Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Wohnen & Deko: MIT BODENHAFTUNG


g&v Gestalten & Verkaufen - epaper ⋅ Ausgabe 10/2018 vom 01.10.2018

Mit „Heimat” ist es so eine Sache. Jeder braucht sie, aber nicht jeder bekennt sich dazu. Das liegt zu einem Gutteil daran, dass der Heimatbegriff – gerade wenn es um das Thema Wohnen geht – mit zahlreichen Klischees behaftet ist. Röhrende Hirsche. Herzige Türkränze. Spießige Porzellanfiguren. Doch in einer Zeit, die durch Globalisierung und Digitalisierung geprägt ist, gewinnt „Heimat” als Gegengewicht wieder deutlich an Wert. Ministerien führen den Begriff offiziell in ihrem Titel, traditionelles Handwerk boomt, Designer fegen mit frischen Ideen den alten Staub fort. Bodenständig heißt heute nicht ...

Artikelbild für den Artikel "Wohnen & Deko: MIT BODENHAFTUNG" aus der Ausgabe 10/2018 von g&v Gestalten & Verkaufen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: g&v Gestalten & Verkaufen, Ausgabe 10/2018

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 9,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von g&v Gestalten & Verkaufen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2018 von KOLUMNE FEYS SICHT: „Nicht geschimpft ist genug gelobt?”. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOLUMNE FEYS SICHT: „Nicht geschimpft ist genug gelobt?”
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Meine Lieblingsblume. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Meine Lieblingsblume
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von HERBSTLICHE SAVANNE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HERBSTLICHE SAVANNE
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Kostbare Gefäßfüllungen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kostbare Gefäßfüllungen
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von DIY-REZEPT: #X-MAS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIY-REZEPT: #X-MAS
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von FORSCHUNG FLORAL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FORSCHUNG FLORAL
Vorheriger Artikel
Zusatzsortiment – gut aufgetischt: Goldener Herbst
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel FIT FÜR DEN WINTER
aus dieser Ausgabe

... mehr altbacken, und das Gute, das so nah liegt, wird wieder zum Kult erhoben.

Foto: Rosenthal

Foto: Wallsauce

Der Begriff „Heimat” löst sich von Klischees und wird zum Thema für modernes Wohnen – zum Beispiel durch traditionelle Produkte mit zeit-gemäßem Design


Foto: Sophie Allport

Foto: Clayre&Eef

Foto: Esprit Home

Foto: Mantiburi

Die heimische Flora und Fauna hat Hochsaison. Blumenmuster und Tiermotive schmücken Wohntextilien und Deko-Artikel


Foto: Gilde

Heimatliches ins moderne Wohnumfeld zu integrieren, ist dennoch eine Sache, die Fingerspitzengefühl erfordert – denn der Grat zum Kitsch ist schmal. So kann es hilfreich sein, zunächst zu hinterfragen, was „Heimat” eigentlich bedeutet. Wichtig ist in jedem Fall die regionale Komponente: die Gegend, in der man aufgewachsen ist, die Umgebung, in der man sich sicher und geborgen fühlt. Auch die Eindrücke aus dem familiären Umfeld der Kinderzeit, Feste und Bräuche, sprachliche und kulinarische Eigenheiten oder einfach das gute Gefühl, dazuzugehören, machen Heimat aus.

Fuchs und Hase sagen Hallo

So betrachtet, bietet das Thema recht großen Spielraum für ein zeitgemäßes Wohnambiente. Eine interessante und zugleich trendige Facette ist zum Beispiel die heimische Tierwelt. Waren unlängst noch Papageien, Flamingos und Paradiesvögel angesagt, dominieren nun Hühner, Hasen, Füchse, Kühe, Pferde und Spatzen das Bild – etwa als Dekor auf Porzellan, als Druck auf Kissen und Stoffen oder als gerahmtes Foto. Auch der Hirsch ist wieder da, aber nicht röhrend an der Wand, sondern in Metall oder Filz gestanzt, als lustig bedruckte Silhouette mit Wanduhr-Funktion oder als stilisierte Jagdtrophäe in poppiger Neonfarbe. Schmetterlinge und andere Insekten im XXL-Format gehören ebenfalls zu den beliebten Mustern. Neben den Motiven hält auch nützliches Tier-Zubehör den Heimatgedanken lebendig. So sind outdoor beispielsweise Vogelhäuschen und -tränken trendy – klassisch in der Funktion, modern im Design.

Tradition trifft Technologie

Letzteres gilt auch für diverse Küchenaccessoires. Mehrschichtpfannen warten mit traditionellem Holzgriff auf, hochleistungsfähige Küchengeräte schmücken sich mit Vintage-Design, althergebrachte Brotbackund Gugelhupf-Formen überzeugen mit zuverlässiger Anti-Haft-Beschichtung. (Ur-)Großmutters Küchenlook meets Hightech. Urwüchsiges Möbeldesign wird in moderne Formensprache übersetzt: Melkschemel, Gesindetisch, Alpenstuhl, Holzdaubenfass oder Anrichte liefern die Vorlage für zeitgemäßes Küchen-Interieur. Dazu passen bauchige Flaschen, (Milch-) Krüge aus Emaille, rustikale Vorratsdosen oder schlichte Hängelampen – und natürlich ein bunter Wiesenstrauß auf dem Tisch.

Blühende Landschaft

Apropos Wiesenblumen: Auch der heimischen Pflanzenwelt kommt in puncto Heimatverbundenheit eine große Rolle zu. Nicht ohne Grund liegt Gärtnern wieder voll im Trend – ob individuell im Schrebergarten, gemeinschaftlich im Nachbarschaftsgarten oder im Mini-Format auf Balkon und Terrasse. In der Wohnung sind (neben Zimmerpflanzen) vor allem florale Motive angesagt: Tapeten, Textilien, Porzellan, Servietten oder Poster schmücken sich mit Kornblumen, Klatschmohn, Margeriten, Stiefmütterchen … Auch Blattmuster, Gräsermotive, Glücksklee sowie heimische Früchte wie Apfel, Birne und Erdbeere gehören dazu; letztere gern als Riesenskulpturen in auffälligen Farben.

Auf Heimattour

Nicht zuletzt bieten typische regionale Traditionen, Bauwerke und Produkte spannende Ansatzpunkte für die häusliche „Heimattour”. Die karierten Grubenhandtücher aus Bergbaurevieren beispielsweise liefern interessante Inspirationen für modern designte Kissenhüllen, Tischsets, Porzellantassen oder Glückwunschkarten. Traditionelles Handwerk wie erzgebirgische Holzkunst und Plauener Spitze wartet mit zeitgemäßen Wohnaccessoires auf. Stadtsilhouetten, in Metall, selbstklebende Folie oder Karton gelasert, werden zur kontrastreichen Dekoration. Die Schwarzwälder Kuckucksuhr – aller Schnörkel entledigt – kehrt als moderne Wohnraumuhr zurück. Selbst Gartenzwerge werden wieder gesichtet, reduziert auf einen monochromen, fließenden „Zipfel”. Und das nach wie vor aktuelle „Letter-Design” – einzelne Wörter oder kleine Sprüche auf Bildern, Tassen und anderen Accessoires – greift gern auf mundartliche Begriffe zurück.

SO GEHT DER TREND „HEIMATLIEBE”

1 Je weitläufiger die Welt um uns herum wird, desto mehr besinnen wir uns auf unsere Wurzeln. Der Begriff „Heimat” löst sich von Klischees und wird zum Thema für modernes Wohnen – zum Beispiel durch traditionelle Produkte mit zeitgemäßem Design und hoher Funktionalität.

2 Die heimische Flora und Fauna hat Hochsaison. Blumenmuster schmücken Wohntextilien und Deko-Artikel. Tiermotive werden durch diverse praktische Accessoires für Draußen ergänzt, wie zum Beispiel Vogelhäuschen und Insektenhotels.

3 Urwüchsiges Möbeldesign wird in moderne Formensprache übersetzt. Interieur, das man aus (Ur-)Großmutters Zeiten kennt, kehrt in zeitgemäß reduzierter Gestalt zurück.

4 Regionale Traditionen liefern die Vorlage für spritzige Design-Ideen – vom Grubenhandtuch über die Kuckucksuhr bis zu mundartlichen Sprüchen.