Lesezeit ca. 5 Min.

Wenn Menschen VERSCHWINDEN


Logo von HÖRZU
HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 25/2022 vom 17.06.2022

TV-AKTUELL

Der Fahndungsaufruf des Bundeskriminalamts klingt kühl: Familienname: Klug. Vorname: Yolanda. Geschlecht: weiblich. Alter: 23 Jahre. Größe: ca. 165 Zentimeter. Athletischer Körperbau, blasse Hautfarbe, blaue Augen. Dunkelblondes, glattes, mittellanges Haar. Besonderes Merkmal: Nasenpiercing. Doch hinter diesen nüchternen Fakten verbirgt sich ein Schicksal, das Angehörige und Freunde verzweifeln lässt. Seit drei Jahren gibt es von der jungen Architekturstudentin kein

Artikelbild für den Artikel "Wenn Menschen VERSCHWINDEN" aus der Ausgabe 25/2022 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 25/2022

Yolanda Klug Vermisst seit 25.9. 2019 Leipzig

Die 23-Jährige verlässt ihre Wohngemeinschaft, um in einem Möbelhaus vor den Toren der Stadt einzukaufen. Ob die als zuverlässig geltende Studentin dort ankommt, ist ungeklärt. Sie meldet sich auch nicht bei einer Freundin, mit der sie verabredet ist

Lebenszeichen mehr. Letzte Hoffnung: die neue Sonderausgabe von „Aktenzeichen XY“ (siehe TV-Tipp Seite 24). „In unserer ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 25/2022 von Liebe Leserinnen und Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und Leser,
Titelbild der Ausgabe 25/2022 von Fächerfisch in der Karibik SILBERPFEIL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fächerfisch in der Karibik SILBERPFEIL
Titelbild der Ausgabe 25/2022 von Ein mordsmäßiger SPASS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein mordsmäßiger SPASS
Titelbild der Ausgabe 25/2022 von Die Wunderkraft der Sommerder Früchte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Wunderkraft der Sommerder Früchte
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Die fabelhaften FÜNF
Vorheriger Artikel
Die fabelhaften FÜNF
Bereit für Abenteurer
Nächster Artikel
Bereit für Abenteurer
Mehr Lesetipps

... Sendung erzählen wir aktuelle Fälle von Menschen, die urplötzlich spurlos verschwunden sind“, verrät ZDF-Moderator Rudi Cerne. „Ob sie noch leben, ist die wichtigste Frage. Persönlich bewegen mich besonders die menschlichen Schicksale – und dass die vier Fälle mysteriös sind.“ Jedes Jahr werden in Deutschland rund 100.000 Menschen als vermisst gemeldet. Minderjährige machen darunter laut Bundeskriminalamt (BK A) rund die Hälfte aus.

Ein Albtraum, der nie endet

Die meisten tauchen glücklicherweise nach zwei bis vier Tagen wieder auf, doch Tausende solcher Fälle bleiben ungeklärt. „Es gibt viele Gründe, warum Menschen verschwinden, beispielsweise häuslichen Stress oder Angst vor Prüfungen“, erklärt Cerne. „Solche Augenblicke sind größter emotionaler Stress, der sich aber in den meisten Fällen nach einigen Tagen wieder legt. Leider jedoch werden drei Prozent der Menschen, die in Deutschland verschwinden, zu sogenannten Langzeitvermissten.“ Wie die vier Fälle, bei denen Rudi Cerne, die zuständige Kriminalpolizei und natürlich die Angehörigen auf neue Hinweise aus der Bevölkerung hoffen.

Schon seit Oktober 1967 bittet das ZDF um Mithilfe bei ungelösten Kriminalfällen, seit 2002 moderiert Rudi Cerne den TV-Klassiker, den Eduard Zimmermann (1929 – 2009) einst erfand. Cerne kann auf viel Erfahrung zurückgreifen, dennoch stellen Vermisstenfälle eine besondere Herausforderung dar: „Die Situation ist völlig anders als in den üblichen Ausgaben von ‚Aktenzeichen XY … ungelöst‘. Auch für mich – schließlich sind Angehörige im Studio: Menschen, die große Hoffnungen in die Sendung setzen“, sagt Cerne. „Die Ungewissheit ist für diese Menschen zermürbend. Das ist spürbar. Sie leben über Jahre in einer emotionalen Ausnahmesituation.“Wurden die Vermissten Opfer eines Verbrechens? Leben sie vielleicht noch?

+++ Walter Schuster +++ Vermisst seit 25.7.2021 +++ Meiningen +++

Der 58-Jährige geht mit seinem Hund „Zeus“

Gassi. Von diesem nächtlichen Spaziergang kehrt er nicht zurück. Seine Frau meldet ihn schließlich als vermisst. Doch die Suche der Polizei mit Spürhunden und Drohnen rund um den Wohnort bringt keine Spur

Als die verzweifelte Ehefrau des 58-jährigen Walter Schuster aus Meiningen ihren Mann im Juli 2021 als vermisst meldet, ahnt sie noch nicht, wie lange diese Ungewissheit andauern wird. Die Polizei unternimmt alles, um den Verschwundenen zu finden. Sie führt zahlreiche Befragungen durch, setzt einen Personenspür-hund und einen Leichensuchhund ein.Taucher durchkämmen die Gewässer in der Nähe. Eine Drohne sucht das Gebiet rund um den Wohnort des Ehepaars akribisch ab. Weil Walter Schuster zuletzt mit seinem Hund „Zeus“ unterwegs war, kommt schließlich sogar ein sogenannter Pet-Trailer zum Einsatz, der nach vermissten Hunden „schnüffeln“ kann. Alles vergeblich. Wie bei so vielen anderen Fällen bleibt die Frage: Wie kann ein Mensch einfach spurlos verschwinden?

BKA-Statistik

Am 1.1.2022 galten hierzulande 8800 Menschen als dauerhaft vermisst

Mehr als 2/3 aller Vermissten sind männlich

Am 15.3.2022 galten in Deutschland 1600 Kinder dauerhaft als vermisst

2000 minderjährige Flüchtlinge sind 2021 bei uns spurlos verschw unden

+++ Scarlett Salice +++ Vermisst seit 10.9.2020 +++ Bad Lippspringe +++

Die 26-Jährige verschwindet bei einer Wanderung durch den Südschwarzwald. Letzte Bilder schickt sie aus der Region St. Blasien. Möglicherweise will sie weiter durchs Wehratal. Auch ihr auffälliger Wanderrucksack taucht nie wieder auf

Erfolge, die berühren

Sowohl für Cerne als auch für die Redaktion erfordert die Zusammenarbeit mit den Familien viel Fingerspitzengefühl. Umso schöner ist es, wenn der Erfolg direkt messbar wird. Immer wieder passiert es, dass Bewegung in Fälle kommt, die zuvor aussichtslos erschienen. Während und nach der Sendung gehen in der Regel mehrere Hundert Anrufe ein. Teilweise melden sich Menschen, die den Familien ihr Mitgefühl aussprechen wollen, teilweise sind es konkrete Hinweise, die zur Klärung führen. Manchmal erfüllen sich dabei sogar die stillen Hoffnungen der Angehörigen. Wie bei einem Fall, der Rudi Cerne aus seinen bisherigen Sendungen besonders in Erinnerung geblieben ist: „Im Jahr 2015 war Luljeta T. bereits seit einem Jahr vermisst. Die verzweifelten Eltern kamen zu uns ins Studio, und die Mutter richtete einen bewegenden Appell in die Livekamera: ‚Du bist immer willkommen, Luljeta. Bitte melde dich.‘ Und tatsächlich hatte das verschwundene Mädchen beim Durchzappen ihre Eltern gesehen. Der Auftritt hatte sie sehr berührt. Am nächsten Tag meldete sie sich bei der Polizei, und dann kam sie nach Hause.“ Ein glückliches Ende, ermöglicht durch den emotionalen Hilferuf im ZDF!

Rund 8800 Menschen gelten derzeit in Deutschland als vermisst, doch nur vier Fälle können in der aktuellen Sendung vorgestellt werden. Nach welchen Kriterien erfolgt die Auswahl? Prinzipiell läuft bei der Vorbereitung alles sachlich ab. Grundlage ist eine Verfügung der Justizminister des Bundes und der Länder vom März 1973, eine Art „Gebrauchsanweisung“ für die Öffentlichkeitsfahndung in den Medien.

Auch bei der Vermisstensuche können ausschließlich Fälle berücksichtigt werden, bei denen die Polizei noch einen Ermittlungsansatz hat und die Öffentlichkeit zum Zeitpunkt der Ausstrahlung miteinbeziehen möchte. „Alle Vermisstenfälle, bei denen die Angehörigen die Hilfe von ‚XY‘ wünschen, die Polizei nicht sagen kann, was passiert ist, und wir eine Veröf-fentlichung für sinnvoll erachten, sind Fälle für ‚Aktenzeichen XY … Vermisst‘“, erklärt die zuständige Redaktionsleiterin Ina-Maria Reize. Rund 20 Vermisstenfälle, so ergänzt sie, werden pro Jahr an die TV-Redaktion herangetragen.

+++ Till Ramming +++ Vermisst seit 16.9. 2017 +++ Markt Bibart (Bayern) +++

Der 15-Jährige fährt ohne Zustimmung seiner Eltern zu einer Online-Bekanntschaft nach Lingen im Emsland. Vom dortigen Jugendamt wird er mit einer Fahrkarte in den Zug nach Hause gesetzt. Steigt er unterwegs aus? In Markt Bibart kommt er jedenfalls nie an

Mehr als zwei Drittel aller Langzeitvermissten sind männlich. Hat die erfahrene Fahndungsredakteurin dafür eine Erklärung? „Eine Vermutung: Mehr Männer als Frauen begehen Suizid“, sagt Ina-Maria Reize. „Viele der Selbstmörder werden lange nicht oder nie gefunden. Vielleicht gibt es da einen Zusammenhang. Vielleicht machen sich einfach auch mehr Männer aus dem Staub, um ein neues Leben anzufangen. Männer sind bekanntlich weniger kommunikativ als Frauen.“ Ein Abschied ohne Worte, für immer.

Ein Jubiläum, das verblüfft

Neben dem Special über Vermisstenfälle steht im Herbst 2022 noch ein besonderes Jubiläum an: 55 Jahre „Aktenzeichen XY … ungelöst“. Ein Grund zum Feiern? „Zunächst einmal bin ich baff, wie schnell die Zeit rast“, sagt Moderator Rudi Cerne. „Mittlerweile gehöre ich ja auch schon seit 20 Jahren zum Team. Ich denke, wir werden die 55 Jahre in irgendeiner bescheidenen Form begehen. Aftershow-Partys passen nicht zu uns. Aber ein Gläschen werden wir schon heben und auf Eduard Zimmermann anstoßen.“

KAI RIEDEMANN, MIKE POWELZ