Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

WORTWECHSLER MIT TODD PHILLIPS: JOKER: SETZ EIN GRINSEN AUF


deadline - das Filmmagazin - epaper ⋅ Ausgabe 77/2019 vom 04.09.2019
Artikelbild für den Artikel "WORTWECHSLER MIT TODD PHILLIPS: JOKER: SETZ EIN GRINSEN AUF" aus der Ausgabe 77/2019 von deadline - das Filmmagazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: deadline - das Filmmagazin, Ausgabe 77/2019

Regie: Todd Philips / USA 2019 / 122 Min.Darsteller: Joaquin Phoenix, Zazie Beetz, Robert De Niro, Marc Maron, Brett Cullen u. a.Produktion: Richard Baratta, Bruce Berman, Jason Cloth, Bradley Cooper u. a.Verleih: Warner Bros.Freigabe: tbaStart: 10. 10. 2019

Ob es nun Pech war oder Ungeduld, ...) so was von aus der Spur geworfen, dass man sich momentan noch alles offenhält. AQUAMAN und SHAZAM! spielten wohl noch im gleichen Universum, aber so richtig was Großes verbinden wollten sie nicht mehr. Der neue Batman-Film von Matt Reeves mit Robert Pattinson als dunkler Ritter soll zudem in der Vergangenheit spielen. Stand jetzt. Stand jetzt steht uns aber auch JOKER bevor. Dieser wird in der Vergangenheit spielen und hat mit Joaquin Phoenix ein Schwergewicht von Schauspieler für die berühmt-berüchtigte titelgebende Rolle. Da will Todd Philips () auf dem Regiestuhl im ersten Moment so gar nicht dazu passen. Doch die ersten () Bilder schüren Hoffnung und machen Lust auf diesen Film. Wir sehen eine Großstadt im Sinne von New York und nicht Gotham, die an Gangsterdramen von Martin Scorsese erinnert – weniger überraschend, dass dann auch Robert de Niro hier dabei ist –, und einen Joker als Hauptfigur, der als einer unter vielen sein Dasein fristet. Traurig, zerschmettert, unglücklich und dadurch so gefährlich? Eins ist sicher: Der Film wird keine normale Comicverfilmung sein, wie wir sie kennen. Hier wird kein Batman um die Ecke kommen oder ein anderer Held, der das Ganze in eine fantastischere Sphäre lenken könnte. Bei JOKER darf man ein waschechtes Drama erwarten. So mag es nur logisch sein, dass JOKER nun sogar in den Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig aufgenommen wurde und demnach dort seine Weltpremiere feiern wird. Nicht wenige trauen dem Film auch Nominierungen bei den nächsten Oscars zu. Man darf also mehr als gespannt sein auf den fertigen Film.

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von deadline - das Filmmagazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 77/2019 von PERSÖNLICHES FÜRWORT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PERSÖNLICHES FÜRWORT
Titelbild der Ausgabe 77/2019 von GONOGO!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GONOGO!
Titelbild der Ausgabe 77/2019 von TITELSTORY. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELSTORY
Titelbild der Ausgabe 77/2019 von IM INTERVIEW MIT: JAMES McAVOY. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM INTERVIEW MIT: JAMES McAVOY
Titelbild der Ausgabe 77/2019 von IM INTERVIEW MIT: SOPHIA LILLIS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM INTERVIEW MIT: SOPHIA LILLIS
Titelbild der Ausgabe 77/2019 von IM INTERVIEW MIT: JACK DYLAN GRAZER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM INTERVIEW MIT: JACK DYLAN GRAZER
Vorheriger Artikel
RONNY & KLAID
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel INTERVIEW MIT: TODD PHILLIPS: FRÜHER JOKES, JETZT JOKER
aus dieser Ausgabe

Ob es nun Pech war oder Ungeduld, aber das DCEU wurde bei Warner nach JUSTICE LEAGUE (2017 ) so was von aus der Spur geworfen, dass man sich momentan noch alles offenhält. AQUAMAN und SHAZAM! spielten wohl noch im gleichen Universum, aber so richtig was Großes verbinden wollten sie nicht mehr. Der neue Batman-Film von Matt Reeves mit Robert Pattinson als dunkler Ritter soll zudem in der Vergangenheit spielen. Stand jetzt. Stand jetzt steht uns aber auch JOKER bevor. Dieser wird in der Vergangenheit spielen und hat mit Joaquin Phoenix ein Schwergewicht von Schauspieler für die berühmt-berüchtigte titelgebende Rolle. Da will Todd Philips (HANGOVER ) auf dem Regiestuhl im ersten Moment so gar nicht dazu passen. Doch die ersten (bewegten ) Bilder schüren Hoffnung und machen Lust auf diesen Film. Wir sehen eine Großstadt im Sinne von New York und nicht Gotham, die an Gangsterdramen von Martin Scorsese erinnert – weniger überraschend, dass dann auch Robert de Niro hier dabei ist –, und einen Joker als Hauptfigur, der als einer unter vielen sein Dasein fristet. Traurig, zerschmettert, unglücklich und dadurch so gefährlich? Eins ist sicher: Der Film wird keine normale Comicverfilmung sein, wie wir sie kennen. Hier wird kein Batman um die Ecke kommen oder ein anderer Held, der das Ganze in eine fantastischere Sphäre lenken könnte. Bei JOKER darf man ein waschechtes Drama erwarten. So mag es nur logisch sein, dass JOKER nun sogar in den Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig aufgenommen wurde und demnach dort seine Weltpremiere feiern wird. Nicht wenige trauen dem Film auch Nominierungen bei den nächsten Oscars zu. Man darf also mehr als gespannt sein auf den fertigen Film.

HIHI! THE HYPETRAIN IS MOVING!