Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Wir vertrauen den Schuldbewussten


Psychologie Heute - epaper ⋅ Ausgabe 11/2018 vom 10.10.2018
Artikelbild für den Artikel "Wir vertrauen den Schuldbewussten" aus der Ausgabe 11/2018 von Psychologie Heute. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Psychologie Heute, Ausgabe 11/2018

Wer dazu neigt, sich nach einem Fehler schuldig oder verantwortlich zu fühlen, hat einen Vorteil: Er oder sie gilt nämlich als viel vertrauenswürdiger als weniger zu Schuldgefühlen neigende Zeitgenossen. Dies stellten Psychologen in sechs Studien fest, in denen sie untersuchten, wem wir am meisten vertrauen und warum wir dies tun.

Die Forscher setzten verschiedene Messinstrumente ein, so auch eine eigens entwickelte Skala, die Vertrauenswürdigkeit als Persönlichkeitseigenschaft erfassen sollte, und testeten das Verhalten der Probanden in den Experimenten, etwa mit entsprechenden Spielen, in denen Vertrauen auf die Probe gestellt wurde. Demnach denken die Schuldbewussteren stärker als Skrupellosere vor einer Entscheidung über mögliche Fehler nach, um anderen keinen Schaden zuzufügen. Die Neigung, nach Fehlern Verantwortung zu übernehmen, fand sich übrigens unabhängig von den Big-Five-Eigenschaften.

Emma E. Levine u a.: Who is trustworthy? Predicting trustworthy intentions and behavior. Journal of Personality and Social Psychology. Advance online publication. DOI: 10.1037/pspi0000136

Wer längere Zeit im Ausland lebt, lernt sich selbst besser kennen als diejenigen, die in dem Land bleiben, in dem sie aufgewachsen sind, ergaben sechs Studien. Dies galt vor allem für Teilnehmer, die lange in einem einzigen Land fern der Heimat lebten. Sie gaben an, vermehrt darüber reflektiert zu haben, ob ihre Eigenschaften wirklich ihre eigenen oder eher aner zogen waren. Diese Klarheit erleichterte es ihnen, wichtige Entscheidungen zu treffen.

Hajo Adam u a.: The shortest path to oneself leads around the world: Living abroad increases self-concept clarity. Organizational Behavior and Human Decision Processes, 145, 2018. DOI: 10.1016/j.obhdp.2018.01.002

Artikelbild für den Artikel "Wir vertrauen den Schuldbewussten" aus der Ausgabe 11/2018 von Psychologie Heute. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Psychologie Heute, Ausgabe 11/2018

Ein kleiner Roboterschwarm löste mithilfe guter Kooperation eine komplexe Reihenfolgeaufgabe, die die einzelnen Roboter nicht hätten lösen können. Dies berichten Forscher von der Universität Brüssel. Weder waren die Roboter mit entsprechenden Regeln (Algorithmen) programmiert worden, noch kannten sie die korrekte Lösung der Aufgabe. Die Roboter sollten sich in bestimmter Abfolge an insgesamt drei oder vier Stationen andocken und schafften dies, indem sie sich gegenseitig „Feedback“ gaben.

DOI: 10.1126/scirobotics.aat0430

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2018 von Liebe Leserinnen und Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und Leser
Titelbild der Ausgabe 11/2018 von THEMEN&TRENDS: Wird die Welt immer schlechter?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
THEMEN&TRENDS: Wird die Welt immer schlechter?
Titelbild der Ausgabe 11/2018 von Abgelenkte Eltern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Abgelenkte Eltern
Titelbild der Ausgabe 11/2018 von EINEN MOMENT, BITTE!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EINEN MOMENT, BITTE!
Titelbild der Ausgabe 11/2018 von IM FOKUS: Das lange Warten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM FOKUS: Das lange Warten
Titelbild der Ausgabe 11/2018 von THERAPIESTUNDE: MEIN RAUM, DEIN RAUM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
THERAPIESTUNDE: MEIN RAUM, DEIN RAUM
Vorheriger Artikel
THEMEN&TRENDS: Wird die Welt immer schlechter?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Abgelenkte Eltern
aus dieser Ausgabe