Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

WO KÖNIGE FLIRTEN UND LUSTWANDELN


Frau im Spiegel Royal - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 01.09.2021

ROYAL GARTEN

Artikelbild für den Artikel "WO KÖNIGE FLIRTEN UND LUSTWANDELN" aus der Ausgabe 10/2021 von Frau im Spiegel Royal. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau im Spiegel Royal, Ausgabe 10/2021

Blick aus Schloss Drottningholm unweit Stockholm auf die 127 Hektar großen Gärten

SCHLOSS DROTTNINGHOLM

Ekerö, Schweden

Der private Wohnsitz von König Carl Gustaf und Königin Silvia von Schweden liegt auf der Insel Lovö im Mälarsee bei Stockholm

„Königininsel“ bedeutet Drottningholm, und natürlich war das wunderschöne Landschloss auch einer Königin gewidmet: König Johan III. (1537-1592) ließ es für seine Gemahlin Katharina Jagiellonica (1526-1583) errichten. Doch 1661 kam es zur Katastrophe: Drottningholm fiel einem Brand zum Opfer, doch zum Glück setzte sich Hedwig Eleonora (1636-1715), Witwe von Karl X. Gustav (1622-1660), für den Wiederaufbau ein. Mehr noch: Sie ließ in den 127 Hektar großen Gärten einen geometrischen Barockpark nach italienischem und französischem Vorbild planen – mit Formschnittalleen, Skulpturen, Brunnen, Kaskaden, Kanälen und einem Kronenbrunnen mit Herkules-Statue. Ab 1684 wurden über 40 Jahre hinweg 792 Linden gepflanzt. Ein Geschenk für ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel Royal. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Frottee statt Purpur. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frottee statt Purpur
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von AUF DER FLUCHT VOR DEM FBI. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUF DER FLUCHT VOR DEM FBI
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Fröhliches FREUDEN-FEST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fröhliches FREUDEN-FEST
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Paradies in SCHWABEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Paradies in SCHWABEN
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Wie krank ist DIE FÜRSTIN?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wie krank ist DIE FÜRSTIN?
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von „Tellersülze“ vom Kabeljau. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Tellersülze“ vom Kabeljau
Vorheriger Artikel
JETZT oder KNIE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel CAMILLA UND IHR BUCH-CLUB
aus dieser Ausgabe

... Königin Luise Ulrike von Preußen (1720-1782) ist der 1763 errichtete chinesische Pavillon, König Gustav III. (1746-1792) ließ ab 1777 einen englischen Landschaftsgarten mit Teichen und Inseln hinzufügen. Seit 1981 bewohnen König Carl Gustaf und Königin Silvia das Schloss und kümmern sich um die hervorragend restaurierten und gepflegten Parks.

HAMPTON COURT PALACE

Richmond upon Thames, England

Die frühere Privat-Residenz gab Königin Victoria 1838 zur Besichtigung frei

Hochzeiten, Geburten und Todesfälle – all das erlebte das im Tudor-Stil erbaute Schloss an der Themse, als hier die englischen Könige residierten: Heinrich VIII. (1491-1547) etwa heiratete 1543 seine sechste Gemahlin Catherine Parr. Er hatte nur einen kleinen Privatgarten mit Blumen und Kräutern, sowie einen Laubengang und Lanzenstechgarten. Erst ab 1661 wurden schrittweise die mehr als 24 Hektar umfassenden Formgärten und der über 300 Hektar große Naturpark angelegt: Karl II. (1630-1685) schenkte seiner Braut Katharina den von Linden gesäumten Kanal, den sie von ihrem Balkon aus überblickte. Wilhelm III. (1650-1702) ließ große Teile des Schlosses im Barockstil ausbauen sowie eine breite Promenade, den Brunnengarten, Irrgarten und Lustgärten mit exotischen Pflanzen anlegen. 1737 verließ der letzte König den Palast, dessen Gemächer und Parks Königin Victoria (1819-1901) 1838 der Öffentlichkeit zugänglich machte und der heute drei staatliche Pflanzensammlungen beherbergt.

ROYAL BOTANIC GARDENS

Kew, England

Die Parks mit den weltbekannten viktorianischen Gewächshäusern zählen zu den ältesten botanischen Gärten der Welt

Die als „Kew Gardens“ bekannte Anlage, die 1759 gegründet wurde und königlicher Ruhesitz war, ist vom Chinoiserie-Stil geprägt: mit vielen chinesischen Motiven und einer 50 Meter hohen Pagode. Die 2003 von der UNESCO gekürte Welterbestätte zählt bis zu zwei Millionen Besucher jährlich und beherbergt in den viktorianischen Gewächshäusern viele Pflanzen, die in Europa oder auf der nördlichen Halbkugel nicht heimisch sind, z.B. alte, asiatische Rhododendrongewächse. Königin Victoria erweiterte die vier Hektar großen Gärten auf 130 Hektar, unter ihrer Regentschaft entstanden im 19. Jahrhundert auch zwei weltweit kopierte Attraktionen: das aus Eisen und Glas gefertigte 110 Meter lange Palmenhaus und das doppelt so große Haus gemäßigter Klimazonen. Im technisch modernen „Princess of Wales Conservatory“, das Diana 1987 eröffnete, gibt es Pflanzen aus zehn tropischen Klimazonen. Insgesamt hat Kew 30 000 Arten, inklusive der ältesten Topfpflanze der Welt: einen riesigen Brotpalmfarn, der 1775 aus Südafrika kam.

SCHLOSS HET LOO

Apeldoorn, Niederlande

Das Lustschloss in Gelderland erinnert an das Goldene Zeitalter der Niederlande

Die wahre Pracht des „Waldlichtungsschloss“ erschließt sich von oben: Die symmetrisch angelegten Broderie-und Rasenparterres des sieben Hektar großen Barockgartens wirken wie kunstvolle Kacheln, mit je nach Bepflanzung in den Jahreszeiten wechselnden Mustern. Der prächtige, im 17. Jahrhundert mit Wasserspielen bestückte Garten ist in den Niederlanden einzigartig. Das Schloss wurde vom niederländischen Statthalter Wilhelm III. (1650-1702), von 1688 bis 1701 auch König von England, und seiner Frau Maria ab 1685 als Lustschloss errichtet und diente bis zum Tod von Königin Wilhelmina (1880-1962), Ur-Großmutter König Willem-Alexanders, als Sommerpalast des Hauses Oranien-Nassau. Heute ist es ein Museum. Aber vielleicht hat auch der jetzige König, wie seine Ahnen, mal seine Liebste unter den „Berceau“, einen bewachsenen Laubengang, zum romantischen Spaziergang entführt.

SCHLOSS FREDERIKSBORG

Hillerød, Dänemark

Das Wasserschloss auf der Insel Seeland ist die größte Palastanlage Skandinaviens im Stil der Renaissance

Ein Lustschloss sollte es sein, und die Macht des Königs unterstreichen. Frederik II. (1534-1588) begann mit dem Bau, Sohn Christian IV. (1577-1648) vollendete das Schloss, das als bedeutendstes Renaissance-Bauwerk Skandinaviens gilt. Als Gartenfan ließ er Gemüse-, Obst-und Kräutergärten anlegen, später kam der Barockgarten im italienischen Stil, mit Formbäumen, Terrassen, einem Perserteppich ähnelnden Parterre und Wasserläufen dazu, der rein für gesellschaftliches Lustwandeln gedacht war. Darüber hinaus gab es noch, zum Flanieren und für die Jagd, einen natürlich gewachsenen, romantischen Garten mit Seen. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts diente das Schloss nicht mehr als Residenz und beherbergt seit 1882 das Nationalhistorische Museum.

BUCH-TIPP

„ROYALE GÄRTEN“ Noch mehr schöne Parkanlagen, von Herrenhausen bis zum Taj Mahal, finden sich in dem Prachtband von Mark Lane (Prestel, 40 Euro)