Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Wunderbarer Fußboden


IKZ Praxis - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 06.03.2020

Mit der Kombination aus Unterflurkonvektor (Heizung) und Lüftung wird eine besondere Behaglichkeit gescha en


Moderne Konvektoren, die komplett im Fußboden eingebaut sind, zeichnen sich durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus. Manche dieser sogenannten Unterflurkonvektoren können sowohl heizen als auch lüften. Besondere Behaglichkeit bieten in dieser Hinsicht Modelle mit Quelllüftung1).

Viele gewerblich genutzte Immobilien (z. B. Bürogebäude) müssen heutzutage sowohl temperiert als auch belüft et werden. Besonders Neubauten sind betroff en. Aktuelle Bauvorschrift en wie die EnEV ...

Artikelbild für den Artikel "Wunderbarer Fußboden" aus der Ausgabe 3/2020 von IKZ Praxis. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: IKZ Praxis, Ausgabe 3/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von IKZ Praxis. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von tado knackt mit smarten Thermostaten die Millionen-Marke. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
tado knackt mit smarten Thermostaten die Millionen-Marke
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Komfort im Bad inbegriffen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Komfort im Bad inbegriffen
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Mathe für die Praxis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mathe für die Praxis
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Was ist eigentlich …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Was ist eigentlich …
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Alles passt zusammen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Alles passt zusammen
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Knipex: Zangenschlüssel modifiziert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Knipex: Zangenschlüssel modifiziert
Vorheriger Artikel
Was ist eigentlich …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Alles passt zusammen
aus dieser Ausgabe

... (Energieeinsparverordnung) und architektonische Trends wie Glasfassaden bedingen eine mechanische Lüft ung. Bei einer Glasfassade lassen sich Fenster kaum noch öff nen. Folglich gehören zunehmend auch Raumluft technische Anlagen zum Standard.

Die Einbringung frischer Luft in die einzelnen Räume und die Temperierung erfolgen dabei häufig über getrennte Komponenten. Doch es gibt mittlerweile Lösungen, die Heizen mit Frischluft zufuhr verbinden. Dazu gehören beispielsweise Unterflursysteme. Zur Verfügung stehen zwei Varianten:

• Modelle mit integrierter Lüft ungsfunktion,
• Systeme, bei denen die Belüft ung über ergänzende Module erfolgt.

Unterflurkonvektoren mit Quellluftfunktion verbinden effiziente Wärmeversorgung mit komfortabler Frischluftzufuhr.


Als besonders behaglich erweisen sich dabei Geräte mit Quellluft einbringung. Die Zuluft (Frischluft) tritt hierbei über bodennah angeordnete Quellluft auslässe sehr langsam in den Raum ein. Dadurch bildet sich im Bodenbereich ein sogenannter Kaltluft see. Die Luft erwärmt sich an zum Beispiel Menschen und elektrischen Geräten wie PCs und Kopierer und steigt nach oben. Dabei wird die „verbrauchte“ Luft mit in Richtung Decke gerissen, wo sie abgesaugt werden kann.

Hinzu kommt der besonders hohe Komfort: Die Luft führung reduziert aufgrund der niedrigen Luft geschwindigkeit Zugerscheinungen und stellt so eine große Behaglichkeit sicher.

Quelllüftung schaff t große Behaglichkeit, da die Frischluft bodennah langsam in den Raum eintritt. Zugerscheinungen werden vermieden.


„Katherm QL“ von Kampmann – ein Unterflurkonvektor mit Quelllüftung.


Unter flur sys te me mit inte grierter Quelllüftung

Erfolgt die Quelllüft ung über Unterflursysteme, kommen weitere Vorteile hinzu. Da Unterflurkonvektoren an der Fassade platziert werden, ergibt sich beispielsweise eine sehr gute Raumdurchströmung: Die frische Luft wird an der Fensterseite eingebracht und die verbrauchte im Bereich des Flurs wieder abgesaugt.

Allerdings gibt es einige wichtige Aspekte, die beim Einsatz eines Unterflurkonvektors mit Quellluft funktion zu beachten sind, um den wirksamen und effi- zienten Betrieb zu gewährleisten. So muss die Luft mit sehr langsamen Geschwindigkeiten von unter 0,3 m/s (30 cm/s) in den Raum strömen. Darüber hinaus sollte die eingebrachte Luft eine um ca. 2 – 4 K geringere Temperatur haben als die Raumluft , damit sich ein Kaltluft see bilden kann.

Vorteile von Unter flursystemen

Unterflursysteme zeichnen sich durch viele generelle Vorteile aus. Als ein Beispiel kann die Serie „Katherm“ (Hersteller Kampmann) genannt werden. Manch ein Modell aus der Serie hat stufenlos arbeitende Ventilatoren, die auch bei niedrigen Drehzahlen eine hohe Luft umwälzung erreichen. Die Raumluft wird mit Ventilatorunterstützung über den Wärmeübertrager geführt und aufgeheizt. Die Leistungsabgabe lässt sich direkt über die Ventilatordrehzahl beeinflussen. Die erwärmte Luft steigt dann fassadenseitig senkrecht nach oben und vermischt sich mit der Raumluft .

Darüber hinaus schaff en Unterflurkonvektoren unabhängig von der Frischluft zufuhr stets eine besondere Behaglichkeit und somit hohen Komfort für die Anwesenden in den Räumen. Denn die Geräte werden genau dort eingesetzt, wo üblicherweise die größten Wärmeverluste entstehen – an der Fassade. Gerade in modernen Gebäuden, die sich durch großflächige Fensterfronten kennzeichnen, eignen sich Unterflurkonvektoren aufgrund ihrer besonderen Eigenschaft en optimal zur wirksamen Abschirmung von Kaltluft einfall. Der Warmluft strom aus dem Boden wirkt dem Kaltluft strom entgegen, der infolge der Abkühlung der Luft an der kalten Außen- bzw. Fensterfläche entsteht. Auf diese Weise wird nicht nur ein Zugempfinden durch den Kaltluft einfall, sondern auch das Beschlagen der verglasten Flächen vermieden.

Des Weiteren bietet sich diese Lösung in Situationen an, in denen aufgrund architektonischer Gegebenheiten konventionelle Heizkörper nicht einsetzbar und/oder unerwünscht sind. Denn die in den Boden eingelassenen Geräte gewährleisten stets eine ungehinderte Aussicht. Aufgrund der großen Variantenvielfalt lassen sich die kompakten Systeme in jedes Gebäude integrieren. Zudem ermöglicht die flexible Bauweise objektspezifische Anpassungen: Ändert sich die Raumauft eilung, wie dies beispielsweise in Immobilien mit häufigem Mieterwechsel der Fall ist, kann sowohl die Leistung als auch die Zuordnung der einzelnen Geräte ohne große Umbauarbeiten angepasst werden.

Quelle: Kampmann GmbH

Bilder: Kampmann

www.kampmann.de

1) Bei einer Quelllüftung wird die Frischluft in Bodennähe besonders langsam in den Raum eingebracht, sodass Zuglufterscheinungen vermieden werden.

Im Gegensatz zu gängigen Heizkörpern gewährleisten die in den Boden eingelassenen Geräte stets eine ungehinderte Aussicht.


Moderne Unterflurkonvektoren ermöglichen dank ihrer effizienten Ventilatortechnologie eine angenehme und bedarfsgerechte Wärmeverteilung im Raum.