Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Wie du dank Selbstliebe zu Spiritualität findest


maas - epaper ⋅ Ausgabe 19/2020 vom 22.11.2020
Artikelbild für den Artikel "Wie du dank Selbstliebe zu Spiritualität findest" aus der Ausgabe 19/2020 von maas. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: maas, Ausgabe 19/2020

Den tieferen Sinn im Leben finden!

Wenn du dich auf einen spirituellen Weg begibst, möchtest du dich selbst finden, am besten in einer tiefen Begegnung mit Gott. Du suchst in dir eine Verbindung, die dir Vertrauen und ein sicheres Zuhause gibt. Spirituell Reisende möchten ihr EGO loslassen – oder loswerden – und ihr Wahres Selbst aus überholten Konditionierungen und Limitierungen befreien.

Auf dem Weg Richtung Selbstliebe geht es zuerst darum, dein Selbst in den Verwirrungen der Gedanken zu erkennen. »Wer bin ich?« ist wahrscheinlich die am häufigsten gestellte Frage auf dem spirituellen Weg, während »Bin ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von maas. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 19/2020 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 19/2020 von Die Welt ist so, wie du sie siehst. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Welt ist so, wie du sie siehst
Titelbild der Ausgabe 19/2020 von Spiritualität in Unternehmen: Wege aus der Angst. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spiritualität in Unternehmen: Wege aus der Angst
Titelbild der Ausgabe 19/2020 von Was ist Spiritualität?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Was ist Spiritualität?
Titelbild der Ausgabe 19/2020 von Im Gespräch mit dem heiligen Sein dieser Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Im Gespräch mit dem heiligen Sein dieser Welt
Titelbild der Ausgabe 19/2020 von Verbundenheit spüren und trainieren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbundenheit spüren und trainieren
Vorheriger Artikel
Was ist Spiritualität?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Im Gespräch mit dem heiligen Sein dieser Welt
aus dieser Ausgabe

... ich o. k.?« die meist gestellte Frage auf dem Weg in die Selbstliebe ist.

Wer bin ich und bin ich o. k., so wie ich bin?

Auf der Suche nach dir selbst fragst du dich vielleicht, wer das ICH und wer das SELBST ist. Es gibt ein ICH. Geht es, wenn du über Selbstliebe sprichst, um einen idealen Körper, eine perfekte Selbstdarstellung und ein prall gefülltes Konto? Oder geht es um etwas ganz anderes? Vielleicht geht es dir um ein Gefühl, das dir sagt, dass du richtig bist, eine liebenswerte Person, ein wertvoller Mensch? Selbstliebe hat nichts mit Selbstdarstellung, Egoismus oder gar Narzissmus zu tun, das hat sich zum Glück schon herumgesprochen. Doch worum geht es dann?

Selbstliebe als Ausdruck der tiefen Liebe zu allem, was du bist!

Obwohl wir alle aus einer einzigen Quelle kommen und auch dorthin zurückkehren werden, leben wir in unterschiedlichen Körpern und sind einzigartige Wesen hier auf Erden. Durch negative Erlebnisse und Traumata spalten wir Teile von uns ab und lernen, uns von unserer Schokoladenseite zu zeigen, um Anerkennung, Liebe und Wertschätzung zu bekommen. Wenige von uns haben gelernt, sich selbst zu geben, was sie brauchen und dabei glücklich zu sein. Die meisten Menschen denken, dass sie von außen bekommen müssen, was ihnen im Inneren fehlt. Die Schattenseiten sind meist ungeliebte Teile, welche ein Großteil der Menschen vor anderen – und oft auch vor sich selbst – versteckt. Doch wahre Selbstliebe bedeutet, gerade diese wütenden, traurigen, verzweifelten oder hoffnungslosen Anteile zu lieben!


Wahre Selbstliebe strahlt Mitgefühl für ALLE Anteile aus, die in dir wohnen.


Wie kannst du lernen, dich selbst mit ALLEM, was du bist, zu lieben?

An dieser Stelle möchte ich dir eine meiner Lieblingsübungen an die Hand geben. Beantworte bitte die folgende Frage – gerne schriftlich – und dann lies weiter: »Welche Gedanken halten dich davon ab, dich voll und ganz zu lieben?«

Beispiele für mögliche Antworten, die in dir aufsteigen:

• »Ich bin nicht liebenswert, weil ich zu bedürftig bin.«
• »Ich bin nicht so wertvoll wie mein Bruder.«
• »Ich bin böse.«
• »Ich bin zu wenig erfolgreich.«
• »Ich bin zu dick.«
• »Ich kann nicht gut genug nein sagen.«
• »Ich mache mich oft lächerlich.« usw.

Finde deine eigenen Gedanken dazu.

Wichtig ist, dass du dich während dieser Übung nicht abwertest. Nimm diese Gedanken über dich selbst bitte als das an, was sie sind – Gedanken. Beschimpfe oder verurteile dich nicht. Schreib sie einfach nur auf. Sobald du denkst, dass du alle »negativen« Gedanken über dich selbst aus deinem Kopf ausgeleert und zu Papier gebracht hast, wählst du einen Gedanken aus und stellst dir folgende Frage: »Ist das wahr?«

Ich weiß, wahrscheinlich wirst du schnell mit einem »Ja« antworten und dich wundern, warum ich diese Übung so sehr liebe. Ich lade dich dazu ein, diese Frage »Ist das wahr?« wirklich ernst zu nehmen und dir Zeit mit ihrer Beantwortung zu lassen. Lass die Frage in dir hinuntersinken und sei gespannt, welche Antwort auftaucht.

Ist es wirklich wahr, dass du z. B. »nicht liebenswert « oder »zu bedürftig« bist? Könnte es sein, dass genau über diese Frage »Ist das wahr?« das Tor zu dir selbst geöffnet wird? Könnte es sein, dass du entdeckst, dass deine Wünsche Bedürfnisse sind, die erfüllt werden möchten? Könnte es sein, dass dir klar wird, dass du dir selbst so vieles im Leben verwehrst, nur weil du denkst, dass deine Sehnsucht nicht erfüllt werden wird?

Wenn du glaubst, dass du nicht liebenswert bist, wirst du Dinge tun, die nicht zu dir passen. Und genau wegen diesen Unwahrheiten wirst du weniger geliebt werden, als wenn du einfach du selbst wärst. Weil du deine Bedürftigkeit versteckst, denken andere, dass du keine Unterstützung oder Zärtlichkeit von ihnen brauchst, und geben dir keine (oder wenig). Kannst du dir vorstellen, wie dein Leben wäre, wenn du überzeugt davon wärst, dass du liebenswert bist? Kannst du dir ausmalen, wie schön es für dich wäre, wenn du deine Bedürfnisse erfüllt bekämst?


Selbstliebe ist, dich selbst mit ALLEM, WAS DU BIST, zu erkennen und dich mit ALLEM, WAS DU BIST, der Welt zu zeigen.


Wahre Selbstliebe ist, dich zu finden und dich in deiner Einzigartigkeit zu lieben! An genau diesem Punkt trifft Selbstliebe nun Spiritualität! Dein Weg in die Selbstliebe lässt dich »dich selbst erkennen. Du wirst lernen, dass das Außen dein Inneres spiegelt. Alles, was du im Außen erkennst, bist du!

In allem, was es in diesem Universum gibt, findest du dich und du bist in allem, was es gibt.

Du bekommst zu wenig Liebe? Du liebst dich selbst zu wenig. Du bekommst zu wenig Aufmerksamkeit? Du schenkst dir selbst zu wenig Aufmerksamkeit. Deine Bedürfnisse werden nicht erfüllt? Du zeigst deine Bedürfnisse nicht oder sagst nicht wirklich, was du brauchst.


Liebe deine Sehnsucht nach Liebe und Nähe, liebe deine unerfüllten Bedürfnisse, liebe deine negativen Gedanken, liebe dein Verlangen nach mehr Aufmerksamkeit, liebe ALLES, was DU BIST!


Wahre Spiritualität bedeutet, zu erkennen, dass alles EINS ist – und es keine Trennung gibt. Negativ und positiv werden eins, schwarz und weiß werden eins, oben und unten werden eins, und richtig und falsch werden eins, wenn du in dieses Bewusstsein eintauchst.
Selbstliebe öffnet dir den Weg in dieses EINS-Bewusstsein, weil es dir deine Schattenseiten bewusst macht, damit du sie lieben kannst!
Sobald du deine Schattenseiten liebst, wirst du EINS. Du wirst ganz, wenn du alles, was du bist, von ganzem Herzen annimmst. Das ist radikale Selbstliebe, wie ich es gerne nenne!

Wie ändert sich dein Leben, wenn du dich selbst radikal liebst?

Selbstliebe-Arbeit ist Schattenarbeit, denn wahre Liebe ist bedingungslos und schließt alles, was es gibt, mit ein. Wenn du dich wirklich liebst, liebst du deine schmerzvollsten und »bösesten« Anteile genauso, wie deine fröhlichen und wunderbaren. Denn du hast erkannt: Das alles bist du! Die alles umfassende Liebe bringst du auch ins Außen und du begegnest deinem Umfeld mehr und mehr mit Respekt und Wertschätzung.

Spiritualität ist gelebte Selbstliebe!

Selbstliebe unterscheidet nicht, zwischen einem Anteil, der gesellschaftlich erwünscht ist und einem Anteil, den es zu verbergen gilt. Tiefes spirituelles Erwachen findet statt, wenn du aus der dualen Welt (gut & böse) in die EINE eintrittst. Trennung weicht innerlich und äußerlich einer tiefen Verbundenheit und Polaritäten lösen sich auf, in dir und im Außen, und du erkennst das Ganze.

Niemals könntest du in diesem spirituellen Zustand des Erwachens glauben, dass ein Anteil von dir wertvoller oder liebenswerter ist, als ein anderer. Denn alle sind aus dir heraus entstanden, alle gehören zu dir, und alle verdienen es, von dir geliebt zu werden!

Jede und jeder von uns, der Richtung Selbstliebe geht, begegnet sich selbst auf dem Weg der Spiritualität. Jede Praxis der Selbstliebe ist eine spirituelle Praxis der Liebe zu Gott. Und jeder Schritt Richtung Selbstliebe führt dich zu der Erkenntnis, dass du einzigartig und wunderbar bist. In all deiner Einzigartigkeit bist du allerdings nur ein Teilchen von vielen, ein Anteil des großen Ganzen, dessen Dimensionen du dank deiner Selbstliebe-Praxis erkunden darfst.

Eva Nitschinger ist Psychologin (Mag.) und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie arbeitet online und in eigener Praxis in Saarbrücken mit Themen wie Selbstliebe, authentisch und angstfrei leben oder Innere-Kind-Heilung.

www.eva-nitschinger.de

Hier findest du das E-Book »7-Schritte-zumehr-Selbstliebe« als Geschenk für dich, um in eine tägliche Selbstliebe-Praxis zu finden oder damit tiefer zu gehen.

www.eva-nitschinger.de/7-schritte-zu-mehrselbstliebe/