Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Wie iOS 15 Apples Update-Strategie auf den Kopf stellt


TecChannel Compact - epaper ⋅ Ausgabe 9/2021 vom 06.09.2021

Ende der Pflicht-Updates

Artikelbild für den Artikel "Wie iOS 15 Apples Update-Strategie auf den Kopf stellt" aus der Ausgabe 9/2021 von TecChannel Compact. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: TecChannel Compact, Ausgabe 9/2021

Enden mit iOS 15 die Pflicht-Updates?

Apple rühmt sich schon seit Ewigkeiten mit dem Tempo, mit dem seine Nutzer Software-Updates installieren. Die schnelle Aufnahme von Updates ist ein Zeichen für ein gesundes Ökosystem – und doch hat Apple, wie letzte Woche auf der WWDC angekündigt, eine Änderung vorgenommen, die den iOS-Update-Zug zum Entgleisen zu bringen droht. Gerade als es all die Funktionen enthüllte, die iOS 15 beinahe zu einem Pflicht-Update in diesem Herbst machen, kündigte Apple auch an, dass iOS-14-Benutzer, die noch nicht bereit für ein neues sind, die Möglichkeit haben werden, auszusteigen und abzuwarten.

„iOS bietet jetzt die Wahl zwischen zwei Software-Update-Versionen in der Einstellungen-App“, heißt es auf einer Seite von Apples iOS-15-Website. „Sie können auf die neueste ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 16,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von TecChannel Compact. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Mehr Neues als man denkt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mehr Neues als man denkt
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von iPadOS 15 – alle Neuerungen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
iPadOS 15 – alle Neuerungen
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Das bringt iOS 15 für Unternehmen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das bringt iOS 15 für Unternehmen
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Wie iOS 15 mehr Sicherheit bietet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wie iOS 15 mehr Sicherheit bietet
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Bessere Work-Life-Balance mit dem Fokus-Modus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bessere Work-Life-Balance mit dem Fokus-Modus
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Was iOS 15 für die Zukunft von Apple bedeutet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Was iOS 15 für die Zukunft von Apple bedeutet
Vorheriger Artikel
iPadOS 15 – alle Neuerungen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Das bringt iOS 15 für Unternehmen
aus dieser Ausgabe

... Version von iOS 15 aktualisieren, sobald sie veröffentlicht wird, um die neuesten Funktionen und den vollständigsten Satz an Sicherheits-Updates zu erhalten. Oder Sie bleiben bei iOS 14 und erhalten weiterhin wichtige Sicherheits-Updates, bis Sie bereit sind, auf die nächste Hauptversion zu aktualisieren.“

Es ist nicht ganz das Ende der iOS-Updates, wie wir sie kennen, aber es ist eine faszinierende Änderung, die viele Auswirkungen auf die Zukunft von iOS hat.

Angst vor Updates

Es ist in Apples bestem Interesse, dass die Benutzer auf die neueste Version ihrer Betriebssysteme aktualisieren, und das aus vielen Gründen. Je schneller die Benutzer wechseln, desto eher können App-Entwickler all die netten neuen Funktionen implementieren, die Apple in den letzten Betriebssystemversionen hinzugefügt hat. Das ist ein positiver Kreislauf.

Es ist auch ein großes . Apple patcht zwar alte Betriebssystemversionen, wenn es nötig ist, aber der beste Weg, um sicher zu bleiben, ist generell, die neueste Betriebssystemversion zu verwenden und auf dem neuesten Stand zu bleiben. Je aktueller iOS-Benutzer sind, desto sicherer sind sie.

Leider kam iOS 7 in die Quere.

Bis vor acht Jahren aktualisierten iPhone-Benutzer ihre Geräte ohne Bedenken. Doch ereignete sich die Katastrophe: iOS 7, das die gesamte iPhone-Oberfläche komplett neu gestaltete, kam auf Millionen von iPhones. Der Schock über diese Änderungen reichte aus, um eine ganze Generation von Nutzern dazu zu bringen, automatischen Software-Updates zu misstrauen.

In den vergangenen Jahren hat Apple einige Strategien ausprobiert, um die Benutzer zu einem Update zu bewegen. Wenn eine neue Betriebssystemfunktion zum Durchbruch wird – wie z. B. die Verwendung von Widgets, um die Oberfläche des iPhones in iOS 14 anzupassen – treibt dies die Aktualisierungen voran.

Gute Gründe für ein komplettes Update

Warum also die Updates unterbieten? Wenn Updates für Apple so wichtig sind, warum wird dann den Nutzern die Möglichkeit geboten, eine Weile auf iOS 14 zu bleiben?

Das hat etwas von einer Fangfrage, denn Apple schaltet die Software-Updates nicht ab, sondern bietet nur zwei getrennte Wege für Software-Aktualisierungen an. Nutzer, die sich dafür entscheiden, erhalten trotzdem wichtige Sicherheitsupdates und sind damit sicherer, als wenn sie alle Aktualisierungen vermieden hätten. Im Wesentlichen sagt Apple den Nutzern, dass sie ihre Sicherheit nicht gefährden müssen, nur um ein Software-Update zu vermeiden, das ihr gewohntes Smartphone durcheinander bringt.

Natürlich wird Apple weiterhin die Vorzüge seiner Software-Updates preisen. Aber die Company überlässt den Benutzern die Wahl, wann sie diesen Schritt wagen, während die Sicherheit auf dem iPhone stets gewährleistet wird.

Freiheit für alte Geräte

Gut möglich, dass dieser Schritt ein Vorbote für ein kommendes iOS-Update ist, vielleicht iOS 16, das mit einer Reihe älterer Geräte nicht mehr kompatibel sein wird. Im Moment ist Apples Erfolgsbilanz bei der Unterstützung älterer iPhone-Modelle mit iOS bemerkenswert. Das iPhone 6S, das 2015 herauskam, läuft mit iOS 15. Im Gegensatz dazu haben Android-Telefone bereits Glück, wenn sie ein paar Jahre auf der aktuellen OS-Version laufen, bevor sie für immer aus dem Update-Zyklus fallen.

Aber indem Apple einen zweiten Update-Pfad in iOS einbaut, bekennt sich der Entwickler sichtbar zu einer separaten Option für iOS-Aktualisierungen. Das nächste Mal, wenn Apple eine Reihe von Geräten als inkompatibel mit einem zukünftigen Update markiert – und die Zeit für die Modelle vor dem iPhone X wird sicherlich bald kommen – wird es in der Lage sein, diese Geräte in einem Update-Pfad zu parken, der noch für einige Zeit wichtige Sicherheits-Updates erhalten wird.

Es ist nicht so, dass Apple ältere Geräte nicht aktualisiert hat, wenn es nötig war – das ist passiert. Vielmehr ist es so, dass diese Funktion so viel prominenter ist (sie ist auf der iOS 15 Marketingseite zu finden!), dass es sich sowohl zu dieser Praxis bekennt, als auch hervorhebt, dass selbst Geräte, die nicht auf der neuesten OS-Version sind, noch nutzbar sind. Das ist eine gute Vorbereitung, wenn eine neue Runde der Inkompatibilität im nächsten Jahr kommt.

Jason Snell

Jason Snell schreibt als freier Autor unter anderem für unsere US-Schwesterpublikation Macworld.