Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 10 Min.

Wiking: Serien-Neuheiten: Feuerwerk der Formen


Caramini - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 02.01.2020

Zum Jahresende ließ es Wiking noch einmal so richtig krachen, quasi als Ersatz für die mittlerweile verpönten Silvesterfeuerwerke. Mit dem DKW Schnellaster sind nun alle auf der Spielwarenmesse 2019 avisierten 1:87-Formneuheiten zumindest in einer Ausführung an den Handel ausgeliefert. Und dies wäre eigentlich schon ein kleines Feuerwerk wert.


Artikelbild für den Artikel "Wiking: Serien-Neuheiten: Feuerwerk der Formen" aus der Ausgabe 1/2020 von Caramini. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Caramini, Ausgabe 1/2020

Der Büssing 4500 U hat mit unterschiedlichen Pritschen und Planen bei Wiking Tradition. Das dunkelblaue Modell rechts ist eine Neukonstruktion, so schön dekoriert war noch keines.


Der DKW Schnellaster, der Lkw Büssing 4500 U, IHC 1455 XL Schlepper, Rungenauflieger ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Caramini. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Norev: Mercedes W123: Der Fels in der Brandung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Norev: Mercedes W123: Der Fels in der Brandung
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Solido: Porsche 911 Carrera 1975: Wie guckt der denn?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Solido: Porsche 911 Carrera 1975: Wie guckt der denn?
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Kurzmeldungen: 1:18 Die einfachste DS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kurzmeldungen: 1:18 Die einfachste DS
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von AUTOart: Bugatti Vision GT Concept Car 2015: Die Vision. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUTOart: Bugatti Vision GT Concept Car 2015: Die Vision
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Norev: Citroën DS23 IE Pallas 1973: Staatstragend elegant. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Norev: Citroën DS23 IE Pallas 1973: Staatstragend elegant
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von CMC: Mercedes 600 Pullman: Spitzenleistung en gros und en miniature. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CMC: Mercedes 600 Pullman: Spitzenleistung en gros und en miniature
Vorheriger Artikel
Minichamps: G-Modelle: G-nallbunte Kisten
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel BoS: Form- und Farbneuheiten: Aus dem Stall der Roten
aus dieser Ausgabe

... und die Plane für die Lastpritsche – das alles ist neu. Die Sammler können aus dem Vollen schöpfen. Und dazu gibt es einige sehr interessante Farb- und Beschriftungsvarianten. Sind dies die Vorboten des angekündigten facettenreichen Wiking-Sortiments? Beginnen wir die Präsentation der Dezember-Neuheitenauslieferung mit den Lastwagenmodellen.

Lastwagen

£ 0554 02 Mercedes-Benz NG 3850 Rungen sattelzug „Rheinkraft-Spedition“. FH, Pritsche, Rungen, Kotflügel und Unterfahrschutz saphirblau. Dach weiß lackiert. FG, Stoßstange, Kühlergrill und Felgen verkehrsrot. IA lichtgrau. Ansaugstutzen und Ketten schwarz. Zwei orangetransparente Warnlichter. Beiliegend Sonnenblende und Seitenspiegel in Schwarz, Frontschürze verkehrsrot. Sattelplatte silbern. UVP 23,99 €.

Die Rheinkraft-Spedition aus Duisburg ist den Wiking-Sammlern bereits vom Modell des MAN F7 Pritschensattelzugs von 2017 bekannt. Nun folgt ein Rungensattelzug mit einem Mercedes-Benz 3850 NG als dreiachsige Zugmaschine mit den gut passenden Felgen des Renntrucks. Eine 3850-Ausführung ist etwas überdimensioniert für den formneuen Rungenauflieger, 2238 S wäre die richtigere Bezeichnung. Dafür gefällt die farbliche Gestaltung, denn lackierte Scheinwerfer und Blinker, die feine Firmenbedruckung und das weiß abgesetzte Dach machen schon was her. Die Rungen sind in Löchern des Aufliegers eingesteckt, für die in der Spritzgussform Schieber vorhanden sind. Auf die Rungen werden Ketten aufgeklipst, die sich bei Bedarf entfernen lassen. Epochegerecht findet sich am Heck des Aufliegers ein Unterfahrschutz. Jetzt fehlt nur noch die passende Beladung.

£ 0517 02 Scania 111 Pritschensattelzug „ACJ M.A.T.“. FH-Ober- und Unterteil lichtblau. FHDach, Stoßstange, FG, Kotflügel, Kühlergrill, Pritsche, Plane und Felgen saphirblau. IA graublau. Pritscheneinlage silberner Karton. Sattelplatte silbern. UVP 22,99 €.

Zwei Blautöne verleihen ihm ein edles Aussehen: Scania 111 Pritschensattelzug „ACJ M.A.T.“


Mercedes-Benz NG 3850 Rungensattelzug „Rheinkraft-Spedition“. Die dreiachsige Zugmaschine trägt die Felgen des Renntrucks.


Das Logistikunternehmen M.A.T. aus Cardiff (mit Niederlassungen in Amsterdam, London, Wuppertal und Dunkerque) wickelte in den 70er-Jahren den grenzüberschreitenden Warentransport zwischen Großbritannien und dem Kontinent ab. Das war damals komplizierter als gegenwärtig und wird es wahrscheinlich bald, mit dem Vollzug des Brexit, wieder sein. In der 1:87-Modellwelt spielt das keine Rolle. Da begeistert der in zwei Blautönen gestaltete Scania 111 Sattelzug, er sieht einfach edel aus. Dazu trägt sicher auch die silberfarbene Bedruckung einen Großteil bei. Der Name „MAT“ ist Wiking-Sammlern von den bei Liliput lackierten und vertriebenen Wiking-Containern in vielen verschiedenen Versionen bekannt. Über die Spedition ist wenig bekannt, der Redaktion liegt nur das Bild eines DAF 2800 Pritschensattelzugs vor. Eine Idee für ein Folgemodell bei Wiking?

£ 0473 01 MAN 16.230 F Pritschenhängerzug „Gustav Mäuler“. FH, Frontschürze, Dach spoiler und Pritschen feuerrot. FG, Ansaugstutzen, Kotflügel, Stoßstange, Kühlergrill und Felgen oxidrot. IA anthrazitgrau. Planen basaltgrau. Pritscheneinlage silberner Karton. UVP 27,99 €.

Auch die Spedition Mäuler aus Remscheid ist ein alter Hase im Wiking-Programm der letzten Jahre. Erweitert wird der Speditionshof durch einen MAN 16.230 F Pritschenhängerzug. Das Fahrerhaus ist mit Frontschürze und Dachspoiler bereits voll aufgebrezelt. Die umfangreiche Bedruckung des Fahrerhauses, der Pritschen und Planen erzeugt einen tollen Gesamteindruck. Das Familienunternehmen Mäuler wurde bereits im Jahr 1934 gegründet und setzte vorwiegend auf die Fahrzeuge der Marke MAN.

£ 0590 03 Mercedes-Benz L 3500 Zugmaschine mit Culemeyer Straßenroller „Deutsche Bundesbahn“. FH, Lastpritsche und Straßenroller zeltgrau. FG und Felgen schwarz. Plane steingrau. Verglasung getönt. Beiliegend Auffahrrampe, Halteplatte und Deichsel in Zeltgrau. UVP 22,99 €.

Die aktuelle Lastpritsche für den Einsatz auf Zugmaschinen Mercedes-Benz L 3500 und L 5000 sowie Magirus S 3500 ist schon seit einiger Zeit auf dem Markt. Neu ist die zeltdachförmige Plane, die Wiking dafür konstruiert hat. Erstmals kommt sie bei einer Mercedes-Schwerlastzugmaschine der Deutschen Bundesbahn mit angehängtem Culemeyer Straßenroller zum Einsatz. Es ist erstaunlich, dass Wiking das schon im Jahre 1956 erschienene Modell des Culemeyers nie zuvor in DB-Ausführung auf den Markt gebracht hat. Erst mit den moderneren Frontlenker-Zugmaschinen nach MAN und Magirus-Vorbildern tauchte der DB-Keks an der Pritschenwand auf. Das Modell trägt eine authentische Beschriftung in Goldfarbe.

£ 0476 01 Büssing 4500 Pritschen-Lkw „Büssing“. FH und Pritsche kobaltblau. FG, Felgen und Büssing-Schriftzug hellrotorange. IA perlgrau. Plane und Pritscheneinlage staubgrau. UVP 16,99 €.

Wiedergeburt eines Klassikers im Wiking-Sortiment! Erstmals erschien der Büssing 4500 U im Jahr 1955 als Werbemodell mit dem Reliefschriftzug „Büssing“ am Heck. Ein Jahr später war das unverglaste Modell auch regulär zu kaufen. Als Wiking dem Modell eine Plane spendierte, wanderte der Schriftzug auf deren Seitenflächen. 1959 folgte dann die verglaste Version, die mit fast allen Aufbauten ausgestattet wurde, die damals bei Wiking verfügbar waren, und die bis 1969 im Katalog verweilte. Im Rahmen der Veteranen-Reihe revitalisierte Wiking 1982 die Formen des Büssing 4500 U, die allerdings der Beanspruchung nicht standhielten. Den Büssing-Veteranen gab es deshalb nur ein Jahr lang. Um den großen Formenfundus an Aufbauten nutzen zu können, entschlossen sich die Lüdenscheider zur Neukonstruktion des Fahrerhauses. Und dieses unterscheidet sich in einigen Details vom historischen Modell, so dass Verwechslungen ausgeschlossen sind (Frontscheibenmittelsteg, Blinker, Türscharniere, Büssing-Spinne). Jetzt dürfen wir uns auf viele neue Modellvarianten auf dem Büssing 4500 U-Fahrgestell freuen.

Wiking erweitert den Fuhrpark der Spedition Mäuler aus Remscheid durch einen MAN 16.230 F Pritschenhängerzug.


Der L 3500 mit alter Lastpritsche, wie er als Zugmaschine schon in den frühen 60ern mit dem Straßenroller angeboten wurde.


Mercedes-Benz L 3500 Zugmaschine mit neuer Lastpritsche und Zeltplane sowie das Culemeyer Straßenroller gespann, erstmals bei Wiking im Design der Deutschen Bundesbahn ausgeführt.


Der Büssing-Schriftzug ist erhaben ausgeführt.


Verstärkung für die Bauflotte von „Emil Bölling“: Krupp SF 380 (806) Hinterkippersattelzug.


Die Front samt Motorhaube ist topp gestaltet und schwarz/silbern dekoriert. Das Heck dagegen zeigt sich spartanisch ausgestattet, die Kraft - hebereinrichtung ist nicht vollständig, die Rückleuchten sind nicht bedruckt.


£ 0354 02 Opel Blitz 1,75 t Kastenwagen „WM Service“. FH, Aufbauunterteil und -dach silbergrau. Aufbauoberteil, FG, Kotflügel und Felgen himmelblau. IA basaltgrau. UVP 14,99 €.

Nach Pritschen-Lkw und Getränkewagen folgt nun der Kofferaufbau auf dem revitalisierten Opel Blitz 1,75 Tonner Fahrgestell. Und dies in der einzigen Druckgestaltung, die es als historisches Modell gab, nämlich als Wiking-eigenen Kundendienstwagen „WM Service“. Nahm der Käufer damals das Dachoberteil ab, entdeckte er sehr brauchbare Ersatzteile in Form von Rädern und Achsen zur Komplettierung unvollständiger Wikingautos. Dies ist leider bei der aktuellen Neuauflage nicht der Fall.

Bau- und landwirtschaftliche Fahrzeuge
£ 0677 04 Krupp SF 380 (806) Hinterkippersattelzug „Emil Bölling“. FH und Kippmulde narzissengelb. FG, Kotflügel und Trilex-Felgen rot. IA zeltgrau. Sattelplatte silbern. Metallbügel. UVP 21,49 €.

Weiter geht es mit Modellen nach historischen Vorbildern des ehemaligen Bauunternehmens Emil Bölling. Es ist schon erstaunlich, wie aktuell der betagte Hinterkippauflieger von 1966 immer noch wirkt, und wie gut er hinter die unterschiedlichen Zugmaschinen passt. Nur der Metallbügel stellt ein Relikt aus der modellbautechnischen Steinzeit dar.

£ 0397 01 IHC 1455 XL Schlepper. Aufbau und Kabine rot. Kabinendach und Felgen hell elfenbein. Kotflügel, Auspuff, Lenkrad und Kühlergrill schwarz. IA hellbeige. Beiliegende schwarze Seitenspiegel. UVP 15,99 €.

Hurra, endlich wieder ein neuer historischer Schlepper im Wiking Modellprogramm, und ein Traktor, mit dem bis zur zurückliegenden Spielwarenmesse niemand gerechnet hätte. Der IHC 1455 XL war als Allradschlepper zu seiner Zeit sehr verbreitet, und als Hofschlepper sind sicher noch viele im Einsatz, wo man sie nicht mehr so wahrnimmt. So hat der Verfasser in seinem von Fendt, Deutz und Eicher dominierten Lebensumfeld die roten Traktoren von International Harvester (IHC) eher als etwas Ungewöhnliches angesehen. Der IHC 1455 XL wurde auch im Werk Neuss bei Düsseldorf ab 1981 produziert. Er stellte den größten Schlepper im Angebot von IHC dar, der dem Wunsch nach leistungsfähigen Traktoren in Deutschland gerecht werden sollte. Der Schlepper war auch noch elf Jahre nach der IHC-Übernahme durch Case im Programm. Das Produktionsende kam erst 1996. Wiking macht seinem Ruf als Spezialist für Landwirtschaftsmodelle auch im Maßstab 1:87 alle Ehre, denn die Lüdenscheider Produktentwickler haben ein mustergültiges Modell auf die grobstolligen Räder gestellt. Der mit einer Kabine ausgerüstete IHC 1455 XL kann aus allen Blickwinkeln überzeugen. Da stellt sich eine große Vorfreude auf die zu erwartende Case-Variante ein.

Das Dachoberteil des aktuellen Koffers (oben) lässt sich immer noch abnehmen wie beim historischen Modell (ganz links), nur gibt es keine Ladung mehr.


Gleiche Form, unterschiedliche Dekorationen: Opel Blitz 1,75 t Kastenwagen „WM Service“, das neue Modell steht in der Mitte.


Eine tolle Kombination stellt der IHC im Zusammenspiel mit der Fendt 1270S Quaderballenpresse dar. Der von 1981 bis 1996 auch in Neuss gebaute Allradschlepper gehörte zu den beliebtesten Traktoren seiner Zeit.


VW Amarok GP Comfortline und das Lehmar MZB 72 Mehrzweckboot stellen eine attraktive Kombination für die modern ausgerüstete „Polizei“ dar.


Mit der E-Klasse W 213 ist der Einsatzleiter der Feuerwehr von Überall unterwegs, denn der Wagen ist neutral beschriftet.


£ 0396 03 Fendt 1270S Quaderballenpresse. Aufbau gelbgrün. FG, Presskanal, Ballenauswurf, FG und Anbauteile schwarzgrau. Felgen rot. Ein orangetransparentes Warnlicht. UVP 15,99 €.

Von der Vorgängervariante unterscheidet sich das Modell der Fendt Quaderballenpresse durch die Bezeichnung 1270S (zuvor 1290S) und den Firmenschriftzug auf der Front des Aufbaus.

£ 0388 18 Brantner Dreiachsanhänger. Aufbau orangerot. FG schwarz. Felgen silbern. UVP 12,99 €.

Kein Brantner-Schriftzug ziert den Aufbau des dreiachsigen Anhängers mehr. Der Aufbau mit Aufsetzbracken ist rot, nur rot.

Einsatzfahrzeuge
£ 0227 11 Mercedes-Benz E-Klasse W 213 Feuer wehr Einsatzleitwagen. Karosserie rot. FG und IA schwarz. Felgen silbern. Dachbalken silbern mit zwei blautransparenten Warnleuchten. UVP 21,99 €.

Konsequenterweise schiebt Wiking jetzt auch die Feuerwehrversion der aktuellen Mercedes-Benz E-Klasse nach. Das komplett rote Modell trägt eine neutrale Beschriftung. Ansonsten sind die hervorragenden Qualitäten dieser Mercedes-Benz-Miniatur hinlänglich bekannt.

£ 0311 47 VW Amarok GP Comfortline „Polizei“. Karosserie silbermetallic lackiert mit blauen Kontrastflächen. FG. IA Seitenspiegel und IA schwarz. Felgen grausilbern. Dachbalken silbern mit zwei blautransparenten Warnleuchten. Beiliegend hellgraue Anhängekupplungen. UVP 23,49 €.

£ 0095 45 Lehmar MZB 72 Mehrzweckboot „Polizei“. Bootsrumpf lichtblau. Innenverkleidung mit Fahrerstand papyrusweiß. Außenborder, Sitze und Lenkrad schwarz. Bügel und Windschutzscheibenrahmen silbern. Zwei blautransparente Warnleuchten. Trailer silbern. Felgen schwarz. Beiliegende silberne Anhängekupplungen. UVP 15,49 €.

1953 legte Wiking den DKW Schnellaster erstmals als unverglastes Modell auf. Nun gibt es mit der als blassgrünen Kastenwagen ausgelieferten Formneuheit eine zeitgemäße Ausführung, der sich etliche Varianten folgen werden.


Umrahmt wird der neue DKW Kastenwagen von Modellen von Manurba, Anguplas, Fer-H0, Praliné und Busch sowie unverglasten Wiking-Modellen.

Der DKW Schnellaster (ein Eigenname!) besaß nur einen Scheibenwischer vor dem Fahrerplatz. Die Optik der Leuchten, deren Streugläser in der Motorhaube saßen, hat Wiking gut wiedergegeben.


An das von Louis L. Lepoix geschaffene Design erinnert eine Wiking-Sonderpackung in der Reihe „Meilensteine der Wiking-Geschichte“.


Foto: Lepoix-Archiv Erika Kübler

Der Debüt-Kastenwagen des F 89 L besitzt kein Heckfenster.


Im Jahr 2013 erschien der VW Amarok mit abgedeckter Pritsche in Polizei-Version. Nun folgt die modellgepflegte Ausführung mit einem geschlossenen Aufbau. Und damit er gleich etwas zu tun bekommt, liefert Wiking das Lehmar Mehrzweckboot MZB 72 ebenso im Polizei-Look. Ungewöhnlich ist die lichtblaue Farbgebung des Rumpfes. Doch Lehmar lackiert alle seine Polizeiboote so, und ein ähnliches Vorbild findet sich bei der Bereitschaftspolizei Saarbrücken.

Kleintransporter
£ 0334 01 DKW Schnellaster F 89 L Kastenwagen. Aufbau und Felgen pastellgrün. FG, Stoßstangen und Lenkrad schwarz, IA braun. Radkappen silbern. UVP 14,99 €.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte der DKW F 89 L das erste neu entwickelte Fahrzeug der Auto Union dar, zugleich das erste in Ingolstadt hergestellte Automobil. Das war im Jahr 1949, und die Produktion endete erst 1962. Es gab sogar eine Serie von ungefähr 100 Exemplaren mit Elektrominiatur. In Spanien folgte ab 1954 eine Lizenzproduktion. Die Konstruktionsmerkmale mit Frontantrieb und einem tiefliegendem Fahrgestell erlaubten die Ausstattung mit mannigfaltigen Aufbauten wie Kleinbus, Kastenwagen, Kombi, Pritsche, Tiefladerpritsche, Verkaufswagen, Krankenwagen und Viehtransporter.

Bereits 1953 lieferte Wiking den DKW Schnellaster F 89 L 3=6 als Pritschenwagen (T36) in unverglaster Ausführung, der bis 1959 in fast unveränderter Form an den Handel ausgeliefert wurde. Um den Absatz zu Beginn der verglasten Ära bei Wiking zu fördern, versahen die Berliner Modell macher 1960 die Pritsche mit zwei Stapelkästen. Anlässlich einer Sonderpackung 2003 und einer Modellbaumesse 2010 wurde das unverglaste Modell wieder aufgelegt.

Zur Premiere des nun neu konstruierten Kastenwagens hat Wiking eine dezente, pastellgrüne Lackierung mit viel gesilbertem Chromzierrat ausgewählt. Es gibt und gab ja schon viele Modelle oder Möchtegern-Modelle des DKW F 89 L Liefer wagens, doch mit der Neuschöpfung steht dem Sammler nun ein zeitgemäßes Miniaturfahrzeug zur Verfügung. Und viele, viele Varianten werden noch folgen.

£ 0314 03 VW T2 Doppelkabine „VW Kundendienst“. Aufbau melonengelb, FH-Dach himmelblau lackiert. FG und IA schwarzgrau. Stoßstangen weiß. Felgen silbern. 20,49 €.

Das sehr farbenfrohe Modell zeichnet ein restauriertes Youngtimerfahrzeug aus dem Fuhrpark von VW Nutzfahrzeuge nach, wie es auf VW Bulli- und Oldtimertreffen zu bewundern ist. Und nicht nur dort, es kann auch für private Zwecke gemietet werden. Wiking hat die vielen Drucke, soweit technisch möglich, perfekt miniaturisiert.

Da sind sie, die neuen Bulli-Varianten: VW T2 DoKa Pritsche „VW Kundendienst“ und VW T1a Kastenwagen „Bluna“.


£ 0788 14 VW T1 (Typ 2) Kastenwagen „Bluna“. Karosserieoberteil weiß. Karosserieunterteil, Dachschild und Dachlüfter grasgrün. Dach, Stoßstangen und Felgen gelb. FG und Lenkrad schwarz. IA mausgrau. Radkappen silbern. UVP 16,99 €.

Nach den Mercedes-Benz und Opel Blitz Getränkewagen liefert nun ein VW T1a Kastenwagen die süffige Limonade im Verteilerverkehr an die Kunden aus. Somit steht ein allen Anforderungen gerecht werden Fuhrpark zur Verfügung, und das finden wir richtig bluna.

Einmalige Auslieferung
£ 0990 96 Set „Louis L. Lepoix – 50 Jahre technische Ästhetik“. UVP 56,49 €.
(0777) Kreidler Florett Moped. Moped fenstergrau. Sitzfläche schwarz bemalt.
(0875) Schlüter Super 1250 VL Schlepper. Aufbau, Kabinendach und Kotflügel fenstergrau. Kabine und Scheinwerfer papyrusweiß. FG, IA Motorblock, Auspuff und Felgen blaugrau,

(0514) Henschel HS14/16 TS Sattelzugmaschine. FH-Oberteil fenstergrau. FH-Unterteil und Sattelplatte papyrusweiß. FG, IA und Felgen blaugrau.
(0516) Magirus 235 D 22 FS Sattelzugmaschine. FH-Oberteil fenstergrau. FH-Unterteil, Kotflügel und Sattelplatte papyrusweiß. FG, IA und Felgen blaugrau.
(0580) Mercedes-Benz 1619 NG Lohr Autotransporter. FH papyrusweiß. Aufbau fenstergrau. FG, IA und Felgen blaugrau.

Der Name Louis Lucien Lepoix ist Caramini- Lesern aus zahlreichen Artikeln sicher gut bekannt. Kein Wunder, denn das am 4. Februar 1918 in Giromagny/Frankreich geborene Designgenie erstellte über 3000 Entwürfe vom Alltagsgegenstand bis zur Innenausstattung des Überschallflugzeugs Concorde. Dazu kommen noch 300 Fahrzeuge und Krafträder. Wichtig waren ihm in seinen Entwürfen Komfort und Bequemlichkeit, ohne dabei die wirtschaftlichen Aspekte zu vernachlässigen. Die Verwendung von möglichst vielen gleichen Bauteilen machte das möglich. So ziemlich alle Fahrzeughersteller gehörten zu seinen Kunden.

Das einmalig ausgelieferte Wiking-Set erinnert mit einigen markanten Fahrzeugen aus dem Wiking-Sortiment der vergangenen Jahrzehnte an den genialen Designer. Manchen Sammler mag es überraschen, dass auch das Kreidler Moped Florett aus der Feder von Lepoix stammte. Schlüter Traktor, Magirus 235 D und Henschel HS 14/16 sind Lepoix eindeutig zuzuordnen. Aber das Modell des halben Autotransporters auf Mercedes NG-Fahrgestell? Nun, der Designer entwarf auch Fahrzeugpritschen für den Aufbauhersteller Lohr. Alle Modelle tragen eine sehr dezente Farbgestaltung in verschiedenen Grautönen, welche die Gestaltungsprinzipen besonders gut zur Geltung bringen. Eine feine Sache, dieses Set.

Zubehörpackung Baustoffe III


Zubehör
£ 0018 23 Zubehörpackung Baustoffe III. Fünf hellbeige Paletten mit brauner Sackladung braun. UVP 8,49 €.

Die Baubranche boomt. Nur so ist es zu erklären, dass Wiking der Zubehörpackung Baustoffe II die dritte Ausführung mit braunen Säcken folgen lässt.