Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

Wenn die Lymphe frei fließt, geht’s uns richtig gut


Logo von Bildwoche
Bildwoche - epaper ⋅ Ausgabe 52/2022 vom 22.12.2022

Fit & gesund

Artikelbild für den Artikel "Wenn die Lymphe frei fließt, geht’s uns richtig gut" aus der Ausgabe 52/2022 von Bildwoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bildwoche, Ausgabe 52/2022

Meist ist es doch so: Wir sorgen uns um Herz und Kreislauf oder achten darauf, keine kalten Füße zu bekommen. Um unser Lymphsystem kümmern wir uns dagegen selten. Dies bemerken wir erst, wenn etwa am Hals die Lymphknoten geschwollen sind. Und das heißt: Der Körper ist mit der Abwehr eines Infekts beschäftigt. Wir können aber selbst viel dafür tun, dass die Lymphe stets frei f ließt – mit ein paar guten Tricks und ganz natürlichen Mitteln. So wird sie auch mit Angreifern wie Inf luenza-, Noro- oder gar Corona-Viren leichter fertig.

Trick 1:

Bewegungsreize wie Seilspringen helfen den Lymphgefäßen beim Entgiften. 3 x pro Woche je 5 Min.

Trick 2:

Löwenzahn gilt als Universalreiniger der Bauchorgane, unterstützt so das Lymphund Immunsystem

Das Lymphsystem ist wie eine Art Kläranlage gedacht: Während die Blutgefäße uns mit Nährstoffen versorgen, ist für die Reinigung des Organismus die Lymphe ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bildwoche. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 52/2022 von Was ist für Sie Luxus?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Was ist für Sie Luxus?
Titelbild der Ausgabe 52/2022 von Wir lassen die Korken knallen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wir lassen die Korken knallen!
Titelbild der Ausgabe 52/2022 von Diese Angst wird sie nicht los. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Angst wird sie nicht los
Titelbild der Ausgabe 52/2022 von Silvester und Neujahr: Zwei Tage MEGA-PARTY im TV. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Silvester und Neujahr: Zwei Tage MEGA-PARTY im TV
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Silvester-Snacks
Vorheriger Artikel
Silvester-Snacks
Noch mehr Medizin-Tipps
Nächster Artikel
Noch mehr Medizin-Tipps
Mehr Lesetipps

... (lat. „klares Wasser“) zuständig. Alles, was Zellen im Gewebe zurücklassen, wird in den feinen Gefäßen abtransportiert, mit Antikörpern angereichert, gefiltert, entgiftet – und schließlich in den Blutkreislauf zurückgeführt oder auch über die Nieren ausgeschieden. Rund fünf Liter „Abwasser“ werden auf diese Art täglich in den rund 600 Lymphknoten des Körpers „gek lärt“. Grundsätzlich sind Lymphknoten so klein, dass sie nicht zu ertasten sind. Eine Vergrößerung ist daher immer ein Anzeichen dafür, dass unser Körper auf etwas reagiert – sei es auf Gifte, Bakterien oder eben (Corona-)Viren – und uns idealerweise davon befreit. Das ist auch der Grund, warum es bei einer Impfung gegen SARS-CoV-2 bei vielen Patienten aufgrund der Immunreaktion zu einer Vergrößerung der Lymphknoten unter den Achseln kommt.

Bewegen und atmen helfen Entschlacken

Auch bei einer Covid-19-Infektion schwellen die Lymphknoten an, in diesem Fall verstärkt am Hals. Das liegt daran, dass das Virus die oberen Atemwege befällt und die Lymphe dort besonders aktiv ist. Was Sie wissen sollten: Eine Lymphadenitis, eine akute Infektion der Lymphknoten, heilt in der Regel binnen vier Wochen aus. Bleiben die Knoten weiterhin groß und tastbar, sollten Sie zum Arzt gehen. Dann kann es einen anderen Auslöser geben, manchmal auch Krebs.

Im Gegensatz zum Blutkreislauf hat das Lymphsystem aber keine zentrale „Pumpe“ und ist daher bei der Absorption der Gewebef lüssigkeit auf Hilfe angewiesen – etwa das Zusam-menziehen der Muskeln und die Atmung. Hier können wir das Lymphsystem unterstützen. Bewegung ist das A und O. Neben Schwimmen, Aqua-Jogging und Nordic Walking sorgt vor allem der Kompressionsreiz beim Trampolin- oder Seilspringen dafür, dass die Lymphgefäße zwischen den Muskeln zusammengedrückt werden – was die Lymphe zum Fließen bringt. Je gesünder der Speiseplan, desto weniger Abfall muss die Lymphe abführen. Neben Obst und Gemüse helfen Wildkräuter wie Löwenzahn (als Tee 1 TL mit 150 ml Wasser auf brühen) beim Entschlacken. Auch Heilerde (z. B. Luvos Heilerde Imutox, Apotheke) bindet Schadstoffe. Zudem weniger Salz essen – jedes Gramm bindet bis zu 100 ml Flüssigkeit im Gewebe.

Heilerde-Auflage beruhigt

? Rezept: Oberflächliche Lymphgefäße können sich entzünden, oft erkennbar an einem roten Strich auf der Haut. Dann 7 Teile Heilerde mit 2 Teilen kaltem Wasser zu einer Paste verrühren. Auf ein Baumwolltuch streichen, auf die schmerzende Stelle legen. Oder direkt auf die Haut streichen, mit einem feuchten und dann trockenen Tuch umwickeln.

Trick 3:

Eine tiefe Bauchatmung bringt die Lymphe in Fahrt und fördert die Selbstreinigung. Tipp: Aufrecht stehen, die Atmung mit der Hand ertasten

Unterstützung mit Lymphdrainage

Wird der Lymphf luss blockiert, lagert sich Flüssigkeit im Gewebe ein. Es kommt zu „Wasser in den Beinen“. Hierzulande leiden etwa 80.000 Patienten an einem Lymphödem. 90 Prozent davon sind Frauen. Spezielle Bein-Übungen (siehe rechts) regen den Abf luss an und lösen Staus. Lymphmassagen (bitte vom Experten zeigen lassen) unterstützen die Entgiftung ebenfalls, genau wie Trockenbürsten (immer in Richtung Herz). Bei dauerhaften Problemen wird eine Lymphdrainage empfohlen. Die Überweisung an eine lymphologisch physiotherapeutische Schwerpunktpraxis (LPS) gibt es vom Hausarzt.

Bein-Übungen: Lymphe fördern

? STAND-HÜPFEN

? Auf der Stelle marschieren, um den Kreislauf anzukurbeln. Die Arme dabei anwinkeln, Knie hochziehen.

? Nun eine kurze Einheit hüpfen.

? Jetzt wieder kraftvoll marschieren.

? Dann nochmals locker hüpfen. Diese Übung trainiert die Durchblutung und fördert den Lymphfluss. Danach können weitere Einheiten für Arme und Beine folgen wie der „Hampelmann“. Auch der tägliche Spaziergang hilft.

NEU IN DER APOTHEKE

? Zweifach aktiv gegen Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. GeloTonsil Gurgelgel, 200 ml, 11,45 Euro

Noch mehr Medizin-Tipps

Ingwer gegen Übelkeit

Ein Tee aus überbrühten Ingwerstücken hilft: Seine Scharfstoffe (Gingerole) wirken auf bestimmte Rezeptoren im Magen.

Greifen leichter gemacht

Fällt das Greifen schwer, etwa bei Rheuma: Einige Lagen Gummiband um Flaschen oder Gläser wickeln. Mit diesem Trick braucht man weniger Kraft.

Feste Strukturen wichtig

Menschen mit Demenz brauchen feste Tagesstrukturen mit immer gleichen Abläufen, empfiehlt die Deutsche Alzheimer Gesellschaft. Unregelmäßigkeiten führen im schlimmsten Fall zu einer Verschlechterung der Symptome.

Auswirkung aufs Herz

Eine US-Studie an Mäusen zeigte, dass die Inhaltsstoffe von E-Zigaretten dazu führen können, dass das Herz viel langsamer schlägt. Auch beim Menschen hat man dies bereits beobachtet.

Plastik in Kosmetik

Hinter den Inhaltsstoffen mit den Endungen „polymer“ oder „oxan/oxane“ stecken Silikone und andere Kunststoffe. Vorsicht: Diese enthalten oft gesundheitsschädliche Chemikalien.