Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Wissenschaftlich bewiesen: So zieht mehrGlück ins Haus


Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 39/2018 vom 21.09.2018

Je höher der Wohlfühl-Faktor in den eigenen vier Wänden, desto besser! Und dieses Jahr machen wir uns die „Drinnen-Saison“ besonders schön. Mit den 8 besten Tipps aus der Wohn-Psychologie!


Artikelbild für den Artikel "Wissenschaftlich bewiesen: So zieht mehrGlück ins Haus" aus der Ausgabe 39/2018 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 39/2018

Abschalten, einkuscheln, sich wohlfühlen: Ein gemütliches Zuhause ist Balsam für die Seele – und der wichtigste Rückzugsort


Wohlfühl-Möbel sind geschwungen

■ Wie sehr Formen die Gefühle beeinflussen, hat ein Experiment an der berühmten Harvard-Universität in Massachusetts gezeigt. Versuchspersonen sollten spontan verschiedene Gegenstände beurteilen. Ergebnis: Alles was harte Kanten und Ecken hatte, wirkte eher abweisend ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Happy im Herbst. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Happy im Herbst
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Themen der Woche: Bilder der Woche : Platz da! Hier kommen die kleinen Rennmäuse. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Themen der Woche: Bilder der Woche : Platz da! Hier kommen die kleinen Rennmäuse
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Verbraucher: Günstig Bahn fahren! Die 10 besten Spar-Tipps. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: Günstig Bahn fahren! Die 10 besten Spar-Tipps
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Auftritt der Woche : Liebe und Familie schaffen (kleine) Wunder. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auftritt der Woche : Liebe und Familie schaffen (kleine) Wunder
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von 10 schöne Gründe, sich auf den Herbst zu freuen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 schöne Gründe, sich auf den Herbst zu freuen
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Tschüss, Augenringe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tschüss, Augenringe
Vorheriger Artikel
Die Frauen von der Hofreitschule : „Wir leben unseren Traum…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Einfach im Alltag umsetzbar : Die 30 besten Mittel für ein s…
aus dieser Ausgabe

■ Wie sehr Formen die Gefühle beeinflussen, hat ein Experiment an der berühmten Harvard-Universität in Massachusetts gezeigt. Versuchspersonen sollten spontan verschiedene Gegenstände beurteilen. Ergebnis: Alles was harte Kanten und Ecken hatte, wirkte eher abweisend und teilweise sogar bedrohlich. Alles was rund oder leicht geschwungen war, steigerte positive Gefühle und sendete Wohlfühl-Signale.
Achten Sie auf weiche Linien. Bei Sofa oder Sessel sind runde Lehnen optimal. Wenn Sie extrem eckige Möbel haben, zaubern Sie mit weichen, ovalen oder runden Kissen. Funktioniert nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch in der Küche auf Stühlen oder Bänken.

Ordnung vertreibt schlechte Laune

■ Spielzeug oder Schuhe türmen sich auf dem Fußboden, schmutziges Geschirr stapelt sich in der Spüle, Papierberge bedecken den Tisch … Das sieht nicht nur schlecht aus, es macht tatsächlich auch schlechte Laune. Diesen Zusammenhang haben Psychologen an einem kalifornischen Familienforschungszentrum entdeckt. Bedeutet:
Wer Ordnung schafft, fühlt sich besser. Halten Sie sich an die „Fünfer“-Regel. Immer wenn Sie aufstehen und durch die Wohnung laufen, räumen Sie unterwegs fünf Dinge weg. Oder opfern Sie jede Stunde fünf Minuten fürs gezielte Aufräumen. So kommt pro Tag mindestens eine Stunde zusammen, und die kleinen Seelen-Störenfriede sind wieder an ihrem Platz – im Schrank, in der Spielzeugkiste, in der Spülmaschine, im Müllcontainer.

Sonnenspiegel macht fröhlich

■ Wir spüren es, Hormon-Messungen beweisen es: Licht tut der Seele gut. Es steigert die Produktion von Gute-Laune-Botenstoffen und bringt uns so fröhlicher durch den Tag. Aber nicht nur das! Neurowissenschaftler von der Universität in Chicago haben jetzt noch einen anderen erstaunlichen Zusammenhang entdeckt: Wer sich viel in hellen Räumen aufhält, schläft nachts besser, wird dadurch insgesamt gelassener und belastbarer.
Darum: Sperren Sie die Sonne nicht mit dicken Vorhängen aus. Wählen Sie leichte blickdichte, aber möglichst lichtdurchlässige Stoffe. Und hängen Sie einen großen, hübsch gerahmten Spiegel an die Wand direkt gegenüber von Ihrem Sonnenfenster. So reflektiert das Licht und der ganze Raum strahlt. Und stellen Sie möglichst keine Möbel- Hindernisse vor die Fenster. Die sollten Sie jederzeit öffnen und rausgucken können!

Kerzen bauen Stress ab

■ Auch die richtige Abendbeleuchtung ist für einen gut funktionierenden Bio-Rhythmus extrem wichtig. Damit das Schlafhormon Melatonin rechtzeitig und ausreichend gebildet wird, muss die Dämmerung auch in geschlossenen Räumen ankommen.
Sparen Sie Strom. Knipsen Sie möglichst viele Lichter (und Computer) aus. Wenn es geht, dimmen Sie helle Lampen zur Nacht immer weiter runter. Oder noch besser: Machen Sie es wie früher und zünden Sie Kerzen an. Das leicht flackernde Licht, wirkt zusätzlich wie eine kleine Meditation.

Natur beruhigt

■ Schickt man Menschen in die Natur, beruhigen sich ihre Gehirnströme und die klassischen Dauersorgen verschwinden nach und nach – spätestens nach 90 Minuten. Das konnten Psychologen aus Stanford (USA) in einer Studie mit leicht depressiven Patienten beweisen. Und diese Erkenntnis ist besonders in der kühleren Jahreszeit natürlich auch für die Wissenschaft vom Wohnen interessant. Umweltmedizinerin Dr. Neesha Berry aus Michigan empfiehlt: Holen Sie Draußen-Feeling ins Haus. Stellen Sie Kräutertöpfe auf die Küchen-Fensterbank. Reservieren Sie eine Wohnzimmerecke für eine große Pflanze. Wählen Sie Blumenmuster für Kissen und Gardinen. Füllen Sie Deko-Schalen mit Kastanien, Zweigen, Kieseln.
Setzen Sie auf antik. Achten Sie auch bei den Möbeln auf einen möglichst hohen Natur-Anteil. Bummeln Sie über den Flohmarkt und greifen Sie zu, wenn Sie zum Beispiel ein altes Nachtschränkchen oder ein kleines Regal aus Holz entdecken.

Pinnwand heitert auf

■ Was macht Menschen sofort glücklich? Der Anblick von fröhlichen Familien-bildern oder Schnappschüsse mit den besten Freunden! Jedes Mal, wenn der Blick darauf fällt, entspannen sich die Gesichtsmuskeln und ein inneres Lächeln ist garantiert. Dr. Anke Karl aus Exeter (England) erklärt ihr Studienergebnis so: Der Anblick erinnert uns daran, dass wir geliebt werden und dieses Gefühl gibt Sicherheit.
Nehmen Sie unpersönliche Poster oder Kalender von der Wand. Hängen Sie lieber eine Pinnwand auf und schaffen Sie so Platz für Ihre wirklichen Lieblingsbilder. Tauschen Sie die Motive häufiger aus.

Pinnwand heitert auf

■ Was macht Menschen sofort glücklich? Der Anblick von fröhlichen Familien-bildern oder Schnappschüsse mit den besten Freunden! Jedes Mal, wenn der Blick darauf fällt, entspannen sich die Gesichtsmuskeln und ein inneres Lächeln ist garantiert. Dr. Anke Karl aus Exeter (England) erklärt ihr Studienergebnis so: Der Anblick erinnert uns daran, dass wir geliebt werden und dieses Gefühl gibt Sicherheit. Nehmen Sie unpersönliche Poster oder Kalender von der Wand. Hängen Sie lieber eine Pinnwand auf und schaffen Sie so Platz für Ihre wirklichen Lieblingsbilder. Tauschen Sie die Motive häufiger aus.

Grün wirkt Wohlfühl- Wunder

■ Welche Farbe verbinden Sie mit Glück? Das wollten Psychologen von der Universität in Amsterdam wissen. Ergebnis: Für die meisten Erwachsenen heißt die Antwort „Grün“, gefolgt von „Gelb“ und „Blau“. Überhaupt keine Glückspunkte bekamen „Rot“ und „Schwarz“. Viele kleine Wunderwirkungen von Grün sind tatsächlich schon bewiesen: Es verstärkt positive Gefühle und schwächt negative. Es verbessert die Kreativität und steigert die körperliche und geistige Ausdauer. Es nimmt Stress. Spielen Sie mit Farben. Grün ist super als Begrüßung in Ihrer Wohlfühlzone. Streichen Sie eine Flurwand in Ihrem Lieblingsgrün, legen Sie einen Läufer oder eine Fußmatte in Grün hinter oder vor die Haustür. Nutzen Sie Blau fürs Schlafzimmer. Die Farbe bringt Ruhe und Harmonie. Wählen Sie Bettwäsche, Teppich oder Gardinen in einem Blau-Ton. Werden Sie heiter mit Gelb. Schon eine Kleinigkeit in der Fröhlich-Farbe reicht: Zahnbürste, Handtuch, Kaffeebecher, Set, Mauspad, Papierkorb, Bilderrahmen, Blumenvase.


Illustration: Jennifer van de Sandt