Lesezeit ca. 8 Min.
arrow_back

Wissen ist – wissen, wo es steht!


Logo von PC Magazin
PC Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 11/2022 vom 04.10.2022

INFORMATIONEN DIGITAL ERFASSEN

Artikelbild für den Artikel "Wissen ist – wissen, wo es steht!" aus der Ausgabe 11/2022 von PC Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PC Magazin, Ausgabe 11/2022

Für viele Anwender ist die Flut von Informationen im Internet kaum überschaubar. Mit Hilfe kleiner Tools können Sie die Daten sammeln und katalogisieren. Damit finden Sie später schnell bestimmte Seiten oder Services wieder. Das funktioniert auf dem Rechner oder auf mobilen Geräten unterwegs. Die Cloud hilft beim Synchronisieren der Daten.

TIPP 1 Raindrop.io: Bookmarks mit Übersicht und Stil verwalten

Die Arbeit mit den Lesezeichenfunktionen in den Browsern funktioniert mit Unterverzeichnissen meist sehr gut. Für die Synchronisation gibt es Onlineoptionen, die den Abgleich von Informationen wie Log-ins, Bookmarks oder geöffneten Tabs zwischen Rechnern übernehmen. Werden auf den Geräten unterschiedliche Browser verwendet, ist die Synchronisation nicht möglich. Dann helfen Bookmark-Tools von Drittanbietern weiter. Dazu zählt (www. raindrop.io). Das Tool sammelt Links ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PC Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Alles wird besser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Alles wird besser!
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von DVD-INHALT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DVD-INHALT
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Erstes Notebook mit faltbarem Display. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Erstes Notebook mit faltbarem Display
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Ein Fluch fürs Leben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Fluch fürs Leben
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Integration ist Trumpf
Vorheriger Artikel
Integration ist Trumpf
Viel Mesh zum kleinen Preis
Nächster Artikel
Viel Mesh zum kleinen Preis
Mehr Lesetipps

... in einer Datenbank in der Cloud. Für die Katalogisierung nutzt man im Programm Rubriken und Stichwörter. Außerdem speichert ein Vorschaubild zum Eintrag. Um die Bookmarks anzuzeigen, stehen mehrere Modi zur Auswahl, darunter Listen, Kacheln oder eine große Übersicht der Beiträge. Neben einer Desktopversion für Windows, bietet der Hersteller Apps für mobile Geräte mit Android und Apple iOS an. Ein Add-on für Chrome-basierende Browser wie Opera, Brave oder Microsoft Edge übernimmt das Anlegen der Lesezeichen. Nach der Installation finden Sie rechts oben in der Leiste ein Icon für diese Aufgabe. Darüber lassen sich Ordner und Stichwörter für den Eintrag vergeben. Die Webversion gewährt Zugriff in allen Browsern.

TIPP 2 Microsoft To Do: Einkauflisten für die Familie digital organisieren und teilen

Die To-Do-App von Microsoft organisiert die Verwaltung von Aufgaben, Terminen oder das Erstellen von Listen. Mit einem Konto beim Anbieter können Sie den Onlineservice ausprobieren (. com). Die Funktionen stehen kostenlos zur Verfügung. Eine der Möglichkeiten ist die Verwaltung von Einkaufslisten. Auf dem Desktop im Browser ist die Planung sehr einfach vorzunehmen, und über die Apps für iOS und Android ist die Einkaufliste auf dem Smartphone immer dabei und lässt sich sogar mit anderen teilen. Mitglieder einer Familie können in der App die Liste ergänzen oder ihre Wünsche notieren. Das funktioniert auch noch nachträglich, wenn man schon auf dem Weg zum Supermarkt ist. Über die Cloud werden automatisch die neuen Produkte zur Liste hinzugefügt und mit allen verbundenen Geräten abgeglichen. Listen lassen sich in der Microsoft- App mit Aufgaben und Terminen kombinieren. Microsoft To Do wird damit auch zum digitalen Helfer für die Event-Planung in Vereinen oder Schulen.

TIPP 3 Bookmarker: Lesezeichen für das Sammeln von Webwendungen

Viele Anwender verwenden kleine Internetlösungen wie Übersetzer oder Hilfen für die Umrechnung von Einheiten. Die Erweiterung Bookmarker erlaubt, die Lesezeichen für diese Programme zu sammeln (www. ). Beim Aufruf der Seiten benötigen Sie für die Internetanwendungen kein neues Fenster oder Tab im Browser. Das Plug-in öffnet das Lesezeichen in einer neuen Ebene direkt über dem aktuellen Inhalt. Bookmarker ist im Google Web Store verfügbar und lässt sich auch in Opera, Brave oder Microsoft Edge installieren.

TIPP 4 Instapaper: Quellen, Notizen, Inhalte und Links verwalten

Bei der Recherche im Beruf, Studium oder im privaten Bereich werden viele Informationen und Links gesammelt. Mit Instapaper () gelingt das sehr einfach. Mit dem System speichern Sie Artikellinks zu bestimmten Themen. Dazu gibt es Bookmarklets zum Aufruf von Instapaper, die einfach von der Webseite in die Linkleiste des Webbrowsers geschoben werden. Ein Klick startet das Speichern bei Instapaper. Für gute Übersicht in der Datensammlung stellt Instapaper Ordner bereit. Onlinevideos werden automatisch erkannt und in eine spezielle Rubrik einsortiert. Mit der Note-Funktion markieren Sie Textabschnitte in einem Artikel. Außerdem gibt es eine Speed-Reading-Funktion. Dann zeigt der Service die Wörter eines Texts einzeln sehr groß auf dem Schirm an, um das Lesen zu beschleunigen. Neben der Webversion existieren Apps für Apple iOS, Android und Amazon Kindle. Damit lässt sich die Suche nach Informationen sogar unterwegs fortsetzen. Der Account erlaubt den Zugriff auf die synchronisierten Daten. Die Gratisversion von Instapaper verfügt über die Lesezeichen-Funktion, die Sammlung in Ordnern und erkennt Bookmarks mit Video. Das Markieren von Texten und die Speicherung in Notes ist auf fünf Einträge pro Monat beschränkt, und das Speed Reading hat eine zeitliche Begrenzung.

TIPP 5 Notion: Links, Notizen, Listen und Dokumente sammeln und aufbereiten

Das Sammeln und Zusammenfassen von Informationen ist nur eine Möglichkeit im noch relativ jungen Online-Service Notion (). Im Web- Interface lässt sich eine persönliche Startseite gestalten. Die Inhalte stellen Sie aus den verschiedensten Quellen zusammen. Nach der Anmeldung erscheinen vorgefertigte Beispiele mit Listen für Filme oder Bücher, Tagebuchfunktionen und Notizen. Diese können Sie nach eigenen Vorstellungen umgestalten und beliebig füllen, zum Beispiel bei Filmen mit Links auf IMDB-Einträge, mit Artikeln zu den Streifen oder mit dem Trailer von YouTube. Diese Elemente landen als Link oder als Auflistung auf der persönlichen Startseite. Zeitleisten, Kalender und Aufzählungen helfen beim Zusammenstellen verschiedenster Dokumente. In Notion-Tabellen gibt es Rechenfunktionen, wie man sie von Excel kennt. Die Gestaltung von Rechnungen oder Kalkulationen ist damit sehr einfach. Mit diesem Angebot wird Notion schnell zur Basis des Onlinebüros und zur Spielwiese für Fans automatisierter Lösungen. Die Dokumente lassen sich als PDF exportieren, und mit der Share-Funktion gibt man einzelne Dokumente oder das gesamt Angebot frei. Außer Daten zu sammeln und zu organisieren können Sie mit Notion auch eine eigene Homepage gestalten. Dazu gibt es eine umfangreiche Sammlung mit Vorlagen (Templates). Sie ersparen das Designen, und Dokumente lassen sich schneller aufbereiten. Dazu öffnen Sie den Notion-Marketplace und stöbern in den Rubriken. Dort sind Vorlagen für Rechnungen, Planungen für Events oder Anschreiben zu finden. Templates für die eigene Startseite haben Bausteine zum aktuellen Wetter und zu Börsen- oder Wechselkursen. Solche Vorlagen arbeiten dynamisch und passen die Informationen mit Hilfe von Onlinequellen automatisch an. Mit der Duplicate-Funktion ziehen Sie eine Kopie in den eigenen Notion-Bereich.

Tipp 6 Archive.Today: Webseiten archivieren

Webseiten lassen sich im Browser lokal als Datei speichern. Dabei werden HTML- Dateien und die verlinkten Bilder auf die Festplatte geschrieben. Das funktioniert auch online. (www.archive.ph) ist eine Datenbank, die einzelne Internetseiten sichert. Dazu braucht man lediglich die Adresse der Webpage in die Maske einzugeben und mit dem save- Knopf zu bestätigen. Der Snapshot hilft später beim Vergleich mit dem Original- Posting. Mit der Suche lassen sich gespeicherte Inhalte auf den Schirm holen, dazu kann man Domain-Namen angeben. Die Eingabe www.pc-magazin.de zeigt alle gesicherten Seiten von PC Magazin an. Mit twitter.com/USER werden alle gesicherten Twitter-Beiträge des Nutzers USER gelistet. Beispiel: twitter.com/jack zeigt alle Snapshots für Jack Dorsey an. Er ist der Gründer des sozialen Netzwerks.

Alte Versionen von Webseiten Neben gibt es noch weitere Services zum Sichern von Webseiten. Eine Reise in die Vergangenheit unternehmen Sie mit der Wayback Machine (www.archive.org/web). Damit suchen Sie nach Stichwort oder Internetadresse. Mit ein wenig Glück finden Sie Versionen aus dem letzten Jahrhundert.

TIPP 7 Feedly: Nachrichten und Internetbeiträge automatisch sammeln

Nachrichten, Hobby oder Sport – die Interessen der Menschen sind sehr verschieden. Um Informationen aus mehreren Gebieten zu sichten, muss man entsprechende Internetangebote nacheinander besuchen. Das ist zeitintensiv. Eine Übersicht mit neuen Beiträgen zu ausgewählten Interessen oder bestimmten Seiten im Netz spart Zeit. Feedly () übernimmt diese Aufgabe und sammelt automatisch Artikel aus vielen Quellen. Damit bauen Sie Ihr persönliches News-Portal auf. Eine Suche nach Rubriken und Stichwörtern im Internet, bei Twitter oder Reddit hilft dabei, zudem können Sie RSS-Feeds direkt eingeben. Für gute Übersicht legen Sie Ordner für die einzelnen Gebiete an und die Einträge darin ab. Für die Nutzung, die in der Basisversion gratis ist, ist eine Anmeldung notwendig. Über das Konto lassen sich die Inhalte bei Feedly auf unterschiedlichen Rechnern abrufen. Diese sind synchronisiert, und gespeicherte Artikel stehen in Read Later immer aktuell zur Verfügung. Das gilt auch für die Feedly-Apps für Android und Apple iOS. Neu ist die Abfrage aktueller Trends mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Die Leo-Funktion sammelt Beiträge zu bestimmten Themen. Über die Suche und mit Hilfe von Stichwörtern werden passende Artikel im Netz gelistet. Diese Suche übernimmt in der Praxis die Aufgaben einer Internetsuchmaschine. Die Anfragen lassen sich als Rubrik speichern. Damit Feedly sie automatisch um neue Artikel ergänzt, ist ein kostenpflichtiges Pro-Konto notwendig.

Tipp 8 Dropbox Paper: Infos sammeln und teilen

Der Cloud-Service für Backups und das Teilen von Dateien ist sehr beliebt. Einfache Bedienung und gute Integration auf dem Desktop sind zwei Gründe dafür. Bei Dropbox gibt es das Paper-Feature. Es arbeitet wie eine kleine Textverarbeitung und bietet zahlreiche Formatierungsmöglichkeiten. Dazu gehören Überschriften, Aufzählungen, Aufgabenlisten und die Einbindung externer Medien. Das können

Dokumente in der Dropbox sein oder auch Videos wie von YouTube. Paper starten Sie über das Menü links oben neben dem Dropbox-Logo. Die Funktion eignet sich für Anleitungen. Bei Dropbox gespeicherte Dateien für eine Installation lassen sich in Paper verlinken. Die Beschreibungen kann man mit Bildern illustrieren oder Kalender-Elemente einbinden. Weitere Elemente sind Code-Boxen und die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben.

Paper-Dokumente teilen Die Aufzeichnungen in Dropbox lassen sich genauso leicht teilen wie Dateien. Oben sehen Sie den Invite-Knopf. Damit laden Sie andere Dropbox-User zur Bearbeitung ein. Rechts daneben ist das Ketten-Symbol platziert. Damit kopieren Sie die Webadresse des Dokuments. Per E-Mail oder Message teilen Sie die URL.

TIPP 9 OneNote: Universelle Notizen für Desktop, Browser oder App

OneNote ist Microsofts Lösung zum Sammeln von Links, kompletten Webseiten oder Textschnipseln. Das funktioniert auf dem Desktop und im Browser und außerdem mit den Gratis-Apps auf iPhone, iPad oder Android-Modellen. Für die Speicherung der Daten in der Cloud ist ein Konto bei Microsoft erforderlich. Ein Ablagesystem verwaltet die Einträge, und über die globale Suche sind die digitalen Notizen später schnell wiederauffindbar. Bereiche in Texten lassen sich markieren, um so wichtige Informationen hervorzuheben. OneNote speichert nicht nur Links, Texte oder Bilder. Das System erlaubt das Mischen von Inhalten und behält Formatierung beziehungsweise Layout bei. OneNote speichert als Anhang komplette Dateien. Über Cloud-Synchronisation stehen diese auf allen Geräten mit der App zur Verfügung.

TIPP 10 Trello: Planung verschiedener Projekte in Gruppen und Organisationen

Die Planung von Projekten gelingt mit Trello (www. ) in vielen Organisationen. Das können Unternehmen, Start-ups oder Vereine sein. Trello lässt sich aber auch im privaten Bereich einsetzen. Für Ihre Ideen, Aufgaben und Termine gibt es Boards. Darauf werden die Elemente mit Daten platziert und miteinander verknüpft. Für den einfachen Start gibt es in Trello zahlreiche Vorlagen. Nach Anpassung von Design und Inhalt können Sie weitere Personen zur Zusammenarbeit einladen. Diese ändern die Einträge oder geben über die Kommentarfunktion Hinweise. Mit einem Regelsystem lassen sich Aufgaben automatisieren. Per E-Mail verschicken Sie Benachrichtigungen mit Informationen zu Änderungen oder abgeschlossenen Aufgaben. Im privaten Anwendungsbereich hilft Trello, eine Party zu planen, eine Packliste für den Urlaub zusammenzustellen oder den Einkauf für den Haushalt vorzubereiten. Die Beteiligten nutzen Trello im Webbrowser oder auf einem mobilen Gerät mit Android oder iOS.

TIPP 11 Todoist: Termine, Kalender und Aufgaben automatisieren

Vergessene Geburtstage oder ein Jubiläum sind ärgerlich. Mit einem Kalendereintrag auf dem PC oder Handy können Sie solche Patzer vermeiden. Der Onlineservice Todoist geht noch einen Schritt weiter: Er ermöglicht es, Termine, Aufgaben und Daten einfach mit anderen Menschen zu teilen. Damit haben alle sämtliche Termine der jeweiligen Gruppe – Firma, Verein oder Familie – im Blick. Einträge werden per Klick an andere Nutzer verschickt, nach dem Versand zeigt das Programm eine Bestätigung. Termine und Erinnerungen kann Todoist für einen besseren Überblick in Projekten zusammenfassen. Über Prioritäten kennzeichnet man die Wichtigkeit eines Termins. Außerdem kennt Todoist Untereinträge für das Tracking von verschiedenen Schritten in einem Projekt. Das Anhängen von Dokumenten wie PDF oder Bildern für detaillierte Informationen ist möglich. Alle Meldungen fasst die Software in einem Posteingang zusammen, wahlweise in einer persönlichen Inbox oder gesammelt für das ganze Team. Neue Einträge können ganz bequem via Amazon Alexa per Sprachbefehl in das System gelangen. Über eine Schnittstelle kommuniziert das Programm mit Services von Drittanbietern. Damit ist die Automatisierung von Aufgaben anhand von Ereignissen ganz einfach. Beispiele dafür: Eine Sprachnachricht erzeugt in Todoist eine Erinnerung für den Rückruf. Oder ein kommender Termin für ein Zoom-Meeting wird zu den Aufgaben hinzugefügt. Todoist arbeitet mit Google-Apps zusammen und steuert über den Service von IFTTT (www.ifttt. com) Funktionen von anderen Web-Anwendungen. Für Todoist exisitert eine breite Plattformunterstützung. Die Lösung gibt es für den Webbrowser, als Desktop-Anwendung (Windows, Mac, Linux) und für mobile Geräte mit iOS bzw. Android. Außerdem sind Apps für Smartwatches in den Stores für Apple iOS und Android verfügbar. Plug-ins für Gmail und Outlook dienen der Kommunikation und dem Datenabgleich mit Todoist.

Jörn-Erik Burkert