Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 7 Min.

WINGS OF RUIN


N-Zone - epaper ⋅ Ausgabe 7/2021 vom 16.06.2021

Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin

Artikelbild für den Artikel "WINGS OF RUIN" aus der Ausgabe 7/2021 von N-Zone. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: N-Zone, Ausgabe 7/2021

Müssen wir über das hervorragende Monster Hunter Rise weitere Worte verlieren? Vielleicht so viel, falls ihr den Release vor einigen Wochen nicht mitbekommen habt: Das actiongeladene, vorerst Nintendo-exklusive Abenteuer Rise vermochte nicht nur Kritiker, sondern auch Spieler zu überzeugen, außerdem begeisterte es sowohl alte Jagdmeister als auch Frischlinge. Egal, zu welcher Gruppe ihr gehört, ihr habt guten Grund, euch auf den Juli zu freuen, denn dann bekommt ihr Nachschub – und das nicht nur in Form eines DLC oder Add-on, nein, euch erwartet ein komplett neues Spin-off-Abenteuer rund um die fantastische Monster- Hunter-Welt und ihre Bewohner.

Der Stand der Dinge

Schon das Wörtchen „Stories“ im Titel des Spiels weist darauf hin: Wings of Ruin bietet mehr Geschichte als die konventionellen Monster-Hunter-Spiele und auch mehr klassische RPG-Unterhaltung als ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von N-Zone. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2021 von HERZLICH WILLKOMMEN,liebe Nintendo-Fans!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HERZLICH WILLKOMMEN,liebe Nintendo-Fans!
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von VIELE ANKÜNDIGUNGEN RUND UM DRAGON QUEST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VIELE ANKÜNDIGUNGEN RUND UM DRAGON QUEST
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von SONIC KEHRT ZURÜCK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SONIC KEHRT ZURÜCK
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von RESIDENT EVIL IN DEAD BY DAYLIGHT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RESIDENT EVIL IN DEAD BY DAYLIGHT
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von BLIZZARD WERKELT FLEISSIG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BLIZZARD WERKELT FLEISSIG
Titelbild der Ausgabe 7/2021 von N-ZONE-STECKBRIEF #70. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
N-ZONE-STECKBRIEF #70
Vorheriger Artikel
DIE MAGISCHE ZELDA-FORMEL
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel THE GREAT ACE ATTORNEY CHRONICLES
aus dieser Ausgabe

... zum Beispiel ein Rise oder World. Zwar tauchen Charaktere aus dem Vorgänger auf – das Spiel erschien in Europa 2017 für den Nintendo 3DS –, Vorkenntnisse sind jedoch nicht nötig, Wings of Ruin steht für sich. Aber wer gerne alle Zusammenhänge verstehen und alle Personen kennen will, der hat ja noch ein wenig Zeit, um sich den ersten Teil einzuverleiben.

Aber nun zur Hintergrundgeschichte von Wings of Ruin: Ihr verkörpert einen jungen Monsterreiter (oder kurz Rider) auf der Insel Hakolo. Als Rider nehmt ihr aber nicht nur auf dem Rücken von eindrucksvollen Ungeheuern Platz, ihr kümmert euch auch um deren Eier, geht Bindungen mit ihnen ein und kämpft an deren Seite. Es gibt jedoch ein großes Problem, nicht nur auf Hakolo: Die Rathalos verschwinden! Die gigantischen, geflügelten Wyvern zählen zu den bekanntesten (und gefürchtetsten) Kreaturen der Monster-Hunter-Welt, und zu einem Exemplar werdet ihr im Laufe der Geschichte eine ganz besondere Zuneigung entwickeln. Jedenfalls entschließt ihr bei eurer Rider-Ehre, dem Verschwinden der Rathalos auf den Grund zu gehen und andere merkwürdige Anomalien zu untersuchen. Als Enkel (oder Enkelin – ihr könnt ein Mädchen oder einen Jungen spielen) eines der bekanntesten Rider des Eilands seid ihr quasi vorherbestimmt, die verantwortungsvolle Aufgabe anzunehmen. Ihr müsst aber immerhin nicht ganz alleine losziehen, begleitet werdet ihr vom Felyne Navirou (der auch im Vorgänger schon wichtiger Gefährte des Protagonisten war) und dem geheimnsvollen Wyverianer-Mädchen Ena. Sie ist in Besitz eins wertvollen Rathalos- Ei! Angeblich soll das Monster darin bestimmt sein, die Welt mit einem einzigen Flügelschlag zu zerstören – als dann ein niedliches kleines Rathalos schlüpft,stellen die drei Helden jedoch fest, dass es wegen seiner verkümmerten Schwingen flugunfähig ist. Was das zu bedeuten hat?

Eine kleine Welttournee

Die Prophezeiung, das Erbe eures Großvaters Red und natürlich die Ursache des Rathalos-Verschwindens sind die Dreh- und Angelpunkte der Story, und nimmt man als Orientierung des Umfang des Vorgängers her, dürfte euch das Abenteuer geschätzt mindestens 35 Stunden beschäftigen. Das ist mehr als ordentlich und passt zur gesamten Serie, die ja durchaus für Langzeitmotivation und beeindruckende Spielzeit bekannt ist. Über die Qualität der Geschichte lässt sich natürlich erst beim Test etwas sagen, aber interessant wirken die Aufhänger allemal.

Ebenfalls typisch für die Monster-Hunter-Spiele sind die vielfältigen Umgebungen und Klimazonen, die Jäger und Rider auf ihren Ausflügen bereisen. In Monster Hunter Stories dient die Insel Hakolo als Ausgangspunkt, es handelt sich dabei um ein tropisches Paradies mit saftigen Graslandschaften, romantischen Stränden und mittendrin einem heiligen Berg. Die Hauptstadt Mahana stellt das Hub dar, hier trefft ihr andere Rider und hier beginnt auch die Geschichte. Das ist aber noch nicht alles; außerdem erforscht ihr das vergleichsweise unwirtliche, aber trotzdem wunderschöne Areal Alcala, geprägt von kargen Felsen und dichten Wäldern. Hier liegt auch das Heimatdorf eurer Wyverianer-Begleiterin Ena! Lamure hingegen ist eine staubtrockene Wüste, was nicht bedeutet, das hier nichts lebt. Sogar die Überreste einer alten Zivilisation könnt ihr entdecken, außerdem liegt hier die pulsierende Metropole Lulucion, wo sich Rider aus aller Welt treffen.

Noch spannender als die Umwelt sind selbstverständlich deren monströse Bewohner! In Monster Hunter Stories 2 geht ihr Bindungen mit den ikonischen Untieren ein, darunter nicht nur alte Bekannte, sondern auch Lebewesen, die erst mit Monster Hunter World den Kader betreten haben. Welche neue Kreaturen es aus Rise in Stories 2 geschafft haben, ist noch nicht bekannt, es dürfte aber feststehen, dass mindestens ein Kandidat darunter ist – zumindest würde es uns doch sehr wundern, wenn es gar keine Überschneidung gäbe. Vom T-Rex-ähnlichen Anjanath über die Eidechsen-Flughörnchen- Mischung Tobi-Kadachi bis zu Paolumu, einem Hybrid aus Drache und Fledermaus: Was das Kreaturen-Design betrifft, macht niemand dem Team von Monster Hunter etwas vor. Die einzigartigen Wesen bleiben durch ihre wundervolle und dennoch realistischen Gestaltung im Gedächtnis, und auf einem stolzen Legiana durch die Lüfte zu gleiten, dürfte wohl der Traum eines jeden Monster-Hunter-Fans sein. Die komplette Anzahl an Monsterbegleitern steht noch nicht fest, aber wir machen uns keine Sorgen, dass es zu wenige Kandidaten sein könnten, schließlich gibt es nach zig Spielen der Reihe jede Menge Auswahl.

Es ist sehr effektiv!

Einen großen Unterschied zur Hauptreihe stellt das Kampfsystem in Stories dar. Während im normalen Monster Hunter in Echtzeit die Schwerter geschwungen werden, setzt das Spin-off auf das rundenbasierte System, wie man es aus einem Großteil typischer Japano-Rollenspiele kennt. Ihr wehrt euch mit Hammer, Lanze, Bogen und weiteren Waffenarten, über die Effektivität bestimmt in Monster Hunter allerdings nicht nur wie so oft ein magisches Element oder die Art der Bewaffnung, sondern auch die Angriffstechnik. Drei Sorten Attacken gibt es: Kraft, Technik und Schnelligkeit. Nach dem altbewährten Stein- Schere-Papier-Prinzip schlagen sich diese Angriffstypen gegenseitig, das Ziel ist es somit, die passende Attacke zu wählen, um effektiv zuzuschlagen. Auch bei den Waffen selbst bestimmen drei Eigenschaften über die Wirksamkeit der Hiebe, sie können perforierend, stumpf oder schlitzend sein. Abhängig vom Körperteil und dessen Empfindlichkeit gegen die spezifische Angriffsart könnt ihr so Monster sogar kurze Zeit betäuben und deren Panzerungen brechen. Veteranen wissen schon Bescheid: Gebrochene Teile bedeuten wertvolle Extrabeute! Auch in Stories benötigt ihr Schuppen, Leder, Krallen und andere Monsterrohstoffe, um eure Ausrüstung aufzuwerten. Für nützliche Statuseffekte oder auch einfach eine Extraportion Schaden nutzt ihr die Bindungsfähigkeiten; sie werden aus dem Bindungsbalken zu eurem monströsen Kumpel gespeist und können verloren geglaubte Duelle zu euren Gunsten wenden, verheerende Attacken des Feindes verhindern oder andere nützliche Effekte haben. Wer also mit seinen vierbeinigen Begleitern, den „Monsties“, wie sie verniedlicht im Spiel auch genannt werden, gut im Team zusammenspielt, hat die Chance auf besonders eindrucksvolle Attacken. Deshalb ist es wichtig, immer das richtige Ungeheuer ins Duell mitzunehmen, das euren Spielstil und eure Ausrüstung möglichst ergänzt. Das gleiche Synergieprinzip gilt auch für eure Gefährten: Im Laufe der Handlung trefft ihr auf andere Rider und diverse Nebencharaktere, die euch ebenfalls in Kämpfen zur Hand gehen. Sie haben spezielle Ausrüstung, unter Umständen ebenfalls Monstie-Begleiter und eröffnen somit noch mehr Wege, um den Gegnern so richtig einzuheizen. Mitunter steht ihr also mit vier Teilnehmern gleichzeitig auf dem Schlachtfeld!

Vier Reiter sollt ihr sein

Wie üblich in der Serie ist das Zusammenspiel mit anderen Jägern, äh, Ridern, ein wichtiges Element in Wings of Ruin. Über das Internet (ein kostenpflichtiges Abo von Nintendo Switch Online dürfte somit Pflicht sein) tut ihr euch mit Abenteurern aus der ganzen Welt zusammen, um kooperativ Missionen anzugehen. Dafür gibt es spezielle Areale, die nur im Mehrspielermodus zugänglich sind und in denen besonders seltene Monstereier vorkommen – um euer Team mit schlagkräftigen Monsties aufzustocken, ist es also ein guter Weg, Erkundungsscheine zu verdienen und einzulösen, um diese speziellen Bereiche betreten zu können. Auch bei Auseinandersetzungen mit besonders mächtigen Monstern kann es ratsam sein, ein paar fähige, menschliche Unterstützer und deren Ungeheuer an der Seite zu haben! Ihr könnt euch aber auch im Versus-Modus miteinander messen und in Wettkämpfen euer Geschick beweisen. Teilnehmen können hier bis zu vier Spieler, die dann ihre Monsties in den Ring schicken – die Regeln bestimmt ihr vorher selbst, sodass sich nicht alle Kämpfe ähneln und ihr nicht von Spielern platt gemacht werdet, deren tierische Begleiter schon zig Stufen über euren Mitstreitern stehen. Zu einem Offline-Mehrspielerpart ist hingegen noch nichts bekannt.

Es gibt wenige Serien, bei denen man einem Release mit so viel Vorfreude und Gelassenheit entgegensehen kann wie bei Monster Hunter. Capcom versteht einfach, was die Fans wollen – auch Stories 2 scheint genau die richtige Kerbe zu treffen!

■ Katharina Pache

Ist Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin das bessere Pokémon?

Ich gebe zu, diese Überschrift ist provokant und reißerisch, aber ich könnte mir vorstellen, dass nicht nur mir das Konzept von Wings of Ruin mehr zusagt als das von Pokémon Schwert und Pokémon Schild. Die Kämpfe scheinen komplexer, die Monstergestaltung gefällt mir in der Capcom-Reihe besser (das ist aber natürlich Geschmackssache, ohne Frage sind Pokémon generell eher niedlicher und weniger „realistisch“ als die Kreaturen in Monster Hunter). Was mich vor allem am Spin-Off für die Switch reizt, ist in erster Linie das Kampfsystem, das deutlich mehr Taktik und einen höheren Schwierigkeitsgrad verspricht als bei den Taschenmonstern. Zudem schaut der Titel wirklich gut aus, die Ungeheuer kommen wunderbar zu Geltung, und auf einem Anjanath über den Strand zu reiten, wollte ich schon immer mal – wenn auch nur virtuell. Ich kann Freunden von Japano-Rollenspielen, selbst, wenn sie mit Monster Hunter bislang keine Berührungspunkte hatten, nur raten, Wings of Ruin im Auge zu behalten. Gut möglich, dass eine Demo bereitstehen wird, in der ihr euch selbst von den erhofften Qualitäten des Abenteuers überzeugen könnt. Lange ist es ja nicht mehr bis zum Release!

INFOS

Termin: 09. Juli 2021

Genre: Rollenspiel

Hersteller: Capcom

Entwickler: Capcom