Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Wohnen & Deko: ROT UND WEISS UNSCHULD TRIFFT LEIDENSCHAFT


g&v Gestalten & Verkaufen - epaper ⋅ Ausgabe 12/2018 vom 03.12.2018
Artikelbild für den Artikel "Wohnen & Deko: ROT UND WEISS UNSCHULD TRIFFT LEIDENSCHAFT" aus der Ausgabe 12/2018 von g&v Gestalten & Verkaufen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Broste

Ganz gleich, welchen Wohnstil man favorisiert: Im Advent wird meistens klassisch dekoriert. Allen aktuellen Trends zum Trotz, bevorzugen die Deutschen einen Festtagsschmuck in noblem Tannengrün, erhabenem Rot und glanzvollem Gold. Sicher würde mancher gern auch mal was Neues ausprobieren … aber wer will schon die Erwartungen der Familie nach „richtigem“ Weihnachtsflair enttäuschen? Ein Kompromissvorschlag, der sich nicht vollends außerhalb der Tradition bewegt, aber doch frisch, modern und zudem nicht nur weihnachtstauglich ist: Eine Gestaltung ganz in Rot und Weiß! Von Ingrid Bednarsky

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 9,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von g&v Gestalten & Verkaufen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2018 von KOLUMNE FEYS SICHT: Schluss! Den Kunden feuern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOLUMNE FEYS SICHT: Schluss! Den Kunden feuern
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von Meine Lieblingsblume. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Meine Lieblingsblume
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von FLOWER JAM SESSION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FLOWER JAM SESSION
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von gut aufgetischt: Festliche Weihnacht …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
gut aufgetischt: Festliche Weihnacht …
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von TISCHDEKORATION ZU WEIHNACHTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TISCHDEKORATION ZU WEIHNACHTEN
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von DIY-REZEPT: New Glamour. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIY-REZEPT: New Glamour
Vorheriger Artikel
ZARTE Lenzrosen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Blumen sprechen, wenn Worte fehlen
aus dieser Ausgabe

Foto: Engels Kerzen

Foto: English Blinds

Foto: Covet House

Durch die Kombination von roten und weißen Wohnraumelementen wird Gegensätzliches harmonisch zusammengeführt; das macht die Szene spannend


Foto: Scheurich

Nicht nur zu Weihnachten: Rot-Weiß eignet sich auch für Sommer-Deko


Foto: KSL

► Das erste, woran man bei dieser markanten Farbkombination wohl denkt, sind Dinge mit Signalwirkung: Verkehrszeichen, Fußballfahnen, Verbotsschilder, Rettungsringe. Der wohnliche Charakter des Duos erschließt sich oft erst auf den zweiten Blick. So greifen nordische, folkloristische, maritime oder fernöstliche Accessoires gern auf Rot-Weiß zurück. Auch in den modernen Landhausstil, in eine fröhlichverspielte Raumgestaltung für junge Familien, in avantgardistisches oder Industrial-Design fügt sich das plakative Farbenpaar hervorragend ein.

Harmonie der Gegensätze

Was die Kombination so interessant macht: Sie führt zwei komplette Gegensätze harmonisch zusammen. Rot ist eine Farbe voller Leidenschaft, Dynamik und Lebensfreude. Sie regt die Sinne und den Appetit an, strahlt Wärme aus, zieht die Blicke magisch auf sich. Ganz anders hingegen das Weiß: Rein und unschuldig, entzieht es sich weitgehend der Aufmerksamkeit, aber vermittelt, neutralisiert und erhellt. So ist Rot gewissermaßen der Paukenschlag, der vom Weiß in eine klangvolle Melodie eingebettet wird.

Besonders gut macht sich das Duo überall dort, wo es um kulinarischen Genuss geht. In einem Esszimmer etwa darf man großflächig damit zu Werke gehen, auch mal eine ganze Wand in Rot streichen und weißes Mobiliar dazu stellen. Umgedreht verwandelt sich eine weiße Wand – normalerweise ein 08/15-Standard – in eine Bühne, wenn man sie als Rahmen für einen Schrank, ein Sofa, ein Esstisch-Ensemble, einen Teppich oder einen großen Heizkörper in Knallrot nutzt. Sehr belebend wirken auch rote Rollos, zum Beispiel mit breiten weißen Streifen – ein Muster, das sich bei den Sofakissen oder den Tischsets wiederholen kann.

Perfekte Partner

In der Küche lässt sich die Wand mit roten Fliesen gestalten. Trendy sind zum Beispiel Metro-Fliesen – kleine rechteckige Fliesen mit glänzender Oberfläche und gefasten Kanten. Mutige können sich auch für Möbel in strahlendem Rot entscheiden. Allerdings sollte ein Raum, der mit großen Rotflächen ausgestattet wird, nicht zu winzig sein, denn Rot bewirkt Nähe – das Zimmer erscheint kleiner. Aber auch hier hilft Weiß: Es schafft Distanz und entfaltet somit wieder optische Weite. Dass Weiß die gefühlte Raumtemperatur um ein paar Grad absenkt, wird wiederum durch die feurige Glut der Rottöne abgefangen: ein weiteres perfektes Wechselspiel der beiden gegensätzlichen Charaktere!

Klar und grafisch

Zur Weihnachtszeit werden es eher kleinflächige rotweiße Dekorationen sein, die im Fokus stehen. Zum Beispiel Kerzen und Kerzenhalter in klaren, geradlinigen Formen, Keramik-Figuren wie Elche, Vögel, Wichtel – stilisiert und nicht gar zu verspielt – oder Porzellangeschirr unifarben sowie mit Streifen. Textilien wie Tischwäsche und Kissenbezüge zeigen sich gern auch mit intensiveren Mustern, die aber eher grafisch als detailverliebt sind: Karos, Ringel, Sterne, Eiskristalle oder eine schnörkellose Blumenranke. All diese Accessoires passen auch gut in ein Wohnambiente, das sonst eher schlicht geprägt ist. So lässt sich beispielsweise ein vorrangig in Grautönen gehaltenes Interieur ideal mit Rot-Weiß ergänzen. Die Kombination mit rustikalem Holz erzeugt einen interessanten Spannungsbogen. Und in einem Loft oder einer Wohnung im Industrial-Look verleihen rot-weiße Accessoires der Betonoptik oder der gekälkten Ziegelwand Wärme und Wohnlichkeit.

Natürliches Grün

Etwas Grün darf im Ambiente natürlich trotzdem nicht fehlen! Beigesteuert wird es durch Zimmerpflanzen. Wer es eher klassisch bevorzugt, wählt rote oder weiße Weihnachtssterne, Azaleen oder Alpenveilchen. Moderner wirkt eine großblättrige Diffenbachie, eineMonstera , eineClivia , ein Drachenbaum, eine Friedenslilie. Die Pflanzengefäße sollten wiederum in reinem Rot oder Weiß gehalten sein, einer klaren Formensprache folgen sowie mit glatten, glänzenden Oberflächen oder dezenten haptischen Strukturen ausgestattet sein.

Foto: The Contemporary Home

So geht der Trend „Rot & Weiß“:

1 Durch die Kombination von roten und weißen Wohnraumelementen wird Gegensätzliches harmonisch zusammengeführt. Das macht die Szene spannend und interessant.

2 Rot wirkt appetitanregend, weshalb es sich – auch großflächig – vor allem für Wohnbereiche eignet, in denen der kulinarische Genuss im Vordergrund steht. Für Schlaf- und Ruhezonen ist die Rot-Weiß-Kombination zu aufregend; hier sollten es eher kleinere Accessoires sein.

3 Da eine Deko in Rot und Weiß sehr kontrastreich ist, sollten die Farben klar und die Formen geradlinig sein. Muster sind vorzugsweise geometrisch und nicht allzu verspielt.

4 Grüne Zimmerpflanzen unterstreichen das Ambiente. Sehr gut wirken großblättrige Arten in roten und weißen Gefäßen mit glänzenden Oberflächen.

Foto: Dekoria

Foto: Greengate

Foto: English Blinds

Rot wirkt appetitanregend, weshalb es sich – auch großflächig – vor allem für Wohnbereiche eignet, in denen der kulinarische Genuss im Vordergrund steht


Foto: Greengate