Lesezeit ca. 6 Min.

Wie schmeckt das Paradies?


Ratgeber Frau und Familie - epaper ⋅ Ausgabe 1/2022 vom 23.12.2021

VON DER KÜCHE IN DEN URLAUB

Cashew-Kartoffel-Curry

Artikelbild für den Artikel "Wie schmeckt das Paradies?" aus der Ausgabe 1/2022 von Ratgeber Frau und Familie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Ratgeber Frau und Familie, Ausgabe 1/2022

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

1 ½ kg festkochende Kartoffeln

3 EL Kokosöl

5 Schalotten

4 Knoblauchzehen

2 EL Erdnussöl

1 TL Kurkumapulver

2 TL Kreuzkümmelpulver

½ TL Chilipulver

2 Zimtstange

6 Kardamomkapseln

6 Nelken

12 Curryblätter

400 ml Kokosmilch

200 ml Gemüsebrühe Salz

2 Msp. Hefeflocken

100 g Cashewkerne

3 Tomaten

Außerdem:

1 Backblech mit Backpapier

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Kartoffeln waschen, halbieren, mit dem Kokosöl vermengen und auf dem Backblech im Ofen 25 Minuten leicht gebräunt garen. Garprobe durchführen. Die Schalotten schälen, drei davon grob, den Rest fein würfeln. Den Knoblauch schälen und klein schneiden.

Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen, die grob geschnittenen Schalotten und den Knoblauch darin anbraten. Die Gewürze zugeben, kurz mitbraten, dann mit Kokosmilch und Brühe ablöschen. Etwa 5 Minuten einköcheln lassen, mit Salz und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Ratgeber Frau und Familie. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Liebling im Januar. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebling im Januar
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Geschmackssache. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Geschmackssache
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Jetzt geht’s ans Eingemachte!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt geht’s ans Eingemachte!
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Auf der Suche nach der perfekten Tasse Tee. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf der Suche nach der perfekten Tasse Tee
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Einladung zum Afternoon Tea. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einladung zum Afternoon Tea
Vorheriger Artikel
Omas Kräutergarten
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Vergessene Küchenschätze
aus dieser Ausgabe

... Hefeflocken abschmecken. Kartoffeln und Cashews zufügen. Die Tomaten halbieren, entkernen und klein würfeln. Mit den rest - lichen Schalotten vermengen. Das Curry in Schälchen anrichten und die Tomatensalsa dazu servieren. Nach Belieben mit Naan-Brot oder Reis servieren.

30 min | Backzeit: 25 min

Pro Portion ca.: E: 17 g; F: 42 g; KH: 93 g; 847 kcal (3541 kJ); 7,7 BE

vegan

Sri Lanka

Thailand

Hähnchen-Garnelen-Bällchen mit Chili-Dip

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

70 g Mais (dose)

200 g rohe, küchenfertige Garnelen

250 g Hähnchenbrustfilet

3 Knoblauchzehen

2 cm ingwer

2 rote Chilischoten

½ Stängel Zitronengras

3 – 4 EL Pankobrösel

1 – 2 EL Sojasoße Salz, Pfeffer

2 – 3 EL Erdnussöl

½ kleine avocado

1 EL Limettensaft

Außerdem:

1 Backblech mit Backpapier

1 Bio-Limette, in Spalten Koriandergrün zum Garnieren süßscharfe Chilisoße

Den Mais abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen. Die Garnelen fein würfeln. Das Hähnchenbrust - filet abbrausen, trocken tupfen und fein hacken. Mit den Garnelenwürfeln in eine Schüssel geben. Knoblauch und Ingwer schälen, fein würfeln und zufügen. Die Chilischoten waschen, putzen und halbieren. Eine sehr fein würfeln, die zweite zur Hälfte in dünne Ringe und zur anderen Hälfte in feine Streifen schneiden. Das Zitronengras waschen, putzen, sehr fein hacken und mit den Chiliwürfeln zum Hähnchenhack geben. Mais und drei Esslöffel Pankobrösel untermengen, alles mit Sojasoße, Salz sowie Pfeffer würzen und zu einer formbaren Masse verkneten. Bei Bedarf noch etwas Brösel oder Wasser einarbeiten. Den Ofen auf 200° C vorheizen.

In einer Pfanne zwei Esslöffel Öl erhitzen. Aus der Masse kleine Bällchen formen und portionsweise im heißen Öl kurz ringsum anbraten. Herausnehmen und auf Küchen - papier abtropfen lassen. Die Bällchen auf das Blech legen und im Ofen in 15 – 20 Minuten goldbraun backen. Die Avocado schälen, entkernen und sehr fein würfeln. Mit Limettensaft, Chiliringen und -streifen in einer kleinen Schale vermengen. Die Bällchen herausnehmen, auf einer Platte anrichten und mit der Chilimischung bestreuen. Alles mit Limettenspalten und Koriandergrün garnieren und mit süßscharfer Chilisoße servieren.

30 min | Backzeit: 20 min

Pro Portion ca.: E: 54 g; F: 35 g; KH: 30 g; 671 kcal (2806 kJ); 2,5 BE

Hokkien-Mee-Nudeln

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

350 g Mie-Nudeln

400 g rohe Garnelen

350 g Schweineschnitzel

4 Frühlingszwiebeln

1 Stange Staudensellerie

1 Bund Koriandergrün

150 g Mungobohnensprossen

2 EL Erdnussöl

1 TL Sesamöl

1 TL Sambal oelek

1 TL austernsoße

1 EL Sojasoße

15 g Sesam

Die Nudeln nach Packungsanleitung nur in heißem Wasser quellen lassen oder kurz kochen. Dann abgießen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Garnelen so schälen, dass die Schwanzflosse übrig bleibt. Abbrausen und trocken tupfen. Das Schnitzelfleisch in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 3 cm dicke Stücke schneiden. Den Sellerie waschen und in dünne Scheiben zerteilen. Den Koriander abbrausen, trocken schütteln und klein schneiden. Die Sprossen abbrausen und gut abtropfen lassen.

Beide Öle in einem Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen, Garnelen, Fleisch, Frühlingszwiebeln und Sellerie darin sehr scharf und leicht gebräunt anbraten. Abgetropfte Nudeln, Sprossen und Koriander unterheben. Mit Sambal Oelek, Austern- und Sojasoße würzen. Mit Sesam bestreut servieren.

20 min

Pro Portion ca.: E: 85 g; F: 40 g; KH: 12 g; 803 kcal (3353 kJ); 1,0 BE

Singapur

Mie-Nudeln sind typisch ostasiatisch. Sie bestehen meist aus Mehl, Salz und Wasser. als chinesische Eier - nudeln werden sie bezeichnet, wenn Ei enthalten ist

Vielerlei Soßen

Im asiatischen Raum werden Speisen gerne mit Soßen gewürzt. Was es mit den einzelnen auf sich hat, erfahren Sie hier:

Sojasoße: Besteht aus Wasser, Sojabohnen und Salz

Fischsoße: Diese Sorte basiert auf fermentiertem Fisch –also nichts für Veganer und Vegetarier!

Austernsoße: Hier sind Austernextrakte und Sojasoße die Basis

Pho-Bo mit Kräutern, Fleisch & Reisnudeln

(Rezept für 4 Portionen)

Thai-Basilikum hat besonders große und aromatische Blätter

Sie sind hauchzart, weiß und wie Engelshaar: reisnudeln. Sie bestehen, wie der Name schon erklärt, aus reismehl

Zutaten:

1 TL Kardamomkapseln

5 Sternanis

2 Zimtstangen

1,2 l kräftige rinderbrühe

150 g reisnudeln Salz

1 Bund Frühlingszwiebeln

1 Bund (Thai-)Basilikum

1 Bund Koriandergrün

4 – 6 rote Chilischoten

350 g rinderhüfte

2 – 3 EL Fischsoße

Die Gewürze in einem Topf ohne Fett unter Rühren anrösten. Mit der Brühe ablöschen und 15 Minuten leise köcheln lassen. In der Zwischenzeit auch die Reisnudeln nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser mit noch etwas Biss garen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 2–3 cm Stücke zerteilen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Die Chilischoten waschen und zwei bis drei davon in Ringe schneiden. Die Rinderhüfte abbrausen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Brühe durch ein Sieb filtern und auf diese Weise die Gewürze entfernen. Mit der Fischsoße abschmecken. Nudeln, geschnittene Chili, Frühlingszwiebeln, Kräuter und das rohe Fleisch in vorgewärmte Schälchen verteilen. Mit der kochend heißen Brühe übergießen und das Fleisch 1–2 Minuten gar ziehen lassen. Mit den restlichen Chilischoten garnieren.

20 min | Garzeit: 18 min

Pro Portion ca.: E: 30 g; F: 29 g; KH: 38 g; 557 kcal (2326 kJ); 3,2 BE

Vietnam

Warmer Kokosnuss-Reissalat mit Gemüse

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten für Reis:

180 g reis

1 EL Butterschmalz

3 EL Kokosflocken

50 ml Wasser

280 ml Kokoswasser Salz

Für den Salat:

350 g Gurke

400 g Melonenfruchtfleisch (Cantaloupe)

15 g Curryblätter

3 – 4 rote Chilischoten

4 Frühlingszwiebeln

150 g Mungobohnensprossen

1 TL Sesamöl

2 EL Erdnussöl

2 EL austernsoße

4 EL röstzwiebeln

Den Reis in einem Topf im heißen Butterschmalz anschwitzen. Kokosflocken, Wasser und Kokoswasser zufügen. Salzen und aufkochen. Abgedeckt bei niedriger Temperatur 15 Minuten gar ziehen lassen. Vom Herd nehmen und abgedeckt ausquellen lassen.

Die Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Das Melonenfruchtfleisch in dünne Spalten schneiden. Curryblätter und Chilischoten waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und ebenfalls in Ringe schneiden. Die Sprossen gut abbrausen und abtropfen lassen.

Beide Öle in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und Gurke, Melone, Curryblätter, Chilis und Frühlingszwiebeln darin kurz warm schwenken. Mit der Austernsoße würzen, mit dem Reis vermengen und auf Tellern anrichten. Die Sprossen und die Röstzwiebeln darauf verteilen.

20 min | Garzeit: 15 min

Pro Portion ca.: E: 12 g; F: 13 g; KH: 56 g; 414 kcal (1738 kJ); 4,7 BE

Vietnam

Satay-Süßkartoffel

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten für die Erdnusssoße:

100 ml orangensaft

90 g Erdnussbutter

60 g Tamarindenpaste

2 EL Sojasoße

1 EL Sambal oelek

Für die Süßkartoffeln:

60 g Lauch

8 Süßkartoffeln

100 g grüne, dicke Bohnen (oder Edamame)

250 g Brokkolini

2 EL Erdnussöl

1 TL Sesamöl

1 EL Kecap Manis* (oder Balsamicocreme)

40 g gehackte Erdnüsse

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Alle Zutaten für die Erdnusssoße in einem Topf verrühren und dabei erwärmen. Den Lauch waschen, längs in feine Streifen schneiden und in kaltes Wasser einlegen, damit er sich dekorativ einrollt. Die Süßkartoffeln waschen und im Backofen etwa 35 Minuten garen, bis sie sich gut einstechen lassen. In der Zwischenzeit die dicken Bohnen und den Brokkolini waschen. Gut abtropfen lassen und dann in einem Wok oder einer tiefen Pfanne im heißen Erdnuss- und Sesamöl unter Schwenken 5 Minuten braten. Mit Kecap Manis würzen. Die Kartoffeln aus dem Backofen nehmen, längs aufschneiden und etwas auseinanderdrücken. Die Innenseiten mit der Erdnusssoße beträufeln, mit dem Gemüse füllen und mit den Erdnüssen bestreuen. Mit den abgetropften Lauchstreifen garnieren.

30 min | Backzeit: 35 min

Pro Portion ca.: E: 17 g; F: 27 g; KH: 73 g; 633 kcal (2651 kJ); 6 BE

*Kecap Manis ist eine dick - flüssige, süße Sojasoße

Edamame sind grüne Sojabohnen, die ein herrliches aroma haben! Gibt’s bei uns im Tiefkühl-Bereich

Dunkler Kuchen mit Honig & Zitrusfrüchten

(Rezept für 16 Stücke)

Zutaten:

4 Eier

180 g brauner Zucker

150 ml Milch

130 ml Sonnenblumenöl

50 ml brauner rum

250 g Mehl

150 g gemahlene Mandeln

1 Pck. Backpulver

40 g Backkakao

10 g Lebkuchengewürz

80 g Zartbitterkuvertüre

Außerdem:

1 Kastenform,25 cm

1 Bogen Backpapier

2 orangen

2 Grapefruit Lemon Curd

60 g flüssiger Honig

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Form mit Backpapier auslegen.

Eier mit Zucker schaumig schlagen. Milch, Öl und Rum verrühren. Mehl mit Mandeln, Backpulver, Kakao und Gewürz mischen. Die Kuvertüre raspeln. Die feuchten mit den trockenen Zutaten verrühren, die geraspelte Kuvertüre unterziehen. Den Teig in die Form füllen und im Ofen 50 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen. Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form heben und das Backpapier abziehen. Die Zitrusfrüchte mit einem Messer schälen und filetieren. Den Kuchen in Scheiben schneiden. Die Scheiben mit etwas Lemon Curd bestreichen, Fruchtfilets darauf verteilen und mit Honig beträufeln.

25 min | Backzeit: 50 min

Pro Stück ca.: E: 6 g; F: 17 g; KH: 32 g; 326 kcal (1364 kJ); 2,7 BE

Jamaika