Lesezeit ca. 4 Min.

WER DEN SCHADEN HAT …


Logo von Auto Bild
Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 03.02.2022

POST

Artikelbild für den Artikel "WER DEN SCHADEN HAT …" aus der Ausgabe 5/2022 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 5/2022

SIE SPRECHEN MIR aus der Seele mit „Tarnen, täuschen, tricksen“. Mir ist ein Schaden unverschuldet entstanden, weil mir jemand in mein geparktes Auto gefahren ist. Sehr lobenswert und heute nicht mehr selbstverständlich, wurde der Unfall polizeilich gemeldet, alle Daten hinterlassen. Um es kurz zu machen, die Versicherung zog über 1000 Euro ab. Niemand wollte den Wagen sehen. Dagegen habe ich geklagt und auch gewonnen. Bis ich alles bezahlt bekam, vergingen fast zwei Jahre. Und ich bin aus meiner Rechtsschutzversicherung geflogen und bekomme auch keine neue. Zusammengefasst kann man sagen, dass man eine Versicherung braucht, um eine Versicherung zu verklagen.

THOMAS B. (Name d. Red. bekannt), 88079 Kressbronn

HILFE, MEIN AUTO WIRD NICHT FERTIG

Mir geht es genau so

Herzlichen Dank an die Redaktion, endlich greift mal jemand dieses Thema öffentlich auf. Ich habe vor fast 12 Monaten ein Plug-in- ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von WIR WERDEN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ LIEBEN LERNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIR WERDEN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ LIEBEN LERNEN
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von EIN GRÜNER ZUM GENIESSEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EIN GRÜNER ZUM GENIESSEN
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von LÄUFT BEI DACIA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LÄUFT BEI DACIA
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von ERSTES FLUGAUTO DARF ABHEBEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ERSTES FLUGAUTO DARF ABHEBEN
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
DER KLEINE LORD
Vorheriger Artikel
DER KLEINE LORD
DIE LEGENDE BEBT
Nächster Artikel
DIE LEGENDE BEBT
Mehr Lesetipps

... Hybrid-Neufahrzeug (Mercedes A 250 e) bestellt, das im August 2021 gebaut und im 3. Quartal 2021 ausgeliefert werden sollte. Seitdem herrscht Funkstille vom Hersteller. Der Händler kann auch nicht weiterhelfen und nur die Info geben, es fehle ein Türsteuermodul, Liefertermin völlig unklar. Anwaltlich gesetzte Nachfristen wurden seitens Mercedes-Benz ignoriert. Man scheint an Kundenzufriedenheit kein Interesse zu haben. Die von Ihnen dargestellte Möglichkeit des Abos oder einer Langzeitmiete stellt aufgrund der erheblichen Mehrkosten aber auch keine wirkliche Alternative dar – wir Verbraucher müssen die Mehrkostenzeche zahlen.

RAIMUND W. JACOB, 49457 Drebber

EDITORIAL „VERGRAULT NICHT DIE KUNDEN …“

Eigentlich unverschämt

Tom Drechsler spricht wohl vielen aus der Seele, so auch mir. Bei meinem Golf 5 GT (Bj. 2006, 170 PS) war das Schloss der Beifahrertür defekt. Bei Recherchen im Netz lag ein neues zwischen 40 und 70 Euro. Beim VW-Händler wollten sie 210 Euro plus ca. 150 Euro für den Einbau. Auf YouTube Video über den Tausch angesehen, wenn man einigermaßen geschickt ist, kein Problem, Schloss im heimischen Kfz-Zubehörhandel für 65 Euro gekauft, eingebaut in 40 Minuten, funktioniert einwandfrei. Was Fachwerkstätten mit Kunden machen, ist eigentlich schon unverschämt, sie brauchen sich doch überhaupt nicht zu wundern, wenn keiner mehr hingeht. WERNER

KAISER, 96450 Coburg

LESERBRIEFE ZU DEN AUSGABEN 2 & 3/2022

„In Ihrem Alltagstest bewerten Sie den Mercedes EQC in der Kategorie ,Hobby‘ mit vier Herzen, da er eine eingetragene Anhängelast von bis zu 1800 Kilo- gramm hat. Haben Sie das z. B. mit einem Pferdeanhänger getestet und dabei mal die Reichweite gemessen, die dann noch erreicht werden kann? Ob der EQC ein Zugtier ist, würde sich dann herausstellen.“

Jens Annuß, per E-Mail

DIE NEUE E-KLASSE 2023

Traumauto? Supersportler?

Also ich musste an meinen W 124 denken, als ich die Bilderreihe der aufgezählten E-Klassen-Modelle sah. Ich hatte viele Autos, aber nachgetrauert hab ich immer nur den Mercedes, die ich besaß. Nun kommt die neue E-Klasse. Für mich ein Traumauto, denn mal ehrlich: Wer braucht einen Supersportwagen, den man kaum nutzen kann? Eine E-Klasse kann sportlich, bequem, elegant … und schön ist sie auch. Wenn nur das liebe Geld nicht wäre …

FRIEDRICH SCHMIDT, 66578 Heiligenwald

DER KANZLERPANZER

Bisschen dick aufgetragen

Bei der Dicke der Panzerglasscheiben seid ihr aber über das Ziel hinausgeschossen. Die Scheiben sind nicht 10 Zentimeter, sondern 10 Millimeter dickes Verbundpanzerglas. Das kann man auch gut an den Fensterführungen sehen. Ich habe das mal überschlagen. Glas hat ein spezifisches Gewicht von 2,5 kg pro m² und pro 1 mm Dicke. Bei

10 cm Dicke (= 100 mm) wären allein die Scheiben ca. 800 kg schwer. Eure Zeitung finde ich aber seit vielen Jahren super, bin seit über 20 Jahren Abonnent.

JOACHIM BREMER, 53844 Troisdorf

Verbrauchs-Krösus

Ein wirklich sehr beeindruckendes Fahrzeug, dieser Mercedes S 680 Guard 4Matic, dank deutscher Ingenieurskunst. Mich würde auch mal interessieren, wie unser neuer Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck (Grüne) hierzu steht, alleine bei Verbräuchen, vermutlich mehr als die hier angegebenen 19,5 Liter Super. Schmunzeln musste ich über die im Artikel beschriebenen 10 Zentimeter dicken Fenster. Denke, in Ihrem Bericht wurde hier doch etwas zu dick aufgetragen. Ansonsten wieder eine sehr gute und informative Ausgabe. Machen Sie weiter so und bleiben Sie gesund.

ULRICH LÜTKEMEYER, 42857 Remscheid

Anm. d. Red.: Ihr Lob freut uns, Ihre Wünsche und Fehlersuche auch, nur sollten Sie mehr Vertrauen haben: Die Scheiben des Guard sind tatsächlich knapp 10 Zentimeter dick. Nur das „Beast“ des US-Präsidenten ist noch ein bisschen widerstandsfähiger.

Navi-Auflösung

… falls es jemand interessiert, warum das Navi nach Dortmund führen will, wenn man „Schweizer Botschaft“ eingibt: Es gibt in Dortmund ein Restaurant, welches diesen Namen führt.

RAINER KÜNZEL, 44267 Dortmund

FORD FOCUS NACH 100 000 KM DAUERTEST

Unser soll auch lange halten

Mit Aufmerksamkeit habe ich den Abschlussbericht des Dauertests vom aktuellen Ford Focus gelesen, da wir einen 2021er 1.5 EcoBoost 8AT ST Turnier besit- zen. Wir sind nach 13 000 km bisher sehr zufrieden, lediglich die hintere Bremse quietscht jämmerlich beim Rückwärtsfahren aus unserer Einfahrt (Termin dafür steht). Selbst 4500 km Frankreich-Urlaub in 16 Tagen konnte ich (2 Meter, 113 Kilogramm, Sitzriese) mit dem Seriensitz ohne Probleme bewältigen. Mir als BMW-M140i-Fahrer ist das Fahrwerk gerade richtig, mit den optionalen 235ern auf 18" kommt Spaß in Kurven auf.

STEPHAN WEGEL, 84547 Emmerting

GEBRAUCHTER VW E-UP

Was kann die Batterie noch?

Wenn ihr in eurem Heft ein gebrauchtes Elektroauto habt und testet, warum untersucht ihr nicht auch gleich den Gesundheitszustand der Batterie? Das ist doch etwas, was die Leute interessiert, wenn sie vorhaben, sich ein Elektroauto zuzulegen. Alle Hersteller verweisen immer darauf, lieber zu leasen und dann zurückzugeben, weil keiner weiß, was mit dem Akku später ist. Aber ist das wirklich so, oder möchten die Händler nur hre Autos zurückbekommen, um später mit den Gebrauchten gute Geschäfte zu machen?

HELGE SKUDLAREK, per E-Mail

VOLVO XC60 MILDHYBRID

Diesel wäre besser

Wenn ich mir die Verbrauchswerte von 9,2 l im Test- und 11,5 l im Sportverbrauch ansehe, will sich mir der technische Fortschritt bei Benzinern, ob nun mit oder ohne Hybridunterstützung, nicht erschließen. Bei Leergewichten, die in Richtung zwei Tonnen gehen, auch nicht so verwunderlich. Man fühlt sich doch des guten alten Dieselmotors beraubt. Was gibt es in dieser Größen- und Gewichtsklasse Besseres als einen drehmomentstarken und sparsamen sowie supersauberen Dieselmotor? Das soll mir mal jemand erklären …

BERND SIEWERT, 38685 Langelsheim

BITTE GEBEN SIE AUCH BEI ZUSCHRIFTEN PER E-MAIL IMMER IHRE POSTANSCHRIFT AN.

KONTAKT

AUTO BILD, Brieffach 55 10, 20350 Hamburg

Leserbriefe: redaktion @ autobild.de

Abonnements: 08 00-1 24 56 07

AXEL SPRINGER 24H-SERVICE: Telefon: 0 18 06 - 63 00 30* (0,20 €/Anruf aus dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), ** 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 0,42 €/Min. Wir behalten uns vor, Leserbriefe gekürzt und elektronisch zu veröffentlichen.