Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

WER HAT’S ERFUNDEN? WONDER WOMEN IN DER TECH-BRANCHE


Logo von Jolie
Jolie - epaper ⋅ Ausgabe 11/2019 vom 04.10.2019

Klar kennt jeder die Entwicklungen von Steve Jobs, Bill Gates & Co. Aber ohne die Innovationen von Frauen hätten die Männer – nun ja – ein ziemliches Problem gehabt.Die Visionärinnen von damals und heute


SONNIGE ZEITEN

Artikelbild für den Artikel "WER HAT’S ERFUNDEN? WONDER WOMEN IN DER TECH-BRANCHE" aus der Ausgabe 11/2019 von Jolie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Jolie, Ausgabe 11/2019

1


1 MÁRIA TELKES (1900–1995) Die gebürtige Ungarin wanderte 1925 in die USA aus und forschte am berühmten Massachusetts Institute of Technology (MIT). Zusammen mit der Architektin Eleanor Raymond entwickelte sie 1948 das erste durch Solarenergie beheizte Haus, das sogenannte Dover Sun House. Aufgrund ihrer verschiedenen Entwicklungen auf dem Gebiet der Solarwärme bekam sie den Spitznamen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Jolie. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2019 von 10 Dinge, die die Welt besser machen ein bisschen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 Dinge, die die Welt besser machen ein bisschen
Titelbild der Ausgabe 11/2019 von Woran sie denkt, wenn sie eine einfache T-Shirt-Naht sieht … Barbara Meier, Model. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Woran sie denkt, wenn sie eine einfache T-Shirt-Naht sieht … Barbara Meier, Model
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
EDITORIAL: Liebe Jolie-Leserin,
Vorheriger Artikel
EDITORIAL: Liebe Jolie-Leserin,
10 Dinge, die die Welt besser machen ein bisschen
Nächster Artikel
10 Dinge, die die Welt besser machen ein bisschen
Mehr Lesetipps

... „Sonnenkönigin”

WLAN-PIONIERIN

2


2 HEDY LAMARR (1914–2000) Sie war berühmt für den ersten (!) Kino-Orgasmus („Ekstase”, 1933), berüchtigt für ihre Affären und galt im Hollywood der 30er-Jahre als „schönste Frau der Welt”. Und was macht so eine Filmdiva in der Freizeit? Da entwickelte die als Hedwig Eva Maria Kiesler in Wien geborene Erfinderin ein Fernsteuerungssystem für Torpedos. Diese Technologie gilt als Grundlage für das heutige Bluetooth und WLAN. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird der „Tag der Erfinder” übrigens an ihrem Geburtstag, dem 9. November, gefeiert.

GANZ SMART

3


3 SOPHIE WILSON (62) ARM-Prozessoren sind quasi die Gehirne der meisten Smartphones und steckten 2011 in 95 Prozent aller Geräte. Erfunden wurde das Meisterstück 1985 von der 62-jährigen Britin für die britische Firma Acorn. Der geringe Energiebedarf der Prozessoren war DIE Sensation. Wilson studierte in Cambridge, ist Transfrau, fotografiert gerne und engagiert sich am Theater. 2019 erhielt sie den Orden des Britischen Empires für herausragende Dienste.

4jolie Technik


TECH-START-UP

JANINA MÜTZE (28) Mit 24 Jahren wagte Janina Mütze den Schritt in die Selbstständigkeit und in die von Männern dominierte Tech-Szene. Die Idee? Klassische Meinungsforschung ist oft zeitintensiv und aufgrund der Arbeit mit Callcentern teuer. Bei Civey wird online abgestimmt.

KÜCHENHILFE

5


5 VERENA HUBERTZ (31) & MENGTING GAO (29) Eine Koch-App, aber in sexy! Das war die Idee der Gründerinnen von Kitchen Stories. Und damit wirklich jeder das Rezept umsetzen kann, erklären Videos alles step-by-step. 2014 war der Launch, heute ist die App ein Vorzeigekind, wenn es um Entwicklungen aus Deutschland geht. By the way: 5,5 Millionen Downloads sollen allein aus China kommen.

SOFTWAREPIONIERIN

6


6 MARGARET HAMILTON (83) Die Mondlandung der Apollo 11 wäre ohne sie kaum möglich gewesen. Die Amerikanerin war für das Rettungsprogramm des Computers verantwortlich, das eingriff, als es vor der Landung ein Problem gab. Ohne ihren Code wäre die Mission wohl abgebrochen worden. US-Präsident Barack Obama würdigte ihre Arbeit 2016: „Hamilton steht für eine Generation öffentlich unbekannter Frauen, die dabei mithalfen, die Menschheit ins All zu bringen.”

MEERESRETTERIN

7


7 MARCELLA HANSCH (33) Ihr Konzept: eine schwimmende Plattform, 400 Meter lang, die auf hoher See verankert ist und wie ein XXL-Kamm Plastikteile aus dem Wasser filtert. Strömungen sollen dazu den Müll aus bis zu 35 Meter Tiefe nach oben bringen. „Pacific Garbage Screening” heißt das Projekt der Architektin. Mittlerweile arbeitet ein Team von etwa 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern daran, die Idee (es war Thema von Marcellas Abschlussarbeit) in die Realität umzusetzen.

KI IM TEAM

8


8 DR. TINA KLÜWER (37) Wenn ein künstlich-intelligenter Mitarbeiter einfache Aufgaben übernimmt, können sich „menschliche” Kollegen den anspruchsvolleren widmen. KI im Kundenservice macht das möglich. Dr. Tina Klüwer ist geschäftsführende Gründerin von Parlamind, einer Berliner KI-Schmiede, die dafür die Software hat. Darüber hinaus ist sie Mitglied der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz” des deutschen Bundestags und Vorstandsmitglied des KI-Bundesverbands.

QUEEN OF CODES

9


9 GRACE HOPPER (1906–1992) Sehr abstrakt waren für Grace Hopper die Codes mit Nullen und Einsen, mit denen Computer in den 40er-Jahren programmiert wurden. Sie fand einen Weg, mit Worten statt mit Zahlen zu programmieren. Ihr Compiler ist wie ein Dolmetscher, der die menschliche Sprache in Befehle für die Maschine übersetzt. Auch das Wort „Bug” stammt von ihr. Als sie eine Motte aus einem Rechner zog, schrieb sie: „First actual case of bug being found.”

DER ZEIT VORAUS

10


10 ADA LOVELACE (1815–1852) Algorithmen bestimmen heute unser Leben. Und den allerersten Algorithmus schrieb 1843 Ada Lovelace. Zum Hintergrund: Die britische Mathematikerin hatte erkannt, dass ein von Charles Babbage erfundener Apparat nicht nur Zahlen verarbeiten kann, sondern einfach alles, was einer Logik unterliegt. Für Babbages Idee entwickelte die Tochter des Dichters Lord Byron eine nummerierte Liste von Befehlen – und damit das erste Computerprogramm.


FOTOS: CHRISTIN ÖHLER, GETTY IMAGES (3), HEINZ TROLL, PICTURE ALLIANCE (3), SHUTTERSTOCK, PRIVAT