Lesezeit ca. 6 Min.

„WIR VERSUCHEN ZU ÜBERLEBEN “


Logo von first class
first class - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 11.04.2022
Artikelbild für den Artikel "„WIR VERSUCHEN ZU ÜBERLEBEN “" aus der Ausgabe 4/2022 von first class. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Der Krieg in der Ukraine macht ganz Europa fassungslos. Am allerhärtesten trifft er natürlich diejenigen, die sich noch im Land befinden und tagtäglich unter den militärischen Attacken von Wladimir Putins Truppen leiden müssen. Sie bleiben, teils um für ihr Land zu kämpfen, teils, weil sie keine Möglichkeit haben, aus den belagerten Städten zu fliehen. Die Hauptstadt Kiew steht nach wie vor ebenfalls im Zentrum der russischen Belagerung. Tetiana Perepechina ist vor Ort als Operations Managerin von QPL für das Hotel 11 Mirrors verantwortlich. Die Crew versucht trotz der Angriffe den Betrieb so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. „Während dieser harten Zeiten versuchen wir uns gegenseitig zu unterstützen. Die Situation hat alle noch enger zusammengeschweißt. Viele Mitarbeitende sind im Augenblick bei ihren Familien, aber einige versuchen, so gut es geht, das Hotel am Laufen zu halten und die Gäste ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von first class. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von ES GEHT NUR GEMEINSAM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ES GEHT NUR GEMEINSAM
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von VOR HACKERATTACKEN SICHER?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VOR HACKERATTACKEN SICHER?
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von „GENUSS-SYMPHONIE IN ZWÖLF AKTEN“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„GENUSS-SYMPHONIE IN ZWÖLF AKTEN“
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
„GENUSS-SYMPHONIE IN ZWÖLF AKTEN“
Vorheriger Artikel
„GENUSS-SYMPHONIE IN ZWÖLF AKTEN“
LUXUS-TOWER
Nächster Artikel
LUXUS-TOWER
Mehr Lesetipps

... zu betreuen, die noch bei uns sind“, schildert sie Mitte März gegenüber first class. „Für uns alle kam der Krieg absolut unerwartet und wir versuchen nun schlicht zu überleben. Der Morgen beginnt für uns damit, dass wir abfragen, ob es Familienmitgliedern, Mitarbeitenden und Freunden nach wie vor gut geht, denn wir wissen nie, was in der Nacht passiert ist oder am nächsten Tag noch passieren wird, oder der nächsten Stunde“, erzählt sie. Wie viele ihrer Landsleute wolle auch sie die Hoffnung nicht aufgeben, auch wenn es sehr lange dauern werde, bis die Ukraine die russische Invasion eines Tages verarbeitet haben werde.

Viele Menschen hat der Krieg in die angrenzenden Nachbarländer vertrieben. Nach Deutschland kamen bisher über 200.000 Flüchtende. Als eine der ersten Helfer boten die Jugendherbergen Unterstützung an. In Bayern machte deren Landesverband dem Bayerischen Innenministerium schon am 3. März das Angebot, freie Zimmer für die Kriegsflüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Klaus Umbach, Präsident des DJH Bayern: „Jugendherbergen sind per se Orte des friedlichen Miteinanders – insofern ist die Unterbringung von Schutzbedürftigen ein zutiefst humanitärer Akt für uns, um die Schwächsten zu schützen.“

Die Hotellerie hilft

Auch Hotels stellten den Geflüchteten von Anfang an Zimmer zur Verfügung. Mittlerweile bieten auf der Plattform www.hospitality-helps.org mehr als 400 Hotels in 42 Ländern kostenlose Hotelzimmer für bis zu fünf Tage an. In den ersten zwei Wochen seit Start der Plattform wurden bereits mehr als 30.000 Menschen in den teilnehmenden Häusern untergebracht. Das Projekt, das ursprünglich als private Initiative gestartet ist, hat sich mittlerweile zur globalen Non-Profit-Plattform #HospitalityHelps entwickelt.

Sofia Widmann stammt selbst aus der Ukraine und lebt in Österreich. Sie ist eine der Initiatorinnen des Projekts: „Obwohl ich in Wien lebe, erschrak ich jedes Mal, wenn ich von Bombenangriffen auf meine Heimatstadt Kiew und andere Städte in der Ukraine hörte. Viele meiner Freunde fuhren 72 Stunden nonstop auf der Flucht vor dem Krieg. Nachdem wir einige in Hotels in Wien, Berlin, Prag und Budapest untergebracht hatten, begannen wir zusammen mit Jonathan Worsley von The Bench, Preben Vestdam von HotelSwaps und meinem Mann, Michael Widmann von der PKF hospitality group, an einer Online-Plattform zu arbeiten. Unser Ziel ist es, Ukrainern, die ihr Zuhause und ihr gewohntes Leben verloren haben, eine vorübergehende Unterkunft zu bieten, wo sie Luft holen und entscheiden können, was als nächstes zu tun ist.“ Tetiana Perepechina in Kiew bleibt optimistisch: „Es ist schwierig, Ereignisse und Konsequenzen vorherzusagen, denen wir uns noch stellen müssen, aber wir glauben fest an den Willen der Menschen in der Ukraine, jetzt für das Land und eine blühenden Zukunft einzustehen, in der wir alle gemeinsam am Wiederaufbau arbeiten werden.“

SPIELEND LERNEN

Ab sofort gibt es einen Praxistest, um bestmöglich für Kassenprüfungen gewappnet zu sein: den KassenSichV-Führerschein. Mit dem neuen Gratis-Tool der Gastro-MIS GmbH profitieren Nutzende in zweifacher Weise: Mithilfe eines Multiple-Choice-Tests prüfen sie ihr Wissen über Kassenführung und Kassensicherung und bauen gleichzeitig weiteres Know-how auf. Den KassenSichV-Führerschein samt Abschlusszertifikat erhält jeder, der mindestens 11 von 21 Fragen rund um die Themen TSE, Bonpflicht, DSFinV-K und Kassennachschau richtig beantwortet. Mal muss der Absolvent per Multiple-Choice die richtige Antwort wählen, mal die Reihenfolge bestimmen oder Elemente sortieren. Danach wird die Lösung eingeblendet. Am Ende wissen Anwendende, wie Kassen generell geprüft, welche Daten abgefragt werden und wo diese zu finden sind. Der KassenSichV-Führerschein ist ein Beitrag zu einer breit angelegten Informationskampagne von Gastro-MIS zum Thema Kassenführung.

MITARBEITERBINDUNGS-WORKSHOP

Das Gemeinschaftsprojekt von Ringhotels e.V. und Diavendo wurde Anfang des Jahres als Live-Event weitergeführt. Die Personalexperten von Diavendo erstellten für die Kooperation privat geführter Hotels ein dreitätiges Seminar-und Workshop-Programm. Neben Inhalten zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Gästebindung und zeitgemäßem Reklamationshandling wurde dieses Mal Führungskräften sowie Inhabern zusätzlich ein neues Fortbildungsformat angeboten: Die HR-Akademie Employee Journey. Darin werden Ansätze vermittelt, um neue Mitarbeiter zu finden, sie richtig zu integrieren, zu entwickeln und vor allem langfristig an das jeweilige Ringhotel zu binden. „Seit Gründung der Ringhotels Akademie vor fast zehn Jahren haben wir gemeinsam mit Diavendo das Programm stetig weiterentwickelt und exakt auf die Bedürfnisse unserer Hotels abgestimmt“, erklärt Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand bei Ringhotels e.V.

BONUS FÜR MITARBEITENDE

Das Hotel Schloss Hohenkammer bietet seinen Mitarbeitenden seit 1. Januar eine Krankenzusatzversicherung. Die Beiträge werden von Schloss Hohenkammer direkt bezahlt. Erstattungen, z.B. für die Kosten einer Brille, Zahnersatz, Osteopathie, Physiotherapie etc. werden zwischen den Mitarbeitenden als Versicherungsnehmer und der Hallesche Krankenversicherung abgerechnet bzw. erstattet. Auch eine Pflegeversicherung für Angehörige ist mit dabei. „Neben der Planbarkeit eines flexiblen Berufsalltags spielen vor allem die Persönlichkeitsentwicklung der Mitarbeitenden, ihre Mitgestaltungsund Einbringungsmöglichkeiten, der entgegengebrachte Respekt sowie die Zukunftsaussichten inklusive der gebotenen Anreize und Benefits eine große Rolle bei der Entscheidung für oder gegen einen Arbeitgeber“, erklärt Martin Kirsch, Geschäftsführer von Schloss Hohenkammer. Seiner Meinung nach arbeiteteten die Mitarbeitenden nicht nur wegen des Gehalts. Zusätzliche Zahlungen könnten Mitarbeitende zwar vorübergehend binden, wenn aber die Unternehmenskultur nicht stimme, mache das für die Mitarbeiterzufriedenheit keinen Unterschied. Das Gesamtpaket sei am Ende entscheidend.

HUNA FÜR DIE BRANCHE

Hotelier Marco Nussbaum hat im Februar gemeinsam mit dem Immobilienexperten Matthias Zimmermann die Hiamo AG aus der Taufe gehoben. Mit dem neuen Unternehmen wollen die beiden Entrepreneure bestehende Privathotels kaufen und individuell weiterführen. Gesucht werden gezielt Schmuckstücke in besonderer Lage und bestenfalls mit außergewöhnlicher Architektur. „Wir werden die Häuser zwar unter dem Dach der Hiamo AG führen, aber für jedes Hotel eine einzelne Marke kreieren“, erläutert Marco Nussbaum das Konzept. Dasselbe sei nicht primär auf Wachstum ausgerichtet, sondern es gehe den Gründern eher darum, ein Familienunternehmen mit einer werteorientierten und sinnstiftenden Kultur zu schaffen. „Wir leben eine persönliche Kultur des Mit-und Füreinander, inspiriert von den sieben Grundprinzipien der hawaiianischen Huna-Lehre“, so Nussbaum. Bei der neoschamanischen Lehre geht es darum, den Einzelnen und die Welt zu heilen. Dieses Werte-Fundament leitet auch die Teilhabe-Idee der AG-Gründung: „Wir wollen mit Hiamo jeden Mitarbeitenden als Aktionär willkommen heißen. Jede bzw. jeder soll sich Hiamo wie einer Familie zugehörig fühlen und auch am Erfolg beteiligt sein.“ Gemanagt werden die Hotels im Owner-Operator-Modell. Die Häuser befinden sich im Bestand der Gesellschaft, aber jedes Haus wird nach außen hin eigenständig geführt und vermarktet. Einheitliche digitale Prozesse und der Einsatz von KI in allen Hotels ermöglichen Effizienz im Arbeitsalltag und die Unabhängigkeit von Buchungsplattformen.

NEWS-TICKER + + +

+ Mit dem Aiden Darling Harbour geht Aiden by Best Western in Down Under an den Start. Die Lifestyle-Marke eröffnet in Sydney ein Haus mit 88 Zimmern.

+ Seit 1. März empfängt das neue Adina Hotel Düsseldorf seine ersten Gäste. Am 21. März hat zudem das Adina Hotel Stuttgart im Turm am Mailänder Platz eröffnet.

+ Die Marke FourSide der Hamburger Centro Hotel Group hat Zuwachs bekommen. Im gerade entstanden Stadtteil auf dem ehemaligen Güterbahnhof eröffnete das FourSide Hotel Freiburg mit 128 Zimmern.

+ Die MHP Hotel AG hat am 1. April das Luxushotel im Frankfurter Palais Quartier mit 218 Zimmern und Suiten übernommen. Es wird als JW Marriott Hotel Frankfurt geführt.

+ Mit dem Hampton by Hilton Munich North eröffnete Mitte März das 14. Hotel der Primestar Group. Der 528 Zimmer große Marken-Komplex Hampton by Hilton/Holiday Inn Express ist damit komplett.

+ Ein Tochterunternehmen der Hyatt Hotels Corporation hat im Februar ein Abkommen mit Exacorp One S.L. zur Eröffnung des ersten Thompson Hotels in Spanien abgeschlossen: Das Thompson Madrid. Die Eröffnung des 175 Zimmer-Hauses ist für Sommer 2022 geplant.

+ Im Sommer 2022 wird das erste Haus der neuen Economy-Design-Marke der Rezidor Hotelgruppe in Wien eröffnen. Der österreichische Projektentwickler Invester, eine Tochter der United Benefits Holding, hat das von Designer Karim Rashid gestaltete Prizeotel fertiggestellt. 293 Zimmer bietet das ÖGNI Gold und klimaaktiv zertifizierte Green Building.