Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Winterfreuden Schneeschuhlaufen im Damenrock


Meine Stars von damals - epaper ⋅ Ausgabe 2/2018 vom 24.10.2018

Schon zur Kaiserzeit wagten sich gut situierte und sportbegeisterte Bürger auf die langen Bretter, doch es dauerte noch Jahrzehnte, bis Winterberg das Herz der modernen Wintersport-Arena Sauerland wurde


Artikelbild für den Artikel "Winterfreuden Schneeschuhlaufen im Damenrock" aus der Ausgabe 2/2018 von Meine Stars von damals. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Meine Stars von damals, Ausgabe 2/2018

Auf dem Ettelsberg grüßt der Hochheideturm mit grandioser Aussicht. Das Willinger Skigebiet bietet Pistenspaß auf 16 Kilometern


Urlauber waren in den 60er-Jahren mit einfachen Unterkünften zufrieden


Der See am Ettelsberg liefert Nachschub für Schneekanonen


Das Westdeutsche Wintersport-Museum in Neuastenberg hat an den Wochenenden ab 15 Uhr geöffnet


Vom Ruhrpott ging es ganz ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Meine Stars von damals. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Lie Leserinner und Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lie Leserinner und Leser
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Blitzlicht - Gewitter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blitzlicht - Gewitter
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von ELVIS PRESLEY: Die ganz große Liebe durfte er nie erleben!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ELVIS PRESLEY: Die ganz große Liebe durfte er nie erleben!
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Vorhang auf: PETER FRANKENFELD: Seine letzten Geheimnisse. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vorhang auf: PETER FRANKENFELD: Seine letzten Geheimnisse
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Aus der Welt des Adels: Edward VIII. und Wallis Simpson: Ein Königreich für diese Liebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aus der Welt des Adels: Edward VIII. und Wallis Simpson: Ein Königreich für diese Liebe
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Legenden: The Beatles. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Legenden: The Beatles
Vorheriger Artikel
Essen wie bei Mutti Alle lieben Plätzchen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Was das Leben leichter macht: Milch kommt in die Tüte
aus dieser Ausgabe

... bequem mit der Dampflok nach Winterberg


Per Bus zum Skihang: In den 60er-Jahr en zog das winterliche Hochsauerland die Massen an


Grund zur Freude: Winterberg ist schneesicher, wie schon eine Studie von 1911 beweist


Kaufmannsfamilie Brinkmann gehörte zu den ersten Schneeschuhläufern in Winterberg


Die Damen in knöchellangen Wollröcken, mit pelzbesetztem Kragen und Schnürschuhen, die Herren in Anzügen mit Mantel und Schal – so elegant ging es auf langen hölzernen Brettern mit Riemenbindung unter viel Gelächter durchs Gelände. Das Bremsen mit dem Holzstock entpuppte sich nämlich als gar nicht so einfach und endete oft mit einem Sturz in den Schnee. Das sogenannte „Schneeschuhlaufen“ war anfangs den besseren Kreisen vorbehalten. So richtig in Mode kam der weiße Sport im Sauerland, als das abgelegene Winterberg im Rothaargebirge 1906 an das Eisenbahnnetz angebunden wurde.

Winterberg – der älteste Wintersportort Westdeutschlands – beeindruckt schon durch seine herrliche Lage


Die ersten Skier kamen aus dem Schwarzwald

Dies war die Geburtsstunde des Wintersports im Sauerland. In dem schneesicheren, doch armen Winterberg witterte man sofort das große Geschäft und gründete 1907 den Skiklub Sauerland. Auch in Brilon-Willingen, Schmallenberg, Bad Berleburg, Lüdenscheid und Meinerzhagen herrschte bald Goldgräberstimmung, und die Werbetrommel wurde kräftig gerührt, um zahlungskräftige Gäste aus den Städten anzulocken. 1896 hatte der Pfarrer von Altastenberg Skier aus dem Schwarzwald kommen lassen, nachdem er bei einem Schneesturm in eine missliche Lage geraten war, aus der er sich nicht selbst befreien konnte. Diesem Beispiel folgte zehn Jahre später Georg Brinkmann. Mit Skiern aus dem Schwarzwald und in Begleitung von Kegelbrüdern wagte er die ersten Abfahrten auf dem ca. 733 Meter hohen Herrloh. Danach stieg der Winterberger Kaufmann groß in den Handel mit Skiern ein.

Noch heute stemmen an dem besagten Hang am Fuße des Kahlen Asten Ski-Anfänger ihre ersten Bögen, um später für das Skiliftkarussell Winterberg gewappnet zu sein. Auf den Luxus von Liften mussten man bis in die 50er-Jahre warten. Bis dahin waren ausgedehnte Skiwanderungen durchs winterliche Hochsauerland angesagt.

Für kurzweilige Abwechslung sorgten die beliebten Skifeste. Das erste stieg 1909 auf der Postwiese in Neuastenberg. Heute lockt in dem Winterberger Höhendorf ein Skigebiet, in dem alle zwei Jahre Nostalgie-Rennen veranstaltet werden, sowie der Besuch im Westdeutschen Wintersport-Museum.

Die ebenfalls von den Skiklubs organisierten Torlauf- und Langlauf-Wettkämpfe zogen früher rund 5000 Schaulustige aus den Städten des Ruhrgebiets und dem Rheinland an. Wahre Begeisterungsstürme entfachten vor allem die waghalsigen Skispringer. 1924 flog ein Norweger am Ettelsberg auf einer aus Schnee gebauten Schanze 24 Meter weit – zu wenig für die Veranstalter in Willingen. Flugs wurde eine Sprungschanze auf dem Mühlenkopf errichtet. Aus ihr entwickelte sich die weltgrößte Großschanze, wo sich jährlich die Weltelite zum Weltcupspringen vor 35 000 Zuschauern trifft. Und in Winterberg schlägt heute das Herz der Wintersport-Arena Sauerland, die auf ihren vielen Pisten das „größte Skivergnügen nördlich der Alpen“ verspricht.