Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Wohnen & Deko: Ein Hauch von Amazonas


g&v Gestalten & Verkaufen - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 01.06.2018

Als vor gut zwei Jahren einige Aussteller von Konsumgütermessen ihre Stände im Dschungel-Look dekorierten, sah das ganz nach einem Werbetrick aus. Schließlich zogen die auffälligen Szenerien mit Blumengirlanden und üppigem Blattwerk, Papageien und Flamingos, Ananas und Strelitzien wie von selbst alle Blicke auf sich. Dass dem exotischen Look, der oft scharf am Kitsch vorbeischrammt (oder auch nicht …), ein längeres Dasein beschieden sein wird, glaubte wohl kaum jemand. Irrtum! Mittlerweile genießen Themen wie „Urban Jungle“, „Tropical Style“ oder „Exotic Garden“ echten Kultstatus und liegen voll im ...

Artikelbild für den Artikel "Wohnen & Deko: Ein Hauch von Amazonas" aus der Ausgabe 6/2018 von g&v Gestalten & Verkaufen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: g&v Gestalten & Verkaufen, Ausgabe 6/2018

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 9,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von g&v Gestalten & Verkaufen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von KOLUMNE FEYS SICHT: Stoffballen oder Kleider?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOLUMNE FEYS SICHT: Stoffballen oder Kleider?
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von INTERVIEW: Meine Lieblingsblume. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERVIEW: Meine Lieblingsblume
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von BUSINESS-Sommer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUSINESS-Sommer
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Pflanze als Sommergeschenk. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pflanze als Sommergeschenk
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von POSITIVE SYNERGIEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
POSITIVE SYNERGIEN
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von MIT KIDS IN DIE HERZEN DER KUNDEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MIT KIDS IN DIE HERZEN DER KUNDEN
Vorheriger Artikel
Durstlöscher
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Grabgestaltung der Zukunft
aus dieser Ausgabe

... Trend – vor allem mit Blick auf den Sommer, wo man sich gern ein bisschen Urlaubsfeeling ins Haus holt.

Foto: J-line

Foto: Leipziger Messe/Tom Schulze

Themen rund um den Dschungel liegen voll im Trend. Gerade zur Urlaubszeit holen sich die Kunden gerne ein wenig Tropenflair ins Haus und auf die Terrasse


Foto: Bloomingville

► Wer nun befürchtet, man müsse die ganze Wohnung in ein wildromantisches Ambiente tauchen, um up to date zu sein, sei beruhigt: Man kann zwar, muss aber nicht. Es genügt, sich „Inseln“ zu schaffen und beispielsweise einen Erker, eine Ess-, Sitz-oder Kuschelecke entsprechend zu gestalten. Und das Tropenflair muss auch nicht zwangsläufig mit kunterbunten Farben und vielen aufregenden Mustern einhergehen.

Blätterdruck

Für die Gestaltung solch einer „Insel“ bietet der Markt vielfältige Wohnaccessoires an. Dazu gehören vor allem Tapeten und Textilien – wie Vorhänge, Kissen, Tisch- und Bettwäsche – mit Botanikprints. Als Motiv besonders beliebt sindMonstera -Blätter und Palmwedel, meist in satten Grüntönen, alternativ aber auch in grafischem Schwarz-Weiß, edlem Silber oder extravagantem Lila. Eingebettet in eine neutrale oder monochrome Farbumgebung, wirken die wuseligen Blattstrukturen lebendig, aber nicht zu unruhig. So kann man beispielsweise eine Bahn Mustertapete auf eine ansonsten in Grau oder frischem Weiß gehaltene Wand kleben. Bunte Dschungelkissen kommen auf einem senfgelben Sofa gut zur Geltung, Übergardinen im Tropical Style lassen sich mit pastelligen Rollos kombinieren. Ein Bild mit Blattstrukturen in Silbergrau passt hervorragend zu einer dunklen Wand in trendigem Petrol oder Taubenblau.

Stilbrüchig

Das Mobiliar im Dschungel-Look lebt hauptsächlich von natürlichen Materialien und Outfits. Geflochtene Stühle und Körbe, Beistelltische und Schränkchen aus Natur-oder besser noch Treibholz, nicht zu feine Keramik und gewebte Stoffe passen gut ins Bild. Aber auch hier gilt: kann, muss nicht. Schließlich handelt es sich um einen urbanen Dschungel! Stilbrüche, wie mit Industrial-Elementen, sind daher erlaubt und gewollt. Ein Schubladenschrank aus Metall, ein Tisch mit Haarnadelbeinen („Hairpin-Legs“), eine rustikale Ziegelwand oder eine alte Werkzeugkiste bilden das Gegenstück zur urwüchsigen Natürlichkeit und sind genau deshalb reizvoll. Selbst in einen puristisch eingerichteten Loft lässt sich Dschungel-Atmosphäre integrieren – zum Beispiel durch eine mit großflächigen Blättern gemusterte Wand. Wem das zu viel ist, der hängt einfach ein paar Bilder mit einzelnen Blattmotiven auf.

Neue Dimensionen

Dass auch Zimmerpflanzen in dieses Ambiente gehören, versteht sich wohl von selbst. In diesem Jahr sind vor allem gemusterte Exemplare angesagt – wie Buntnessel, Dieffenbachie, Königs-Begonie, Mosaikpflanze, Buntwurz oderStromanthe . Für einen echten Dschungel-Look platziert man die Pflanzen nicht nur auf dem Fußboden oder Fensterbrett, sondern auch an der Wand: Vertikale Begrünung liegt voll im Trend! Viele Hersteller bieten dafür innovative Gefäße mit modernem Design und ausgereifter Funktionalität an. So gibt es Pflanztöpfe mit speziellen Wandschienen, mit Magnethalterungen oder mit integriertem Bewässerungssystem. Modulare Systeme lassen sich in beliebiger Form und Größe an der Wand befestigen, Minigewächshäuser mit LED-Beleuchtung ersetzen das Tageslicht. Wer keinen grünen Daumen hat oder den Pflegeaufwand scheut, steckt große Palmwedel oder kleine Farnzweige in Vasen. Sehr dekorativ wirken auch Blätter, die zwischen zwei Glasscheiben konserviert werden. Solch ein Herbarium kann man entweder aufhängen oder in Holzschubladen auf einem Sideboard oder Regal aufstellen.

Dekoratives Beiwerk

Wer es etwas verspielter mag, ergänzt die tropische Szenerie mit verschiedenen dekorativen Accessoires. Dazu gehören etwa Schalen und Dosen in Ananasform, Untersetzer in Gestalt einesMonstera -Blattes, Figürliches wie Papagei, Flamingo, Tukan oder Keramikkaktus, Spiegel mit Sonnenstrahlen-Rahmen, Briefbeschwerer mit tropischem Blütenmotiv oder Leuchten imAloe -Design. Damit bringt man zugleich ein paar Farbtupfer ins Spiel. Vor allem Orange und Gelb ordnen sich gut ins Ambiente ein, aber auch Blautöne oder Pink passen dazu. Und wer auf etwas Luxus nicht verzichten möchte: Übertöpfe, Porzellangeschirr oder Regalgestelle in Goldtönen sowie glänzende Stoffe verleihen dem Großstadtdschungel das gewisse Etwas.

Botanikprints und Blattstrukturen finden sich auf Geschirr und Bildern, Tapeten und Textilien


Foto: ASA

Foto: J-line

So geht der Trend „Urban Jungle“

1. Mit kleinen Inseln, die im Dschungel-Look gestaltet werden – etwa ein Erker, die Sitzecke in der Küche oder der Essbereich im Wohnzimmer –, holt man sich Urlaubsflair in die Großstadtwohnung.
2. Tapeten und Stoffe mit Botanikprints schaffen ohne großen Aufwand ein tropisches Ambiente. Beliebte Motive sindMonstera -Blätter und Farnwedel, meist in Grün, aber auch in Schwarz-Weiß oder Silber.
3. Das Mobiliar trägt zumeist natürlichen Charakter, kann aber ebenso – als bewusster Stilbruch – dem Industrial-Trend folgen.
4. Zimmerpflanzen gehören unbedingt ins Dschungel-Ambiente. Aktuell angesagt sind Systeme zur vertikalen Begrünung. Pflegeleichter sind Vasen mit Palmwedeln oder in Glas gepresste Blätter.