER
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von VERSICHERUNGEN: PRIVATHAFTPFLICHT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VERSICHERUNGEN: PRIVATHAFTPFLICHT
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von KFZ. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KFZ
Vorheriger Artikel
PREISBAROMETER
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel VERSICHERUNGEN: PRIVATHAFTPFLICHT
aus dieser Ausgabe

... Policen im Bestand auf ihre aktuelle Brauchbarkeit checken. Es lohnt sich, sich mit dem etwas sperrigen Thema auseinanderzusetzen. Wer sich die Mühe macht, zahlt künftig weniger Beiträge, bekommt aber andererseits bessere Leistungen. Sei es in Form von höherer Deckung oder von Schutz, der in Bestandspolicen oft nicht mitversichert ist (Cyberrisiken, Smarthome-Schäden). Gehen Sie am besten schrittweise vor:

TIPP 1 Eine Bestandsaufnahme der eigenen Lebenssituation machen: Ist die Familie größer geworden, sind Paare zusammengezogen, sind die Kinder erwachsen geworden, ist ein Umzug in eine andere Stadt erfolgt, gab es Änderungen beim Job (öffentlicher Dienst, Verbeamtung, Rentenbeginn), ist aus der Mietwohnung ein Eigenheim (mit Garage) geworden, haben Sie sich selbstständig gemacht, bekleiden Sie jetzt ein Ehrenamt, oder treiben Sie ein riskantes Hobby?

TIPP 2 Alle Policen regelmäßig auf den Prüfstand stellen. Jede Änderung kann nämlich Prämienauswirkungen bei den verschiedenen Sparten haben. Kündigen und wechseln ist bei den meisten Sachversicherungen kein Problem. Neben dem regulären Termin zum Ende des Versicherungsjahrs besteht auch das Sonderkündigungsrecht nach einem Schadensfall und bei Beitragserhöhungen.

TIPP 3 Preise und Leistungen vergleichen. Wer nur eine Basisabsicherung benötigt, spart Geld, hat aber auch nur einen eng begrenzten Versicherungsschutz. Wer Premium-Tarife wählt, hat meist mehr mitversichert, als er braucht. Also zuerst den individuellen Bedarf definieren und dann das passende Produkt auswählen.

TIPP 4 Abwählen oder dazubuchen. Die meisten Policen bestehen aus Bausteinen für die einzelnen mitversicherten Risiken, die man nach Bedarf kombinie ren kann. Wer bei Hausrat oder Wohngebäude noch keinen Elementarschadenschutz inklusive hat, sollte ihn dazubuchen. Wer in Rente geht, kann den Berufsbaustein im Rechtsschutz abwählen. Wer sein Auto nur noch allein fährt, sollte das die Kfz-Versicherung wissen lassen. Wie einzelne Risiken die Prämie reduzieren oder erhöhen, zeigen eindrucksvoll die Grafiken auf der nächsten Seite.


Im Schadensfall nützt einem der günstigste Tarif nichts, wenn das eingetretene Risiko dort nicht abgedeckt ist.
Bianca Boss, Bund der Versicherten


TIPP 5 Prämie senken durch Vereinbarung eines Selbstbehalts. Der lohnt sich aber nur beim Rechtsschutz, bei Kfz-Verträgen nur in der Kombi 300 Euro bei Vollund 150 Euro bei der Teilkasko. Bei Privathaftpflicht, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung lohnt er nicht, weil dadurch der Beitrag zu wenig sinkt und die Belastung im Schadensfall über Gebühr steigt.

TIPP 6 Mit der eigenen Versicherung verhandeln. Denn meist bekommen nur Neukunden bessere Konditionen. Hier lohnt sich die Nachfrage, ob es nicht einen günstigeren Tarif gibt, in den man als Bestandskunde wechseln kann, ehe man wegen einer Prämienerhöhung kündigt.

TIPP 7 Schutz aus einer Hand wählen. Es ist sinnvoll, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung beim selben Versicherer abzuschließen. Abgesehen davon, dass sich durch Bündelrabatt bei der Prämie sparen lässt, vermeidet man auch »Kompetenzgerangel «, wenn es im Schadensfall um die Regulierung geht. Das passiert etwa bei Schäden an Einbauküchen. Ist die Wohngebäudepolice zuständig, weil die Küche maßgefertigt eingebaut wurde, oder doch die Hausratversicherung, weil die Küche zur Einrichtung gehört?


FOTOS: FOTOLIA (2), ISTOCKPHOTO, SHUTTERSTOCK, IMAGO/ECOMEDIA