Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Wird Klopp Samstag der größte deutsche Trainer aller Zeiten?


Logo von Sport Bild
Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 21/2022 vom 25.05.2022

CHAMPIONS LEAGUE

Artikelbild für den Artikel "Wird Klopp Samstag der größte deutsche Trainer aller Zeiten?" aus der Ausgabe 21/2022 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sport Bild, Ausgabe 21/2022

Jürgen Klopp

8 TITEL 1x Champions League 1x Fifa Klub-WM 2x Deutscher Meister 1x englischer Meister 1x DFB-Pokal 1x FA Cup 1x League Cup

Udo Lattek 14

TITEL 1x Europapokal der Landesmeister 1x Europacup der Pokalsieger 1x Uefa-Cup 8x Deutscher Meister 3x DFB-Pokal

Ottmar Hitzfeld

18 TITEL 2x Schweizer Meister, 3x Schweizer Pokal, 7x Deutscher Meister, 3x DFB-Pokal, 1x Weltpokal, 2x Champions League

Jupp Heynckes

7 TITEL 2x Champions League 4x Deutscher Meister 1x DFB-Pokal

Selbst mit Weihnachtsmann-Mütze und weißem Rauschebart über der Nase kann Jürgen Klopp (54) nicht mehr unerkannt unterwegs sein. Während seiner Zeit in Dortmund (2008 bis 2015) hatte sich der damalige BVB-Trainer mal so verkleidet, um in Ruhe auf dem Weihnachtsmarkt einen Glühwein zu trinken. Es half nicht Schon nach kurzer Zeit war Klopp von Autogrammund Fotojägern umlagert – die Fans hatten ihn an seinem Gang ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 21/2022 von Was mich bei Mbappé am meisten aufregt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Was mich bei Mbappé am meisten aufregt
Titelbild der Ausgabe 21/2022 von Rose scheitert an Klopp-Maßstab. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rose scheitert an Klopp-Maßstab
Titelbild der Ausgabe 21/2022 von Lewandowski & Bayern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lewandowski & Bayern
Titelbild der Ausgabe 21/2022 von Hält das Bayern-Basta bei Lewandowski?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hält das Bayern-Basta bei Lewandowski?
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Die mächtigste Fußballl-Mama der Welt
Vorheriger Artikel
Die mächtigste Fußballl-Mama der Welt
„Klopp und ich hatten nie ein Problem
Nächster Artikel
„Klopp und ich hatten nie ein Problem
Mehr Lesetipps

... erkannt. So wie damals in Dortmund geht es ihm auch heute in England. Bei seiner Vorstellung am 9. Oktober 2015 in Liverpool hatte sich Klopp als „The normal one“ bezeichnet. Das ist er zwar menschlich und privat immer noch. Aber sportlich ist er längst in ande ren Sphären unterwegs: An diesem Samstag spielt Klopp in Paris sein viertes Champions-League-Finale in den vergangenen zehn Jahren – und kann sich gegen Real Madrid mit Liverpool zum zweiten Mal nach 2019 Europas Krone sichern.

„Seine Arbeit ist überragend, und er ist auch ein überragender Botschafter für Deutschland“

Toni Kroos über Klopp

Damit würde Klopp in der Erfolgs-Statistik der deutschen Trainer in der Königsklasse Udo Lattek († 80) überholen und mit Ottmar Hitzfeld (73) sowie Jupp Heynckes (77) mit zwei Titeln gleichziehen. Wird er jetzt zum größten deutschen Klub-Trainer aller Zeiten? SPORT BILD vergleicht ihn mit den drei Legenden ...

STRAHLKRAFT: Klopp ist der größte Enter-Trainer!

Der Reds-Coach ist auch in England absoluter Sympathieträger. Selbst bei Fans anderer Klubs besitzt er Kultstatus. Bereits bei seinen Stationen in Mainz und Dortmund war Klopp das Aushängeschild der Klubs – jetzt ist er auch bei den Reds wieder das Gesicht des gesamten Vereins. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (61), der unter Lattek, Heynckes und Hitzfeld spielte und Klopp gut kennt, sagt zu SPORT BILD: „Das hätte ich ihm in Liverpool nicht unbe- dingt in dieser Art und Weise zugetraut. Wenn der Erfolg da ist, wirst du immer größer, bekannter und prominenter. In Liverpool hat er einen unglaublichen Boom ausgelöst. Schon Dortmund und Mainz hat er geprägt. Die Welt schaut inzwischen auf Jürgen Klopp, er hat eine unglaubliche Strahlkraft.“

Matthäus zum Vergleich mit den anderen Trainern: „Von den drei Trainer-Legenden war nach allen Eindrücken Udo Lattek dem Trainer Jürgen Klopp am nächsten. Udo hat ebenfalls mit Gesten, mit Emotionen und Körpersprache gearbeitet. Wir haben uns aber nie stundenlang unterhalten oder in den Armen gelegen.“

Auch Toni Kroos (32) ist von Klopp beeindruckt. Der Mittelfeldchef von Final-Gegner Real schwärmt in der „BILD am SONNTAG“: „Seine Arbeit ist überragend, und er ist auch ein überragender Botschafter für Deutschland. Er hat Erfolg, kommt mit seiner Art super an – ich empfinde wirklich nichts als Respekt für ihn.“

”Die Welt schaut auf Jürgen Klopp, er hat eine unglaubliche Strahlkraft.

Lothar Matthäus

An die weltweite Strahlkraft von Klopp kamen sowohl die eher zurückhaltenden Hitzfeld und Heynckes als auch Lattek zu ihren größten Zeiten nicht ran.

TITEL: Hitzfeld und Lattek weit vorn!

Was Titel angeht, kann Klopp nur international mit Lattek, Hitzfeld und Heynckes mithalten. Seinen drei Meisterschaften in Top-Ligen (zwei mit Dortmund, eine mit Liverpool) stehen vier von Heynckes, sieben von Hitzfeld (plus zwei in der Schweiz) und acht von Lattek gegenüber. Insgesamt kommt Hitzfeld sogar auf 18 Titel, Lattek auf 14, Heynckes auf sieben und Klopp bisher auf acht.

Dafür holte er als einziger einen Titel in einer großen Liga im Ausland und gewann bis auf die Europa League alle für ihn möglichen Trophäen. Matthäus: „Jürgen Klopp leistet außergewöhnliche Arbeit. Aber den anderen Trainern gelangen Erfolge, die ihnen vielleicht keiner zugetraut hätte: Der Champions-League-Triumph von Ottmar Hitzfeld 1997 mit Dortmund gegen Juventus Turin war eine Sensation. Oder der historische Erfolg im denkwürdigen Wiederholungsspiel im Landesmeister-Cup 1974 von Udo Lattek. Jupp Heynckes gelang mit Bayern das erste Triple der Vereinsgeschichte. Eine Riesenleistung von ihm war aber ebenfalls, bei Real Madrid die Champions League zu holen. Das hatte ihm damals auch kaum einer zugetraut.“

AUSGANGSLAGE: Klopp ist der beste Entwickler der Welt!

Klopp bringt seinen Vereinen den Erfolg wie kein anderer: Mainz übernahm er 2001 auf Platz 15 der 2. Liga – führte den Klub 2004 in die Bundesliga. Dortmund war 13., als Klopp 2008 anfing – nach drei Jahren gab’s die Meisterschale, ein Jahr später das Double und 2013 das Champions-League-Finale. In Liverpool startete er 2015 auf Platz zehn, holte 2019 die Champions League und 2020 die erste Meisterschaft seit 30 Jahren. Lattek und Heynckes haben ihre großen Titel dagegen mit Vereinen geholt, die schon zuvor Top-Klubs waren. Hitzfeld führte den BVB ab 1991 (Platz zehn) zu den Meistertiteln 1995 und 1996, sowie zum Sieg in der Königsklasse 1997.

Klopp entwickelt seine Mannschaften und formt sie zu Spitzen-Teams

Matthäus: „Mit Jürgen Klopp verbindet man eine Erfolgsgeschichte, die er in den letzten 15 Jahren geschrieben hat. Klopp kann Mannschaften entwickeln. Das musste beispielsweise Ottmar Hitzfeld nicht unbedingt machen, als er 1998 zum FC Bayern kam. Andere Erfolgstrainer haben oft Klubs übernommen, welche die Entwicklungsphase schon hinter sich hatten: Diese Vereine musste man nur noch optimieren, verbessern. Klopp hat überall Mannschaften geformt.“

UMGANG MIT STARS: Lattek war ähnlich locker wie Klopp!

Seine Profis gehen für Klopp durchs Feuer – weil er sich immer vor sie stellt und mit seiner lockeren Art extrem gut ankommt. Das ist auch bei Transfers ein Vorteil: Nach persönlichen Treffen mit Klopp entschieden sich viele Profis, die auch von anderen Vereinen umworben waren, für den Star-Trainer. Heynckes und Hitzfeld waren dagegen etwas distanzierter – wurden eher respektiert als von den Stars geliebt.

„Ottmar hat nie die große Nähe zu den Spielern gesucht. Aber er war immer total glaubhaft. Das hat ihm eine sehr große Autorität gegeben. Das waren schöne, ehrliche Jahre. Ottmar ist ein ganz feiner Mensch“, sagt Matthäus.

Lattek war nach großen Siegen ähnlich locker wie Klopp. Matthäus: „Unter Udo Lattek waren die Feiern spektakulär, die beste fand vielleicht statt, nachdem wir 1987 bei Real Madrid im Halbfinale ins Europapokal-Finale einzogen: In der Nacht waren die meisten Spieler auf Udos Zimmer und haben bis in die Morgenstunden gefeiert. Als wir zurückkamen, meinte Udo zu uns in München: ,Jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten. Wir können trainieren – oder wir gehen alle gemeinsam in den Biergarten.‘ Wir gingen alle zusammen in den Biergarten.“

In Barcelona (1981 bis 1983) scheiterte Lattek allerdings an Superstar Diego Maradona († 60), wurde nach einem Zerwürfnis mit dem Argentinier entlassen. Klopp wurde dagegen als Einziger der vier großen Trainer nie irgendwo gefeuert.

Wird er also jetzt mit einem Sieg in der Champions League der größte deutsche Klub-Trainer aller Zeiten? Matthäus sagt: „Meiner Meinung nach steht Jürgen Klopp nicht über den anderen Trainer-Legenden, aber auf einer Ebene. Ihn über die anderen zu stellen wäre nicht angemessen – ich glaube auch gar nicht, dass Klopp das wollen würde. Alle hatten riesige Erfolge – speziell in der Königsklasse. Um in dieser Kategorie Unterschiede zu finden, muss man schon die Nadel im Heuhaufen suchen.“